Kampfjethelme

Diskutiere Kampfjethelme im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo und ein frohes Neues zusammen, nachdem es hier in den letzten Wochen etwas ruhiger war, möchte ich hier mal meine neueste Anschaffung zum...
TangoLimaSt

TangoLimaSt

Sportflieger
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Hallo und ein frohes Neues zusammen,

nachdem es hier in den letzten Wochen etwas ruhiger war, möchte ich hier mal meine neueste Anschaffung zum Besten geben. Top Gun 2 kam letztes Jahr nicht in die Kinos und da dachte ich, dass ich die gesparten Kröten auch in einen Helm aus der Top Gun 1 - Ära investieren kann. Hier ist er also, mein HGU-34 mit MBU-14 der VF-41 "Black Aces":



Die originalen Oxygen Mask Receiver waren an einigen Stellen, wie beim Gebrauch üblich, angestoßen und der Lack abgeplatzt. Der Vorbesitzer hat dann leider zum Pinsel gegriffen und großzügig drübergestrichen. Daher musste ich alles abschleifen und neu lackieren. Zumindest das Reflective Tape ist im Originalzustand geblieben. Bilder eines solchen Helmes im Einsatz findet man übrigens, wenn man mal bei der Bildersuche nach "Greg (Stubby) Stubbs" googelt.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Kampfjethelme. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
439
Zustimmungen
277
Ort
Itzstedt
Sehr schön! Immer wieder spannend, wie man wohl an solche Stücke rankommt... Magst Du berichten?
 
TangoLimaSt

TangoLimaSt

Sportflieger
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Das ist eher unspannend. Hab den Helm zufällig bei ebay.com entdeckt bei einem Anbieter aus den USA, der häufiger Helme dieser Art verkauft. Allerdings hat er kein Händchen für aussagekräftige Fotos und Beschreibung. ;-) Daher habe ich auf gut Glück und m.E. nicht zu hoch (Zoll und Versand sind ja dabei nicht unerheblich) mitgeboten. Hat dann tatsächlich zu einem annehmbaren Preis geklappt und das Ergebnis, als er nach einigen Wochen bei mir ankam, hat mich glücklicherweise positiv überrascht. Danach habe ich viel gereinigt, die ver(siff)klebten Liner-Pads entfernt und durch neue ersetzt und abschließend die Mask Receiver neu lackiert.
Richtig Spaß macht es auch im Dunkeln den Effekt des Reflective Tape zu beobachten.
 
Anhang anzeigen
done_deal

done_deal

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
1.028
Zustimmungen
420
Ort
RLP
Der Verkäufer war aber nicht zufällig ein Gary D ....irgendwas ?
 
TangoLimaSt

TangoLimaSt

Sportflieger
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Nein, der hieß Andre P... Jemand, der anscheinend seine Sammlung aufgelöst hat und in der zweiten Jahreshälfte ein paar wenige Helme verkauft hatte. Durchweg mit guten Bewertungen.
Nach dem tollen ersten Helm wollte ich noch einen weiteren bei ihm kaufen, den hat der Zoll dann aber wieder an ihn zurückgeschickt. Er hat dann dummerweise die Annahme verweigert (ging wohl davon aus, dass der Helm mir dann erneut zugestellt werden soll) und der 2te Helm lag wochenlang in seiner Heimatstadt beim Postamt. Ich habs nach einigem hin und her dann aufgegeben und mir über den Käuferschutz des Zahlungsdienstleisters das Geld zurückgeholt. War leider nicht ganz einfach, da der Verkäufer dummerweise bei dem Online-Auktionshaus eine falsche, rein nationale Sendungsnummer innerhalb der USA angegeben hatte, der zufolge das Paket längst zugestellt war.
Ich bin einfach froh zu einen "vernünftigen" Preis einen tollen Helm bekommen zu haben und beim 2ten dann mein Geld wieder zurückbekommen zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
done_deal

done_deal

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
1.028
Zustimmungen
420
Ort
RLP
Kann man nachvollziehen.
Das einzige was mich an dem Helm auf den ersten Blick etwas stutzig macht ist das schwarze logo auf der Seite.
Das sieht für mich sehr neu und nachträglich aufgeklebt aus. Der Rest sieht wirklich gut aus.
 
TangoLimaSt

TangoLimaSt

Sportflieger
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Das ist natürlich als letztes auf den Helm gekommen. :wink2:

Liegt evtl. an meinen Fotos und daran, dass das Pik-Symbol schwarz ist. Aber im Original erkennt man, dass auch dort Abnutzungsspuren vorhanden sind in ähnlichem Ausmaß, wie bei dem roten Tape. Dieses ist ja auch erst einige Zeit nachdem der Helm bereits in Benutzung war (Pilotenausbildung?) draufgekommen. Erkennt man an einzelnen Kratzern, die unter dem roten Tape hinweg verlaufen. Das wäre dann auch stimmig mit dem rechteckigen Stück Tape, welches an der linken Helmseite unten angebracht ist, wo bei der Nutzung ohne Sauerstoffmaske bei anderen Flugzeugmodellen (z.B. während der Ausbildung) als bspw. der F-14 Tomcat, der Mike-Boom angebracht war.

Ich habe gerade noch mal etwas gesucht und auf der Facebook-Seite der VFA-41 "Black Aces" bin ich fündig geworden.
Die Pik-Symbole sehen auch heute (immerhin 35 Jahre nach der Erstellung meines Helmes) noch genauso handgemacht und nachträglich draufgepatscht aus. :squint:
 
F-4phan

F-4phan

Testpilot
Dabei seit
03.05.2007
Beiträge
942
Zustimmungen
3.222
Ort
El Paso, Texas/USA
@TangoLimaSt. Warum wurde der zweite Helm vom Zoll zurückgeschickt? Als was waren sie auf der Zollerklärung deklariert? Ich habe den Inhalt immer als "Schutzhelm" angegeben und noch keine Probleme gehabt. Die Geschichte mit dem 2ten Helm ist mir etwas suspekt, hast du die Angaben vom Verkäufer, oder durch eigene Nachforschung erhalten. Wenn ich beim Versand eines Paketes das Feld "Zurück an den Sender" (bei Nichtzustellung) markiere, und es kommt zurück, nehme ich es selbtverständlich wieder an, da etwas bei der Zustellung falsch gelaufen ist. (selbst schon erlebt). Falsche Tracking Nr.?, kaum möglich.
 
TangoLimaSt

TangoLimaSt

Sportflieger
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
11
Die falsche Tracking-Nr. hatte er bei eBay hinterlegt. Nachdem ich die korrekte internationale Sendungsnummer per Mail erhalten hatte, konnte ich in der Sendungsverfolgung sehen, dass der Helm nach zwei Wochen hier in Deutschland zur zollamtlichen Abfertigung angekommen ist. Einen Zustellversuch bei mir zuhause gab es nicht. Weitere 2 Wochen passierte nichts und dann war der Helm plötzlich wieder in den USA und der Verkäufer hat mir per Mail angegeben, dass er die Annahme bei der Rücksendung verweigert hat. Warum? Keine Ahnung! Ich als Verkäufer hätte Angst gehabt, dass ich das Geld wieder loswerde und der Helm bei der USPS geschreddert wird.
Ich habe keine Ahnung, wie er den Helm deklariert hatte. Da es beim ersten Helm keine Probleme gab (und der war inklusive Sauerstoffmaske) hatte ich keine Bedenken beim zweiten Helm. Nachdem er sich trotz der Ankündigung sich um die Angelegenheit zu kümmern doch nicht mehr gekümmert hat, habe ich das Geld über den Käuferschutz zurückgefordert und erstattet bekommen. Anschließend muss der Verkäufer den Helm doch noch bei seinem Postamt wieder abgeholt haben, da er ihn danach in der amerikanischen Bucht wieder verkauft hat.
 
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
711
Zustimmungen
851
Ort
Manching
Nun , ich hatte auch schon gelegentlich Probleme gleicher Art aus dem Ausland .
Bei mir sind die entsprechenden Pakete in Frankfurt angekommen , und zum Zoll weitergeleitet worden , dort wurden diese mit dem Vermerk versehen , das die Adresse nicht korrekt ist . Nach den entsprechenden 2 Wochen ist die Sendung ebenfalls zurück gegangen , das ist anscheinend eine entsprechende Frist , wie auch die die ich zur Abholung beim Zollamt habe .
Der Versender hat die die Sendung gegen die Übernahme der Rücksendekosten wieder abgeholt .
Ich habe dann ein Bild von der Adresse erhalten , diese war zu 100% korrekt !
Da fragt man sich woran es dann gelegen hat , das die Sendung nicht angekommen ist .
Das erneut versendete Paket mit neuen aber gleichen Adressaufkleber ist dann ohne Probleme angekommen .
Im Internet findet man sehr viele gleicher Geschichten .
In eurem Fall hatte wohl der Anbieter kein Interesse die Rücksendekosten wie auch die erneuten Versandkosten zu tragen , daher hat er wohl nichts unternommen .
 
F-4phan

F-4phan

Testpilot
Dabei seit
03.05.2007
Beiträge
942
Zustimmungen
3.222
Ort
El Paso, Texas/USA
Ich bekam ein Paket aus D zurück wegen falscher Haus Nr (9 statt 19), wurde mir wieder zugestellt ohne Forderungen für Rückporto. Es gab Zeiten, da kannte der Postbote jeden Anwohner in seinem Bezirk, besonders in verhältnissmäßig kleinen Orten. Ende 50/Anfang 60 erhielten wir eine Postkarte zugestellt, die nur mit Namen und Hannover addressiert war, sie kam auch an.
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.875
Zustimmungen
5.988
Ort
Bayern
Gustav, wenn du wüsstest wer oder was mitterweile alles - und gerade in der Weihnachtszeit - Post ausliefert, du würdest verrückt werden, wenn du noch den guten alten Dorfpostboten kennst, der jeden und alles persönlich kannte. Unserer ging vor zwei Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Seitdem ist das alles ein Drunter und Drüber. Beschwerden bei der Post verhallen auch im luftleeren Raum.
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
439
Zustimmungen
277
Ort
Itzstedt
Immer wieder krass zu sehen, was für Preise diese Sachen so bringen = wie sich der Wert der eigenen Sammlung so entwickelt (rein theoretisch, solange man nicht verkauft :rolleyes1: )
Und das war sogar ein Angebot ohne Verkauf/Versand außerhalb der USA! Hut ab!

 
Anhang anzeigen

Komischervogelfreak

Berufspilot
Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
70
Zustimmungen
19
Sind aber auch Sachen wo man einzeln schon lange sucht. Bekommst ja nix, in der Regel höchstens die 12er Masken, den 79er, Tasche und den Rest schon gar nicht. lg Marcel
 
stingray77

stingray77

Flieger-Ass
Dabei seit
28.02.2008
Beiträge
439
Zustimmungen
277
Ort
Itzstedt
Keine Frage: das ist (war) schon ein schönes Set - und komplett... Aber über 1.000 USD??? Puuhuh!
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.875
Zustimmungen
5.988
Ort
Bayern
Na ob dieses Set nicht rein zufällig in ein paar Tagen wieder auftaucht, weil der böse Höchstbietende nicht zahlen will, oder ein Spaßgebot abgegeben hat und die anderen vier unterlegenen auch nicht zahlen wollen... ein Schelm wer böses dabei denkt.
 

Komischervogelfreak

Berufspilot
Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
70
Zustimmungen
19
Ich finde es wie gesagt nicht abwegig, habe meine letzten beiden MBU14 in Grau für je 450€ verkauft und wurde innerhalb kürzester Zeit überflutet mit Anfragen, für den CRU habe ich auch über 300 bezahlt, der Anschluss Schlauch auch nochmal über 100. lg Marcel
 
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
4.300
Zustimmungen
11.564
Ort
weit weit weg ;D
Ganz ehrlich, ich finde das alles nichtmehr feierlich. Mir hat die Preisexplosion der letzten drei vier Jahre echt dieses Sammelgebiet gehörich vergellt. Ich versuche immer irgendwie Helm-Kombos von ehemaligen Aircrews als Bezahlung für Modelle und Illustrationen zu bekommen. Anders könnte ich mir sowas garnicht mehr leisten. Ich frage mich wirklich, was zu dieser Explosion geführt hat. Meine Helme sind zu 95 Prozent Bezahlung / Geschenke von Ehemaligen. Ich habe nur meist kein Glück, mit den Masken. Die musste ich bis auf zwei Fälle dazu kaufen. Leider schienen sich die Ehemaligen selten die Masken zu ihren Helmen sichern, warum auch immer. Seinerzeit habe ich diese 1000+Euro MBU-14 Kombo wie ein paar Posts vorher für nichtmal 300 Euro bekommen. Das hier ist einfach nur daneben. Frage mich wirklich, worin das begründet ist. Ich bräuchte theoretisch noch zwei MBU-14er oder wenigstens -12er, aber das kann ich hierso vergessen.
 

Komischervogelfreak

Berufspilot
Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
70
Zustimmungen
19
ihr seid alle länger im Thema als ich, aber bisher fällt mir auf das der Navy Kram aus der Top Gun Ära und neuer kaum zu bekommen ist und aus den USA bekommt man es durch die Gesetzgebung gar nicht erst Legal raus. Theoretisch kann man also nur kaufen was schon außerhalb der USA ist und das schränkt die vorhandenen Masken, Helme ectr noch viel Weiter ein. Lg Marcel
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.875
Zustimmungen
5.988
Ort
Bayern
Diese Preistreiberei ist aber nicht nur auf das ganze Navy-Gedöns beschränkt. Seit einiger Zeit denkt jeder der irgend nen Helm auf dem Dachboden findet den großen Reibach machen zu können. Schnäppchen sind mittlerweile kaum noch drin. Der Erfolg gibt ihnen ja nicht mal recht, die Helme die die Preise kaputt machen sind ewig in der Bucht zu finden und somit ein schlechtes Beispiel für neue Verkäufer. Genauso verhält es sich aber auch mittlerweile mit Schleudersitzen. Da landet jeder Gartenstuhl für mindestens 2900€ in der Bucht. Früher hätte er die Hälfte gekostet. So macht das keinen Spaß mehr.
Ich hab mir schon überlegt mal ne Reihe Gebote in Kleinanzeigen mit totalen Schnäppchenpreisen reinzusetzen und diese einfach nicht zu verkaufen. Hauptsache den Preis wieder brechen.
 
Thema:

Kampfjethelme

Sucheingaben

kampfjethelme

,

SPH-4G

,

verkaufen

,
sauerstoffmaske mbu
, zsh-5 stoff, mig pilotenhelm, jhmcs, sauerstoffmaske 94, zsh-7 zvezda, pilotenhelm hgu. ch, mbu5 de, fake Gentex SPH-4., gueneau helm, gueneau helmet, pilotenhelm bumd .de, mbu-12 friebe, aufkleber pilotenhelm f-14, flugzeugforum moondog vf-1, original tomcat pilotenhelm, content, pilotenhelm tornado gebraucht kaufen, tornado pilotenhelm hgu 55, unterziehhaube für pilotenhelm, F 14 pilotenhelm, pilotenhelm mit sauerstoffmaske
Oben