Klassifizierungsspange ("Qualispange")

Diskutiere Klassifizierungsspange ("Qualispange") im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Gab es (in den Anfängen der LSK/LV) eine Qualispange mit einer stilisierten MiG-17 in der Mitte? Habe die Frage von einem Freund aus England...

Moderatoren: AE
  1. #1 boxkite, 26.04.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    3.708
    Ort:
    Thüringen
    Gab es (in den Anfängen der LSK/LV) eine Qualispange mit einer stilisierten MiG-17 in der Mitte? Habe die Frage von einem Freund aus England erhalten, der solche Abzeichen sucht. Ist aber nicht mein Sammelgebiet, sodaß ich gar keine Ahnung habe und auf die Leser im FF angewiesen bin :) .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HorizontalRain, 26.04.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    @ boxkite,

    mit ziemlicher Sicherheit - Ja. Es gab da sogar mal vom Militärverlag ein Büchlein, da waren auch die "Qualis" alle drin. Ich bin mir sicher, dass ich das Buch auch noch irgendwann wiederfinde ...

    HR
     
  4. #3 boxkite, 26.04.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    3.708
    Ort:
    Thüringen
    Ich würde Dir ja gern beim Suchen helfen - und dabei gewiß noch ein paar Schätze heben, aber Du wohnst so weit weg :D
     
  5. #4 HorizontalRain, 26.04.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Gesucht - und gefunden!

    Das Buch hat übrigens den Titel: "Militärische Abzeichen der Deutschen Demokratischen Republik" und erschien 1988 im Militärverlag der DDR, Autoren waren Klaus Feder, Jürgen Wagner und Ralf Swoboda.

    Da mein Scanner durch "Arbeitsverweigerung" glänzt, habe ich schnell zwei (leider nicht so pralle) Bilder gemacht, aber das Wesentliche (MiG-17) sollte erkennbar sein.

    Genau genommen gab es sogar drei verschiedene Versionen der "Quali" mit MiG-17, wobei eine davon ein nicht verliehenes Muster blieb.

    HR

    Quelle: Klaus Feder, Jürgen Wagner, Ralf Swoboda "Militärische Abzeichen der Deutschen Demokratischen Republik", Militärverlag der DDR Berlin 1988
     

    Anhänge:

  6. #5 HorizontalRain, 26.04.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Bild 2

    HR

    Quelle: Klaus Feder, Jürgen Wagner, Ralf Swoboda "Militärische Abzeichen der Deutschen Demokratischen Republik", Militärverlag der DDR Berlin 1988
     

    Anhänge:

  7. #6 boxkite, 26.04.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    3.708
    Ort:
    Thüringen
    @ HR

    Besten Dank, Uwe. Mit den von Dir gemachten Angaben zum Buch kann ich es per Fernleihe einsehen und bei Bedarf weitere Scans anfertigen. Das hilft schon eine Menge weiter.

    @ alle

    Sollte noch jemand auf "Restbeständen" sitzen und eine solche alte Spange abgeben wollen, so bitte ich um eine PN, damit ich den Kontakt zum interessierten Herrn "übern Kanal" herstellen kann. Danke.
     
  8. #7 Reinhard, 26.04.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    @boxkite,
    wer gibt denn schon seine ehrlich unter viel Blut,Schweiß und Tränen erkämpfte Quali ab?
    Ne Quali-1 in der NVA in Friedenszeiten - das war ungefähr so wie ein EK-1 früher in Kriegszeiten!
    (Naja,die Quali-3 war halt Massenware).
     
  9. #8 boxkite, 26.04.2009
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    3.708
    Ort:
    Thüringen
    Es darf ja auch eine der Klasse III sein ;) .
     
  10. #9 Franz-Klaus, 26.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2009
    Franz-Klaus

    Franz-Klaus Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    363
    Ort:
    Nordost
    ..
     
  11. Hirsch

    Hirsch Flieger-Ass

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Ellrich/Thüringen
    Interessant finde ich auf jeden Fall, dass die von @HR gezeigte MiG-17-Spange im Design sehr ähnlich derjenigen aus der letzten NVA-Phase 1987(?)-1990 ist, also diese abgerundeten Züge hat. Offensichtlich haben die Jahre dazwischen sehr unter dem Einfluss von modischen kantigen Formen gestanden, und am Ende ging es wieder back to the roots. Allerdings kann ich mich auch entsinnen, dass nach Einführung der neuen Spangen 1987(?) die gestandenen FF lieber jeglichen Kampf ausfochten, nur um eine alte eckige Spange zu bekommen und sich nicht die runde an die Brust heften zu müssen.
     
  12. #11 Waldkater, 27.04.2009
    Waldkater

    Waldkater Berufspilot

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bad Cannstatt
    :-) Nicht nur die Kutscher wollten lieber ne alte. War auch als Techniker 1989 SEHR froh, eine alte geerbt zu haben.

    Grüßle
    Kai
     
  13. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    8.446
    Ort:
    Berlin
    Persönlich gefallen mir die eckigen auch besser, während meiner Dienstzeit sind aber auch diese verliehen worden.

    Meine ITP- II gabe ich aber auch nicht her ;-)

    Axel
     
  14. #13 grinch, 27.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz

    Das hatte wohl auch etwas damit zu tun, dass die neuen Spangen qualitativ grottenschlecht waren. Nur noch ein gepresstes Alu in dünnster Ausführung. Sehr torsionsfreudig und nach kurzer Zeit fiel das Farb-Inlet heraus. Die Befestigungsschrauben wahrscheinlich mit Spucke angeklebt und nach kurzer Tragezeit waren die Spangen voller Kratzer und matt abgeschabt. Wie man auf dem angehängten Bild sieht, wurden die Befestigungsschrauben ganz nach Gutdünken und variabel angebracht. Da lohnt sich das Löcher bohren in der Uniform.
    Schätze die Fernost-Kopien, die man heute ständig angeboten bekommt sind hochwertiger.
    Ich habe ein paar aus den 80ern in verschiedenen Ausführungen, die korrodieren selbstständig selbst im Schrank. Mir wurde eine alte Ausführung aus den 60ern geschenkt. Die wurde 15 Jahre getragen und sieht heute noch wie neu aus.

    Weiss jemand noch was dafür bezahlt werden musste? Verliehen wurde ja nur ein Exemplar.

    Wahrscheinlich wurden das Neudesign als Neuervorschlag mit Einsparungspotential angekurbelt :TD: Ich schätze mal bei x-tausend Exemplaren (alle Verleihungsvarianten der NVA) ließen sich so 10 Mark fuffzich einsparen :D und die Lehrwerkstatt hatte Arbeit.
     

    Anhänge:

    • quali.jpg
      Dateigröße:
      26,6 KB
      Aufrufe:
      286
  15. #14 HorizontalRain, 27.04.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Kann ich auch nicht mehr sagen, aber aus irgendwelchen Gründen habe ich mir doch von jeder (der Neuen!) eine gekauft. Ich hatte ja noch die "richtigen" erhalten:FFTeufel:

    HR

    "Für gute Leistungen im FF belobige ich Euch zusätzlich mit einem Blick auf meine "I like me wall!":TD:

    Bevor Nachfragen kommen: Links neben dem Leutnant-Schulterstück, das ist die Ehrennadel des DMV (Deutscher Modelleisenbahner Verband) in Bronze:p
     

    Anhänge:

    alteami gefällt das.
  16. #15 atlantic, 27.04.2009
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    841
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    Massenware ?????:?! na so leicht war sie denn doch nicht zu bekommen.

    " Ein wenig musste man doch wissen um sie zu bekommen:TD::TD::TD:"

    Vorteilhaft war es, das du die Quali alle 2 Jahre wiederholen musstest, und es gab jedes mal danach 100,00 Mark ???:?! oder mehr ???? wenn man es wieder mal geschafft hatte.
    Drumm hab ich mich damals auch für die Quali 2 angemeldet, weil verlieren konnt ich ja nichts, höchstens nochmals die 3 machen:TOP:.
    und so war ich dann einer der sehr sehr weingen uffze die mit ner Quali 2 rumliefen. Und ich hatt auch mal schnell 150 oder 200 Märker zum ausgeben.:TOP:
    Leider hat man meinem Wunsch die Quali 1 machen zu dürfen, nicht entsprechen können, da ich dafür mehr "Offizierstypisches Wissen" haben müsste.
    Verständlicherweise hatt ich da als OFW. keine Lust dieses Wissen mir in Kamenz zu holen.


    anhang:
    Die erste verliehende gab es gratis. Wenn man noch eine wollte, z.B. für die 2 Uniform, dann gab es die im gutsortierten "MHO-Shop" käuflich zu erwerben. WDA vorweisen und schon hatte man sie.
     
  17. #16 Tester U3L, 27.04.2009
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    942
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Stimmt, nicht umsonst war die Qualispange beim FID die wertvollste Auszeichnung. Gut, bei etwas gutem Willen und Lernen war die "III" zu schaffen, so das diese bei uns auch fast alle Uffz.e trugen. Die "II" war ungleich schwerer zu erlangen. Ich bin daran ein Mal gescheitert, bekam dabei aber die "III" bestätigt. Bei der gleichen Gelegenheit wurde einem unserer Leutnants die vorhandene "III" wegen seiner schlechten Leistung auch noch aberkannt, das war peinlich. Beim zweiten Versuch habe ich es dann als Uffz. auch zur "II" geschafft, war zu dem Zeitpunkt in unserem Geschwader wohl der einzige UaZ damit.

    Ich war auch froh, dass ich 1988 für die Ausgangsuniform eine alte Quali III geerbt habe. Bei der "II" klappte das leider nicht mehr, aber 1990 wurde in der Öffentlichkeit eh keine Uniform mehr getragen.
     
  18. #17 Reinhard, 27.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.04.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Die Quali-3 war wirklich Massenware.
    Die Anforderungen waren nur geringfügig über der DHS-Zulassung .Und die mußte vom Wehrpflichtigen bis zum Offizier jeder schaffen.
    Die 2 war schon schwieriger zu schaffen,auch viele Offiziere packten das nicht.
    Mit der 1 war man aber schon sowas wie ein "Aussätziger".
    Vorgesetzte trauten sich nicht,einem irgendwie bei Technik und Ausbildung reinzureden.
    Und Kontrolloffiziere aus "höheren Sphären" haben bei Übungen friedlich geschlummert ,statt dümmlich rumzumeckern.

    "Meine ITP- II gabe ich aber auch nicht her ;-)"
    Oh,Mann,bin ich froh.Ich bin wohl doch nicht der Einzige mit einem gefestigten Klassenstandpunkt hier !
     
  19. #18 HorizontalRain, 27.04.2009
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    @ Reinhard,

    nimms mir bitte nicht übel, aber die Botschaft, die damit rüber gebracht werden soll, verstehe ich nicht! Zwei Drittel der Flugzeugführer einer Staffel "Aussätzige":?!:?!

    HR
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Reinhard, 27.04.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Das ist ne Frage.Wenn 2Drittel der Jagdflieger sowas hatten,dann wurde die Quali-1 ja doch "verschenkt".

    Was ich aus meiner Erfahrung nicht so ganz glaube.
     
  22. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    2.755
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Buxtehude
    Nun, so absolute, nassforsche Äußerungen finde ich immer sehr zweifelhaft. In meiner Zeit (1979 bis 1983) in der 1. JS des JG-2 hatten dort mehr als 2/3 der Piloten die Klasse I, waren aber auch alles mindestens Hauptleute. In der 3. JS sah es da gänzlich anders aus. Wie sich das in Summe für ein Geschwader darstellte??
     
Moderatoren: AE
Thema: Klassifizierungsspange ("Qualispange")
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefechtswert nva