Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine

Diskutiere Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ich hatte heute einen Kunden bei mir auf Arbeit, der zwischen Tür und Angel erzählt hat, dass er als Maat der Volksmarine 4 Jahre habe dienen...
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
805
Zustimmungen
927
Ort
Sachsen
Ich hatte heute einen Kunden bei mir auf Arbeit, der zwischen Tür und Angel erzählt hat, dass er als Maat der Volksmarine 4 Jahre habe dienen müssen. Normalerweise hat ja ein Unteroffizier auf Zeit 3 Jahre dienen müssen.
Meine Frage: Wie sah das bei den Marinefliegern in Parow aus? Dienten die Uffze dort 3 oder 4 Jahre? Und wie war es mit den anderen Dienstgruppen? Offiziere 25 Jahre, Fähnriche 15 und BU 10 Jahre? Oder war das bei der Volksmarine anders?
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.880
Zustimmungen
1.162
Ort
Bayern Nähe ETSI
Für die UAZ waren es bei der Marine 4 Jahre und nicht nur 3 wie sonst üblich
( so kenn ich es auch )
die anderen Zahlen stimmen auch bis auf eine Änderung.

Offiziere die es nur bis zum Oberleutnant geschafft hatten konnten schon nach 15 Jahren nach Hause gehen, ich hab selbst 2 gehen gesehen die einfach ihr Glück hatten nie zu einer ,mindestens, Hauptmannsplanstelle zu kommen.

Und wer als Leutnant beim Vorbeimarsch freundlich den Sowjetischen General grüsst, der darf auch frühzeitig nach Hause, zwar als Soldat aber nach hause:biggrin:
 

lokis08

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2004
Beiträge
137
Zustimmungen
35
Ort
Leipzig
Hallo,

aus Berichten von Bekannten (Dienst in den 70-er) weiss ich ziemlich sicher:

- Dienst "zu Land" UaZ 3 Jahre

- Dienst "zur See" UaZ/Maat 4 Jahre
SaZ/Matrose 3 Jahre


Gruß Micha
 
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
805
Zustimmungen
927
Ort
Sachsen
Hallo,

aus Berichten von Bekannten (Dienst in den 70-er) weiss ich ziemlich sicher:

- Dienst "zu Land" UaZ 3 Jahre

- Dienst "zur See" UaZ/Maat 4 Jahre
SaZ/Matrose 3 Jahre


Gruß Micha
Verstehe ich das richtig, dass nur die UaZ, die an Bord eines Schiffes gedient haben, vier Jahre gehen mußten? Alle anderen, also auch die UaZ bei der Hubschrauberstaffel, konnten nach drei Jahren nach Hause gehen.
 
Yoschy

Yoschy

Fluglehrer
Dabei seit
14.01.2005
Beiträge
196
Zustimmungen
40
Ort
Biberach und Vorarlberg
Verstehe ich das richtig, dass nur die UaZ, die an Bord eines Schiffes gedient haben, vier Jahre gehen mußten? Alle anderen, also auch die UaZ bei der Hubschrauberstaffel, konnten nach drei Jahren nach Hause gehen.
Ja so ist es. Ist mir auch so in Erinnerung.
Bei der Marine - UaZ - Unterofizziersschule 1/2 Jahr und dann Dienst 3,5 Jahre. SaZ - ab Dienstgrad Matrose - 3 Jahre.
Alle anderen Teilstreitkräfte - UaZ - UffzSchule 1/2 Jahr dann noch 2,5 Jahre Dienst im Truppenteil. SaZ kenn ich nur von den Fallis. Ab Soldat im Truppenteil.

Bitte korrigiert mich falls ich falsch liege - sind ja schließlich 30 Jahre her.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.880
Zustimmungen
1.162
Ort
Bayern Nähe ETSI
Und wer als Leutnant beim Vorbeimarsch freundlich den Sowjetischen General grüsst, der darf auch frühzeitig nach Hause, zwar als Soldat aber nach hause:biggrin:
komm schon...erzähle mal.... :TD:
Gruss... der neugierige Uwe
dann werd ich den neugierigen Uwe malnicht dumm lassen, und die anderen die es wissen wollen auch nicht.:biggrin:

also..............
Unser Funk-Lolli war igendwann mal der Meinung die lange Zeit der Ausbildung und einige Jahre in der Truppe sollten ihm reichen.
Und so hat er es erst mal mit einem Gesuch probiert, Ergebnis war natürlich klar,:wink2:.
Nun was dann machen muss er sich gedacht haben, Schnauze voll und kann nicht weg.....
Justament da meldete sich sehr hoher Besuch in Form von einigen Generälen der NVA und GSSD an.
Lange Ex-Übungen im Vorfeld zeigten das wir wieder mal das Unsinnigste einer Luftwaffeneinheit vorführen sollten, einen Verbeimarsch.:thumbdown:

Nun an besagtem Tag latschten nun die Staffeln brav im Stechschritt an den hohen Herren vorbei, bei Augen links muss er dann halt freundlich gewunken haben.
Schon am Abend war er dann Soldat und musste ein paar Tage später die Kaserne und die NVA in Unehren verlassen.
Ziel hatte er erreicht, und es gab einige die seine Courage wohlwollend betitelten.
Hätte er damals schon gewusst, das die DDR nur wenige Monate später zerfallen würde, dann hätte er die Zeit bestimmt auch noch ausgehalten.

Geschichte Ende:applause1:

Ich hab noch andere unfreiwillig vor ihrer Zeit gehen sehen ( auch ´n Fähnrich muss nicht 15 Jahre, und ´n heute ganz bekannter Nachrichtensprecher musste auch keine 10 Jahre durchhalten )
 
LEKTOR-Start

LEKTOR-Start

Sportflieger
Dabei seit
05.08.2008
Beiträge
19
Zustimmungen
15
Ort
Laage
Auch wenn die ganze Aktion recht lustig klingt, es gehörte damals schon eine Menge Mut dazu.:thumbsup:

Denn, auch wenn die Aktion das gewünschte Ergebnis für den Leutnant hatte,
es hätte auch ganz anders ausgehen können.:thumbdown:
Man musste schon ein ganz schöner Rudi sein, um das wirklich durchzuziehen...
 
Thema:

Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine

Frage zur Länge der Dienstzeit bei den Fliegern der Volksmarine - Ähnliche Themen

  • Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !

    Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !: Hallo werte Kollegenschar ! Auf "Modellboard" hatte ich auch schon angefragt und dort von Jemandem den Tip bekommen, auch hier meine Fragen zu...
  • Fragen zur A-10

    Fragen zur A-10: Hallo zusammen, ich möchte die A-10A, 81-0992, 81st FS bauen. Zeitraum 2001-2002. Ich habe dazu momentan 2 Fragen. Frage 1 ist eigentlich eine...
  • Frage zur Saab Viggen F16-47

    Frage zur Saab Viggen F16-47: Hallo zusammen Ich suche Info`s zur Saab Viggen, Kennung F16-47. Diese Maschine war der Erprobungsträger für die Mod-D Erweiterungen. Es gibt ja...
  • Frage zur Nachtjagd

    Frage zur Nachtjagd: Was ist der Unterschied zwischen Nah- und Fern- Nachtjagd. Waren die Nah- Nachtjäger 1 Motor in und die der Fernnachtjagd zweimotorig. Was flog...
  • Tür der BAe 146 und Frage zur AVRO RJ115

    Tür der BAe 146 und Frage zur AVRO RJ115: Moin! Im Zusammenhang mit der BAe 146/AVRO RJ habe ich zwei Fragen und über Antworten freue ich mich. Auf alten Aufnahmen der BAe 146 kann man...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !

      Fragen zur Verspannung bei 1/32er WK I - Modellen !: Hallo werte Kollegenschar ! Auf "Modellboard" hatte ich auch schon angefragt und dort von Jemandem den Tip bekommen, auch hier meine Fragen zu...
    • Fragen zur A-10

      Fragen zur A-10: Hallo zusammen, ich möchte die A-10A, 81-0992, 81st FS bauen. Zeitraum 2001-2002. Ich habe dazu momentan 2 Fragen. Frage 1 ist eigentlich eine...
    • Frage zur Saab Viggen F16-47

      Frage zur Saab Viggen F16-47: Hallo zusammen Ich suche Info`s zur Saab Viggen, Kennung F16-47. Diese Maschine war der Erprobungsträger für die Mod-D Erweiterungen. Es gibt ja...
    • Frage zur Nachtjagd

      Frage zur Nachtjagd: Was ist der Unterschied zwischen Nah- und Fern- Nachtjagd. Waren die Nah- Nachtjäger 1 Motor in und die der Fernnachtjagd zweimotorig. Was flog...
    • Tür der BAe 146 und Frage zur AVRO RJ115

      Tür der BAe 146 und Frage zur AVRO RJ115: Moin! Im Zusammenhang mit der BAe 146/AVRO RJ habe ich zwei Fragen und über Antworten freue ich mich. Auf alten Aufnahmen der BAe 146 kann man...

    Sucheingaben

    volksmarine

    Oben