Flügelraketen-Starts bei Luftwaffenübung im Fernen Osten

Diskutiere Flügelraketen-Starts bei Luftwaffenübung im Fernen Osten im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Im Fernen Osten ist ein Manöver der russischen Luftstreitkräfte zu Ende gegangen, bei dem unter anderem Flügelraketen gestartet wurden. Im...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Bleiente, 14.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Im Fernen Osten ist ein Manöver der russischen Luftstreitkräfte zu Ende gegangen, bei dem unter anderem Flügelraketen gestartet wurden.
    Im Rahmen der Übung kamen Langstrecken-Flugzeuge wie Tu-160 aber auch Maschinen des Typs Tu-95MS, Tu-22M3, Su-27, Su-31 und Il-22 zum Einsatz, teilte der Luftwaffensprecher Alexander Drobyschewski mit. Das Manöver erfasste die sibirischen Gebiete Amur und Irkutsk sowie die Pazifikregion Primorje.
    "Die Flugzeuge absolvierten insgesamt 60 Flüge, bei denen vier taktische Flügelraketen abgefeuert und zehn Bombardements unternommen wurden", sagte der Sprecher. Die Flugzeuge flogen ihm zufolge sowohl bei Tageslicht als auch nachts über dem Pazifik und dem Nordpolarmeer, über dem Japanischen Meer und an der Küste von Alaska. "Die Hoheitsgrenze der anliegenden Staaten wurde dabei nicht verletzt", sagte Drobyschewski.
    14. April
    http://de.rian.ru/russia/20060414/46420803.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D'boy

    D'boy Guest

    Was ist nur eine Flügelrakete? Ist das mal wieder ein Übersetzungs-Faux-Pas?

    Meinen die Raketen, die von Wing-Tip-Launchern abgefeuert wurden, oder Raketen an denen Flügel angebracht sind (haben ja eigentlich alle)....

    Kann jemand Russisch und kann das vielleicht mal überprüfen?
     
  4. #3 Praetorian, 14.04.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Marschflugkörper

    RIA Novosti sollte sich dringend mal neue Übersetzer zulegen, bislang war noch jede Meldung von denen, die eine militärische Thematik aufwies, sehr ungelenk übersetzt.
     
  5. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Ich verstehe die Aufregung nicht.
    Sowohl "Flügelrakete" als auch "Marschflugkörper" sind aus meiner Sicht seit Jahren übliche Bezeichnungen für diese Art von Waffen.

    radist
     
  6. #5 Feldmaus, 14.04.2006
    Feldmaus

    Feldmaus Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    371
    Ort:
    Schmalkalden
    Ich hätte da eigentlich nur ein Problem mit der Su-31, einem Sportflugzeug als Raketenträger? Da ist ja die Rakete fast größer, wie das Flugzeug!
     
    koehlerbv gefällt das.
  7. #6 DerFuchs, 15.04.2006
    DerFuchs

    DerFuchs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    50996 Köln
    "Flügelbombe" war früher (zu Zeiten wie V1, Matador, ...) ein geläufiger Ausdruck, der aber bei den modernen Modellen durch "Marschflugkörper" ersetzt wurde. Aber "Flügelrakete" dürfte mal wieder so eine wortwörtliche Computerübersetzung sein.

    MfG
     
  8. #7 HorizontalRain, 15.04.2006
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.448
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Nix neuzeitliche Computerübersetzung, diese Begrifflichkeit gibt es schon lange!

    Als Beweis ein Originalscan des Inhaltsverzeichnis des AUSKUNFTMATERIAL "Die wichtigsten Militärluftfahrzeuge kapitalistischer Staaten" NVA Kdo LSK/LV 1988.

    HR
     

    Anhänge:

  9. #8 DerFuchs, 15.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2006
    DerFuchs

    DerFuchs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    50996 Köln
    Na gut,

    bei uns in den kapitalistischen Staaten hieß das früher halt "Flügelbombe"

    MfG


    P.S. Wobei "...rakete" ja von der Antriebsform her eigentlich falsch ist, in der Regel handelt es sich bei den Marschflugkörpern antriebsmäßig um "luftatmende" Triebwerke, also auf keinen Fall um Raketen.
     
  10. #9 Praetorian, 15.04.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Ja, in der NVA.
    Nur sind selbige Begriffe, beispielsweise Funkmeßanlage und Funkelektronischer Kampf, heute einfach nicht mehr lingua technica, daher der Eindruck der "holprigen" Übersetzung. Die Übersetzung ist in diesem Falle nicht wirklich falsch, aber dennoch verbesserungswürdig.
     
  11. #10 HorizontalRain, 15.04.2006
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.448
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    @ DerFuchs

    Richtig, was die Marschfugkörper anbelangt. Stellt sich nur die Frage wie bezeichnen wir dann die "luftatmenden" von Staustrahltriebwerken angetriebenen Teile, wie METEOR oder AA-12X AMRAAMSKI?:TD:

    HR
     
  12. D'boy

    D'boy Guest


    Ganz einfach. Im deutschen Sprachgebrauch heissen die Waffen immer noch: Lenkflugkörper. Völlig egal, was sie nach vorne schiebt.

    Im Englischen unterscheidet man "missile", meist raketenmotorgetrieben, "cruise missile", mit luftatmendem Triebwerk. Wobei der Begriff "missile" ein luftatmendes Triebwerk nicht ausschließt.
     
  13. #12 Markus_P, 15.04.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Die Rakete im klassischen Sinne währe im Englischen dann m.E. "rocket"
     
  14. D'boy

    D'boy Guest

    Wobei der Begriff "rocket" im englischen Militärsprachgebrauch nur auf ungelenkte Raketen angewandt wird und im Zivilen auch auf gelenkte/gesteuerte Raketen (Saturn V, etc.).
     
  15. #14 Schorsch, 15.04.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.630
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Theoretisch könnte man Flugkörper mit luftatmenden Triebwerken und trägheitsbasierter Lenkung und Radaraufschaltung in der Endphase als Luft-Luft Marschflugkörper bezeichnen.
     
  16. D'boy

    D'boy Guest

    ...finde ich nicht. Im amerikanischen Militärsprachgebrauch ist ein Marschflugkörper ein Flugobjekt, was längere Distanzen zurücklegen kann (>100 NM) und was nicht wirklich auf End-Game Manouevering ausgelegt ist.
    Gerade das ist ja die Besonderheit und der Unterschied zwischen Luft-Luft und Luft-Boden Waffen.
    Die Luft-Luft Waffe muß am Ende ihrer Flugdauer noch ein erhebliches Maß an kinetischer Energie aufweisen, um etwaige manövrierende Luftfahrzeuge mit einer möglichst hohen Pk zu zerstören.
    Während der Luft-Boden Lenkflugkörper am Ende seines Lebens nur noch die Energie braucht, die man vorher berechnet hat, um eine Struktur so anzugreifen, daß der Gefechtskopf diese bestmöglich zerstören kann.
     
  17. #16 Praetorian, 16.04.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    ...was wiederum bei Seezielflugkörpern nicht mehr gilt ;)
     
  18. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Nur weil Du es nicht kennst, oder selbst nicht benutzt hast?

    Es gibt nun mal öfter den Fall, dass ein und das selbe Ding unterschiedliche Namen oder Bezeichnungen hat. Hier in diesem Fall sind es Lenkbombe (als historischer Begriff für die Anfänge dieser Technik), Marschflugkörper (wobei eine wörtlichere Übersetzung wohl "Marschrakete" währe - allerdings hat hier der Übersetzer wohl seinen Zweifeln an der berechtigten Bezeichnung Rakete nachgegeben) und eben Flügelrakete.
    Man trifft das wieder bei Begriffen wie Astronaut, Kosmonaut und Taikonaut.

    Wer sich wirklich mit der entsprechenden Materie befassen möchte sollte die unterschiedlichen Begriffe und ihre Herkunft kennen.

    Hier von "holpriger" Übersetzung oder "verbesserungswürdig" zu sprechen wiederstrebt mir. Nebenbei kenne das aus leidvoller, eigener Erfahrung, man ist als Übersetzer immer in dem Spannungsfeld nahe am wörtlichen Text zu bleinen oder nach eigenem Wissen modernere oder scheinbar geläufigere Ausdrücke zu benutzen.

    radist

    radist
     
  19. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Und was ist mit Navigation nach eingespeicherten Relif/Bodenprofil Informationen?

    radist
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Praetorian, 16.04.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Im Gegenzug könnte ich dir vorwerfen, daß du es zu lange benutzt hast und jetzt nicht loslassen kannst ;)
    Schade, daß das sowas sofort als Vorwurf kommt - ich denke nämlich, ich habe genug Quelleneinsicht, um mir das Urteil anmaßen zu können.
     
  22. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Vorwerfen kannst Du mir was Du willst, das ist Deine Entscheidung.

    Über Bewahren und Loslassen kann man lange und ausführlich diskutieren. Das würde aber hier das Thema sprengen.

    Ich finde Deine Äußerung bezüglich der "Flügelraketen" spricht nicht für viel Quellenkenntnis. Das ist aber kein Vorwurf, sondern ein Eindruck den ich habe.

    radist
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Flügelraketen-Starts bei Luftwaffenübung im Fernen Osten

Die Seite wird geladen...

Flügelraketen-Starts bei Luftwaffenübung im Fernen Osten - Ähnliche Themen

  1. Jabog32 (Auflösung) und Luftwaffenübung Elite 2012

    Jabog32 (Auflösung) und Luftwaffenübung Elite 2012: laut einer Meldung soeben im SWR4 Radio Tübingen und einem Bericht im Zollernalbkurier wird das für nächstes Jahr geplante Manöver Elite 2012...