Messerschmidt Me 262 A1a von Revell 1:72

Diskutiere Messerschmidt Me 262 A1a von Revell 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Messerschmitt Me 262 A1a von Revell 1:72 Hier haben wir gleich drei erste Male, etwas bestimmtes an einem Modell zu machen. Obwohl es das dritte...
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Messerschmitt Me 262 A1a von Revell 1:72

Hier haben wir gleich drei erste Male, etwas bestimmtes an einem Modell zu machen. Obwohl es das dritte Mal war, das ich Ätzteile kaufte, war es für mich das erste Modell, das ich mit solchen gebaut habe. Auch die Vorgehensweise bei der Farbnebelung war für mich neu (siehe unter "Tips & Tricks"). Und es war das erste Mal, es nicht nur bei den Ätzteilen zu belassen und noch mehr hineinzubringen.

Revell hat mit diesem Bausatz ein tolles Modell für wenig Geld gebracht. Es ist einer der besten Me262-Bausätze, die ich bisher gesehen habe und genaugenommen ein Schüttelbausatz.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Wie bereits erwähnt und auf dem ersten Bild gut zu erkennenist, ist es nicht beim Ätzteile-Satz geblieben. Ich habe außerdem eine neue Haube (Aeroclub), die Bewaffnung (Aires) und das Triebwerk (weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall tschechisch, bzw. aus dem Osten).
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.981
Zustimmungen
6.958
Ort
Private Idaho
Hi Bernd,

...m.E. ein sehr schönes Ergebnis, das Du hier mit Pinselbemalung erzielt hast - das Thema Farbnebelung haben wir unter Tipps & Tricks ja bereits "besprochen"...

Weitermachen!! :TOP:
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Den vorderen Rumpf habe ich von innen her dünner geschliffen und dann die Klappen herausgetrennt. Die Klappen waren danach natürlich nicht mehr zu gebrauchen, also habe ich auch neue Klappen aus 0,2mm-PVC-Folie gemacht.
Um die Wölbung zu bekommen habe ich die Teile mit Heftpflaster auf eine passende Rundung (hier: Flaschenhals) geklebt und das ganze kurz über den Toaster gehalten. Vorder- und Rückwand sind ebenfalls scratch aus 1mm-PVC-Platte geschnitten und mit Evergreen-Profilen versehen.
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Auch beim Triebwerk war einiges an Schleif- und Schneidearbeiten nötig, denn es reicht nicht aus, einfach das Bausatz-Triebwerk wegzulassen. Einige Teile davon werden gebraucht.
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Beachtet die Kopfpanzerung, die Teil der Haube war. Das Instrumentenbrett ist übrigens NICHT das Eduard-Teil. Ich hatte das Ding fertig und zum Trocknen gelegt und danach nie wieder gesehen. Auch nach langer Suche blieb es verschwunden, also habe ich mir auch noch den Extratech-Ätzteilesatz besorgt und da das Instrumentenbrett entnommen.
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Als alles fertig war und ich mir das Modell ansah, fiel mir etwas auf. Nach sehr genauem Hinsehen stellte ich fest, daß das offene Triebwerk ca. 3 mm kürzer ist. Wo aber jetzt diese Millimeter fehlen oder zuviel sind, konnte ich nicht feststellen.
 
Anhang anzeigen
Alex_G.

Alex_G.

Flieger-Ass
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
449
Zustimmungen
48
Ort
Hamburg
schöne Arbeit Bernd, und das gepinselt - klasse :TOP:
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Da mit den ganzen Einbauten, besonders der Bewaffnung, kein ausreichender Platz mehr für den Einbau von genügend Gewicht im Bug war, habe ich das Modell auf einer durchsichtigen Kunststoff-Scheibe befestigt. Insgesamt bin ich selbst sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner Arbeit und empfinde sie als durchaus vorzeigbar. Wie sehr ihr das ?
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
So, jetzt bin ich fertig und kann auf eure Antworten eingehen. Schön, das euch gefällt, airforce-michi und Alex G. Als ich den Artikel in "Tips & Tricks" brachte, war dieses Modell nicht nur fertig, sondern der Auslöser dafür. Ich finde es ist recht gut gelungen. (Ja, Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt! Ich gelobe Besserung).
 
Tiphareth

Tiphareth

Flieger-Ass
Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
278
Zustimmungen
19
Ort
Manching
Sieht wirklich gut aus!

Hab den Bausatz auch gebaut (oob) und bei mir war das Klarsichtteil für die Cockpithaube totaler Schrott. Die Streben waren nur schwach oder gar nicht vorhanden, es passte nur so eben mal auf die Cockpit-Öffnung und die Kopfpanzerung passte auch nicht rein... hab ich da nur Pech gehabt oder ist das schön häufiger beobachtet worden? (Ansonsten ist der Bausatz super, vor allem im Vergleich zum alten "Grünherz"-Bausatz von Revell)
 
nik1904

nik1904

Space Cadet
Dabei seit
08.08.2004
Beiträge
1.013
Zustimmungen
45
Ort
Lüdenscheid
Sieht klasse aus :TOP:

Nur eines will mir (trotz der sehr guten Lackierung) irgendwie nicht in den Kopf: Du nutzt Ätzteile und Srcatcht was das Zeug hält, die Ergebnisse sehen klasse aus. Aber du lackierst ohne Airbrush.

Ist auf keinen Fall bös gemeint, nur mir kommt das irgendwie ein bisschen paradox vor ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.126
Zustimmungen
3.626
Bernd2 schrieb:
(Ja, Ja, ich weiß, Eigenlob stinkt! Ich gelobe Besserung).
1. heißt das Autosugestion und
2. muss man sich manchmal selber loben, wenn es die Gattin schon nicht macht :D

Sehr schön gebaut.
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Tja, Nik, das liegt daran, das ich weder einen richtigen Platz zum Spritzen, noch einen Kompressor habe. Aber es kommt durchaus vor, das ich etwas spritze. (Habe ich an anderer Stelle schon mal ausgeführt). Ansonsten gebe ich dir absolut recht, Airbrush würde absolut zu mir und meiner Arbeitsweise passen.

Danke, eidner, endlich einer der mich versteht.
 

Black-Box

Guest
@Bernd2
Haste wieder schön hinbekommen. Ich hab ja deinen Storch schon als Anreiz für einen Neuanlauf des gleichen Modells gesehen (ist bestellt), mittlerweile wird deine "Pinselei" immer besser. Ich übe da auch im Moment mehr oder weniger stark dran, gleichzeitig aber auch mit der Brush.
Hab im Moment nur das Problem, dass mein Kompressor leider Wasser spuckt (Revell Gamma). Heute werde ich versuchen, einen Wasserabscheider zu bekommen. Weiter so. Übrigens starte ich heute auch mal einen Rollout (bitte nicht so laut lachen, ich wollte mich dann schlafen legen). :p
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Das Uralt-Teil von Revell? Na ja, als der rauskam, war man halt noch nicht so weit. Damals waren oft sogar die Airfix-Modelle besser. (oft, nicht immer!).
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
54
Ort
Hamburg
Stimmt! Zum Üben, egal von was, sind billige Uralt-Modelle immer gut. Gerade von Airfix und Heller gibt es solche Modelle noch. Da muß man sich auch keine Vorwürfe machen, wenn etwas nicht funktioniert.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.131
Zustimmungen
3.071
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Bernd2 schrieb:
Tja, Nik, das liegt daran, das ich weder einen richtigen Platz zum Spritzen, noch einen Kompressor habe. Aber es kommt durchaus vor, das ich etwas spritze. (Habe ich an anderer Stelle schon mal ausgeführt). Ansonsten gebe ich dir absolut recht, Airbrush würde absolut zu mir und meiner Arbeitsweise passen.

Danke, eidner, endlich einer der mich versteht.
Man kann auch mit dem Pinsel ansprechende Ergebnisse erzielen, wie man hier sieht!
Aber ganz ehrlich, ich habe noch nie gesehen das einer mit dem Pinsel an eine Airbrushlackierung heran kam.
Viel Platz zum Lackiern brauchst du nicht und wenn man mal die sündhaft teuren Zurüstteile für eine Weile weg lässt (die passen ja eh nie ;)), müsste der Kompressor doch schnell rausspringen??

Ich glaube du solltes, mit deiner Klasse Modelle zu bauen, diesen Schritt wagen.
 
Thema:

Messerschmidt Me 262 A1a von Revell 1:72

Messerschmidt Me 262 A1a von Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  • Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger

    Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger: Hallo zusammen Nach langer Abstinenz möchte ich euch hier meine 262 von Revell vorstellen. Aires Sitze, Master FuG (gelötet, nicht geklebt)...
  • Me 262 110613

    Me 262 110613: Hat jemand das Buch Me 262: The Production Log 1941-1945? Mich würde interessieren, wann, wo und als welche Version die WNr. 110613 gebaut wurde.
  • Eine Messerschmidt Bf 109 G-6 mit Hintergrund

    Eine Messerschmidt Bf 109 G-6 mit Hintergrund: Heute möchte ich euch mit diesem Rollout eine Bf109 vorstellen, die einen persönlichen Hintegrund hat. Die Idee kam mir schon recht früh, dieses...
  • Messerschmidt Me 262

    Messerschmidt Me 262: Messerschmitt Me 262 Hi ! Weis vieleicht einer wie schnell die ME 262 fliegen konnte und stimmt das das sie die Schallmauer durchbrechen...
  • Messerschmidt Me 109 C4K

    Messerschmidt Me 109 C4K: Habe Heute im Aerokurier ein Angebot über eine Messerschmidt Me 109 gesehen. Es handelt sich dabei um eine Hispano HA-1112 Buchon, Bj. 1944...
  • Ähnliche Themen

    • Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger

      Messerschmitt 262 B-1/U-1 Nachtjäger: Hallo zusammen Nach langer Abstinenz möchte ich euch hier meine 262 von Revell vorstellen. Aires Sitze, Master FuG (gelötet, nicht geklebt)...
    • Me 262 110613

      Me 262 110613: Hat jemand das Buch Me 262: The Production Log 1941-1945? Mich würde interessieren, wann, wo und als welche Version die WNr. 110613 gebaut wurde.
    • Eine Messerschmidt Bf 109 G-6 mit Hintergrund

      Eine Messerschmidt Bf 109 G-6 mit Hintergrund: Heute möchte ich euch mit diesem Rollout eine Bf109 vorstellen, die einen persönlichen Hintegrund hat. Die Idee kam mir schon recht früh, dieses...
    • Messerschmidt Me 262

      Messerschmidt Me 262: Messerschmitt Me 262 Hi ! Weis vieleicht einer wie schnell die ME 262 fliegen konnte und stimmt das das sie die Schallmauer durchbrechen...
    • Messerschmidt Me 109 C4K

      Messerschmidt Me 109 C4K: Habe Heute im Aerokurier ein Angebot über eine Messerschmidt Me 109 gesehen. Es handelt sich dabei um eine Hispano HA-1112 Buchon, Bj. 1944...

    Sucheingaben

    Bewaffnung Me262a1a

    Oben