Flugzeug-Fotografie durch ein Teleskop....wer macht sowas?

Diskutiere Flugzeug-Fotografie durch ein Teleskop....wer macht sowas? im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Hallo! mein Interesse an der Technik des "Flugzeugfotografierens per Teleskop" wurde durch Fotos wie diese hier geweckt... Mir scheint das ein...

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 Jetcrazy, 30.05.2009
    Jetcrazy

    Jetcrazy Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    2.381
    Ort:
    OWL, D
    Hallo!

    mein Interesse an der Technik des "Flugzeugfotografierens per Teleskop" wurde durch Fotos wie diese hier geweckt... Mir scheint das ein hochinteressantes Gebiet zu sein, weshalb ich mal ausloten möchte, was man dazu alles benötigt. Als erstes braucht man natürlich ein Teleskop. Da gibt es ja Dinger von 100€ bis über ein paar Mio. €. Wenn wir uns also den günstigeren Linsen widmen, kommt man ja schnell an sowas heran. Doch dann die Kamera: das kann ja eigentlich nur eine Kompakte sein oder eben eine SLR mit Live View. Ich wüsste gerade nicht, wie man sonst ein Flugzeug treffen sollte. Fragen über Fragen....

    1.) wie gut und teuer muss solch ein Teleskop sein, um die verlinkten Fotos zu machen?
    2.) welche Cams hängt man davor?
    3.) ...

    Hat sich jemand von Euch schon mal mit der Art des "Spottens" beschäftigt?

    Gruss
    Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    eine andere Frage: wie richtest du die Kamera so aus, dass du mit Teleskop ein scharfes Bild kriegst? es gibt ja auch Kameras extra für Teleskope, aber mit einer normalen Kamera und normalem Teleskop (ohne Adapter) wird das schwierig. ich hab schon versucht mit einer DSLR durch ein Teleskop den Mond zu fotografieren, funktioniert aber mit einem guten Tele und Stativ weit besser.
     
  4. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    798
    Ort:
    Schwarzenbek
    Ich glaube es gibt fast nichts, was dieser Mann nicht durch ein Teleskop fotografiert. Ein Foto von ihm, das einen Sonnentransit der ISS zeigt wurde auch mal in den Fernsehnachrichten gezeigt.

    Homepage von Martin Wagner: http://www.martin-wagner.org/index.htm
     
  5. #4 Taliesin, 30.05.2009
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Ich hatte mir das mal überlegt und werd's bei entsprechender finanzieller Situation auch sicher in Angriff nehmen. Ich hatte an ein Dobson-Teleskop gedacht, da gibt's schon 1000-1200mm für 300-400 Euro. Eine DSLR kann man mit einem Adapter auf T2 an eigentlich alle Okularauszüge anschließen. Wichtig ist dabei ein 2 Zoll Okularauszug am Teleskop, sonst verschenkst du bezogen auf die DSLR die Lichtstärke deines Teleskops und kannst auch nicht alle Okulare benutzen. Je nachdem, wie das Teleskop abbildet oder die Kamera damit harmoniert, braucht man noch einen Komakorrektor, den man zwischen Kamera und Adapter schraubt, manchmal ersetzt der auch den Adapter.. das ist eigentlich schon alles. Nur manuell scharf stellen muss man dann. Das wird für mich als AF-Verwöhnter sicher nicht einfach.. ;)

    Soweit der Plan.. der Rest ist wohl einfach viel Übung
     
  6. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    798
    Ort:
    Schwarzenbek
    "Taliesin" hat schon beschrieben wie es geht. Wenn das Teleskop nicht gerade ein Lidl – Gerät für 30 € ist, ist es kein Problem, mit einer DSLR zu fotografieren. Die Firma Baader – Planetarium liefert für praktisch jede Kamera einen passenden T2-Ring, den man dann an das Teleskop schrauben kann. Statt einer DSLR kann man aber auch einen Camcorder mit entsprechendem Adapterring für das Filtergewinde oder auch eine Digicam benutzen. Ist alles möglich. Bessere Qualität liefert das Teleskop aber nur, wenn es eine größere Öffnung und größere Brennweite als das Teleobjektiv hat. Mit einem Linsen- oder Spiegelfernrohr mit 900 mm Brennweite und 90 mm Objektivdurchmesser wird man in jedem Fall wesentlich mehr Details auf dem Mond fotografieren können als mit einem 400 mm Tele. Um bewegte "Ziele" zu fotografieren dürfte eine Dobsonmontierung genau das Richtige sein.
     
  7. vogel1

    vogel1 Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    FFM
    Also nehme ich an, dass es auch generell moeglich ist, Flugzeuge durch Teleskope zu beobachten? Wenn ich in Deutschland einen Flieger per Fernglas beobachten wollte, war ich meistens sehr enttaeuscht, weil der Flieger nicht wirklich groesser wurde. Ich denke durch Teleskope kriegt man die dann schoen nah, oder?
     
  8. #7 daribbah76, 11.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Ich hab das ganze schon mal durch mein Teleskop probiert. Ich hatte damals noch eine 300D dieich mit entsprechendem Adapter am Teleskop angeschraubt habe. Leider waren meine ersten Versuche sowas von erfolglos, dass ich nichts zu zeigen habe, da ich die Bilder direkt wieder gelöscht habe. Die Bildchen, die unter dem Link zu finden sind, sind recht beeindruckend. Mein Teleskop hat zwar auch 1200mm Brennweite, aber nur eine Blende 15 (80mm Öffnung).

    Am schwersten war für mich die Nachführung. Das Teleskop ist auf einer paralaktischen Montierung (eine Achse parallel zur Erdachse, die andere senkrecht dazu). Da am Sucher kleben und dem Flieger hinterher zu kommen war recht schwer - am besten geht es noch wenn der Flieger nicht direkt über einem ist, weil da die Winkelgeschwindigkeit am höchsten ist. Ich hab inzwischen eine 40D - da die Live View hat könnte es etwas einfacher werden. Ich denke auch, dass eine normale azimutale Montierung am besten geeignet sein sollte.

    Ich werde denmächst mal wieder mein Glück versuchen und dann vielleicht mal ein Bild einstellen ...

    Ach ja, und weil es auch angesprochen wurde, mal ein kleines Beispiel wie der Mond bei 1200mm aussieht (Bild nicht gecropt) - ich hoffe ich werde nicht gesteinigt, weil kein Flugzeug auf dem Foto ist (aber der Mond fliegt ja quasi auch - halt um die Erde)...

    Grüße
    P.H.
     

    Anhänge:

    TROLL und pok gefällt das.
  9. #8 flugzeug-privat, 11.06.2009
    flugzeug-privat

    flugzeug-privat Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.02.2002
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Informatik
    Ort:
    Oschersleben
    @daribbah76

    Für das gute Bild kann man doch nicht gesteinigt werden. Sieht klasse aus.

    Gruß Uwe
     
  10. #9 seltsam, 12.06.2009
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    119
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main

    Ein 2" Okularauszug sollte es sicher sein, aber für den Anschluß einer DSLR reicht der 1,25" Auszug. Einen Komakorrektor braucht man bei einem Dobson ohnehin nicht und wenn dannn ohnehin nur für Aufnahmen großer Sternenfelder.

    Das Nachführen - "schupsen" also - ist nicht einfach. Ein Zielkreissucher wie das Telrad hilft hier. Fokussieren ist naürlich auch noch eine Herausforderung.

    Aber mit Geduld und Übung lassen sich auch gute Aufnahmen der ISS machen - hier allerdings meist nicht mit eienr DSLR, sondern einer Kamera mit höherer Bildrate. Man addiert mehrere Bilder auf - "stacken" - und erhält beeindruckende Ergebnisse. Dieses Verfahren liesse sich gewiß auch für Flugzeuge anwenden.

    Grüße,
    Guido
     
  11. #10 seltsam, 12.06.2009
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    119
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Sehr gelungenes Bild P.H. Resekt!
    Mit meinem 800mm Refraktor und Barlow brachte meien 20D folgende Resultate der Mondfinsternis in 2007:
    http://4steins.de/mofi07/index.htm

    Mit Deiner "deutschen" Montierung ist es sicher schwer Flugzeuge zu erwischen. Allerdings gibt es ja AltAz-Montierungen, wie die sehr gute Giro mit der das klappen sollte.

    Viele Grüße,
    Guido
     
  12. #11 daribbah76, 13.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Hallo,

    ich konnts mir nicht verkneifen und hab heute mal einen Versuch gestartet. Da ich nicht viel Zeit hatte, nur ein Bildchen. Qualitativ kann es mit den Bildern die unter dem Link zu finden sind nicht annähernd mithalten. Die Kennung kann man zwar nicht sehen, aber man erkennt immerhin, dass es eine LH Maschine ist :o)

    Leider ist ein ganz ordentlichen ISO Rauschen drin, durchs nachschärfen etwas verstärkt. Das Bild ist ein ca. 50% Crop. Ob ich mit meiner Ausrüstung von der Schärfe her deutlich besser werden kann weiß ich nicht. Ich bin mir nicht sicher, inwieweit ich mit dem Teleskop bereits an der Auflösungsgrenze dran bin. Dazu kommt, dass es heute ein wenig diesig ist. Am besten dürfte es wohl im Winter gehen, dann ist die Luft schön klar (und kalt -bibber).

    Da das ja die ursprüngliche Frage war, werde ich später auch mal ein Bild mit von dem "Versuchsaufbau" einstellen.

    Grüße
    Philipp
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      40,6 KB
      Aufrufe:
      253
  13. ice225

    ice225 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    792
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wegen des ISO-Rauschens würde ich dir Neat Image empfehlen. Ist kostenlos und läuft prima als Photoshop-Plugin. Ich hab´s noch mal bei deinem Bild versucht aber durch die Komprimierung war da schon nicht mehr viel zu machen. Also ich finde dein Ergebnis schon sehr beeindruckend.
     

    Anhänge:

  14. #13 Tiefflieger, 13.06.2009
    Tiefflieger

    Tiefflieger Testpilot

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Walkertshofen/Erdweg
    Ha!

    Ich bin gerade auf Euren Thread gestoßen!

    Ich probiere seit Jahren herum, da ich einerseits Hobbyastronom bin und andererseits Flugzeugfan.

    Und so ganz nebenbei wohne ich bei Ostwind im erweiterten Anflugbereich von MUC.

    Was ich als sehr schwierig empfinde ist die Scharfstellung.
    Ich habe neulich mit meinem Celestron C11 Teleskop und der EOS 40D herumprobiert und einige Jets auf Reiseflughöhe fotografiert.

    Die Bilder waren mir aber allesamt zu unscharf und ich habe sie deswegen wieder verworfen.

    Was ich mit mehr Erfolg bereits versucht habe ist, mit einem kleinen Maksutov-Spiegelteleskop mit 500mm Brennweite so etwas zu machen.

    Aber auch hier ist die Scharfstellung das Problem, so richtig knackig scharf werden die Bilder einfach nicht...

    Hihi, ich sehe gerade, wir haben auch noch den selben Typ Flieger fotografiert, nur der Winkel ist etwas anders...
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      13 KB
      Aufrufe:
      238
  15. #14 daribbah76, 14.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Danke erstmal für den Tipp. Ich muss zu meiner Schande eingestehen, dass ich mich bisher nicht sonderlich mit EBV auseinander gesetzt habe (auch nicht musste) - bis auf ein paar wenige Basics weiß ich da noch nicht recht viel. Wenn ich mal ein brauchbares Ergebnis habe, kann ich gerne mal irgendwo ein Raw hochladen, an dem sich dann andere versuchen können.

    @Tiefflieger: ich habe heute auch Focusprobleme gehabt. Ich konnte allerdings nach einiger Zeit ganz gut nachführen und die LH Kiste ist das beste Foto einer Reihe von ca. 10 Fotos, wo ich kontinuierlich den Focus verändert habe - in der Hoffnung einen guten Schuss dabei zu haben. Auf Grund der schlechten Blende meines Teleskops ist das Sucher-Bild recht dunkel und ein Fokussieren um so schwieriger. Wie man sieht, ist das Ergebnis bei weitem nicht so scharf wie die verlinkten Bilder aus dem ersten Beitrag. Ich frage mich immer noch ob meine Optik das einfach nicht schaffen kann (wegen Durchmesser und damit Auflösungsvermögen) - aber das C11 sollte das Problem dann nicht haben. Vielleicht stelle ich mich auch nur doof an. Mich würde brennend interessieren, wenn einer mit ähnlicher Optik bessere Bilder schafft.

    Entgegen meiner letzten Aussage dürften Flugzeuge im Zenith durchaus am besten geeignet sein, denn da sind sie einfach am nächsten dran und es ist wenig störende Luft dazwischen. Ich habe heute festgestellt, dass mit etwas Übung das Nachführen ganz gut geht. Vor allem wenn die Vögel einen schönen Kondesstreifen hinterher ziehen. Übrigens: das mit dem Live-View fand ich am Ende auch nicht so praktisch - ich konnte kein richtiges Gefühl entwickeln wo ich lang muss bei der Nachführung. Sucher war da schon besser.

    Nun gut. Dann geh' ich mal knacken. Wenn ich Zeit habe, versuche ich morgen nochmal mein Glück. Vielleicht erwische ich dann ein paar Maschinen die aus MUC rausgehen - die sind dann nämlich noch schön tief.

    Zum Abschluss noch mein Versuchsaufbau als Foto: Vixen NP-80L, f=1200mm, d=80mm auf einer New Polaris Montierung. Kamera ist eine Canon 40D per T-Adapter ans Teleskop "geklemmt". Ist übrigens ein 1 1/4" Auszug (wurde vorher mal von gesprochen).

    Guads Nächtle
    Philipp


    ** Edit: Schönes Bild übrigens Tiefflieger. Man kann immerhin den Schriftzug lesen. Weiß jemand zufällig wie groß die Kennung normalerweise ist (50-100cm???) ? Dann könnte ich mal versuchen die nötige Auflösung nachzurechnen...

    Ach ja und in dem Foto sieht man auch, was passiert wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießt. Den Schuss habe ich mal zu Testzwecken gemacht. Der Sperling saß so ca. 30m von mir weg in Nachbars Baum... :o)
     

    Anhänge:

  16. #15 seltsam, 14.06.2009
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    119
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Flughöhe berechnen

    Klasse Ergebnisse. Ich werde heute auch mal am Tage mein Teleskop raustragen und schauen, was ich so erwische.
    Die Lufthansa-Maschine ist wohl ein Bombardier CRJ entweder 700 (darauf tippe ich) oder 900.
    Wenn man Flugzeuglänge (rund 32m beim CRJ700)und den Winkel der Perspektive weiß, kann man bei bekannter Teleskop/Kamera-Kombination recht gut die Entfernung zum Flugzeug und wenn man den Winkel über dem Horizont schätzt auch die Flughöhe berechnen,

    Philipps Vixen 80L mit 30D hat eine Auflösung von 0,98 Bogensekunden pro pixel. Mißt man die Pixel im Originalbild, kann man mit dem rechnen loslegen.

    Der 80L ist ein sehr schönes Teleskop für Planeten und Sonne. Ich hatte auch mal so einen "Bleistift"!

    Grüße,
    Guido
     
  17. #16 daribbah76, 14.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Wenn man der Registrierung D-ACKH (falls ich das richtig entziffern kann) mal googlet kommt eine CRJ900LR dabei raus. Ich muss gestehen, mit den "Kleinen" hab ich immer so meine Probleme - da muss ich immer spicken :rolleyes: Drum kann ich auch nicht sagen, ob das Internet da lügt...

    Grüße
    P.H.
     
  18. #17 daribbah76, 14.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Da das Wetter heute wohl keine vernünftigen Fotos erlaubt (alles voll mit Schleierwolken), stelle ich nochmal eins von gestern ein. Man erkennt immerhin, dass es eine BA Maschine ist mit einem schönen Union Jack auf der Heckflosse (ist das eine B777? Die Triebwerke scheinen recht groß zu sein). Im Gegensatz zur LH Maschine war die wohl auf Reiseflughöhe.

    Ich schätze mal, dass man wirklich klare Luft braucht um echt gute (scharfe) Fotos zu schaffen. Ich bin fürs erste mal zufrieden, dass ich das mit der Nachführung recht gut raus habe. Der Rest kommt dann vielleicht noch...

    Grüße
    Philipp
     

    Anhänge:

    • ba.jpg
      Dateigröße:
      103,8 KB
      Aufrufe:
      180
  19. #18 Taliesin, 14.06.2009
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Jo, das ist eine 777 :)
    Die Bildqualität ist ja noch nicht berauschend, erinnert mich an die Qualität meines 500mm Spiegeltele. Allerdings könnte auch Luftflimmern daran Schuld sein. Ich kenne mich mit den Feinheiten von Teleskopen nicht so aus, aber ich weiss, dass sie sehr genau justiert sein müssen, vielleicht liegt's auch daran.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 seltsam, 14.06.2009
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    119
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Das ist ein wirklich gelungenes Bild der BA-Maschine. Für ein f/15-Teleskop ist das ein sehr gute Ergebnis. Hat man einen Kondensstreifen, erleichtert das nicht der Maschine zu folgen, sondern auch besser zu fokussieren.
    Hast Du mal die Pixel für die Rumpflänge ermittelt? Dann können wir berechenen, wie weit die Maschine entfernt war. Sicher über 15km.
    Grrüße,
    Guido
     
  22. #20 daribbah76, 14.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2009
    daribbah76

    daribbah76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Rohrbach (Ilm), Bayern
    Ja, leider muss ich Dir da Recht geben - ich schau mir immer wieder fasziniert die verlinkten Fotos an. Das Luftflimmern spielt aus meiner Sicht eine sehr große Rolle, wenn nicht sogar die Größte. Zudem ist eine Menge Wasser in der Luft - aud dem Foto was ich gleich einstellen werde kann man das erahnen. Ich hoffe ich muss jetzt nicht bis in den Winter warten bis die Fotos besser werden - ich fürchte aber schon.

    Das andere Problem ist, den richtigen Fokus zu finden. Bei den Aufnahmen konnte ich das Einstellrad eine halbe Umdrehung bewegen, ohne einen wirklichen Unterschied im Sucher erkennen zu können.

    @seltsam: es sind ungefähr 660pixel. Ich bin mal von 64m Rumpflänge ausgegangen. Dann komme ich auf ca. 20km Entfernung. Wenn es eine andere B777 war, dann sinds 74m und somit 23km.

    Bei 80mm Durchmesser habe ich übrigens eine Auflösung von ca. 1.5". Im Vergleich dazu nochmal die 0.99"/Px.

    So jetzt noch ein Foto zum Schluss. Eine A340 - kaum gecropt (Geschätze Enfernung so ca. 5-6km **EDIT: ich hab grad noch auf einem anderen Bild die Kennung entziffern können, es ist die D-AIHT**). Fokussieren war aufgrund der hohen Geschwindigkeit kaum möglich. So berauschend ist das wieder nicht - die Luft ist allerdings sehr schlecht heute. Da hätte ich auch nach MUC fahren können und das Ganze mit Tele machen... der Reiz ist halt schon irgendwie die Fliegers in Reiseflughöhe zu erwischen.

    Jetzt hoffe ich mal auf einen wirklich klaren Tag bevor ich weitermache. Ich hoffe, dass der ein oder andere sich auch mal versucht. Mich hat jetzt jedenfalls der Ehrgeiz gepackt mal ein gutes Foto hinzubekommen.

    Grüße
    P.H.
     

    Anhänge:

    Taliesin gefällt das.
Moderatoren: Grimmi
Thema: Flugzeug-Fotografie durch ein Teleskop....wer macht sowas?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeuge beobachten teleskop

    ,
  2. flugzeuge foto nachführen

    ,
  3. flugzeuge mit einem teleskop

Die Seite wird geladen...

Flugzeug-Fotografie durch ein Teleskop....wer macht sowas? - Ähnliche Themen

  1. Irrtümlicher Beschuss durch KA-52 Helikopter

    Irrtümlicher Beschuss durch KA-52 Helikopter: Angeblich ist es bei dem jetzigen Manöver zu einem versehentlichen Raketenbeschuss von Zuschauern gekommen. Es gab wohl zwei Schwerverletzte....
  2. Kleinflugzeug durchbricht nach Landung Zaun

    Kleinflugzeug durchbricht nach Landung Zaun: Ein Kleinflugzeug hat nach der Landung in Atting/Niederbayern den Zaun durchbrochen und ist in einem Teich untergegangen. Der Pilot blieb...
  3. Durch Hubschrauber erzeugtes elektromagnetisches Feld

    Durch Hubschrauber erzeugtes elektromagnetisches Feld: In einem Buch über den Einsatz von hubschrauberverlasteten Artillerieplattformen und -ausrüstung während des Vietnamkrieges heißt es, dass der...
  4. Deutsche Segelcrew durch US-Luftwaffe im Atlantik gerettet

    Deutsche Segelcrew durch US-Luftwaffe im Atlantik gerettet: Scheint eine größere Operation gewesen zu sein. Je nach Vorliebe hier einige Links für weiterführende Informationen. Fallschirmspringer retten...
  5. Seht ihr Gefahren durch Online Spotting?

    Seht ihr Gefahren durch Online Spotting?: Hey Leute, ein Bekannter von mir ist bei einer bekannten Airline tätig und relativ viel im Jahr unterwegs. Als ich ihm gesagt hatte, dass ich...