Lenkung der Me-262 am Boden

Diskutiere Lenkung der Me-262 am Boden im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; äm die Tamiya Box

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Überflieger, 06.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    äm die Tamiya Box
     

    Anhänge:

    • box.jpg
      Dateigröße:
      29,8 KB
      Aufrufe:
      249
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Überflieger, 06.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    und das dazugehörige model
     

    Anhänge:

  4. #3 Überflieger, 06.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    und hier noch 2 bilder aus washington dc
     

    Anhänge:

    • dc1.jpg
      Dateigröße:
      49,5 KB
      Aufrufe:
      242
  5. #4 Überflieger, 06.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    noch mal größer
     

    Anhänge:

    • dc2.jpg
      Dateigröße:
      31,1 KB
      Aufrufe:
      241
  6. #5 Starfighter, 06.02.2003
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    dass die 262 von kettenkrädern gezogen wurde stimmt aber- da gibt es genug fotos. aber ich glaube, dass die verbindung krad/262 nicht am bograd, sondern an zwei punkten, an jeder fläche einer, erfolgte. oder?
     
  7. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin

    Anhänge:

  8. #7 Siegfried Wache, 06.02.2003
    Siegfried Wache

    Siegfried Wache Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2001
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Luftfahrzeugtechniker
    Ort:
    31675 Bückeburg
    Also für mich sieht das so aus, daß die Me-262 am Bugrad und an den Hauptfahrwerken geschleppt wurde, da ist ein Seil zu erkennen! Die Schleppstange am Bugrad ist wohl eher wegen der Lenkung angebracht worden.
     
  9. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    :confused:

    ich hatte gedacht, das wäre immer so. Auch bei den MiG:

    in der Praxis hingen die Schleppseile am HFW schonmal durch und damit wurde am Bugrad geschleppt. Passiert ist regelmäßig nichts, obwohl bei schnellen Bremsaktionen auch mal Anschläge o.ä. kaputt gingen.

    Zu straffe Seile am HFW waren aber u.a. beim Kurvenschleppen auch von Übel (zu großer Kurvenradius), auch konnte es die schonmal zerlegen.

    Auch hier gilt es, einen sinnvollen Kompromiss zu machen und bei sanften schleppen pasiert nix. :)

    BTW "Wir beantworten den Weißen Terror mit dem Roten Terror!" :FFTeufel: :D
     
  10. #9 Siegfried Wache, 06.02.2003
    Siegfried Wache

    Siegfried Wache Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2001
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Luftfahrzeugtechniker
    Ort:
    31675 Bückeburg
    Ganz simple Sache das Schleppseil wurde um das Fahrwerkbein gezogen und die Oese in einem am Schleppseil befestigten Haken gehängt. Damit das Hfw nicht beschädigt wurde gab es einen Scheuerschutz. Das Ganze nennt sich Zeichnungslesen!!!
    Gelernt ist gelernt!! Außerdem bin ich jahrelang Schleppseil gewesen.
     
  11. #10 Überflieger, 06.02.2003
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    :D :D :D

    kam mir halt ein bischen zu einfach vor laut der zeichnung
    könnte die seilschlinge ja im entspannten zustand mal der schwerkraft erliegen ... hat da an eine art öse gedacht

    aber egal .... das geheimnis der ponderosa ist gelüftet

    danke für die Infos
    Gruß Leo:p
     
  12. #11 Friedarrr, 06.02.2003
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.556
    Zustimmungen:
    1.646
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Auch der Bericht über die Landung von Herrn Mutke (Schreibweise?) der in Dübendorf gelandet ist und dessen Maschine nun im Deutschen Museum steht, beweist die Tatsache das eine 262 nicht am BFW (alleine, nur zum lenken) gezohgen weden sollte!!
    Da haben nämlich die Eidgenossen genau diesen Fehler gemacht und so die Maschine beschädigt.
    Quelle weiß ich jetzt allerdings nicht mehr. J&P?
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Überflieger, 14.02.2003
    Überflieger

    Überflieger Testpilot

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafik Designer
    Ort:
    Rostock
    erwischt
     

    Anhänge:

  15. n/a

    n/a Guest

    Wie schleppe ich eine ME 262

    Es ist ganz klar, schleppen am Bugrad allein war streng verboten. Die Zugstange am Bugrad diente nur der Lenkung.
    Auf diversen originalen Bildern und Filmen ist deutlich zu erkennen, dass zwei Seile von der Kupplung des Kettenkrads zum Hauptfahrwerk gehen. Die Zugkraft wurde über diese Seile übertragen, die Stange diente nur der Lenkung.
    Natürlich musste der Fahrer des Kettenkrads sehr aufpassen, dass bei Kurvenfahrt das Bugrad nicht über das Seil rollte.

    Diese Seile hat Tamiya bei seinem Bausatz 61082 wohl vergessen.

    Ich bin kein Modellbauer, ich bevorzuge den Maßstab 1:1. Kettenkrad habe ich schon, ME 262 fehlt noch.

    Übrigens, auch die Amis, die jetzt die ME 262 Replika bauen, schleppen mit Seil am Haptfahrwerk!

    Grüße
    Andreas
    www.kettenkrad.de
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Lenkung der Me-262 am Boden

Die Seite wird geladen...

Lenkung der Me-262 am Boden - Ähnliche Themen

  1. MiG-21bis Lenkung am Boden

    MiG-21bis Lenkung am Boden: Liebe Freunde, in Anbetracht des kürzlichen Releases der MiG-21bis für den Flugsimulator DCS ist im ED-Forum eine Frage entbrannt, wie die...
  2. Bugradlenkung RF-4E/F-4

    Bugradlenkung RF-4E/F-4: Moinsens Ich und ein paar Kollegen sind tierisch am grübeln. Vielleicht finde ich hier ja Hilfe. Die Phantom hat einen Switch, mit dem die NWS...
  3. Bordwaffenversuch an der Me-262

    Bordwaffenversuch an der Me-262: Ich habe über einen Bekannten aus der Ukraine ein Bild zu sehen bekommen, das eine Me-262 A-1a mit einer Raketenwaffe/LFK unter den Trägflächen...
  4. 1/72 Revell Messerschmitt Me-262 B1 "Kommando Welter"

    1/72 Revell Messerschmitt Me-262 B1 "Kommando Welter": Schönen guten Tag. In der Rubrik 'Jets' bin ich ja eher selten anzutreffen, da mein Hauptinteressensgebiet auf der Luftfahrt des 2. Weltkriegs...
  5. Me-262A der Messerschmitt Stiftung 1/72

    Me-262A der Messerschmitt Stiftung 1/72: Die Me-262 stand schon lange auf meiner Wunschliste. Den Hasegawa-Bausatz konnte ich nun von einer guten Seele aus dem FF (Danke Martin) erwerben....