Holzdorf - Vorführung am 29.8.1985

Diskutiere Holzdorf - Vorführung am 29.8.1985 im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Am 29. August 1985 gab es in Holzdorf eine Vorführung zur Erbauung der obersten Staatsführung, bei welcher allerhand Flugzeug- und...

Moderatoren: AE
  1. #1 boxkite, 15.03.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Am 29. August 1985 gab es in Holzdorf eine Vorführung zur Erbauung der obersten Staatsführung, bei welcher allerhand Flugzeug- und Hubschraubertechnik präsentiert wurde. Ich entsinne mich, daß es in der Tagespresse das Foto einer landenden MiG-23ML gab, die sogar beide Doppelträger unterm Rumpf aufwies, sodaß die Maschine mit 4 x R-60 und den beiden R-23 abgebildet war - und das, obwohl Lenkraketenbewaffnung eigentlich nie in der Presse gezeigt wurde! MiG-23BN und Su-22 müssen auch mit von der Partie gewesen sein. Eigentliche Frage: Ich gehe mal davon aus, daß die AK auch (kurz) davon berichtete. Also muß dort jemand die Kamera "reingehalten" haben. Sollte das Armeefilmstudio auch vor Ort gewesen sein, stellt sich die Frage, ob es von dieser Vorführung noch Filmmaterial gibt ... Wer weiß mehr - zur "teilnehmenden Technik" bzw. zu einem eventuellen Filmchen?

    @ Waffen's
    Warst Du zu dieser Zeit nicht in Holzdorf "zu Hause" :TD:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reinhard, 15.03.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Hier muß was dabeisein:

    http://www.bundesarchiv.de/foxpubli...etail=b-7-9v7-2.html&oben=b-7-9v7-2_oben.html

    Die Inhalte sind allerdings sehr wild durcheinandergewürfelt.
    Und da gibts einen Film:

    http://www.progress-film.de/de/film...le&subgenre=alle&land=DDR&suchen=Filme+suchen

    In Zeitungen und Zeitschriften gab es damals außergewöhnlich viel Berichterstattung zu diesem Truppenbesuch,auch außergewöhnlich viele Fotos der Technik,in den damaligen "Volksarmee","Armeerundschau","Fliegerrevue" ,"NBI" & Co. solltest Du ziemlich viel finden.
     
  4. #3 Monitor, 15.03.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Diese Maschine ist in voller Bewaffnung abgebildet in Kopenhagen, Die andere deutsche Luftwaffe, S. 103 .

    Eine andere war mit UB-32 bewaffnet.

    Fotos: käuflich vom MBD erworben
     

    Anhänge:

    • 2363.jpg
      Dateigröße:
      57,1 KB
      Aufrufe:
      1.390
  5. #4 Monitor, 15.03.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Eine dritte mit Mehrfachbombenträgern.
     

    Anhänge:

    • 23631.jpg
      Dateigröße:
      43 KB
      Aufrufe:
      1.399
  6. #5 Monitor, 15.03.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Helicopterfan222 gefällt das.
  7. #6 Waffen's, 15.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2009
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Dessau
    Ja, war ich. :HOT:

    War damals ziemlich stressig, aber auch interessant. So hatte ich das Vergnügen, die gesamte Waffenpalette der Su-22 aus original versiegelten Kisten auspacken zu dürfen.

    Damals in Holzdorf flog alles, was die NVA zu bieten hatte. Die MiG-17F/15UTI und die MiG-21F-13 leider nicht mehr, die hatte man kurz zuvor außer Dienst gestellt.
    Die Flugshow war schon super. Wann hatte man schon mal Gelegenheit, innerhalb von Stunden alles zu sehen, was bei der NVA Flügel hatte.

    Die Piloten rollten mit den Maschinen vor die Tribüne, irgendwer machte Meldung (der Pilot selbst?), und dann ging es mit der Maschine weiter Richtung Bahn und Start.

    Im Bereich der 3. Staffel musste wir dann die Su-22 mit vollständiger Waffenpalette aufbauen.
    Das Problem war dann nur, dass die Waffen nach der Präsentation vor Honecker so schnell wie möglich abgebaut werden mussten, da aus dem Dez-Raum der 3. Staffel heraus auch die SPRD-Starts erfolgten. Da hätte die Bewaffnung der Su-22 dann im Weg gestanden.

    Fotos hat damals Kopenhagen gemacht. Der war immer und überall.
    Angeblich hat er einmal so nah an der Bahn am Aufsetzpunkt gestanden, dass ein Pilot den Landeanflug abgebrochen hat.

    Ich selbst musste am Tag der Tage dann Mechaniker von Dienst in der TDZ stehen. Bereits am frühen Morgen kam dann ein Offizier (Oberleutnant, zumindest hatte er diese Schulterklappen) zu uns in die TDZ. Auf Weisung hin war ihm Zugang zu gewähren, obwohl er keine Karte zum Betreten des Geländes hatte. Von den LSK/LV war der auf jeden Fall nicht. Er hatte von Flugzeugen keinerlei Ahnung. Ich sollte ihm dann meine Waffe aushändigen. Da ich selbst Waffenkammerfunktionär war, kamen wir überein, dass ich die Waffe einschließe.

    Gruß
    Uwe
     
  8. #7 bombenheinz, 16.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2009
    bombenheinz

    bombenheinz Berufspilot

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ehemaliger Waffentechniker JG-1, kaufm.Angestellte
    Ort:
    Leipzig
    Su-22 Aufbau in der 3.Staffel

    Hallo Waffens !

    Kann mich garnicht erinnern, Dich beim Aufbau der SU-22 in unserer Staffel gesehen zu haben:?!. Als einzigster, der nicht aus unserer Staffel war, ist
    Oberstleutnant Jung aus dem Kömmando da gewesen. Ansonsten ist ein Foto unter "Wo sind die Schwarzkombi´s geblieben", vom Waffentrupp der 1.Staffel abgebildet,die unter meiner Leitung die Su-22 und auch eine MIG-21 so wie damals die Flugzeuge in Paris ausgestellt wurden.
    Oder kannst Du dich noch erinnern, wie wir die 4x500 kg Bomben unter den
    Rumpf angebracht haben ? Selbst mein Truppführer Oltn. Stierl war mit dabei.

    Gruß Bombenheinz
    Techniker Trupp Bewaffnung der 3.Staffel
     
  9. #8 Monitor, 16.03.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Gibt es da mehr Informationen ? Eine Bewaffnung mit 4x 500kg-Bomben ist mir neu. Bekannt sind eigentlich nur Fotos von der "23" mit 100kg-Bomben, der "66" mit Cha-25 und der "62" mit UB-32.

    Hier die "23".
     

    Anhänge:

  10. #9 bombenheinz, 16.03.2009
    bombenheinz

    bombenheinz Berufspilot

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ehemaliger Waffentechniker JG-1, kaufm.Angestellte
    Ort:
    Leipzig
    Vorführungen in Holzdorf

    Hey Boxkite !

    Holzdorf war damals der modernste Flugplatz(1982) im Warschauer Pakt. Daraufhin kamen fast alle Verteidigungsminster der befreundeten Staaten zu
    Besuch nach Holzdorf. 1985 kamen dann Honni und Hoffi zu uns. Es wurde schon ein halbes Jahr vorher schon alle Vorbereitungen getroffen, z.B.
    2 Mig-21 wurden neu gespritzt und selbst ein Box wurde mit Straßenmarkierungsfarbe weiß gespitzt und der Fußboden wurde mit Lack versiegelt. Und jetzt kommt der Hammer----- auf Grund,das bei Start mit SPRD´s aus unserem Deziraum der Rasen verbrannt war,wurde diesr sofort nach dem Start mit frischgestochenen Rasenstücken ausgebessert, bevor die Besucher zu uns kamen. Selbst unsere Wohnsiedlung war weiträumig abgesperrt. Vom Film, kann ich mich nur an die Kamera´s der AK an der Vorstartlinie erinnern.

    Gruß Bombenheinz
     
  11. #10 bombenheinz, 16.03.2009
    bombenheinz

    bombenheinz Berufspilot

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    ehemaliger Waffentechniker JG-1, kaufm.Angestellte
    Ort:
    Leipzig
    Hey Monitor !
    Klar konnte die SU-22 mit 4x 500kg Bomben nicht fliegen. Wir mußten ja alles
    spektakulär aussehen lassen und diese Su flog ja an diesen Tag auch nicht.

    Gruß Bombenheinz
     
  12. #11 boxkite, 16.03.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Danke für die Hinweise. Stimmt, die entspechende FR muß ja hier im Haus noch existieren, doch alles andere habe ich dann doch nicht gesammelt (irgendwann müßte man ja sonst noch ein Gebäude nur für's Papier anmieten ;) ).

    Ich habe den 2. Link mal aufgerufen. Da taucht dann auch das Logo des Armeefilmstudios auf, aber mehr passiert nicht - und soll wohl auch nicht, denn Progress will ja auch von irgendwas leben. Oder habe ich irgendwas am PC falsch eingestellt? Bei den Erläuterungen zu den vier Filmchen dieser sog. Folge 15 steht aber nichts von eben jenem Truppenbesuch. Und wenn ich davon ausgehe, daß man sich bei der "Nachproduktion" Zeit gelassen hat und das Ganze mit der Jahreszahl 1986 probiere, dann gibt's keine Treffer. Dennoch danke, Reinhard.
     
  13. #12 boxkite, 16.03.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Danke für die zahlreichen Belegfotos. Ich hätte vorher schon mal selbst in Kopenhagens Buch schauen sollen, um festzustellen, daß das Anflugfoto der MiG-23ML auf Seite 57 die Maschine nur mit den bei uns so genannten "Manöver-Luftkampf-Raketen" R-60 zeigt - die R-23 scheint man erst vor der Tribüne angehängt zu haben (Seite 103). Was mich aber etwas irritiert ist, daß die '563' mit UB und die '569' mit Bomben gezeigt wurde. Wo waren die Abwurfmittel her? Mal abgesehen davon, daß die drei (oder mehr?) MiG-23ML von Marxwalde nach Holzdorf gekommen sein müssen (die MF waren ja eigentlich in Trollenhagen stationiert, als 1985 an der Peenemünder SLB gearbeitet wurde): Ich kann mich nicht entsinnen, daß bei uns in der TDZ ungelenkte Raketen S-5 gelagert worden wären (Bomben ebenso wenig). Erfolgte die Lagerung derselben in den Staffelbereichen, im eigentlichen Bomben- und Munitionslager oder (meine Vermutung) war das eine dieser "Phantasie-Behängungen" mit geliehenen UB bzw. Bomben?
     
  14. #13 Waffen's, 16.03.2009
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Dessau

    Oh doch, wir von der TDZ waren dabei!
    Wie oben bereits ausgeführt: ich nur bei den vielen Tests, nicht am Tag der Tage selbst. Schließlich mussten wir ja die Cha-25, 29, und den ganzen anderen Rest zuführen. Die Cha-25 und -29 wurden bei uns im Bunker gelagert und mussten immer mit den kleinen Wagen in die 3. Staffel gekutscht werden.

    Ein Kraftfahrer hatte mal auf dem Heimweg vergessen, dass die Dinger hinten dran hängen. Er wurde immer schneller. Da haben wir von der Ladefläche aus recht energisch auf das Fahrerhaus geklopft. Die kleinen Karren fingen doch schon mächtig an zu tanzen.

    Ich kann mich z.B. auch noch erinnern, dass an einem Tag der Kran, mit dem die Cha-25/-29 immer umgesetzt worden sind, mal kaputt war. Irgendwer ist dann auf die dumme Idee gekommen, unter den Raketen Seile durchzuführen - 20 Mann, 20 Ecken, kurz anheben, wie ein Tausendfüßler mit kleinen Tippelschritten vorwärts marsch - Rakete ablegen.
    Irgendwann hat dann (ein General?) auf die "schnelle" einen neuen Kran besorgt.

    Gruß
    Uwe
     
  15. #14 Monitor, 16.03.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Holzdorf war ja praktisch ein herausgehobenes Ereignis. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass jemals in der Fliegerrevue darüber groß berichtet wurde, eigentlich beschämend.

    Ich laß mich aber auch korrigieren.
     
  16. #15 HorizontalRain, 16.03.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    1.450
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    @ boxkite,

    ich denke mal, eines der Ziele der Veranstaltung war der versammelten Führung nebst Generalität zu zeigen, wie "mächtig, gewaltig" unsere LSK/LV doch war. Da diese Klientel auch kaum Ahnung hatte, was in der Realität ging und was nicht, musste also darauf auch keine Rücksicht genommen werden. So meine ich, dass es von dieser Veranstaltung auch ein Bild einer L-39ZO mit je 2 UB-16 und R-3S gibt, was m.W. lt. A 111/1/102 "Flugzeug L-39 Gefechtseinsatz" so gar nicht vorgesehen war, aber es sah gut aus:FFTeufel:

    HR
     
  17. #16 Ta154, 16.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2009
    Ta154

    Ta154 Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.02.2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    EDDN
    Ja, das sah schon ziemlich gut aus! Unabhängig ob die Kombination sinnvoll war, ist auch der erfolgreiche Einsatz der R-3S von der L-39 ziemlich theoretischer Natur (Geschwindigkeit im Sinkflug aufholen um überhaupt die Abschussparameter zu erreichen...:rolleyes:). Ich glaube das Bild ist auch in Kopenhagen "Die andere deutsche Luftwaffe", habe ich aber hier grad nicht zur Hand.

    Nachtrag: Es gibt ja glücklicherweise immer noch das Web (bzw. die Seiten von Forumsmitgliedern):

    L-39 als "Kampfflugzeug" (Bild in der Mitte): http://home.snafu.de/veith/l-39-fot.htm

    Warum eigentlich nicht?
    4x500kg = 2000kg hört sich nicht sooo viel an... :?!
     
  18. #17 boxkite, 16.03.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Ein paar Größen haben wir Euch aber auch weggeschnappt :D . So wurde Peenemünde zum "Landepunkt" für Verteidigungsminister aus Schweden und aus Afrika (Sambia???), dann kam da noch Olof Palme - da wurden sogar die Löcher in der Zufahrt zum Platz mal ausgebessert, um die wir sonst immer mit den Raketentransportwagen drumherumkurven mußten :rolleyes: .

    Diesbezüglich kann das JG-9 auch noch mithalten. Eine Box gegenüber der KRS wurde im Januar bei leichten Minustemperaturen einer komplett neuen Farbgebung (im Innern) unterzogen. Das Fußbodengrau wollte partout nicht trocknen und wir haben garantiert frisch ausgepackte Raketen dorthin gebracht (sonst hätten wir ja keinen Grund gehabt, uns dort aufhalten zu dürfen).

    Transplantationen von Rasenstücken scheinen in den LSK weit verbreitet gewesen zu sein. Als der schwedische Verteidigungsminister kam (Sommer 1984?), war die Schaubox aufgrund der Trockenheit etwas "entgrünt". Ich weiß nicht, weshalb uns als TDZ die Aufgabe zufiel, jedenfalls sind wir zu zweit im Multicar auf die Peenewiesen und haben das Gefährt mit handverlesenen, saftig grünen Rasenstücken beladen, um die Schaubox optisch aufzuwerten. Ob der "alte Schwede" das überhaupt registriert hat :FFTeufel: ?

    Sollte sich das Armeefilmstudio ein solches Highlight entgehen lassen haben???
     
  19. #18 boxkite, 16.03.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    Monitor, Dein Erinnerungsvermögen trügt Dich (und uns) nicht. Es hat mir keine Ruhe gelassen, sodaß ich die FR mal vorgekramt habe. "Schon" in Heft 11/85 :rolleyes: ist auf Seite 321 ein sage und schreibe halbseitiger Beitrag zu finden: "Erich Honecker besuchte LSK/LV" (eigentlich macht "LSK/LV besuchte Erich Honecker" mehr Sinn :FFTeufel:). Selbst das Bild vom Aufmunitionieren der Mi-24 ... äh, richtig muß es lauten: eines Kampfhubschraubers ... ist zurechtgestutzt. Die danebenstehenden "Geburtstagsglückwünsche für den Minister für Nationale Verteidigung" dürften fast mehr Worte aufweisen als erstgenannter Beitrag :D .

    Der Militärbilddienst muß nicht nur W. Kopenhagen vor Ort gehabt haben, denn die Bilder in der FR stammen von einem gewissen Wehlisch.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 atlantic, 17.03.2009
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    Ich denk mal solch "Vorzeige-Box" haben noch mehr Plätze gehabt.
    z.B. In Preschen war es die B-32 in der 1. St.
    Und ja auch bei dieser musste mal alles NEU gemacht werden ( Grund sowj. General wollt zu Besuch kommen ):TD:
    Un dann haben wir eben in wenigen Tagen den Boden und die Wände ( 1 m hoch ) neu gepinselt.
    Guter Hochglanzlack ( Grau, Grün, weiss usw ) stellte uns der Truppchef hin, vom Ing. gabs dazu viele Pinsel und wenige Roller:?! und los gings.

    Nach dem alles trocken war, wurde der frisch geputzte Flieger ( 649 ??? ) mittels Ölpapier reingetragen:TOP:

    Als die Delegation dann kam, regnete es ordentlich was dazu führte das die hohen Herren beim betreten des Hochglanzbodens fürchterlich ins rutschen kamen:FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:.

    Aber wir haben diese Box auch bei jedem Regen verflucht, besonders beim reinschieben. verständlich;)
     
  22. #20 Tester U3L, 17.03.2009
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Klar konnte die Su-22 mit 4x500kg Bomben fliegen, sogar mit 8x500kg wäre das gegangen (die Reichweite wäre dann die nächste Frage). Nur landen hätte sie mit dieser Bombenlast nicht können und zum sinnlos vorher abwerfen waren die Dinger halt viel zu schade.

    Die "723" mit den R-60 und den OFAB-100 an den Mehrfachbombenträgern MBD3-U6-68-1 hatte mit der Beladung allerdings erhebliche Probleme im Verband und in der Höhe zu bleiben. Das ging nur mit Einsatz des Nachbrenners. Das lag daran, dass der ganze Krempel (MBD+Bomben) so 'super aerodynamisch' war.

    Tester
     
Moderatoren: AE
Thema: Holzdorf - Vorführung am 29.8.1985
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nva holzdorf

    ,
  2. holzdorf

    ,
  3. oberst wilfried kernchen

    ,
  4. otk 2 nva,
  5. jg 1 holzdorf,
  6. wilfried kernchen,
  7. kapitn verstorben,
  8. oberst kernchen,
  9. holzdorf an-26,
  10. Jg1 holzdorf,
  11. Mig Holzdorf
Die Seite wird geladen...

Holzdorf - Vorführung am 29.8.1985 - Ähnliche Themen

  1. Absturz Segelflugzeug Nähe Holzdorf

    Absturz Segelflugzeug Nähe Holzdorf: Bis jetzt noch keinen Thread gefunden. Bei einem Segelflugwettbewerb ist ein Teilnehmer ums Leben gekommen. Pilot stirbt bei Absturz seines...
  2. Flugbetrieb in Schönewalde-Holzdorf (ETSH) 2013

    Flugbetrieb in Schönewalde-Holzdorf (ETSH) 2013: 02.01.2013 Schon 23 Jahr nicht da gewesen, gut mal wieder am Zaun gestanden zu haben Ostwindlandung (hat mich stark erinnert an...
  3. NH-90 Holzdorf

    NH-90 Holzdorf: Eine große Tür in Richtung Zukunft wurde am Mittwoch im Fliegerhorst Holzdorf aufgestoßen. Denn am in absehbarer Zeit wichtigsten...
  4. Holzdorf

    Holzdorf: Wieso taucht eigentlich Holzdorf noch nicht in dieser Rubrik auf. Das wird ja langsam Zeit. Also fange ich mal an. Hier erst mal ein Foto aus...
  5. Großenhain - Welzow - Holzdorf

    Großenhain - Welzow - Holzdorf: Nachdem ihr lange nicht von mir gehört habt, steuere ich mal wieder ein paar Bilder hinzu. Im Mai konnte ich meine sonst übliche Fototour nicht...