Flugunfall bei Eisenach

Diskutiere Flugunfall bei Eisenach im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; der MDR meldet einen Flugunfall bei Eisenach Kleinflugzeug bei Eisenach abgestürzt | MDR.DE

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Rot-Weiss, 27.05.2013
    Rot-Weiss

    Rot-Weiss Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    988
    Ort:
    Thüringen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chopper80, 27.05.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
  4. #3 chopper, 27.05.2013
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    913
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
  5. #4 jbodenr, 27.05.2013
    jbodenr

    jbodenr Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Oberschwaben
    PA-30 gibt es so viele in D nicht. In Magdeburg ist tatsächlich eine wunderschöne stationiert, siehe http://www.flugzeugforum.de/magdeburg-cochstedt-51689-6.html#post1552096,
    die hoffentlich nichts mit dem Unfall zu tun hat. Schlimme Sache für Pilot und Angehörige. Dabei denkt man eine Twin ist sicherer als eine SEP. Beim/kurz nach dem Start wohl auch nicht unbedingt...
     
  6. #5 EDGE-Henning, 27.05.2013
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Tja......die rote ist ja auch Schrott....
     
  7. #6 Chopper80, 27.05.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
    Dem Kennzeichen und den Bildern von der Unfallstelle nach ( da sieht man das Seitenleitwerk mit AC-Light ) scheint es diese Maschine zu sein.

    http://www.airport-data.com/images/aircraft/small/000/338/338043.jpg

    C80
     
  8. mig212

    mig212 Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Der Pilot kam aus meinem Heimatort, er flog schon seit den frühen 90ern.
    Die Maschine hatte er wohl erst vor kurzem, als Ersatz für eine in Braunschweig nach einem Check verunfallte gekauft.
    Kenn diese Geschichte aber nur vom Hörensagen.
    R.i.P.
     
  9. dhc-4

    dhc-4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    GORIG
    Stimmt. Und sein Hund flog immer mit. Diesmal wohl nicht.R.I.P.
     
  10. #9 Chopper80, 29.05.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
    Ist das die, die der jetzt abgestürzte Pilot vorher besaß und die in Braunschweig verunfallt ist?

    C80
     
  11. dhc-4

    dhc-4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    GORIG
    Genau die.
    Bei der in Eisenach verunglückten TwinCo handelt es sich aber korrekterweise um eine PA-39 TURBO TwinComanche
     
  12. #11 Chopper80, 29.05.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
    Was ist denn mit der roten in Braunschweig passiert? Bin weder bei Google noch auf der BFU-Seite fündig geworden.

    C80
     
  13. dhc-4

    dhc-4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    GORIG
  14. #13 Chopper80, 29.05.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
  15. #14 Aeronaut, 29.05.2013
    Aeronaut

    Aeronaut Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Von der Lackierung her war es wohl die in diesem Blog beschriebene Maschine.

    Auf jeden Fall traurig.

    Twin Comanche N8977Y
     
  16. #15 klaus06, 19.01.2018
    klaus06

    klaus06 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    491
    Intrepid gefällt das.
  17. #16 Sentinel R.1, 20.01.2018
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    333
    Ort:
    N XFW
    Wenn man den Bericht so liest, kann man eigentlich nur den Kopf schütteln :evil:

    Sowohl im Hinblick auf den PIC, der offensichtlich genau wusste, wie krank er war, als auch zu den AME's, die mehrfach Medicals ausgestellt haben, obwohl es ausschließende Gründe gab.
     
  18. #17 Chopper80, 20.01.2018
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
    Doch, war auch an Bord und hat nicht überlebt...

    C80
     
  19. #18 schwarzmaier777, 20.01.2018
    schwarzmaier777

    schwarzmaier777 Testpilot

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    südlich Ulm
    ja klar mit dem Einstellen des Berichtes hier wird für die mitlesenden Nichtpiloten der Eindruck erweckt, das is gang und gäbe .......

    So wie auch Keiner mehr unter Alkohol fährt. Kein Jäger unter Waffeneinsatz "durchdreht" etc

    Die Masse der Piloten ist doch ehrlich.

    Und es ist toll wenn sich das LBA beim AME jetzt wegen jeder Nichtigkeit einmischt und aus Mücken Elefanten macht - insbesondere war hier ein Dr. federführend. Hat sich jetzt auch zu Gunsten der Piloten geändert.

    Frag doch mal die AME wie Die das sehen.

    Und ich wünsche Jedem der jetzt kerngesund ist und sich über dieses Extrem gerade aufregt, daß er vom LBA wegen einer Nichtigkeit gegroundet wird - wenn der AME als praktisch erfahrenerer Arzt eine andere pragmatische flugtaugliche Entscheidung fällen will/würde.

    Da würde es ja nie eine Vertrauen vom AME gegenüber dem Prüfling geben. Und umgekehrt.

    Der Typ war doch offenbar unverbesserlich und vorsätzlich.

    Zitat BfU:
    "....
    Aus den vorliegenden Unterlagen ließ sich entnehmen, dass der Pilot den ihm mehrfach ärztlicherseits nahegelegten Änderungen im Sinne einer gesünderen Lebensführung nur bedingt folgte. Ob dieses seiner persönlichen Einstellung oder den Anforderungen durch sein berufliches Umfeld zuzuordnen war, konnte nicht eruiert werden..... "
    Ingo
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sentinel R.1, 20.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2018
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    333
    Ort:
    N XFW
    Hast du den Bericht denn gelesen? Da wird aufgezählt, welche von seinen Erkrankungen grundsätzlich ausschließend waren und dass die Ärzte aus Sicht der BFU die Vorschriften nicht korrekt angewandt haben. Deswegen ist dein Beitrag auch nicht ganz zutreffend.

    Zum Zeitpunkt seiner letzten flugmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchung und im darauffolgenden Zeitraum bis zum Unfalltag war der Pilot nicht tauglich. Dieses wur- de durch den AME nicht erkannt.

    Allerdings hätte dem Piloten auch ohne diese zusätzliche Information aufgrund der Kombination seiner einzelnen Erkrankungen bei der letztmaligen Untersuchung gemäß den geltenden Regularien nach EU(VO) 1178/2011 durch den AME keine Taug- lichkeit bescheinigt werden dürfen.

    Des Weiteren hätte die flugmedizinische Beurteilung des Piloten aufgrund der Kom- plexität des Gesamtbildes an Erkrankungen nicht allein durch den AME erfolgen dür- fen.

    Selbst, wenn die Erteilung der Tauglichkeit entgegen dieser Vorgaben stattgefunden hat, wären in einem weiteren Schritt gemäß EASA AMC2 MED.B.010 mindestens die Limitierungen OSL oder OPL notwendig gewesen. Auch dieses erfolgte nicht.

    Es ist davon auszugehen, dass die Beurteilung der flugmedizinischen Tauglichkeit durch die AMEs nicht unter ausreichender Berücksichtigung der geltenden Regula- rien stattgefunden hat.

    Wären die Vorgaben nach JAR-FCL 3 zur Anwendung gekommen, wäre dem Piloten mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere fliegerische Tätigkeit aus flugmedizini- schen Gründen verwehrt, oder diese zumindest mit hohen zusätzlichen Auflagen versehen worden, z.B. einem Sicherheitspiloten. Beide Konstellationen wären geeig- net gewesen, den Flugunfall zu verhindern, bzw. das Risiko hierfür deutlich zu ver- mindern.
    Das sind alles Zitate aus dem Bericht, und ich hab ihn für diese Antwort nur nochmal überflogen.

    Gerade wegen solcher Unfälle schaut das LBA genauer hin. Wenn alles klappt, haben die ja keinen Grund dazu.

    Die Vorschriften geben keinen Ermessensspielraum her, der wäre grundsätzlich wegen seiner Krankengeschichte nicht flugtauglich zu schreiben gewesen, also auch hier: Deine Antwort und Kritik an meinem Beitrag gehen a, Thema vorbei.

    Ich gehe vollkommen konform mit der Einschätzung der BFU, die Hauptschuld an diesem Unfall kann ja nur beim Piloten liegen, aber die Ärzte, die ihn trotz dieser Einschränkungen flugtauglich geschrieben haben, tragen hier eine gehörige Mitschuld daran, dass eben nicht nur ein älterer kranker Mann im Fokus steht, sondern eben auch seine Ärzte. Ob er dann ohne Medical weiter geflogen wäre steht auf einem ganz anderen Blatt.
     
    arneh gefällt das.
  22. Ralph

    Ralph Testpilot

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    792
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Leutenbach
    ...werden die Piloten nicht zur fälligen Untersuchung vorgeladen , sodaß sie nicht ohne Medical weiterfliegen könnten ?
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Flugunfall bei Eisenach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeugforum.de flugi flugunfälle

    ,
  2. unfall eisenach

Die Seite wird geladen...

Flugunfall bei Eisenach - Ähnliche Themen

  1. Österreich: Ministerium unterdrückt Sicherheits-Berichte über Flugunfälle

    Österreich: Ministerium unterdrückt Sicherheits-Berichte über Flugunfälle: Im österreichischen Kurier ist folgender Artikel veröffentlicht worden: Ministerium unterdrückt Sicherheits-Berichte über Flugunfälle...
  2. Flugunfall in den Sankt Anton, Österreich

    Flugunfall in den Sankt Anton, Österreich: http://tirol.orf.at/news/stories/2796653/
  3. Flugunfall in Manching

    Flugunfall in Manching: Bitte löschen
  4. Nachfrage Flugunfall 1942

    Nachfrage Flugunfall 1942: Hallo, Vielen Grüssen aus Holland. Könnt ihr mich vielleicht helfen? Ein Familienmitglid namens Otto August Drape (Jahrgang 1921) ist am 23....
  5. Flugunfallforschung: Kritik an NTSB/FAA

    Flugunfallforschung: Kritik an NTSB/FAA: Reporter der "USA Today" haben sich kritisch mit der Sicherheit der privaten Luftfahrt, sowie von Kleinflugzeugen und Hubschraubern im Allgemeinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden