Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

Diskutiere Hubschrauberabsturz bei Neuhausen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Bei einem Hubschrauberabsturz in der Nähe von Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg sind offenbar zwei Menschen ums Leben gekommen. Kurzmeldung

Moderatoren: mcnoch
  1. Lufti

    Lufti Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Thüringen
    Bei einem Hubschrauberabsturz in der Nähe von Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg sind offenbar zwei Menschen ums Leben gekommen.

    Kurzmeldung
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flügelstürmer, 20.11.2013
    Flügelstürmer

    Flügelstürmer Space Cadet

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    5.707
    Beruf:
    Zeittotschläger
    Ort:
    Bodenseeraum
  4. #3 Rhönlerche, 20.11.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    Deutschland
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Knatterklatsch? Wie bist Du denn drauf?

    Die Unfallrate der Robinsons kommt durch Pilotenfehler (92 Prozent) zustande, nicht durch technische Ursachen (7 Prozent), weil es eben ein Trainingshubschrauber ist.

    Hier ist eine Langzeitanalyse auf englisch dazu:
    http://www.rotorshop.com/r22_accident_analysis.html
     
  5. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    960
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    So artet ein trauriges Thema in kürzester Zeit aus. Glückwunsch!
    Ist doch erst mal egal welches Muster verunglückt ist, denn hier sind zwei Menschen gestorben.

    Abgesehen davon ist ein einmotoriger Kolbenmotorhubschrauber unsicherer als ein großer Twin. Und ein Zweiblattrotor birgt Risiken die man mit drei oder vier Rotorblättern nicht hat. Aber wer sich für das Fliegen mit einem Produkt aus dem Hause Robinson entscheidet, tut das aus finanziellen Gründen und weiß um die Risiken. PUNKT

    Wie man schön auf den Bildern sehen kann, liegt der Hubschrauber im Wald. Da stelle ich mir schon die Frage, ob die Beteiligten das Risiko, im Falle eines Triebwerksausfall in den Wald autorotieren zu müssen, ignoriert haben oder bewusst eingegangen sind.
    Ich kenne aber auch die Sprüche, dass das Triebwerk ja zum Glück nicht weiß, dass es gerade über'm Wald ist.
     
    DDR-TES gefällt das.
  6. #5 TF-104G, 21.11.2013
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    19.121
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    war wohl der D-HOMI von HeliTransair
     
  7. #6 222cora, 21.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2013
    222cora

    222cora Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Bad Ischl
  8. #7 TF-104G, 21.11.2013
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.075
    Zustimmungen:
    19.121
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Ja, das war der am 29.07.12 verunglückte R.44 Raven I D-HOMI c/n 1491, der evtl jetzige ist die R.44 Raven II mit der Werknummer 12317 :!: Ist am 08.10.12 ins deutsche Register eingeschrieben worden.
     
  9. #8 Kenneth, 21.11.2013
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    142
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    ... welcher mit mehr 5500 gebaute Exemplare und einer Menge Flugstunden, zum grossen Teil im Schulbetrieb, abgewogen werden muss.

    Wie viele Unfälle findest du bei ASN mit einer Cessna 172? Müsste demnach das gefährlichste Flugzeug der Welt sein.

    Ich steige auch nicht in eine Robinson rein, der Grund liegt aber hier:

     
    born4fly gefällt das.
  10. #9 Flügelstürmer, 21.11.2013
    Flügelstürmer

    Flügelstürmer Space Cadet

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    5.707
    Beruf:
    Zeittotschläger
    Ort:
    Bodenseeraum
  11. #10 chopper, 21.11.2013
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    813
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Zu wenig Flugstunden + zu wenig Erfahrung in Verbindung mit gewissen Eigenheiten dieses Musters kann eine tödliche Mischung ergeben.




    http://www.rotorshop.com/r22_accident_analysis.html

    Wenn man den Bericht genau liest kann man erkennen dass diese Pilotenfehler aber oft auf diese Eigenheiten zurückzuführen sind (mast bumping, overpitching usw.)zurückzuführen sind.
     
  12. Majora

    Majora Flugschüler

    Dabei seit:
    03.05.2012
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Friedrichshafen
  13. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    1.039
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Das die R22/44 nicht unumstritten sind muss ja wohl nicht diskutiert warden. Ein Helikopter der es auf weniger bemittelte Klientel absieht, muss auch idiotensicher konstruiert sein... Ubrigens haben sich auch schon viele erfahrene Piloten mit dem Ding die Karten gelegt.
     
  14. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Siegen
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Wenn ich die Lage der Hauptbaugruppen richtig sehe, liegt da für meinen Geschmack etwas zuviel Abstand dazwischen. Rotorkopf und Kabinendach liegen klar außerhalb des Waldstücks, Motor/-träger und Heckauslegeransatz liegen im Wald.
    Immerhin war der Rotorkopf noch auf dem Mast drauf. Aber das Heck habe ich nicht gesehen, die Rotorblätter sind kurz außerhalb der Bladegrips abgeschert und die Kabine ist komplett abgetrennt/zerschlagen. In der Vergangengenheit hat es Fälle gegeben, wo der Hauptrotor genau dies angerichtet hat.
    Könnte u.U. schon sein, dass da Mast Bumping im Spiel war. Die These Autorotation in den Wald erschient mir bei dem Zerstörungsgrad und der Lage der Hauptbaugruppen eher weniger wahrscheinlich.

    Die Robbiediskussion hatten wir hier schon dutzendmal. Dass die Teile nicht ansatzweise die gleiche aktive und passive Sicherheit (insbesondere auch gegen Fehlbedienung aber auch Umwelteinflüssen) wie ein mehrere Millionen Euro teurer Turbinen Heli mit Vollgelenk oder starrem Rotorsystem hat dürfte hier mitterweile allen klar sein (Außer vielleicht bei arglosen Paxen).
     
  15. #14 Zuschauer, 24.11.2013
    Zuschauer

    Zuschauer Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.05.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Berlin
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Es ist doch eher anders herum: damit ein Helikopter für möglichst viele erschwinglich ist, muss halt an irgendwas gespart werden.
    Die ganzen Hubschrauberpiloten, die mit wenig Stunden in der Grauzone (in meinen Augen: illegal) fast-kommerziell fliegen mit ihrer PPL(H) und dann runterfallen (bzw. hart aufkommen) würde doch nicht fliegen können (finanziell), wenn ihr Einstiegshubschrauber 2 Turbinen, eine ausgefeilte Sicherheitszelle und was weiß ich noch hätte. Ganz zu schweigen von vielen Bereichen der Berufsfliegerei, die nur mit einer R44 (oder vergleichbaren Mustern) überhaupt bezahlbar ist. Im (wirklich) gewerblichen Bereich fallen - trotz tw. enormer Stundenzahlen - so gut wie keine R44 vom Himmel.

    Dazu gibt es ja auch einen eignen Thread:
    ROBINSON R22/R44/R66 | Technik, Betrieb/Grenzwerte(Unfälle) | allg.Crash-Verhalten


    mfg
     
  16. #15 Intrepid, 24.11.2013
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    2.043
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Verantwortungsbewusstsein, Handlungswissen und Erfahrung lassen sich schwer mit Leistungskennzahlen greifen. In sofern wird es immer diese Grauzone geben, in der Scharlatane ihr Unwesen treiben können. Und diejenigen, die heute alle gewünschten Kriterien erfüllen, sind oft selber nur dahin gekommen, weil sie ihre eigene Grauzonenzeit überlebt haben.
     
  17. bo 108

    bo 108 Kunstflieger

    Dabei seit:
    24.11.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    26
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Hallo,

    ich weis nicht warum hier ein Hubschraubermuster oder fliegerisches Können beurteilt wird ,nachdem noch keine Untersuchungsergebnisse bekannt sind. Ich kann nur soviel dazu sagen, dass der Fluglehrer ein sehr guter Pilot war und auch mir das Fliegen auf der Robinson beibrachte. Ebenso sicher sind die Robinson Maschinen, wenn sie innerhalb ihren aerodynamischen Leistungsgrenzen geflogen werden.Ich denke man sollte die Ergebnisse der BFU abwarten und gegebenenfalls
    die Lehren aus diesem Vorfall ziehen.
    Mein Beileid den Hinterbliebenen Familien. Lieber A. es war eine unvergessliche fliegerische Zeit mit Dir......
     
  18. #17 copperflieger, 25.11.2013
    copperflieger

    copperflieger Sportflieger

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    flieger
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Es ist wieder erstaunlich wie sich hier gewisse „Experten“ in Szene setzen. Da liest man von „Billighubschrauber" über Mast Bumping bis - das wäre mit einem richtigen Hubschrauber überlebbar gewesen. Ich frage mich einfach, was sind denn das für „Deppen" die so was schreiben können. Hoffentlich kommen solche Typen nicht noch auf die Idee Hubschrauber zu fliegen.
    Ich habe den verunglückten Fluglehrer gekannt, ein sehr guter Pilot, ein feiner Mensch. Leider eine Ausnahme, denn die Fähigkeiten der deutschen Hubschrauberpiloten sind ja schon eher mangelhaft – bis auf wenige Ausnahmen.
     
    Flashbird gefällt das.
  19. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Siegen
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Zunächst mal:
    Schön, dass wir hier mal wieder so gute Umgangsformen pflegen!
    Unter erwachsenen Menschen kommuniziert man normalerweise anders. Und nein, sowas wirkt weder cool noch überzeugend, sondern nur peinlich - wir sind hier nicht auf dem Schulhof.

    Zur Sache:
    Scheinbar scheinst Du ja weitergehende Kenntnisse zu den genauen Umständen des Unglücks zu haben, da Du ja sicher zu sein scheinst, dass das weder mit den flugmechanischen Eigenschaften des Musters etwas zu tun hatte und auch die Crashfestigkeit der Zelle bei der Überlebbarkeit keine Rolle gespielt hat.
    Warum lässt Du uns dann nicht daran teilhaben?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chopper80, 26.11.2013
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    1.152
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Germany
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    ...und dazu sehr überheblich!

    C80
     
  22. #20 Spartacus, 26.11.2013
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    274
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen

    Ich muss mich leicht korrigieren. Die Robbies sind auch schon 1975 mit dem Erstflug der R22 dabei gewesen.

    Auch eine AS350 gibt's schon seit 1974. Genau wie die Blackhawks, die auch aus 1974 (bzw. als S-67 schon
    1970) kommen. Sind das dann auch keine "richtigen Hubschrauber"?

    Neue Muster danach gab's im "kleinen" Bereich (Kolben) dann nur noch die Gabri G2 in 2005, oder?
    Die EC120 ff. kamen erst in den Neunzigern, sind aber auch Preis- und Leistungsmäßig eine etwas
    andere Nummer.

    Spartacus
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Hubschrauberabsturz bei Neuhausen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neuhausen

Die Seite wird geladen...

Hubschrauberabsturz bei Neuhausen - Ähnliche Themen

  1. Hubschrauberabsturz in Südtirol

    Hubschrauberabsturz in Südtirol: Wann hört das heute wieder auf? https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Toedlicher-Hubschrauberabsturz-in-Pfunders
  2. Zwei Tote bei Hubschrauberabsturz am Achensee

    Zwei Tote bei Hubschrauberabsturz am Achensee: Zitat ORF.at: Im Bereich Gramaialm nahe dem Achensee ist am Mittwoch gegen Mittag ein privater Hubschrauber abgestürzt. Zwei Menschen kamen...
  3. Hubschrauberabsturz in Japan

    Hubschrauberabsturz in Japan: https://www.hna.de/welt/nach-hubschrauberabsturz-in-japan-sind-drei-menschen-tot-geborgen-worden-zr-7478065.html
  4. 15.02.2017 Hubschrauberabsturz Saarmund

    15.02.2017 Hubschrauberabsturz Saarmund: Bei dem Absturz eines Hubschraubers auf dem Flugplatz Saarmunnd sind zwei Insassen schwer verletzt worden....
  5. Rettungshubschrauberabsturz in Italien

    Rettungshubschrauberabsturz in Italien: In der Region des von einer Lawine verschütteten Hotels in Italien ist heute ein Rettungshubschrauber mit 6 Personen an Bord abgestürzt. Dichter...