Die Su-34. Licht ins Dunkel bringen

Diskutiere Die Su-34. Licht ins Dunkel bringen im OKB Suchoi Forum im Bereich Speziell; Kann mir jemand vielleicht die unterschiede oder zusammenhänge folgender Su-27 Flanker Versionen schildern? Su-27KUB (Su-33UB???) Su-27IB...

Vitez

Flieger-Ass
Dabei seit
28.12.2001
Beiträge
386
Zustimmungen
1
Ort
NV
Kann mir jemand vielleicht die unterschiede oder zusammenhänge folgender Su-27 Flanker Versionen schildern?

Su-27KUB (Su-33UB???)
Su-27IB
Su-32
Su-32FN
Su-33UB (Su-27KUB???)
Su-34

Irgenwie ergeben mir sich nur zwei Grundlegende Varianten der urspünglichen Su-27 mit dem Nebeneinander sitzenden Piloten? Einmal mit flachem Radom (42, 44, 45...) und einaml mit rundem Radom (21).

Danke!!!
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
bin zwar kein Experte bei den Su's, aber die Su-32FN und die
Su-34 sollten das gleiche sein...
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.043
Zustimmungen
421
Ort
Berlin
Also dann werd ich euch mal aufklären ;D:

Su-27IB: Doppelsitziger Jagdbomber (mit Flachradom)
Su-34: Serienbezeichnung für Su-27IB
Su-32FN: geplante Antimarineversion der Su-34 (Projekt aufgegeben)
Su-32FM: Exportbezeichnung der Su-32FN/34 wird für den Export angeboten
Su-33UB (Su-27KUB): Doppelsitziger Trägergestützter Kampftrainer (mit normalem Radom)

Ich hoffe damit sind die Fragen geklärt, wenn nicht helf ich natürlich gerne weiter.

Schöne Grüße aus der Hauptstadt;D
Scorpion
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.721
Ort
Thüringen
ich habe auch noch ein bisschen senf dazu:

Su-27 IB
- das ist der erste gebaute prototyp und entstand durch den umbau aus einer Su-27 UB, äußerlich:
-- die großen seitenleitwerke der Su-27 UB
-- einrädriges Hauptfahrwerk
-- taktische Nr. 42

- Su-32 FN / Su-34
das mit der Antischiffversion ist so eine sache. grobatschow war mal auf der kusnetzow. und diesen anlaß wollte man nutzen, um dem häuptling gleich mal zu zeigen, was man so alles in der pipe hat. also überflog die "42" den Träger in sehr geringer höhe und mit ausgefahrenem fahrwerk. die anwesenden fachjournalisten schlussfolgerten messerscharf, dass es sich um einen neuen "marinebomber" handeln müsse ... is aber nich so. die bezeichnung hat irgendwann im laufe der entwicklung mal gewechselt, und ist jetzt Su-34

- Su-27 KUB
trainer zur Su-33, m.e. wird deren aufgabenspektrum aber sicher noch erweitert werden

bye bye neo
 
suchoi.net

suchoi.net

Testpilot
Dabei seit
18.06.2001
Beiträge
825
Zustimmungen
5
Ort
Berlin
Interessant wo es überall noch Wissensbedarf gibt...

Ich kann ja mal mein Informationsstand zum Besten geben...

Der erste Prototyp dieser 'Reihe' wurde als T10-V1 bezeichnet. Der Erstflug fand 13.4.1990 in Zhukovski statt. Dieser Prototyp erhiel später als Serienbezeichnung für die eigenen Streitkräfte Su-27IB. 'IB' steht dabei für 'Istrebitel bombardirovschik'... -->> Fighter-Bomber. Die Idee war lediglich einen Jagdbomber zu schaffen mit dem weitreichende Operationen möglich war und der zur Punktzielbekämpfung eingesetzt werden sollte. Auch als Ablösemuster für die Su-24. Da war nicht die Rede von einem Marinefighter! Es gab da mal das geschilderte Ereignis... Aber mit einer Cessna kann ich auch über einen Träger fliegen... Ob ich dann gleich ein Marinefighter bin?... :D Das nennt man wohl wieder Pressefreiheit?!! :rolleyes:

Der zweite Prototyp T10-V2 erhielt zum Anfang auch die gleiche Konfiguration wie der erste Prototyp. Somit konnte man den ersten Prototypen auch als Su-27IB bezeichnen. Der Wunsch nach einem Marinebomber die Luftziele weitreichend bekämpfen konnte, sowie zur Überwasserschiffsbekämpfung und zur U-Bootbekämpfung war jedoch dennoch vorhanden. Somit wurde der zweite Prototyp mit dem nötigen Equipment ausgestattet. Das Beste daran ist sicherlich das V-004 Radar! Die Ausrüstung betraf aber zB. auch die Aufnahme von Sonarbojen, den neuesten Seezielraketen mit einer Reichweite bis 300km und einer Geschwindigkeit vom Mach 3.

Dieser Typ wurde dann als Su-32FN (Fighter Navy), später als Su-34 bezeichnet.

Diese beiden Varanten waren/sind jedoch noch nicht Trägertauglich. Die Trägervariante stellt der als Su-27KUB bezeichnete Jäger dar. Er wird zwar als Marinetrainer bezeichnet, stellt jedoch nach Beendigung seiner Erprobung ein vollwertiges Kampfflugzeug dar! So wie wir es schon von der Su-27UB her kannten.

Wir wissen auch, das sich viele Komponennten der Su-27 Jägerfamilie kombinieren lassen und somit auch für verschiedene Spezialisierungen ein vollwertiger Jet zur Verfügung steht.

Teilweise bilden einige Typen auch nur Evolutionsstufen der neueren Typen dar. Aber das ist ja legitim. Die Erfahrungen der Jak-3 sind auch in die Jak-9 mit eingeflossen etc. ;)

Deweiteren muss man auch sehen das es interne Serienbezeichnungen der eigenen Streitkräfte gibt und Serienbezeichnungen für "extern" (einschl. Export). Die Kürzel dahinter stehen meist für eine englische Übersetzung. Intern wird der Typ Su-27 heißen und das Kürzel mit der russischen Übersetzng des Aufgabengebiet näher spezifizieren.

Später habe ich auf meiner Site vor dahingehend ein Strukturgramm zu erstellen, aus dem eindeutig hervorgeht, was Prototypen waren, Bezeihnungen (Typen) der eigenen Streitkräfte, Exportversionen, etc.

Wenn man das erkannt hat, sieht man auch durch!!! :D

Das das dem eigenen Geheimdienst zugute kam.... OK! :D Man kann sich streiten ob das beabsichtigt war oder nicht. Meine persönliche Meinung aufgrund der Informationen ist, das es mit den Versionsbezeichnungen nicht beabsichtigt war, allerdings was die Vergabe der taktischen Nummern angeht!

Welcher Typ war jetzt eigentlich noch gefragt???? Die Su-33??
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.043
Zustimmungen
421
Ort
Berlin
@suchoi,
falsch, es wurde erst die Bezeichnung Su-34 verwendet. Die Bezeichnung Su-32FN wurde eigentlich speziell für die Antimarineversion Verwendet! Von der Su-32FN wurde nur ein Prototyp gebaut die T-10V5 (Nr. 345). Sie flog am 28.12.94 zum ersten mal und wurde auf der LeBourget Luftfahrtshow im Sommer 95 unter dieser Bezeichnung (Su-32FN) vorgestellt.
Die Unterschiede zur Su-34:
- Detektor für Magnetische Anomalien
- Behälter mit 72 aktiven/passiven Sonarbojen
- eventuell modifiziertes Radar (Seasnake)

Da sich Rußland die Maschine aber nicht leisten konnte wurde die Su-32 als Exportbezeichnung gewählt. Man nennt sie wohl nun Su-32MF (Multirole Fighter-Mehrzweckjäger), dies ist mit Sicherheit eine für den Export günstige Bezeichnung.

Sukhoi ist ja dafür bekannt, daß es seinen neuen Maschinen Eigennamen gibt: Su-27M alias Su-35, Su-27K alias Su-33 und Su-27IB eben alias Su-34...

@neo,
mit Antimarineversion meinte ich, daß diese Version speziell auf die Seezielbekämpfung optimiert ist und nicht daß es sich um eine Trägergestützte Version handelt. Das hät ich dann entsprechend ausgedrückt.

Zur Geschichte:
In den 80er Jahren plante man die Entwicklung einer Trägergestützten Trainingsversion der Su-27, zur Ausbildung von Su-33 Piloten. Die Maschine sollte nebeneinander angeordnete Sitze erhalten und wurde als Su-27KM-2 bezeichnet. Letztlich hat man die Maschine aus welchen Gründen auch immer aufgegeben. Auf jedenfall hatte die Entwicklung eines Jabo priorität und so entstand die Su-27IB bei der man das Konzept mit den Nebeneinander angebrachten Sitzen übernahm. Die Erste Maschine wie ja schon erwähnt wurde entstand aus einer Su-27UB und flog am 13.4.90 zum ersten mal. Im Westen hielt man die Maschine nach veröffentlichung des bereits erwähnten Fotos für die "Su-27KM-2" und dachte die Bezeichnung lautet Su-27KU (Bordgestützter Trainer). Sukhoi machte sich das zu Nutze erst später wurde die Wahre Bestimmung der Maschine dann bekannt. Die Bezeichnung Su-34 trat (glaub ich) im April 93 erstmalig in Erscheinung, bei einem weiten Flug. Die Su-27IB die am 18.12.93 das erste mal flog war die erste Vorserienmaschine und erhielt die Bezeichnung Su-34. Die russischen Luftstreitkräfte verwenden aber nicht die Su-30er Bezeichnungen Su-34-, 35... donder halt Su-27IB und Su-27M... Diese Bezeichnungen werden vorwiegend für den Export... so genannt. Den Rest zur Su-32 hatte ich ja oben schon erwähnt. Die Su-27KUB wurde ab 1996 entwickelt, nachdem sich die Su-28 (Su-25Version) als unzureichend für die Pilotenausbildung erwiesen hatte. Erstflug war der 29.4.99. Die Maschine ist auch unter der Bezeichnung Su-33UB (nicht Su-33KUB) bekannt. Es handelt sich hierbei um einen Trägergestützten Kampftrainer. Der Prototyp entstand übrigens aus dem zweiten Sea Flanker Prototyp T-10K-2.

Gruß Scorpion
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
Leute, man kann nicht alles wissen. Und wer vorgibt alles zu wissen, ist ein Klugscheisser. ;)

Werft mal bitte einen Blick auf Seite 211 im Flanker-Story Buch (natuerlich nur die, die es haben :D ).
Die Su-32FN ist die Export-Version der 34 und wurde erstmals in Paris 1995 vorgestellt. Daher auch das eglische "FN" (Fighter Naval), wie schon richtig gesagt wurde.
 

Vitez

Flieger-Ass
Dabei seit
28.12.2001
Beiträge
386
Zustimmungen
1
Ort
NV
Ich glaube dass bei Suhoi selbst ein Riesen Chaos herscht was die Typenbezeichnungen angeht. Wir könnten uns hier noch lange verbessern. So ganz Richtig kanns doch keiner hier wissen. Das ist wie ein Puzzle, überall bekommt man irgendwo, irgenwann gesehene oder gelesene Typenbezeichnungen her und muss diese dann zu einer Maschine zusammensetzen.

Was die Su-27KUB (Su-32, Su-33UB...), habe ich das gefühl, dass die Maschine eher von der Su-27IB (Su-32FN, Su-34) als von der Su-27K (Su-33) abgeleitet ist. Wenn man einen Doppelsitzigen Marine Trainer für die Su-27K (Su-33) haben wollte, wieso hatte man nicht die Lösung wie bei der Su-27P/S gewählt und einfach noch ein Cockpit in Tandem Konfiguration hinzugebaut, ála (Su-27UB, Su-30*)?

*Ich weiss, die Su-30 (Su-27PU) ist kein Trainer für die Su-27.
 
stevoe

stevoe

Astronaut
Dabei seit
03.07.2001
Beiträge
2.576
Zustimmungen
419
Ort
Aachen
Original geschrieben von Vitez

Was die Su-27KUB (Su-32, Su-33UB...), habe ich das gefühl, dass die Maschine eher von der Su-27IB (Su-32FN, Su-34) als von der Su-27K (Su-33) abgeleitet ist. Wenn man einen Doppelsitzigen Marine Trainer für die Su-27K (Su-33) haben wollte, wieso hatte man nicht die Lösung wie bei der Su-27P/S gewählt und einfach noch ein Cockpit in Tandem Konfiguration hinzugebaut, ála (Su-27UB, Su-30*)?
[/SIZE]
Die KUB ist definitv aus der Su-27K/Su-33 abgeleitet worden (umgebaut wurde die Maschine aus der T10K-4, 59 Blau), hat aber neben dem neuen Rumpfbug einen völlig neu entwickelten Flügel und auch größere Canards als die Su-33 (der Verlust eines dieser Flügelchen hätte 2000 beinahe zum Abschmieren der Maschine während eines Testfluges geführt).
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.721
Ort
Thüringen
Original geschrieben von Scorpion

@neo,
mit Antimarineversion meinte ich, daß diese Version speziell auf die Seezielbekämpfung optimiert ist und nicht daß es sich um eine Trägergestützte Version handelt. Das hät ich dann entsprechend ausgedrückt.
wo steht was anderes??? :confused:

lieber @scorpion,

nur, weil du das was bwflyer, stoeve und psycho geschrieben haben nicht ganz verstanden zu haben scheinst (die herren entschuldigen bitte die ungefragte zitierung):
das kann ja sein, das das alles dein spezialgebiet ist, nur solltest du in deiner argumentation ein bisschen mehr ruhe und umsicht wahren und etwas genauer lesen, bevor du antwortest.
wie du selber schon sagtest, auch dir unterlaufen fehler - also zum ZWEITEN mal: mach dich mal ein bisschen locker. ;)

bye bye neo

btw:
- Su-28 ist nur einmal gebaut und ist ein fortgeschrittenen-trainer und hat mit marine überhaupt nichts zu tun :D
 
stevoe

stevoe

Astronaut
Dabei seit
03.07.2001
Beiträge
2.576
Zustimmungen
419
Ort
Aachen
Original geschrieben von neo

- Su-28 ist nur einmal gebaut und ist ein fortgeschrittenen-trainer und hat mit marine überhaupt nichts zu tun :D
Jo, die hat doch einen Quirl vorne, oder? Nettes Maschinchen!


Aber wir sollten uns nicht streiten! Stattdessen können wir ja unser angelesenes Halbwissen mal zusammenwerfen und einen Stammbaum der Su-27-Familie aufbauen. Hier wäre vor allem interessant, welche Maschine wann und wo von Sukhoi zu einer anderen Version umgebaut worden ist. Das wäre dann die Krönung :D
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Original geschrieben von stevoe


Jo, die hat doch einen Quirl vorne, oder? Nettes Maschinchen!


Quirl? wat is Qirl?
Su 28 - abgerüstete Version Su 25 mit schwächeren Triebwerken...

Stammbaum wäre gut, hast Du das 60 Jahre OKB Heft, da ist ein zugegeben kleiner, schon drin. Natürlich für alle Su´s.
Aber ich glaub, Jürgen hat sowas vor. Aber da wir Ihm keine Zeit lassen...

Womit erstellt man so ein Ding am einfachsten? (Den Stammbaum meine ich)

Als nächstes schlage ich vor, wir machen alle demnächst eine Excursion nach Moskau und Irkutsk, lassen uns alles noch mal genau erzählen, trinken einen zusammen und die Welt ist in Ordnung.
und alle werden locker.. :)
 
Roland

Roland

Space Cadet
Dabei seit
09.08.2001
Beiträge
2.060
Zustimmungen
349
Ort
Forchheim/Ofr.
Am letzten Tag der "Flug Revue"-Leserreise standen wir letztes Jahr in Sichtweite der Suchoi-Werkshallen in Moskau auf einem alten Flugplatz (heute Museum), aber glaubt Ihr, jemand von Suchoi hätte uns zur Werksbesichtigung eingeladen?:( :D

Wie wär`s mit ner FF-Mitgliederreise nach Komsomolsk-on-Amur?
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.721
Ort
Thüringen
Original geschrieben von Roland
Wie wär`s mit ner FF-Mitgliederreise nach Komsomolsk-on-Amur?
tsss tsss, so wird das aber nichts...

Komsomolsk na Amurje :D

ich sehe schon, wir sollten mal einen crashkurs anbieten. aber wenn wir nach komsomolsk fliegen sollte die flugzeit im flieger aussreichen.

bye bye neo
 
Roland

Roland

Space Cadet
Dabei seit
09.08.2001
Beiträge
2.060
Zustimmungen
349
Ort
Forchheim/Ofr.
Sorry, hatte die englische Schreibweise verwendet! Hab nach nur zwei Semester Russisch an der Volkshochschule abgebrochen (null Blickung mehr)!:rolleyes:
 
suchoi.net

suchoi.net

Testpilot
Dabei seit
18.06.2001
Beiträge
825
Zustimmungen
5
Ort
Berlin
@neo :D


Tja, was soll ich sagen... @scorpion...



Da ich selbst nicht bei Suchoi arbeite, beziehe ich mich auch nur auf Quellen!

Wie gesagt, intern bei den Streitkräften gibt es immernoch die Su-27IB als Frontbomber (sagt doch schon die Bezeichnung). Aus dieser ist dann die Su-32FN hervorgegangen die dann in Su-34 umbenannt wurde.

Die KUB ist aus Teilen der 33 und der 27IB entstanden...

Quelle: "Flankers - the next generation"

Vielleicht sollten wir es immer so halten mit der Quellenangabe?! Dann kann es jeder nachvollziehen. Gibt es dann Unterschiede zwischen den Quellen, müssen wir es auf Bezug der Quelle eben so im Raum stehen lassen. Auch Du @scorpion! ;) :D

Korrektur:

Ich habe mir nochmal einen Text 'reingezogen'...

Wenn ich den richtig interpretiert habe, bestehen die Su-32FN und die Su-34 parallel. Beide sind aus der 27IB hervorgegangen. Doe 32FN ist die Serienbezeichnung der Marineversion, die 34 die Serienbezeichnung als ganz normaler Frontbomber und Ablösemuster für die Su-24.

Zu Hause schaue ich dann mal in meine Flanker-Bibel rein... Bin bei meiner Freundin. Hier habe ich nur 'the next generation'...
 
stevoe

stevoe

Astronaut
Dabei seit
03.07.2001
Beiträge
2.576
Zustimmungen
419
Ort
Aachen
Original geschrieben von Jetmodell.de

Quirl? wat is Qirl?
Su 28 - abgerüstete Version Su 25 mit schwächeren Triebwerken...
Lief nicht auch mal eine Kunstflug-Maschine von Sukhoi (mit Propeller) unter der Bezeichnung Su-28? Hab' ich mal irgendwo gelesen (ich sag's ja. angelesenes Halbwissen)


Stammbaum wäre gut, hast Du das 60 Jahre OKB Heft, da ist ein zugegeben kleiner, schon drin. Natürlich für alle Su´s.
Aber ich glaub, Jürgen hat sowas vor. Aber da wir Ihm keine Zeit lassen...

Womit erstellt man so ein Ding am einfachsten? (Den Stammbaum meine ich)
Ich gehe mal bei den Ahnenforscher auf die Suche, da gibt es so was... :D


Als nächstes schlage ich vor, wir machen alle demnächst eine Excursion nach Moskau und Irkutsk, lassen uns alles noch mal genau erzählen, trinken einen zusammen und die Welt ist in Ordnung.
und alle werden locker.. :)
Ich bin dabei, muß nur noch russisch lernen, sonst verstehe ich die Hälfte wieder nicht... ;)
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.721
Ort
Thüringen
Original geschrieben von stevoe

Lief nicht auch mal eine Kunstflug-Maschine von Sukhoi (mit Propeller) unter der Bezeichnung Su-28? Hab' ich mal irgendwo gelesen (ich sag's ja. angelesenes Halbwissen)
hi stephan,

du meinst sicher Su-26 und deren derivate (z.B. Su-29) :)
die Su-28, ist wie jetmodell schon andeutete eine aus der doppelsitzigen frogfoot Su-25 UB gebaute version, die der fortgeschrittenen ausbildung dienen sollte. es gab ein exemplar:
- ganz grob:
-- oben weiß mit blauen und grauen streifen
-- unten grau
-- an der seite roter streifen
-- takt Nr. 302
-- erstmals öffentlich 1989 in Paris
-- sch... hab jetzt kein foto hier, - jan!!!!
technisch wie Su-25 UB nur entmilitarisiert. wenn es dafür decals (1:48) geben würde *träum*

bye bye neo
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
ah: Sportmaschine = Su 26 - Su 29 - Su 31
Propolus = Quirl ! :)

russisch lernen ist gut...ich muss auch... :cool:
 
Thema:

Die Su-34. Licht ins Dunkel bringen

Die Su-34. Licht ins Dunkel bringen - Ähnliche Themen

  • die Bewaffnung eines Bf110G-4 W.Nr. 740055, C9 + EN, 6./NJG5. geflogen von Wilhelm Johnen

    die Bewaffnung eines Bf110G-4 W.Nr. 740055, C9 + EN, 6./NJG5. geflogen von Wilhelm Johnen: Hallo Alle, Ich heiße Arkut Yüksel. Sie können mich als neu nach Deutschland umgezogene Person betrachten. Ich baue Plastik Modellbausätze. Ich...
  • Gesucht: Flugberater/Flugdienstberater in Kaufbeuren

    Gesucht: Flugberater/Flugdienstberater in Kaufbeuren: Kaufbeuren ATM Training GmbH ist ein Tochterunternehmen der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit Sitz in Kaufbeuren. Das Unternehmen bildet im...
  • „Da kriegste ja die Motten“ – de Havilland „Moth“ in 1:72 (mehrfach)

    „Da kriegste ja die Motten“ – de Havilland „Moth“ in 1:72 (mehrfach): Es ist an der Zeit, sich mit diesem Klassiker der Luftfahrt näher zu befassen. Im Lager sind diese Bausätze: Als erstes habe ich mir eine...
  • Bewaffnete Drohnen für die BW?

    Bewaffnete Drohnen für die BW?: entgegen dem Thread Keine neuen Drohnen für die BW - EUROHAWK vor dem Aus scheint sich eine Ausrüstung der Bundeswehr mit Drohnen anzubahnen...
  • ELT-Pflicht für die allgemeine Luftfahrt

    ELT-Pflicht für die allgemeine Luftfahrt: Mich wundert, daß hier noch kein "richtiges" Thema zu der ELT-Pflicht aufgekomnen ist.:eek: (Ok es gibt im Bereich "Speziell" einen Eintrag)...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    SU 34

    ,

    flanker bibel

    ,
    su-34
    Oben