Me 262 V10

Diskutiere Me 262 V10 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen! Ich habe am Wochenende großes Fotoshooting gemacht. Neben den Detailfotos für die Hawk hab ich gleich noch meine Me 262...

Moderatoren: AE
  1. #1 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Hallo zusammen!
    Ich habe am Wochenende großes Fotoshooting gemacht. Neben den Detailfotos für die Hawk hab ich gleich noch meine Me 262 fotografiert. Hier einige Bilder, ich hoffe sie gefällt euch!

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:

     
  4. #3 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Das Kardan-Gelenk (schreibt man das so???:confused: ) ist voll beweglich, es würd nur durch die Kabelei ein wenig eingeschränkt. Aber der Bewegungsraum reicht trotzdem noch, denn die Bombe ist nicht an der Stange angeklebt, sondern nur eingesteckt.

    Anhänge:

     
  5. #4 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Die Bombe und die Tragfläche sind Eigenbau. Die Fläche ist von einer V-1. Da habe ich die Maße aus einer Zeichnung entnommen und für den Maßstab 1:48 runtergerechnet. Gebaut ist sie komplett aus Plastiksheet, nach dem Verfahren. Holm - Rippen - Beplankung. Nach dem Verkleben wird die Oberfläche geschliffen, ohne einen Schleifklotz zu benutzen, so fallen die Segmente zwischen den Rippen ein und es sieht besser aus als würde es glatt sein.

    Anhänge:


    Das Mittelstück der Bombe, welches zylindrisch verläuft, entstand aus einem Kuligehäuse. Vorn und hinten wurde dann Balsholz angeklebt und in der Bohrmaschine rund geschliffen, bis die passende Form hatte. Danach wurden die Flügelchen zugeschnitten. Dafür habe ich vier Versuche gebraucht, bis der Winkel stimmte. Anschließend wurden sie 90° zueinander festgeklebt, diesen Winkel genau zu treffen war auch nich leicht...
     
  6. #5 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:

     
  7. #6 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Sämtliche Kennungen und Aufschriften wurden selbst auflackiert. Die Ausrichtung am Rumpf erforderte sehr viel Konzentration. Diese blöde Rumpfform im Heckbereich...
    Aus einigen Blickwinkeln sieht die Kennung schief aus - obwohl sie an den Rumpfsegmenten ausgerichtet ist! Naja...
    Tragflächenunterseite war dagegen ein Klacks!:D

    Anhänge:

     
  8. #7 chris-pontius, 17.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:


    Die Hoheitszeichen haben auch ewig Zeit in Anspruch genommen. Die elende Abkleberei! Wenn man eine Seite gemacht hat, hat man schon keine Lust mehr auf die Zweite...
     
  9. #8 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Bausatz für das Schleppflugzeug stammt von Tamiya. Über die Qualität brauch ich, glaub ich, nix sagen!:TOP:

    Anhänge:

     
  10. #9 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW
    Damit niemand das Staurohr umrennt bzw. im Modell, bei Ausstellungen niemand dran grabscht oder es übersieht beim hantieren!:D

    Anhänge:

     
  11. #10 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:

     
  12. #11 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:

     
  13. #12 chris-pontius, 17.07.2006
    chris-pontius

    chris-pontius Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    BW

    Anhänge:


    Über das Original gibt es nicht viele Aufzeichnungen. Es gab nur wenig Flüge mit diesem Gespann. Die Versuche wurden eingestellt, da die Bombe bei höheren Geschwindigkeiten und Kurvenflügen anfing sich aufzuschwingen! Einmal musste der Testpilot, Gerd Lindner, notlanden mit Bombe! Normalerweise sollte sie kurz vor dem Ziel von der Stange abgesprengt werden und mit der Tragfläche ins Ziel gleiten und dort explodieren!
     
  14. PeWa

    PeWa Space Cadet

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Technischer Zeichner
    Ort:
    Niederbayern
    Fehlt nur noch das Kettenkrad vorne zum ziehen! :FFTeufel: ;)
    Ja sieht recht gut aus das ganze! Mal was anderes als die "Einsatzmaschinen"!:TOP:
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.925
    Zustimmungen:
    18.651
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Zum Modell gibt es nix zu sagen, sehr schön! :TOP:
    Trotzdem muss ich mal fragen, warum wollte man die Bombe hinterher ziehen? Konnte man die nicht wie herkömmlich am Flugzeug befestigen? :confused:
     
  16. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Wenn die Tragkraft der Aughängepunkte und die Zulastfähigkeit ausreicht ja. Die 262 hatte meiner Erinnerung nach 2 x 250 kg.

    Das Deichselschleppverfahren sollte aber Überlastbomben SC 1000 befördern helfen. Die Tragfläche sollte so viel Auftrieb erzeugen, dass sich die Bombe quasi selbst trug, die 262 nur den Vorschub leistete.

    Muss mal zu hause schauen, was Schick/Radinger, Jurleit & Co. dazu sagen.
     
  17. #16 thomas1968, 17.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2006
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Die Bomben am Flugzeug befestigen kann ja jeder :FFTeufel: :D

    Aber im Ernst, es ist wohl so wie von Rapier beschrieben, mit diesem Verfahren wollte man auch BT700 Bombentorpedos und Treibstofftanks mitführen, ohne dass das Fahrwerk verstärkt werden musste. Laut der unten genannten Quelle soll sich sogar die Startstrecke nur unwesentlich verlängert haben.

    Quelle: Me 262 Aviatic Verlag Willy Radinger/Walter Schick


    Mfg
    thomas
     
  18. #17 Friedarrr, 17.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.519
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Toll gebaut und mal was, das man nicht an jeder Ecke sieht!!
    Schön!!

    Nur das Gras vom Tabletop gefällt mich nicht so
     
  19. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.925
    Zustimmungen:
    18.651
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Alles klar, ich kann Euch folgen. Danke.
    Mir kam nur so der Gedanke, weil das Bömbchen am Modell nun bestimmt keine Überlastvariante zu sein scheint? Aber Masse kann man ja nicht sehen. :engel:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TOMCATz, 17.07.2006
    TOMCATz

    TOMCATz Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Heide
    Cool- Hab ich ja wirklich noch nie gesehen! Mal was ganz exotisches. Auf jeden Fall ein Spitzenmodell. Schöne Arbeit- Gefällt mir
    :D
     
  22. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    SC 250 und SC 500 machen optisch nicht so viel aus. Die SC 500 soll wohl auch für's Deichselschleppverfahren getestet worden sein. Quelle:

    http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Me262-R.htm

    (in der Mitte bei V-Maschinen)
     
Moderatoren: AE
Thema:

Me 262 V10