MiG-21bis Lenkung am Boden

Diskutiere MiG-21bis Lenkung am Boden im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Liebe Freunde, in Anbetracht des kürzlichen Releases der MiG-21bis für den Flugsimulator DCS ist im ED-Forum eine Frage entbrannt, wie die...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 umbrellatown, 23.09.2014
    umbrellatown

    umbrellatown Berufspilot

    Dabei seit:
    27.09.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Dresden
    Liebe Freunde,

    in Anbetracht des kürzlichen Releases der MiG-21bis für den Flugsimulator DCS ist im ED-Forum eine Frage entbrannt, wie die Lenkung der MiG am Boden funktioniert. Bekannt ist soweit, dass mit Hilfe der Ruderpedale bestimmt wird, welche Bremse "entlüftet" wird und die anschließend betätigte Bremse somit jeweils nur das linke oder rechte Rad abbremst, um das Flugzeug zu drehen. Allerdings ist uns aufgefallen, dass man ab einer bestimmten Geschwindigkeit (ca. 50 km/h) das Flugzeug auch NUR mittels Ruderbewegung lenken kann, ohne dass die Bremse aktiviert wird. Kann jemand von den ehemaligen Piloten (oder auch sonstigen Experten) hier mal bitte erläutern, warum dem so ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Strömung auf das Seitenruder bei dieser Geschwindigkeit schon ausreicht, um den Vogel zu drehen?

    Vielen Dank & einen schönen Feierabend!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flusirainer, 23.09.2014
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Ich bin zwar kein Pilot, auch nie gewesen, aber das funzt in etwa so.

    Der MiG-21 Pilot betätigt das Seitenruder, an den Radbremsen passiert erst mal nichts. Am Steuerknüppel befindet sich der Bremshebel, erst wenn der Pilot diesen betätigt, werden die Radbremsen aktiviert. Jenach Ruderausschlag links oder rechts, ohne Ruder dann halt beide. Mit dem Bremshabel wird die Bremskraft dosiert.
    Deshalb sieht man beim Taxeln einer MiG-21 immer, das schon reichlich vor der Kuirve das Seitenruder in die jeweilige Richtung ausschlägt.
    Und ich tippe mal, das beim Start, in dem von dir gemannten Geschwindigkeitsbereich, die Dosierung der Bremse entsprechend niedrig ist.

    Bei der MiG-21 kann zudem das Bugrad auch zum Bremsen genutzt werden, diese Funktion ist seperat zu- bzw. abschaltbar.


    Das Bremssystem selber basiert auf Druckluft, die aber nur begrenzt zur Verfügung steht. Deshalb muss der Pilot beim Taxeln zum Start sehr intelligent bei Richtungsänderungen vorgehen, nicht das er dabei schon seinen Druckluftvorrat zuweit aufbraucht und nach der Landung die Bremsen versagen.
     
    ESPEZ, DDA, B.L.Stryker und einer weiteren Person gefällt das.
  4. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.228
    Zustimmungen:
    19.955
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... genau so ist das. :)
     
  5. Yak

    Yak Berufspilot

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Speyer
    Wird in der Luft wieder aufgefüllt, ist übrigens bei vielen russischen Maschinen so bzw. ähnlich, z.B. Yak52 usw.

    Gruss
    Lutz
     
  6. #5 umbrellatown, 23.09.2014
    umbrellatown

    umbrellatown Berufspilot

    Dabei seit:
    27.09.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Dresden
    Das war mir schon klar. Aber ab einer bestimmten Geschwindigkeit kann ich auch lenken, ohne dass ich dafür die Bremsen betätigen muss, sondern einzig und allein mit dem Ruderausschlag - und DAS kapier ich nicht :)
     
  7. #6 Flusirainer, 23.09.2014
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Hab nochmal geschaut, wie das mit dem Druck ist. Das Rad wird gebremst, wenn kein Druck vorhanden ist, bzw dieser sich verringert.
    Ergo, wenn man den Druckluftvorrat beim Taxeln zum Start verbraucht, steht die Kiste wie festgenagelt am Boden.
     
  8. #7 Flusirainer, 23.09.2014
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Dies wird aber erst möglich sein, wenn die anliegende Luftströmung schon ausreichend Ruderwirkung generiert. Bis dahin wird die Kombination von Ruderausschlag und Betätigung des Bremshebels für Richtungsstabilität sorgen.
    Das muss ja nicht heißen, das permanent einseitig gebremst wird. Der Pilot wird wohl den Ruderauschlag beibehalten und mit kurzen, wohl dosierten, Bremsinputs korrigieren, bis dann halt der Ruderausschlag von selbst die Richtungsänderung erzeugt.
     
  9. #8 HorizontalRain, 23.09.2014
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    1.447
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Bullshit!:mad: Die MiG-21 - egal welche Modifikation - hatte nur Druckluftspeicher (Haupt- und Notsystem) und nie und nimmer ein Drucklufterzeugersystem!
    Ich empfehle daher: a) bevor man Kommentare abgibt, erst entsprechende Literatur zu lesen, b) die Abgabe von Kommentaren/Antworten Fachleuten (die auch im richtigen Leben mit MiG-21 zu tun hatten) zu überlassen oder c) mal auf Dieter Nuhr zu hören...

    HR
     
    flogger, Wumpe, I/JG8 und 6 anderen gefällt das.
  10. #9 DM-ZYC, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    DM-ZYC

    DM-ZYC Astronaut

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    4.230
    Zustimmungen:
    12.924
    Ort:
    Dresden
    Was aber auf MiG-21 u.a. MiG-23 nicht zutrifft, dort wird die Druckluft nur am Boden nachgefüllt. Das Drucklufthauptsystem war neben den Bremsen auch noch für die Funktion des Frontscheibenenteisung, Kabinenhermetisierung, der Bremsschirmfunktion, dem Abwurf der Starthilfsraketen, der Brandhahnfunktion und der Belüftung der Ausrüstungsluken verantwortlich!
    (betr.: MiG-21MF)

    Da war ein anderer Fachmann schneller!!
     
    DDA und AE gefällt das.
  11. n/a

    n/a Guest

    @HR: Deshalb wurde wie bei der 21 auch bei anderen Modellen nach der Rückgabe durch den Flugzeugführer auch immer wieder aufgefüllt.

    Gruß Uwe


    ...naja doch zu spät, man wird alt...
     
  12. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.228
    Zustimmungen:
    19.955
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Bei der Jak hast Du recht, den das M-14 Triebwerk hat einen Kompressor. Die MiG hat das nicht, wie der Kollege HR das schon richtig zum Ausdruck brachte. :wink:
     
  13. #12 atlantic, 24.09.2014
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    Ganz einfach, bei ausreichend Geschwindigkeit beginnt das Ruder seine aerodynamische Wirkung zu entfalten, d.H. man kann das Flügzeug steuern, aber das dürfte erst so ab 100 oder mehr km/h beginnen.

    das hiesse ja... Kein Druck im System und ich kann nicht mehr Schleppen oder Rollen:headscratch:
    Da hab ich aber genau das Gegenteil erlebt
    Richtig ist:TD:: keine Druckluft = keine Bremse mehr:TOP:, zur Not musst du nehmen Notsystem:wink:.

    Da steh ich jetzt ein wenig auf dem Schlauch:headscratch::headscratch:
    Brandhahn............. da muss ich aus Altersvergesslichkeit passen, könnte gewesen sein
    Belüftung Ausrüstung........... bestimmt nicht, so viel Druckluft hatte die MiG dann doch nicht mit.
    Und mehr als 50% wurden eigendlich nie bei ´nem Flug aufgebraucht, egal ob´s 20 min oder 1,5h std waren
     
  14. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Wobei beim Einsatz der Notbremse kein differenziertes Bremsen (Lenken) mehr möglich war.
    Auch passiert: Techniker vergessen DL auf zu füllen - Wattebällchen Übernahmekontrolle verschnarcht - DL am Start alle :)
     
    MiGhty29, DDA und AE gefällt das.
  15. Yak

    Yak Berufspilot

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Speyer
    Ich gebs zu, wieder etwas dazu gelermnt - Danke! :blush2:
     
  16. DM-ZYC

    DM-ZYC Astronaut

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    4.230
    Zustimmungen:
    12.924
    Ort:
    Dresden
    Hier habe ich mich vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt: Die Bugluke wurde nicht mit der Druckluft belüftet, sondern bei M 1,35 wurden durch ein EK-69 mit der
    Druckluft 2 Tellerventile betätigt, was zur Kühlung der Geräte in der Bugluke beiträgt!!
    Und das mit dem ~50% Verbrauch pro Flug kann ich voll bestätigen, wobei immer der Rollweg bis und von der SLB einen gewissen Einfluß auf den Druckluftverbrauch hatte!
     
  17. #16 Flusirainer, 24.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2014
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Hab noch mal auf Gabis Seite nachgelesen, ...

    ..., falsch interpretiert.

    Asche auf mein Haupt. :wink:
     
  18. #17 umbrellatown, 24.09.2014
    umbrellatown

    umbrellatown Berufspilot

    Dabei seit:
    27.09.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Dresden
    HR, du bist doch ehemaliger Pilot oder? :) Wie war das denn, konnte man ab 50 km/h auch ohne Bremse lenken? Und zweite Frage, konnte man die Bremse tatsächlich wie beim Fahrrad dosieren oder gab es nur "Bremsdruck - kein Bremsdruck"?

    Danke!! :)
     
  19. I/JG8

    I/JG8 Testpilot

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1.233
    Ort:
    stadt
    sich an solche Feinheiten noch erinnern:FFEEK:
    Ich glaube wir haben immmer ganz zart den "Bremsfuß" gelüpft und den Hebel nie ganz durchgezogen außer zu Anhalten. Und das mit den 50km/h kann so nicht stimmen. Auch beim zügigen Rollen wurde immer mit den Bremsen gelenkt. Die Seitenruderwirkung war eigentlich nur beim Startlauf und kurz vor der Landung richtig nutzbar, bei höheren Geschwindigkeiten war "das Brett straff"- mangels hydraulischer Verstärker..
     
    düd gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 umbrellatown, 24.09.2014
    umbrellatown

    umbrellatown Berufspilot

    Dabei seit:
    27.09.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Dresden
    Danke für diese finale Aufklärung! :)
     
  22. #20 DDA, 24.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2014
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    8.740
    Ort:
    Berlin
    Schauen wir doch mal in die Dienstvorschrift:

    A 101/1/111
    Flugzeug MiG21BIS
    Nutzung
    Betrieb und Steuertechnik​


    ...
    Rollen
    --------
    7. Nach der Kontrolle der einwandfreien Funktion des Triebwerks sowie der Systeme und Geräte die Stellung des Notbremshebels (eingedrückt und gesichert), das Abschalten der Bugradbremse, das Ausfahren der Landeklappen in die Startstellung sowie die Funktionstüchtigkeit des Bremsystems mit ein- und ausgeschalteter Bugradbremse überprüfen. Der Druck muß bei völlig gedrücktem Bremshebel 9 ... 10 kp/cm² betragen.
    Beim Betätigen der Pedale (Bremshebel gedrückt) muß der Druck in der Kammer des entbremsten Rades auf Null abfallen.

    ...
    Kurven sind beim Rollen vom Abstellplatz gleichmäßig mit einem Radius des inneren Rades von mindestens 5 m auszuführen. Die Rollgeschwindigkeit darf 30 km/h nicht überschreiten. Beim Rollen von Kurven ist ein scharfes Bremsen nur eines Rades zu vermeiden. Die Rollgeschw1ndigkeit vor einer Kurve darf ohne Anhängungen 15 km/h und mit Anhängungen 5 km/h nicht überschreiten.
    ...


    In der Kabine am "Bart" ganz unten findet sich der Anzeiger für die Drücke in beiden Radbremszylindern. Mit Vollhelm sehe ich schwarz für die Erkennbarkeit diese Anzeigers :FFTeufel:


    Axel
     

    Anhänge:

    MiGhty29, düd, I/JG8 und 4 anderen gefällt das.
Moderatoren: gothic75
Thema: MiG-21bis Lenkung am Boden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dcs world seitenleitwerk steuern

    ,
  2. ab wann ist das seitenleitwerk der mig 21 nicht mehr steuerbar

    ,
  3. Lenkung Jet am Boden

    ,
  4. mig-21,
  5. Bremsanlage MiG 21
Die Seite wird geladen...

MiG-21bis Lenkung am Boden - Ähnliche Themen

  1. MiG-21bis SAU

    MiG-21bis SAU: Guten Tag, eine bekannte modell von Eduard, habe ich nur Hinzugefügt brassin cockpit und pitot-Rohr von Master. Bemalt mit AKAN-Farben, decals...
  2. Mig-21bis der jugoslawischen Luftwaffe - Stützpunkt "Batajnica"

    Mig-21bis der jugoslawischen Luftwaffe - Stützpunkt "Batajnica": Hallo liebe Kollegen, ich habe mal eine Mig-21bis vom Hersteller Fujimi gebaut, sowie eine Mig-21Um von Condor, in den Hoheitsabzeichen der...
  3. Mig-21bis

    Mig-21bis: bis von eduard in 1/48 scale......
  4. MiG-21bis - SPS-141

    MiG-21bis - SPS-141: Zwei Fragen an die Spezis für diesen Typ: 1. Konnten alle MiG-21bis der DDR mit diesem Container eingerüstet werden, oder waren es nur einige...
  5. Überholung irakischer MiG-23ML und MiG-21bis in Dresden ??

    Überholung irakischer MiG-23ML und MiG-21bis in Dresden ??: Kann diese Frage jemand beantworten ?