Elfenbeinküste

Diskutiere Elfenbeinküste im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Die Ivory Coast Air Force hat zwei Strikemaster erhalten.Die beiden Strikemaster flogen schon längere Zeit als Warbirds in England rum bevor sie...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 TF-104G, 29.06.2003
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.201
    Zustimmungen:
    19.713
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    Die Ivory Coast Air Force hat zwei Strikemaster erhalten.Die beiden Strikemaster flogen schon längere Zeit als Warbirds in England rum bevor sie Verkauft wurden.Es handelt sich hierbei um die G-UNNY c/n 2872 nach TU-VRA und die G-BXFP c/n 2873 nach TU-VRB.Es dürfte wohl ziemlich selten vorkommen das ein Land schon ausgediente Miljets auf dem Zivilmarkt kauft.Beide Strikemaster taten vorher Dienst bei der Botswana Defence Force bevor sie nach England verkauft wurden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lothringer, 24.01.2005
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Elfenbeinküste darf seine zwei zerstörten Kampfflugzeuge reparieren

    Die westafrikanische Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) darf ihre beiden im November von Frankreich zerstörten Kampfflugzeuge reparieren. Die UN-Mission in der Cote d'Ivoire (UNOCI) habe der Armee dies erlaubt, sagte ein UNOCI-Sprecher am Samstag in der Wirtschaftsmetropole Abidjan. Es gehe nicht darum, die Flugzeuge wieder zu bewaffnen, betonte der Sprecher. Auch eine ungenannte Anzahl zerstörter Hubschrauber soll repariert werden. Die ivorische Armee verfügt zur Zeit über mindestens einen flugfähigen Transporthubschrauber vom Typ Puma.

    Die französischen Truppen in der Cote d'Ivoire hatten die beiden Kampfbomber vom Typ Suchoi 25 Anfang November zerstört. Zuvor hatte die ivorische Luftwaffe bei einem Angriff auf eine französische Stellung in der Stadt Bouaké im Zentrum des Landes neun französische Soldaten und einen US-Bürger getötet. Nach dem französischen Vergeltungsangriff kam es zu schweren Ausschreitungen gegen Franzosen und andere westliche Ausländer in der Elfenbeinküste. Rund 8000 Ausländer verließen das westafrikanische Land.

    Quelle: http://derstandard.at/?url=/?id=1926931
     
  4. #3 Tiger53, 24.01.2005
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    Ich denke die sind ZERSTÖRT ?

    Was haben die Franzosen gemacht ? Die Reifen zerstochen , oder was.

    Unter ZERSTÖRT verstehe ich was anderes.
     
  5. #4 Lothringer, 24.01.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.01.2005
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Hallo Tiger53,

    Ich glaubte auch, dass die Maschinen zerstört sind.

    Bei uns gibt es ZERSTÖRT und ZERSTÖRT! :D
     
  6. #5 Erdferkel, 24.01.2005
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Naja, heisst ja nicht das die nur noch in Trümmern vorliegen. Die haben bei mehreren Maschinen lediglich mit Milan die Nasen weggeschossen. Das könnte man ja reparieren.
     
  7. #6 Lothringer, 25.01.2005
  8. #7 Lothringer, 25.01.2005
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Elfenbeinküste darf seine Kampfflugzeuge doch nicht reparieren

    Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) darf entgegen vorherigen UNO-Angaben seine beiden von Frankreich außer Gefecht gesetzten Kampfflugzeuge dort nicht reparieren. Die UNO-Mission in Cote d'Ivoire (ONUCI), die französische Mission "Licorne" und das Überwachungskomitee der Friedensverträge von Marcoussis hätten den Rücktransport von vier Fluggeräten aus der Hauptstadt Yamoussoukro in die Metropole Abidjan erlaubt, jedoch nicht die Reparatur der Kampfflugzeuge, sagte ein ONUCI-Sprecher am Dienstag in Abidjan. Darüber zu entscheiden sei Sache des UNO-Sicherheitsrates. Der Rücktransport habe am Montag begonnen.

    Am Samstag hatten ONUCI-Vertreter angegeben, Cote d'Ivoire dürfe seine beiden zerstörten Kampfflugzeuge wieder Instand setzen. Das westafrikanische Land besitzt einen Armeehubschrauber vom Typ MI-24, ein Leichtflugzeug vom Typ Strikemaster und zwei Suchoi-25-Kampfflugzeuge.

    Quelle: http://derstandard.at/?url=/?id=1929424

    :D
     
  9. #8 Bleiente, 27.01.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hatte nicht ein Hubschrauber die Aktion der FRanzosen "überlebt". Ich glaube es war der des Präsidenten ein Puma (?).
    Aber gehört der zu den Streitkräften ?
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Lothringer, 28.01.2005
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Die Armee der Elfenbeinküste verfügt zur Zeit über mindestens einen flugfähigen Transporthubschrauber vom Typ Puma.

    Quelle: http://de.news.yahoo.com/050122/286/4dvub.html
     
  12. #10 Bleiente, 28.01.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    danke
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Elfenbeinküste

Die Seite wird geladen...

Elfenbeinküste - Ähnliche Themen

  1. Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt

    Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt: Die BBC berichtet, ein mit Material für die frz. Armee beladenes Frachtflugzeug sei kurz nach dem Start bei schlechtem Wetter in die...
  2. Elfenbeinküste

    Elfenbeinküste: ... was ist da eigentlich im Moment alles los? Z.B. Elfenbeinküste, hier zwei Meldungen vom 2004-11-06: "AU verurteilt Angriffe auf...