Ju 88 C-6 der 1./NJG2 in Catania 1942

Diskutiere Ju 88 C-6 der 1./NJG2 in Catania 1942 im Dioramen Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Ju 88 C-6 der 1./NJG2 in El Quasaba 1942 Junkers Ju 88 C-6 1./ NJG2 geflogen von OLt. Gerhard Böhme und seiner Besatzung 1:72 Hasegawa...

Moderatoren: AE
  1. #1 Friedarrr, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ju 88 C-6 der 1./NJG2 in El Quasaba 1942

    Junkers Ju 88 C-6 1./ NJG2 geflogen von OLt. Gerhard Böhme und seiner Besatzung
    1:72 Hasegawa

    Während man die Ju 88 A-1 von Revell im Großmaßstab auf vielen Modellbauseite und Ausstellungen sieht, ist es auffallend, dass man die kleine feine Hasegawa Ju 88 kaum einmal in gebautem Zustand vor die Augen bekommt. Das völlig zu unrecht, wartet dieser Bausatz mit vielen schönen Details auf und sucht in Sachen Gravuren seines gleichen.
     

    Anhänge:

    Der Lingener, juergen.klueser, UweB und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Das hier gezeigte Modell soll die Maschine von Oblt. Gerhart Böhme zeigen, wie er sie auf dem Kriegschauplatz um das Mittelmeer geflogen hat. Das Nachtjagdgeschwader 2 war eine Art „Feuerwehr“ und wurde nicht nur an die Orte verlegt an denen es gerade am meisten „Gebrannt“ hat, sondern hatte auch noch die verschiedensten Aufgaben zu absolvieren. Von Aufklärung, Gleitschutz bis Bombenangriffe wurde neben der eigentlichen Aufgabe alles erbrach.
     

    Anhänge:

  4. #3 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Das Modell sollte so dargestellt werden, als ob die Maschine im Einmotorenflug gelandet ist und nun nach der Ursache des Defektes am LH (Linke Hand) Motor gesucht wird. Eine Vorlage vom Original gibt es zu dieser Szene nicht, die so natürlich der Fantasie entspricht. Wohl ist aber ein Bild bekannt auf dem der RH Flügel stark beschädigt zu sehen ist. Im Nachhinein wäre diese Darstellung wünschenswerter gewesen. Aber ist es nicht immer so, dass man das haben möchte was man nicht hat? ;)
     

    Anhänge:

    Hoffi gefällt das.
  5. #4 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Das Hasegawa hier ein großartiger Bausatz gelungen ist, wird für viele nichts neues sein, genauso wenig, das man dennoch Formfehler entdecken kann. Die eigentliche Herausforderung an dieser Szene war die korrekte technische Darstellung. So kann man schnell einmal die Motorverkleidung offen darstellen, aber wie hätte sich das Ganze in Wirklichkeit abgespielt, obliegt nicht nur der Fantasie, sondern auch der Recherche nach technischen Voraussetzungen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Bei diesem Diorama sollte es eben auch einen ersichtlichen Grund geben, weshalb die Motorverkleidung geöffnet wurde. Der linke Motor wurde wegen eines Defektes, während des Fluges abgestellt. Nun stellt man in solch einer Situation bei den meisten mehrmotorigen Flugzeugen die Propellerblätter des abgestellten Motors in Segelstellung (wenn dies nicht sogar durch Fliegewichte automatisch erfolgt…). Daher wurden die Blätter abgetrennt und eben in Segelstellung wieder befestigt. In echt würde der Flieger nun über rechts ziehen, was natürlich auszutrimmen wäre. Das wurde im Modell dargestellt, in dem das Seitenruder und dessen Flettnerruder ausgeschnitten und der Fluglage entsprechend wieder angefügt wurden.
    Nicht zur Verringerung der Stirnfläche, sondern viel mehr um den Motor auf Temperatur zu halten und so ggf. diesen doch wieder zum laufen zu bringen, wurden wie es wohl auch in Wirklichkeit erfolgt wäre, die Kühlerklappen in geschlossenen Zustand dargestellt.
     

    Anhänge:

  7. #6 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Weiter wurden die Landeklappen (Wölbspaltklappen) in Landeposition dargestellt. Eigentlich wurden sie schnell wieder eingefahren um Beschädigungen … zu vermeiden, dennoch gibt es Bilder abgestellter Ju 88 mit abgesengten Klappen und bei dieser Szene sollte einfach schnell mit der Fehlersuche begonnen und die Hydraulikpumpe geschont werden, oder eben der Besatzung hat es angesichts der Ereignisse einfach nicht mehr interessiert.
    Da sich durch die Position der Landehilfen das Moment um die Nickachse ändert, muss das Höhenleitwerk, im speziellen die Höhenflosse, in Position „Nase hoch“ getrimmt werden.
     

    Anhänge:

  8. #7 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Auch das wurde am Modell berücksichtigt, vielmehr wurde auch die Position des Höhenruders und Flettner geändert.
    Zum Abschluss der technischen Änderungen wurde noch der Durchbruch zum Höhenflossentrimmzylinder ausgearbeitet, der durch die abgesenkte Position sichtbar wird.
     

    Anhänge:

    Auita gefällt das.
  9. #8 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ermöglicht wurden die technischen Änderungen oft nur durch die Mithilfe einiger versierter hier im FF, denen es nicht zuviel war ihr Wissen weiterzugeben. Danke, dafür!!
     

    Anhänge:

    A6Intruder gefällt das.
  10. #9 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Das alles soll sich in einer kleinen Oase in Nordafrika abspielen, auch wenn die Bildersuche solch eins Szene nicht ergab und die Feldflugplätze alle sehr trostlos und kahl aussahen.
    Die Figuren sind meist von Preiser, so auch die selber erstellten Umhangträger. Die Kamele (Dromedare) und der Esel sind von Nikolai, die Beladung ist selber erstellt.
     

    Anhänge:

    Hotte gefällt das.
  11. #10 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Kakteen und Agaven wurden aus einer Formmasse aus dem Bastelbedarf geformt. Die Dattelpalmen sind aus Nähgarn umwickelten Draht übermalt mit verdünnter Acrylspachtelmasse und die Blätter sind aus Papier geschnitten, dann alles mit der Sprühpistole eingefärbt, „gewaschen“ und trockengemalt.
     

    Anhänge:

  12. #11 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Mit so einer schwarzen Maschine war es sicherlich kein Zuckerschlecken, das war es eh nicht, da soll die Karaffe Wein nicht über die Entbehrungen hinwegtäuschen. Modellbau soll auch dem Vergessen entgegenwirken!
     

    Anhänge:

    109 und bastelalex gefällt das.
  13. #12 Flugi, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.278
    Zustimmungen:
    20.128
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... man Rolf :eek:, ist da noch eine Stelle als Flugzeugmechaniker frei? Ich will da auch mit drauf, da ist es schön warm. :D

    Vom mir bekommst Du fünf Sterne, funktioniert ja nicht mehr.
    Modellbau mit Verstand und Kenntnis zum Detail, nicht nur luftfahrtechnisch. :TOP:
    Na und fototechnisch, warme Farben, tiefstehende Sonne, lange Schatten und dabei, wie Du zeigst, recht einfach zu machen.
     
  14. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Friedarrr eröffnet die herbstliche Bausaison wieder mit einem "BIG BANG" :HOT:

    Ich wollte bewusst nicht "Knaller" schreiben - das schiene mir direkt abwertend!

    Dankie - da kann man sich wieder Motivation holen und bei den vielen super Details verweilen - ich hoffe nur, es kommen noch ein paar Bilder mehr ;)

    popeye

    .
     
  15. #14 Garamond, 15.10.2010
    Garamond

    Garamond Testpilot

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    1.171
    Beruf:
    Art Director
    Ort:
    Hemsbach
    Hab mit dem Antworten gewartet, weil ich dachte das noch ein Bild mit den Kamelen closeup kommen muss. Das hätte ich noch gern!

    Also, tolle Szene, toller Flieger, tolle Figuren, tolle Vegetation, tolle Landschaft, tolles Arrangement der einzelnen Komponenten. Wie bei dir gewohnt farblich und detailmäßig alles absolut stimmig und gut recherchiert. Der Kontrast des schwarzen Fliegers auf Sand mit dem grün der Palmen ist wirklich ein Augenschmaus.

    Wie war bei dir das Schneiden der Palmenblätter:D. Geht irgendwann wie automatisch, oder?

    Das man bei so einem großen Projekt nachher immer irgendwas findet was man gerne noch geändert hätte, kenn ich auch nicht anders.

    Vielen Dank für das wunderbare Dio – und bitte die Kamele noch in groß!

    Gruß Garamond
     
  16. #15 Friedarrr, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    @Flugi, bei mir gibt es aber dann nur Wasser und Brot sowie einen 16 Std. Arbeitstag!!



    Wir sind hier doch ein Flugzeugforum und keines für Kamele. Und bitte das sind Dromedare. ;)


    Mehr kommt dann irgend wann mal auf FFMC...


    Also Garamound, du bist dran....:FFEEK:
     

    Anhänge:

  17. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Friedarr,

    da hast du wieder einmal ein herrliches Modell gebaut und gekonnt in Szene gesetzt. Herrlich anzusehen deine schwarze Junkers:TOP::TOP:

    Ich bewundere dich immer mit wieviel liebe zum Detail du dich dem Diorama widmest, erste Sahne. Mich interressiert immer nur dar Flieger, dass drumherum ist Nebensache. Bei dir passt irgendwie immer alles: Ja und das Schwarz des Nachtjägers im Wüstensand macht auch wirklich was her. :TOP:

    Hast du hier deine selbst erstellte Kabinenhaube verwendet?

    Viele Grüße UweB
     
  18. #17 flogger, 15.10.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    718
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Mir geht es ähnlich wie Uwe, ich kann mich zu einen Diorama nicht durchringen.
    Darum finde ich es sehr lobenswert, wenn sich Leute wie du die Mühe mache so ein durchdachtes Diorama auf die Beine zu stellen!

    Rolf, da gibt es nichts zu meckern, das ist eine EINS!:TOP:

    Gruß Axel
     
  19. #18 Friedarrr, 15.10.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.605
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ja, und zwar noch die 1.Generation. Es wird eine 2. geben, denn die Form des Bausatzes ist einfach nicht getroffen und die eigenen Hauben nicht mehr den Ansprüchen gerecht. Übrigens auch die A-4 Haube der 1:32 Umbaukit für die Revell Ju finde ich nicht gut getroffen. Man muss sich da an das Original halten und nicht an Zeichungen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mig-21

    Mig-21 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Geisenheim
    Iiiiiiiiiiiergendwann, wenn ich mal die Zeit dazu habe - werde ich auch mal ein
    Diorama bauen, und dann werde ich mir die notwendigen Tricks und Kniffe von dir abkucken ! :D

    Vielleicht ist deine Ju88 mal auf einer Ausstellung zu bewundern, ich würde mich freuen.:HOT:
    Danke für die schöne Vorstellung.

    Gruß
    Mig-21
     
  22. MiniMe

    MiniMe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Rodgau
    Hallöle!

    Eigentlich wurde ja von meinem Vorrednern schon alles gesagt.
    Darum von mir nur kurz und bündig: Ein Traum!
    Ich neige mein Haupt! Und das kommt nicht oft vor.......

    Gruß Oliver
     
Moderatoren: AE
Thema:

Ju 88 C-6 der 1./NJG2 in Catania 1942