Lader bei heutigen Warbirds

Diskutiere Lader bei heutigen Warbirds im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, ich wüsste gerne, ob die Lader bei heute noch bzw. wieder fliegenden Warbirds immer bzw. bei allen Flugzeugen aktiv sind? Da heute...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 A.G.I.L, 12.10.2013
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Hallo,

    ich wüsste gerne, ob die Lader bei heute noch bzw. wieder fliegenden Warbirds immer bzw. bei allen Flugzeugen aktiv sind?

    Da heute nicht mehr so hoch geflogen werden muss wie im 2. Wk, wäre es doch eigentlich nicht erforderlich? Oder ist der Lader für die korrekte Funktionalität des Motors zwingend erforderlich? Ich meine von den turboaufgeladenen Motoren der P-38 Lightning und der P-47 Thunderbolt zu wissen, dass der Lader nicht bei allen Flugzeugen aktiv ist, z.B. bei der Red Bull P-38.

    Bei den 109 der Messerschmitt-Stiftung arbeitet der Lader offensichtlich, das ist ja deutlich hörbar. Wie ist das bei der Mustang, ist der Supercharger hier bei allen Flugzeugen in Betrieb?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Ich kann dir keine Antwort auf deine Ursprungsfrage geben, aber aufgeladene Motoren arbeiten ja sowohl im Saugerbetrieb als auch im geladenen Betrieb, können also regeltechnisch gesehen mit beiden Situationen umgehen (was bei Saugermotoren nicht so ist, da sind gewisse Unterdruckverhältnisse wichtig).

    Ein Motor der für den aufgeladenen Betrieb vorgesehen ist, wird also auch ohne Lader laufen, die Regelung wartet dann "einfach" vergebens auf irgendwelche Ladedrücke bzw. Manifold Air Pressures größer 0.9Bar Absolut. Wie gesagt, ich besitzte da keine eingehenden Kenntnisse über die alten Warbirds und deren Motoren, aber sofern der Ladedruck da nicht als Regelparameter für irgendwelche anderen Komponenten verwendet wird, sollte das Motortechnisch kein Thema sein.

    Dazu kommt ja, dass die Lader ja oft "Höhenlader" waren, also einfach den abnehmenden Luftdruck ausgeglichen haben, es ging ja weniger darum, die Motoren zu "frisieren", so wie man das analog bei Automotoren macht.
     
  4. #3 Junkers-Peter, 12.10.2013
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Zum Jumo 213 kann ich eine kurze Anmerkung machen: Dort wurden im Frühjahr 1944 Leistungsmessungen am Jumo 213 ohne Lader durchgeführt. Erreicht wurden maximal 800 PS. Normal waren es 1750-1900 PS. Anspringen und Leerlaufverhalten war normal, Motorlauf auffallend ruhig. Die Jumo-Motoren wurden übrigens nach Ladedruck gefahren und nicht nach Drehzahl.

    Die damaligen Lader waren aber keine ausgesprochenen Höhenlader, die Motoren waren in allen Bereichen auf Ladedruck angewiesen. Wie allerdings das Betriebsverhalten der primitiver aufgebauten alliierten Motoren (Vergaser statt Einspritzung, keine Bedienautomatiken) ohne Lader war, entzieht sich meiner Kenntnis, wird sich aber nicht grundsätzlich von den deutschen unterscheiden: also große Leistungseinbußen ohne Lader.

    Viele Grüße
    Peter
     
  5. #4 A.G.I.L, 12.10.2013
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Genau deshalb denke ich, sind die Lader im heutigen Flugbetrieb heute eigentlich nicht nötig, weil nicht in so großen Höhen geflogen wird und weil auch sonst keine extreme Höchstleistung des Motors gefragt ist - gegenwärtige Warbirds sind ja um einiges leichter als im Krieg. Reno Racing lass ich mal ausser Acht, das ist wieder eine andere Nummer...

    Ich kann mir vorstellen, dass eine Menge teurer und zeitaufwendiger Wartung entfällt, wenn der Lader ausser Betrieb ist.
     
  6. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Ich glaube das wird recht oft gemacht, anhand des MAP (Manifold Air Pressures) kann man den Lastzustand des Motors erkennen, über die Drehzahl ist das ja nicht unmittelbar möglich. Sobald der MAP eben über rund 1 Bar geht, redet man von "Ladedruck", gemeint ist dann aber idR der Druck nach der Drosselklappe vor den Ventilen = MAP .

    Das merkt man übrigends auch schon bei überholten Motoren (Auto), bei denen man die Zylinderköpfe etwas abfräsen musste. Dadurch bekommen die eine etwas höhere Verdichtung, wobei sich das nur marginal auf die Leistung auswirkt, der Motorlauf wird aber ebenfalls etwas "ruppiger".
    Aufgeladene Motoren haben ja eine geringere Verdichtung, so dass es im ungeladenen Zustand zu geringeren Drücken kommt und die PV-Kurve etwas abgeflacht ist, was einen "weicheren" Motorlauf bewirkt.

    Als Gegenbeispiel kann man dann zb. Rennmotorradmotoren betrachten, die Verdichten Serie schon mit 13:1 und haben einen recht unruhigen und auch ruppigen/harten Leerlauf.

    Also zumindest bei neuen Motoren fallen die 0815-Lader eigentlich geldtechnisch weniger ins Gewicht, eigentlich ist der Rest eher teurer geworden.
    Aber was man nicht braucht, kann man sich natürlich sparen, ich denke Ersatzteilmäßig sind die alten Warbirds ohnehin ein Groschengrab :D

    Die Lebendsdauer der Motoren dürfte aber steigen aufgrund der geringeren Belastung (Höhenlader mal ausgenommen), ich denke auch, dass dies letztendlich der Grund für die freiwillige Drosselung ist.
     
  7. #6 A.G.I.L, 12.10.2013
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Auf Youtube gibt's ein Video über die rote 7. Die Rede ist u.a. über den DB 605, dass die Leistung gedrosselt sei, um ihm zu schonen. Man sei ja auch x Kg leicht als früher.

    109 R 7
     
  8. #7 one-o-nine, 12.10.2013
    one-o-nine

    one-o-nine Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    alte und neue Flugzeuge
    Ort:
    Bayern
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    ... jein :cool: konkret gedrosselt ist da nichts, aber man verlangt einfach nicht mehr volle Leistung über den Lautstärkeregler :FFTeufel:
    ... zudem sind heutige Motoröle nicht mehr "dick" genug, dass die Laderkupplung komplett "greift", volle Leistung wird kaum noch erreicht!
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 A.G.I.L, 12.10.2013
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    ...oder so... :)
     
  11. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland
    AW: Lader bei heutigen Warbirds

    Der Abgaslader zwar nicht immer, aber die internen mechanischen Radialverdichter sind da bei allen V12 oder Stern nach wie vor in Funktion.

    Ein 605 braucht Aufgrund der hohen Ventilüberschneidung und der Zündfolge immer einen Basisdruck im System, der würde ohne kaum Laufen, zumal die Einspritzpumpe für das richtige zumessen des Kraftstoffes auch den Ladedruck und die Ladelufttemperatur braucht.
     
    A.G.I.L und Junkers-Peter gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Lader bei heutigen Warbirds
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neues über noch fliegende warbirds

    ,
  2. Db605 z

    ,
  3. jumo 213 warbird

Die Seite wird geladen...

Lader bei heutigen Warbirds - Ähnliche Themen

  1. Laderaum Abmessungen

    Laderaum Abmessungen: Hallo zusammen, ich arbeite auf dem Vorfeld als RA und hätte für die Ladeplanung gerne eine Aufstellung von Boeing- und Airbusflugzeugen mit...
  2. Mi-6 Laderaum

    Mi-6 Laderaum: Hallo zusammen, suche Innenaufnahmen von Laderaum einer Mi-6. Leider sind Bilder von der Mi-6 sehr rar. Innenaufnahmen habe ich bis jetzt...
  3. Die heutigen Fw 190, original und orignalgetreue Nachbauten

    Die heutigen Fw 190, original und orignalgetreue Nachbauten: Freunde, wie wäre es in einem separaten "Faden" das Thema der heutzutage existierenden Focke Wulf 190, inklusive originalgetreuer Nachbauten à la...
  4. FAQ zur heutigen und zukünftigen Leistungsfähigkeit der CH-LW

    FAQ zur heutigen und zukünftigen Leistungsfähigkeit der CH-LW: Der Bundesrat hat diese Woche drei Interpellationen zum TTE beantwortet. Da es jedoch neue und sehr interessante Infos zur Luftwaffe enthält,...
  5. Die heutigen Me 109

    Die heutigen Me 109: Freunde, wie allgemein bekannt, hat leider das "Gewinde" (Thread...) über den Zwischenfall mit der "Roten 7" auch Bruch erlitten, was uns jetzt...