Literatur über Zertifizierungen von Flugzeugen

Diskutiere Literatur über Zertifizierungen von Flugzeugen im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo allerseits, ich habe bereits hier in der Literaturkategorie gefragt, jedoch keine Antwort bekommen. Evtl. ist der Thread hier besser...

Moderatoren: Learjet
  1. kikki

    kikki Flugschüler

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    ich habe bereits hier in der Literaturkategorie gefragt, jedoch keine Antwort bekommen. Evtl. ist der Thread hier besser aufgehoben.

    Für eine Hausarbeit an der Uni muss ich die Zertifizierungsrichtlinien und Zulassungsvorschriften der EASA durchkauen. Für eine grundlegende Ausarbeitung möchte ich zunächst allgemein über alle certificates der Luftfahrt und dann zum für mich notwendigen Detail analysieren.
    Ich habe zwar einige Dokumente auf der EASA Seite komplett durchgelesen z.B. CS-25, jedoch ist die ganze Struktur sehr steril und abstrakt gehalten, sodass man garkeinen Überblick erhält. Es ist z.B. schwierig einzelne Passagen des CS-25 in den Gesamtzusammenhang einzuordnen.

    Könnt ihr mir hierzu ein Buch, eBook oder Artikel empfehlen, wo die Struktur der Zulassungsvorschriften analysiert werden. Evtl. auch irgendein Buch, welches sich mit den Zulassungsvorschriften in der Luftfahrt befasst.
    In der Uni-Bibliothek wurde ich leider nicht fündig. Die englischen Texte sind eigentlich kein Problem, jedoch würde ich deutsche Texte höhst bevorzugen, da man bei soviel Textinhalt fast nur querlesen kann.

    Danke vorab und Gruss
    Kikki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Seegans, 21.09.2015
    Seegans

    Seegans Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    Also ich persönlich finde es gar nicht so unübersichtlich, was die EASA da anbietet.

    Zum einen hast du den Überblick über die CS auf dieser Seite:
    https://easa.europa.eu/document-library/certification-specifications
    Da kannst du sehen, wo für es überall zulassungsvorschriften gibt.

    Je nach dem was man nun zulassen will, kommen dann ein oder mehrere CSs in frage.

    Dein Beispiel war die CS 25 also Large Aeroplanes - Großflugzeuge.
    Die einzelen CS werden ab und zu aktualsiert und das erfolgt dann in einem amendment. Bei der CS 25 ist das zur Zeit Amendment 17 (Datum steht auch immer dazu). Wenn du dir das aktuelle runter lädts, hast du ein reichlich 1000 Seitiges Dokument. Wichtig für dich zur Einordnung ist gleich Seite 2. Da siehst du die Gliederung der CS 25. Book 1: Allgeimeines, Flug, Struktur etc... Im Book 2 hast die AMC. Da wird beschrieben, wie man einzelne Passagen aus Book 1 auslegen soll. Sprich die Erklährungen zur Vorschrift.

    So ähnlich ist das auch bei den anderen CS. Und so zeimlich alles was in Europa fliegt/gebaut wird, muss nach EASA CS XXX zugelassen werden. In den USA gibt es dann noch die FAA mit verschiedenen Parts. Aber gerade CS25 und Part 25 (beide Large Aeroplanes) ähneln sich sehr, weil die CS25 aus dem Part 25 hervorging. Wie sehr sich die anderen Vorschriften in Europa und USA ähneln weiß ich nicht.
     
  4. #3 Acanthurus, 22.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2015
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Hi.

    Einen so komplexen Vorgang wie die Zulassung eines Airliners, an dem ggf. hunderte Leute jahrelang mitarbeiten, auf ein halbseitiges Dokument runterbrechen zu wollen ist aussichtslos.

    Neben der eigentlichen Bauvorschrift (CS-25) gibt es noch eine ganze Reihe von Vorschriften, die da Eingang finden. Vielleicht ist das ein Aufhänger für deine Arbeit, dass du quasi einfach eine Ebene höher anfängst und mal zusammenträgst, welche Vorschriften überhaupt Anwendung finden.
    (liste hier: http://www.easa.europa.eu/official-publication/certification-specifications)

    Da sei mal genannt:
    CS-25 (Large Aeroplanes, ist klar)
    CS-34 (Aircraft engine emissions+fuel venting)
    CS-36 (Noise)
    CS-E (Engines, erledigt ggf. der Zulieferer)
    CS-MMEL (Master minimum equipment list)
    CS-P (Propeller, falls anwendbar, erledigt ggf. der Zulieferer)

    Darüber hinaus gibt es einen dicken Stapel an Vorschriften, WIE der das LFZ entwickelnde Betrieb arbeiten muss - es kann ja nicht jeder Hein Blöd mal lockerflockig einen Airliner entwickeln und zulassen, dafür müssen VORAB einige Anforderfungen erfüllt und nachgewiesen werden.
    Hier sei auf die AMC+GM zum Part21 hingewiesen: http://www.easa.europa.eu/official-...airworthiness-and-environmental-certification

    Part21 subpart J : Entwicklungsbetrieb - wie muss ein Betrieb strukturiert sein, um solche Entwicllungen machen zu dürfen
    Part21 subpart M: Repairs (Daten des Herstellers zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit, nachdemd er Vogel in Betrieb gegangen ist)
    Part21 subpart P: Vorschriften für die Durchführung von Erprobungsflügen
    Part21 subpart Q: Vorschriften für die Kennzeichnung von Bauteilen

    Diese Liste ist bei Weitem nicht vollständig, du siehst aber, dass ein Beachten der reinen Bauvorschriften (CS-25) allein noch lange nicht ausreicht, um eine Musterzulassung zu erreichen.

    Es kommt jetzt natürlich auf deine genaue Aufgabenstellung an, ob dir das weiterhilft.

    Als allgemeinen, nicht EASA-spezifischen SchaberLaber könnte man mal hier reinschauen:
    https://www.faa.gov/aircraft/air_cert/design_approvals/media/CPI_guide_II.pdf
    So stellt sich die FAA die Roadmap zu einer Zulassung vor.

    gruß
    a.p.
     
    FLOJO gefällt das.
  5. #4 MiG-Admirer, 22.09.2015
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    4.204
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Die Frage ist nur, ob unser Neuling das alles wissen will. :headscratch::confused:
    Vielmehr möchte er bestimmt, daß wir lange genug um das komplexe Thema rumtrollen.
    Na, dann macht weiter ...
     
  6. #5 Seegans, 22.09.2015
    Seegans

    Seegans Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    Das Thema ist nun wirklich nicht so unintressant, dass man ein paar Beiträge dazu schreiben kann. Wird sicher auch andere intressieren. Ich denke, wir sollten bei sinnvollen Fragen nicht so abweisend gegenüber neu angemeldeten Usern sein. Aber das ist ja ein oft diskutiertes Thema.

    Und wie Acanthurus schon schrieb, bei der Zulassung eines kompletten Flugzeugs ist eine Vorschrift bei weitem nicht ausreichende. Das ist ein extrem komplexer Vorgang.
    Je größer und komplexer das LFZ wird, umso mehr muss man beachten und desto unübersichtlicher wird das alles.

    EDIT:
    Hier noch zwei/drei Sachen, die dir weiterhelfen könnten.
    Es gibt folgendes Buch. "Airworthiness: An Introduction to Aircraft Certification"
    Das ist ist in den Weiten des Internets z.B. Google Blick ins Buch zu finden. Dies hat uns auch mal ein Prof. vorgestellt.

    http://www.fzt.haw-hamburg.de/pers/Scholz/dglr/hh/text_2012_05_10_Musterzulassung.pdf
    Zum anderen dieser Foliensatz.

    Da gibts zum Schluss den Verweis auf ein weiteres Buch: "Industrielles Luftfahrtmanagemen"
    Was dies hergibt, weiß ich jedoch nicht.
     
    Falco und FLOJO gefällt das.
  7. kikki

    kikki Flugschüler

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema ist sehr komplex und ich beschäftige mich auch erst neu mit den Zulassungsvorschriften. Es ist mir schon klar, das man die Info nicht auf eine halbe Seite runterbrechen kann. Mit den Beiträgen habt ihr mir bereits sehr weitergeholfen, ich kann diese als Denkanstoß für meine weiteren Recherchen verwenden. Die Roadmap der FFA oder der EASA, bringen mich weiter den Zulassungsprozess zu verstehen. Ich meine es macht Sinn meine Arbeit auf diesem Fundament aufzubauen. Danach werde ich mich grob um die Vorschriften (Link von Seegans) kümmern und diese Inhaltlich meiner Arbeit zuordnen.
    Mal sehn wie die Reise dann weitergeht :)
     
  8. #7 Spartacus, 22.09.2015
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    Noch ein Tipp:
    Für Enthusiasten, die privat auf die Idee kommen, ein eigenes Flugzeug zu entwerfen und zu bauen (ja, die gibt es), ist die
    "Oskar Ursinus Vereinigung" http://www.ouv.de/fly/
    kompetenter Ansprechpartner, wenn es an Planung und Umsetzung solcher Vorhaben geht.
    Evtl. kann man Dir da auch weiterhelfen.

    Viel Erfolg

    Spartacus
     
  9. #8 Acanthurus, 22.09.2015
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Ist es üblich, über die OUV eine MUSTERzulassung zu betreiben, oder vielmehr Einzel- und Experimentalzulassungen?
    Das wäre von der grundsätzlichen Vorgehensweise und Zuständigkeit (LBA vs. EASA) ein himmelweiter Unterschied, oder? Annex-II usw...
    gruß
    a.p.
     
  10. Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    2.951
    Ort:
    München
    Als begleitende Info kann ich ein Buch empfehlen (allerdings auf die FAA-Regularien bezogen).

    "Aviation Industry Quality Systems" (ISBN 0-87389-331-X)
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Spartacus, 22.09.2015
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    Hast natürlich Recht. Die OUV hilft Dir bei Einzel- und Experimentalzulassungen. Aber meines Wissens haben die auch ein Grundverständnis von den LBA/EASA-Richtlinien.
    Mit Sicherheit besser als meines.
    Ich flieg so ein Teil (CS27) nur ;-)

    Spartacus
     
  13. #11 Acanthurus, 26.09.2015
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Hi.
    Bei allem Respekt für die Aktivitäten der OUV, aber deren (typische, und somit beherrschte) Arbeit mit der Musterzulassung eines CS-25-Fliegers zu vergleichen ist wohl etwa so wie einen Versicherungsvertreter mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Allianz.

    Da muss einfach sehr viel mehr grundlegende Infrastruktur bereits vorhanden sein, bevor die erste Linie am Zeichenbrett entsteht (ok, das eerste Klötzchen in Catia) - 21J-Betrieb, Musterprüfingenieure, Musterprüfleitstelle, Human Factos Schulungen, Fachliche Schulungsnachweise, 21G-Betrieb oder Musterbaubetrieb, Prüfer, ausgebildete Mechaniker usw.
    Bei nationalen Einzelzulassungen brauchst du ne Garage, ne Idee und nen Prüfer, der bereit ist, das Projekt zu begleiten. Du legst los und fängst anschließend mal an, die geforderte Dolumentation und Nachweise zu führen.

    Wenn ich die Eingangsfrage richtig interpretiere, dann ist genau der FORMALISMUS gefragt - und der sieht bei einem "richtigen" Musterprüfprojekt (auch CS-27, das ist übrigens auch meine Baustelle, gerade von der Zertifizierungsarbeit her) ganz anders aus.

    gruß
    andi
     
    Schorsch gefällt das.
Moderatoren: Learjet
Thema:

Literatur über Zertifizierungen von Flugzeugen

Die Seite wird geladen...

Literatur über Zertifizierungen von Flugzeugen - Ähnliche Themen

  1. Suche Literatur über A-10 Thunderbolt 80er

    Suche Literatur über A-10 Thunderbolt 80er: Hallo zusammen, suche Literatur über die A-10 mit Bildern, Texten über die Rolle der A-10 in den 80ern, Stationierungsorte etc. Gibt es da...
  2. Suche Literatur über die früheren DC-6(B) Versionen, Ersatzteil-Listen mit Baugruppen

    Suche Literatur über die früheren DC-6(B) Versionen, Ersatzteil-Listen mit Baugruppen: Hallo, liebe Gemeinde, ich suche alles, was es zu frühen Baumustern der DC-6 Versionen gibt, "meine Maschine" ist Baujahr 1951....
  3. Literatur über Luftrettung / BRD

    Literatur über Luftrettung / BRD: Hallo Leute, wer kennt von euch interessante Bücher über die Luftrettung in Deutschland ? Grüßle Sven
  4. Literatur über frühe Jets der USN

    Literatur über frühe Jets der USN: Hi, ich suche im Moment allgemein Literatur zu den frühen Jets der US Navy (ja, bin auf den Geschmack gekommen :TD: ), also z.b. der Banshee,...
  5. NVA-LSK Tauschbörse für Technik-Literatur-Ausrüstung-Bekleidung u.v.m. bis 1990

    NVA-LSK Tauschbörse für Technik-Literatur-Ausrüstung-Bekleidung u.v.m. bis 1990: Hallo,bin schon einige Zeit hier im Forum dabei. Habe daher mitbekommen,das im FF viele Sammler vertreten sind,die sich mit dem Thema NVA-LSK...