Killersatelliten

Diskutiere Killersatelliten im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich habe das immer für einen Propagandatrick der Amis gehalten... Russland soll tatsächlich Killersatelliten entwickelt haben die auch erfolgreich...
suchoi.net

suchoi.net

Testpilot
Dabei seit
18.06.2001
Beiträge
825
Zustimmungen
5
Ort
Berlin
Ich habe das immer für einen Propagandatrick der Amis gehalten... Russland soll tatsächlich Killersatelliten entwickelt haben die auch erfolgreich getestet wurden. Nach dem 'Kaspischen Monster' und einen ferngesteuerten Flug der Buran wundert mich das eigentlich auch nicht mehr... :?! :cool:

Hat jemand villeicht detailliertere Informationen über diese Technologie?
 
#
Schau mal hier: Killersatelliten. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.869
Zustimmungen
742
Von Killersatelliten weiss ich folgendes: Russen (glaube ich) haben Satellti mit Sprengstoff gefüllt, dieser hat einen Zielsatelliten angeflogen, dann - bumm.

Aber was ist das 'Kaspische Monster'?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Das war dieses riesige Bodeneffekt Flugschiff - ebenfalls Beitrag in der Fliegerrevue.
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
@Killersateliten mit Sprengstoff

also getreu dem Motto, "man weiss es nicht genau , aber man hat schon von gehört" kann ich sagen, ich habe das auch so gelesen. Es gab auch Planungen, entgegen allen Friedensbekundungen der Russen, als Gegengewicht zu Starwars von Reagen, Satelliten zur Raketenabwehr auszurüsten.

@Ekranoplan

http://www.samolet.co.uk/orlyonok.html
 
Zuletzt bearbeitet:
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
Killersatrlliten und Kampfstationen

Also ich hab mich mal eine Zeit mit Killersatelliten beschäfftigt und bin da auf was gestossen etwas was 37 m lang und 80 t schwer ist und Skif-DM(Poljus) gennant wird und von Mütterchen Rußland entwickelt wurde eine sogenannte Laserkampfstation.
ich glaube darüber gibt es auch ein Artikel in der FlugRevue ich 12/2000 oder so...
 
suchoi.net

suchoi.net

Testpilot
Dabei seit
18.06.2001
Beiträge
825
Zustimmungen
5
Ort
Berlin
@-=STF=-Buran hier kannste immer schnell hoffen! ;)

Wurden die denn erfolgreich getestet? Ich hatte irgenwann nur von den "herkömmlichen" Killersatelliten gehört.


@Ritter

Wie nennt man das? Ironie des Schicksals? ;) Vielleicht auch wie das Vorhaben ehemalige russische Atom-U-Boote als Erzfrachter unter dem Pol langtauchen zu lassen. Oder mobile SS-20 Abschußrampen als Spezialkrane umzubauen.
 

Alex65

Sportflieger
Dabei seit
13.06.2002
Beiträge
16
Zustimmungen
1
Ort
NRW
Original geschrieben von MUF
@Killersateliten mit Sprengstoff

also getreu dem Motto, "man weiss es nicht genau , aber man hat schon von gehört" kann ich sagen...
1990 war ich am Schwarzmeer in einem Sanatorium des Verteidigungsministerium. Die Menschen die sich dort erholt haben, waren mit Gewissheit keine schwetzer! Damals kamm ins Gesprech, daß die Amis ein neues Satelitenabwehrprogramm finanzieren wollten und "Russland" reagiert deswegen nicht mal.
Der Mann, mit dem ich das Zimmet teilte, sagte:"wir haben schon längst was! veil günstiger und viel effektiever!" Nach mehreren Versuchen den einwenig gesprechig zu machen, sagte er nur:"man muss nicht unbedingt ein Atomreaktor nach oben schicken um die Sateliten zu zerschtören, kleine Meteoritenkörper sind genau so wirksam!" Wie ich damals verstanden habe, gabs mehrere Programme im lauf, von Raketenkasetten bis Laserkanonen. Aus den Gesprechen unter "Kosmosleuten" habe ich verstanden, daß das effektivste sei, kleine Metalkugeln mit einer Magnetkanonne in Schwärmen in die richtige Richtung abzuschissen. Wieviel davon Warheit entspricht...:?!
 
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
man weis nie was hinter verschlossenen Türen so vorgehet weder bei den Amis noch bei den Russen..........
ich mein hab schon von Spacefightern gehört mit deren intwicklung angefangen worde wo noch nicht mal die erste Vostok oben war........
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Ja , es ist schon unglaublich, was Militärs so aushecken.
Die Buran war ursprünglich auch nur als Raketencarrier entwickelt worden. Ist die überhaupt jemals im All getestet worden?
 
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
ja aber nur die Buran 1.01 und nur einmal...

sowiet ich weis sind die Poljus teil oben und funktions fähig....und drehen tag für tag ihre runden über unseren Köpfen...
und das schlimste ist die haben auch a-bomben .........die paar so ner art katapult ´raus katuputier können ...... das macht einen schon irgend wie nachdenklich oder....?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Man kann Satellitenabwehr doch auch ganz einfach machen : Fuhre Sand auf richtige Umlaufbahn,Höhe und Kurs - Gegner wird zersiebt...
 
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
die a-bomben sind nicht für die bekämpfung von Satalieten gedacht sondern zur zerstörung von Boden zielen.......
das ist wie der Name schon sagt eine Kampfstation und kein Satallitenkiller.........oder hab ich dich irgend wie falsch verstanden Arne ..??
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Nö -ich meinte das nur mal so. Wäre das so nicht möglich ? (Also als Satellitenabwehr )
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Das ist sogar machbar, nur würde die Sandwolke alle Objekte im All bedrohen. Die nasa führt Buch über alle Partikel (Lacksplitter von abgetrennten Stufen) und grössere Geschosse, berechnet ihre Flugbahn soweit möglich, damit es keine Kollision mit Raumfahrzeugen gibt. Ein Space-Shuttle hatte grosse Einschläge in dem Keramikschild aufgrund der Kollision mit Lackteilchen!!
 
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
ich schätz mal schon aber ich glaub das wehre ziehmlich teuer und zu gefährlich weil dan könnte sich die Radioaktive Strahlung um den ganzen Globus verteilen und Chernobel were nur ein Furz dagegen........
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Zustimmungen
7
Ort
Erfurt
Wir haben bisher ungeheures Schwein gehabt, das da noch nichts katastrophales passiert ist. die Militärs sollten sich mal Gedanken machen, was man gegen Meteoriten unternehmen kann..., anstatt hirnlose Starwarsspielchen zu entwickeln.
 
-=STF=-Buran

-=STF=-Buran

Berufspilot
Dabei seit
06.08.2002
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
EU
Es gibt schon was seit 1996 wo ein Komet die erde verfählte und auf Jupiter nieder praselte ........da hat man sich zusammen gesetzt und dabei kann etws raus und zwar man nehme eine Energie und Amerikanische prizisionssprängköpfe und läst diese vor dem Object detonieren dadurch wird das Object auf eine andre Bahn gelenkt.........
 

Alpha

Testpilot
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
928
Zustimmungen
87
Ort
D
Ja, Ideen gibt´s ...
 
Thema:

Killersatelliten

Oben