NH90 ab 2012 in AFGH

Diskutiere NH90 ab 2012 in AFGH im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Die BW bereitet sich auf den Einsatz in AFGH für die medizinische Evakuierung aus der Luft (Forward Air Medivac) vor. Eingesetzt werden dafür ab...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 foefighter, 28.03.2011
    foefighter

    foefighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    bei DTM
    Die BW bereitet sich auf den Einsatz in AFGH für die medizinische Evakuierung aus der Luft (Forward Air Medivac) vor. Eingesetzt werden dafür ab 2012 NH90, wobei einer die Sichrerung übernimmt, während der andere MEDEVAC durchführt.

    Quelle: deutsches Heer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Reden wir hier vom wirklichen NH-90, oder vom SIM NH-90 :D:FFTeufel:

    Gott, wie traurig ist das denn... und dann noch öffentlich!

    (Quelle: www.deutschesheer.de)
     

    Anhänge:

  4. #3 foefighter, 28.03.2011
    foefighter

    foefighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.03.2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    bei DTM
    Gutes Auge! Das ist echt peinlich!
     
  5. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Hehe, danke!
    Das erinnert mich irgendwie an den Bw-Simulationswitz mit dem Schild "Brücke gesprengt" und die Infanteriegruppe die darüberläuft mit dem umgehängten Schild "wir schwimmen"... :D
     
  6. Fabi

    Fabi Space Cadet

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4.756
    Ort:
    Franken
    UH-1D "SIM NH-90", wie geil ist das denn!
     
  7. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Wenn der letzte NH 90 ausgemustert wird, wird die Crew mit einem Huey abgeholt, oder so ähnlich :)
     
    fire.air gefällt das.
  8. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.537
    Zustimmungen:
    36.914
    Ort:
    Franken
    Der ist gut... :D
     
  9. #8 happyhuey, 21.01.2012
    happyhuey

    happyhuey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Germany
    Amerikaner lassen ihre Black Hawks bis 2013 in Afghanistan - Glück gehabt . . .

    Ich habe es gerade im www gefunden:

    Das Pentagon hat zugestimmt die amerikanischen Rettungshubschrauber, im deutschen Zuständigkeitsbereich, bis Anfang 2013 - entgegen ihrer eigentlichen Abzugsabsicht - zu belassen!

    Ich bin - wie seit Jahren - hinsichtlich dieser Meldung innerlich zerrissen. Auf der einen Seite bin ich natürlich froh, dass unsere Mädels und Jungs dort diese Lebensversicherung weiterhin zur Verfügung haben. Danke Amerika!!!

    Auf der anderen Seite frage ich mich warum gerade Deutschland - SEIT JAHREN - einfach nicht in der Lage ist diesen Service für seine Soldatinnen und Soldaten im Afghanistaneinsatz vollumfänglich (denn unsere wenigen CH-53 leisten dort unten ja bereits den ihnen möglichen Beitrag) zur Verfügung zu stellen?!?


    Aus dem Artikel auf SPON - Quelle und ganzer Artikel

    Nun dann - Glück gehabt - und wieder ein Jahr "gewonnen" ohne das eigentliche Problem gelöst zu haben. Aber alles wird gut - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :cold: - bin jetzt einfach nur noch gespannt WANN und WIE wir dieses Problem ohne fremde Hilfe lösen werden . . .

    So long . . .

    PS: Ich fand hier passt die Meldung gut rein . . .
     
  10. #9 LoadiB707C, 23.01.2012
    LoadiB707C

    LoadiB707C Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    418
    Ort:
    Niedersachsen
    SIM NH90 - klasse!

    Das ist ungefähr wie vor ein paar Jahren als folgende Webseite eingerichtet wurde:

    www.bundeswehr-karriere.de

    Grosse Gelächter in der Truppe, denn die hat es so gelesen www. bundeswehr MINUS karriere.de

    Einfach klasse...
     
  11. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Auch im Radio wird doch so geworben:

    Bundeswehr Minus Karriere Punkt de.

    Ist ähnlich clever wie die Links auf den Seiten der Bw:

    bmvg.de/portal/a/bmvg/!ut/p/c4/NYuxDsIwDET_yE4kJAobVRZGYICypW0UGTVxZZyy8PEkA3fSG-7p8Im12W8UvRJnv-ADh4mO4wfGtEV4cZG6QqJMbw1CJeG9feYAE-egjRqyUmUUryywsujSTBGpBmjGwVjXG2v-sd_ucnP7Q2d27txfcU3p9APCj29G/

    marine.de/portal/a/marine/!ut/p/c4/NYw7DsIwEETPkgPgjaFIRIcVCdEgQQOmWxzLWPin1YY0HB67YEZ6zRsNPKA24cc7ZJ8TBriDNn7_XEVEEvjmxYZg4dZ2sxUmJ8uNbBP7SkfImUTJxKGZhaga4WfQvZxUP_T_yO94OR_VbpDb6aSu7bAQuoigU94YNC8LJcZxPXTdDw--Tt4!/

    Finde ich nach wie vor unfassbar.

    Thomas

    edit: Leider schneidet das FF die Links ab. Habe daher das http://www. chirurgisch entfernt und durch Bausilikon ersetzt...
     
  12. #11 Vtg-Amtmann, 24.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    Wirklich eine unfassbare Vergackeierung

    .
    Dazu muss gesagt werden was die Truppe sagt:
    Was soll also das ganze Getrommel? Etwa von Folgendem ablenken?

    Der NH90, kann als leichter Transporthubschrauber, nicht leisten, was vertraglich zugesichert wurde. Bis Ende 2009 sollten eigentlich 43 Hubschrauber ausgeliefert sein, 14 Exemplare wurden in abgespeckter Version zugestellt (Kosten 4,47 Mrd. Euro). Die laufenden Verhandlungen zwischen der Bundeswehr und EUROCOPTER über den Supportvertrag zur logistischen Unterstützung der Einsatzbereitschaft des NH90 i.H.v. 490 Mio. €, den die Bundeswehr in der Rettungsversion NH 90 Medevac dringend insbesondere für ihre Auslandseinsätze in Afghanistan benötigt, wurden jedoch vom BMVg ausgesetzt, wie die HFlgWaS im Januar 2012 bestätigte (vgl. http://www.sn-online.de/Schaumburg/...tadt/Support-Vertrag-fuer-NH-90-liegt-auf-Eis). Und ohne logistischen und technischen Support geht auch in AFG Garnichts, ergo will dieser Support erst einmal nach Vertragsabschluß vertrags- und zeitgerecht aufgebaut sein!?

    Analog ist die Lage beim ebenfalls dann in AFG benötigten UH Tiger: 1984 erstellte Frankreich und Deutschland das Pflichtenheft für den UH / AH TIGER zusammen. Das Joint Venture der französischen Aerospatiale und der deutschen MBB, später EUROCOPTER wurde später als Hersteller der Wahl festgelegt. Im November 1989 erhielt dieses Konsortium den Auftrag zum Bau von fünf Prototypen. Nach Pleiten, Pech und Pannen ist der deutsche UH-TIGER, wie von der Bundeswehr in 1999 mit insgesamt 80 Stück bestellt, heute in 2012 immer noch nicht einsatzfähig. Kosten 3,7 Milliarden Euro und dieser Vogel sollte eigentlich unsere Soldaten samt derer NH90 in Afghanistan unterstützen. Eine offzielle Aussage des BMVg, wann der UH TIGER in den ISAF-Einsatz gehen kann, gibt es bis dato nicht, informell hat der bis Mai 2011 amtierende Kommandeurs de Luftbeweglichen Brigade 1, Brigadegeneral Jürgen Setzer, davon gesprochen dass die Brigade ab Oktober 2012 vier Tiger im Rahmen des ISAF-Einsatzes in Afghanistan einsetzen könne.

    Um alsdann diese Helicopter in die Krisen- und Einsatzgebiete zu verlegen, wurde der A400M beauftragt und entwickelt. Der Erstflug erfolgte mit mehr als 2 Jahren Verspätung und die Produktion samt Auslieferung lässt auf sich warten (Kosten 9,7 Milliarden Euro). Bereits diese drei Rüstungsprojekte erschöpfen mehr als die Hälfte des Verteidigungshaushaltes!

    Und da gibt es ja noch die vier A310 MRT, welche als Personen- und Materialtransporter, sowie als fliegendes Krankenhaus eingesetzt werden. Drei davon auch als Tankflugzeuge MRTT und insgesamt nochmals exorbitante Neben- bzw. Zusatzkosten.

    In der „alten Ehe BUNDESWEHR & EUROCOPTER bzw. EADS“ kracht es also heftigst und laufend. Man wirft sich gegenseitig eklatante Versäumnisse vor und besteht wechselseitig auf Erfüllung der Altverträge. Nur merken sollen dies unsere Soldaten und der Steuerzahler möglichst nicht, die sollen nur weiter ihren Kopf hinhalten und zahlen. Und für einen Scheidung ist es wie bei alten Ehen, eben längst zu spät, denn der Karren wurde von beiden Partnern schon viel zu tief in den Dreck gefahren!

    Ach ja, und bei den vernachlässigten Kindern "Marinehubschrauber, CSAR-Hubschrauber, SOF-LUH und BSHS" spielen die Politik (d.h. die div. Arbeitsgruppen Verteidigung einzelner Fraktionen sowie Verteidigungs-, Haushalt- und Rechnungsprüfungsausschuss) samt Bundesrechnungshof und Wehrbeauftragter mehr- oder weniger hinter den Kulissen längst "Jugendamt" und haben bislang auch kaum etwas bei den "belehrungs- und beratungsresistenten Eltern" erreicht!

    … denkt Vtg-Amtmann, Gruß @all
     
  13. Theo

    Theo Astronaut

    Dabei seit:
    01.03.2003
    Beiträge:
    2.774
    Zustimmungen:
    5.511
    Ort:
    Ostküste
    Dieser Service ist aber bestimmt nicht umsonst zu haben, Freundschaft hin oder her. Was hat man den Amis dafür versprochen? Vielleicht die jetzt bekannt gewordene Ausrüstung von drei deutschen Fregatten mit dem amerikanischen Raketenabwehrsystem "Standard Missile 3"?
     
  14. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Oder eine Beschaffung eines "Joint Support Ship" von den Amis? Oder eine weitere Drohne?

    Die Möglichkeiten sind vielfältig, aber ich stimme @Theo (wie üblich) zu, umsonst wird dieser Deal nicht zu haben sein.

    Außerdem finde ich es weiterhin äußerst beschämend, wenn ein so großes und ambitioniertes Land wie Deutschland sich bei etwas elementarem wie der Rettung der eigenen Soldaten auf einen Alliierten verlassen muss.

    Und noch schlimmer: Dass man es auch im zehnten(!) Kriegswinter noch nicht vermocht hat, Abhilfe zu schaffen. Das grenzt doch an Sabotage und ist ein Schlag ins Gesicht von allen, die dort im Einsatz stehen.

    Thomas
     
    pok gefällt das.
  15. #14 Vtg-Amtmann, 24.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    Sabotage? Oder bereits Subversion gegenüber dem GG und unserem Rechtsstaat!

    .
    Es darf die bereits von ’Boolwevil’ im Parallel-Thread benannte Quelle http://www.aviationweek.com/aw/gene...channel=defense&id=news/asd/2012/01/10/02.xml hier bemüht werden, zur Verdeutlichung:

    Genau die dazu erforderlichen Hausaufgaben soll Turbomeca als Hersteller des Kompressor-Moduls der Rolls Royce-Turbomecá RTM 322-01/9 Engine bislang aber noch nicht gelöst haben und es soll sich hierbei um eine größere sowie längerfristige Baustelle handeln, wie seit ca. Mitte letzten Jahres anhängig. Ferner wird seitens Turbomeca und EADS mittlerweile davon ausgegangen, dass auch in Afghanistan und in anderen Krisengebieten „Australische OAT's“ und nicht nur Europäisches moderates Klima herrschen können, welchem das Kriegsgerät ausgesetzt werden soll. So insgesamt meine Informationen aus sehr berufener Quelle.

    Lösung oder auch Vorschlag für einen NH90 Service-Letter: Unsere zukünftig in AFG tätigen NH90-Einsatzstabs- offiziere sollten jeweils nach dem ersten NH90-Medevac-Einsatz die Muezin in der Kampfregion anrufen lassen, dass diese sich bitte auf ihre Minaretts begeben möchten, um in Paschtun sowie Darī auszurufen,

    Soweit zum Thema "NH90 ab 2012 in AFGH" und zur von der NATO festgelegten Hilfsfrist für die Verwundete von 60 Minuten von der Erstversorgung bis zur Aufnahe in ein Feldlazarett, der sogen. "Golden Hour"(man vgl. auch den Bericht 2011 des Wehrbeauftragten, Seite 19, Ziff. 4.3 in http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/084/1708400.pdf sowie http://www.dailytelegraph.com.au/ne...opter-blame-game/story-e6freuzr-1225894292255 * & http://www.dailytelegraph.com.au/ne...licopter-scandal/story-e6freuzr-1226203048559 **)

    Gruß @all, Vtg-Amtmann

    __________________________________________________________________________________________
    *, ** Das Ganze gleicht einer TV-Soap-Serie. Man liefert an die Australischen Streitkräfte einen Hubschrauber samt Flight-Manuals aus und dessen Triebwerke kapitulieren bei Australischer Hitze, trotz Betrieb gemäß Procedures. Herr Bertling - als CEO von EUROCOPTER - stellt sich zunächst "rotzfrech" hin und verkündet, das waren gemäß der Untersuchungen seitens des Triebwerksherstellers und EUROCOPTER eindeutig und in allen Fällen ursächlich die gleichen Piloten- bzw. Bedienfehler und fordert sogar allen Ernstes die Führung der Australischen Streitkräfte auf, diesem nachzugehen. Später mußte dann seitens Bertling eingesehen werden, dass dem nicht so war und u.a. seitens EADS-EUROCOPTER die FADEC-Einheiten der Triebwerke deshalb eine neue Software erhalten. Alle betroffenen Maschinen, egal ob Schäden an den Triebwerken aufgetreten sind, oder auch nicht, werden nunmehr solange aus dem Betrieb genommen, bis die Mängel auf Kosten des Herstellers behoben sind. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, bei den im hohen Standart "britisch" geprägten Australischen Piloten und dem erbärmlichen sowie erfolglosen Versuch des Herrn Bertling, ob des eigenen Versagens, einen seiner besten Kunden verleumdnerisch bloß zu stellen sowie öffentlich und höchst offiziell zu blamieren! Das meine ich u.a. mit Subversion!!! Und die Europäischen NH90-Abnehmer sollten eigentlich froh darüber sein, dass die Australier ungewollt "NH-90-Versuchskaninchen" spielen durften, bevor dieses Triebwerks-Drama in AFG passiert wäre!
     
  16. #15 arneh, 25.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2012
    arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen


    Wobei ich bei den beiden Einsatzzwecken das sogar ein wenig verstehen kann:
    Das primär gehandelte Alternativmuster steckt mindestens genauso tief im Sch**t wie der NH90, wenn nicht noch tiefer:

    http://www.cdfai.org/the3dsblog/?p=802

    Immer noch ungelöste Getriebeprobleme, die bis zum mittlerweile zum x.ten mal verschobenen Liefertermin Juni 2012 wohl wieder nicht gelöst sein werden, Probleme mit dem FBW, Landegestell und Blattfaltmechanismus- Sorgen + die heutzutage unvermeidlichen Software Probleme....

    Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man spotten, ob da die gleichen Leute beteiligt sind wie beim NH90 :FFTeufel:

    Wenn man heute einen zukunftsfähigen CSAR Heli haben will und einem die MH-47 zu groß/teuer ist, hat man's nicht leicht....
     
  17. #16 evil-twin, 29.01.2012
    evil-twin

    evil-twin Berufspilot

    Dabei seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    sd
    Wo findet man denn dazu etwas?
     
  18. #17 Praetorian, 29.01.2012
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Die Überlegung SM-3 in die F124 zu integrieren gibt es schon länger. In die Beschaffungsplanung aufgenommen oder gar finanziert ist da aber noch nichts.
    Die NATO hat im Sommer letzten Jahres beschlossen, das auf den Schutz Europas ausgerichtete ALTBMD-Vorhaben (Active Layered Theatre Ballistic Missile Defense) um eine Komponente für Midcourse Intercept zu erweitern. Das umfasst Waffensysteme, die ballistische Flugkörper in der außeratmosphärischen Marschphase bekämpfen sollen. In dem Rahmen gibt die Überlegung, die amerikanischen BMD-fähigen Einheiten durch europäische "Shooter" zu ergänzen - das wären z.B. die drei deutschen F124, die drei dänischen Iver Huitfeldt und die vier niederländischen De Zeven Provinciën als SM-3-fähige Einheiten.
     
  19. Theo

    Theo Astronaut

    Dabei seit:
    01.03.2003
    Beiträge:
    2.774
    Zustimmungen:
    5.511
    Ort:
    Ostküste
    Das ist ja ziemlich OT, aber ich möchte natürlich doch kurz antworten.
    Die "Kieler Nachrichten" haben darüber in der Ausgabe vom 24. Januar berichtet (leider nur print). Es ist schon so wie Praetorian soeben soeben geschrieben hat, jedoch wird das Projekt auf Grund der unübersichtlichen und schwer einzuschätzenden zukünftigen Lage in der Region Persischer Golf offensichtlich verstärkt vorangetrieben.
    Zitat: ""Wir erwarten noch für das erste Quartal Ergebnisse" bestätigte das Verteidigungsministerium auf Anfrage den KN".
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Vtg-Amtmann, 12.03.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    EADS – CASSIDIAN: NH90 erst ab Ende 2012 in AFG

    .
    Entgegen der ursprünglichen Planungen (vgl. http://mas-staublandung.blogspot.com/2011/02/nh90-ab-mitte-2012-im-afghanistan.html ) wird der NH90 definitiv auch nicht ab Mitte 2012 in AFG zur Verfügung stehen. Laut CASSIDIAN werden erst ab Ende 2012 die Heeresflieger mit dem NH90 in Afghanistan die medizinische Evakuierung aus der Luft (Forward Air MedEvac) in Teilen, d.h. mit gerade einmal zwei Hubschraubern übernehmen können. Durch die FwdAirMedEvac-Hubschrauber soll laut CASSIDIAN die medizinische Notfallversorgung von Bundeswehrsoldaten in Krisengebieten auf eine sichere Basis gestellt werden. (Quelle; http://www.eads.com/eads/germany/de...dical_evacuation_missions_in_afghanistan.html )

    Wie ernsthaft man diese „EADS-CASSIDIAN-Erfolgsmeldung“ sehen mag, scheint auch der folgende ansich wahre - aber umso peinlichere - Satz aus gleicher Quelle zu bestätigen, welcher nicht mehr von einem Taktischen Transport-Hubschrauber spricht:
    Damit scheint das Statement von General Berk (Kdr DLO) vom 16. Januar 2012 (vgl. http://www.veitshoechheim-blog.de/a...nen-hat-keine-nachwuchsprobleme-97233484.html ),
    zunehmend auch durch den Hersteller bzw. durch EADS Bestätigung zu finden.

    EADS – CASSIDIAN sollten es ja wohl im Zuge ihrer Selbstbeweihräucherung am besten wissen wie die reelle Zeitplanung sich aktuell darstellt und ob sich die tatsächliche Einsatzbereitschaft nicht doch bis Anfang 2013 zieht? Vor allem sollte man auch bei EADS und EUROCOPTER wissen, dass derzeit beim ISAF Kdo Nord zusätzlich zum Kontingent von 6 CH53 weitere 15 Blackhawk ausschließlich in der Medevac-Rolle im Einsatz sind und diese Hubschrauber zwingend bzw. bitter benötigt werden.

    Hinzukommt die nach wie vor offene „Gretchenfrage“, nach wievielen Treffern, mit welchen Kaliber, auf welche Composite-Baugruppen, der NH90 ein technischer bzw. wirtschaftlicher Totalschaden ist?

    Natürlich sind Composite-Strukturen relativ tolerant gegenüber Kerbschlagwirkungen und neigen kaum zu unmittelbaren Rissbildungen. Stets dürften aber kräfteaufnehmende Fasern durchtrennt sein und Composite-Strukturen sind eben mal derart konstruiert, dass diese in Faserrichtung durch die eingeleiteten Kräfte beansprucht werden (z.B. Stringer und Spannten zur Verstärkung des Torsionskasten d.h. der (selbst-) tragenden Zelle. So einfach „Feldinstandsetzung per Dopplerblechen mit ein paar Nieten und etwas 2K-Strukturkleber“ ist nicht. Da kann ganz schnell der Austausch ganzer Baugruppen fällig werden, denn die professionelle Instandsetzung von Composite-Elementen auf Carbon-Faser-, Aramid-Faser- sowie Nomex-Faser-Basis bzw. entsprechender Misch- und Verbund-Gelege ist nun mal äusserst komplex und i.d.R. nur vom bzw. beim Hersteller beherrschbar.

    Gruß@all, Vtg-Amtmann
     
  22. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    ... auf eine sichere Basis gestellt...
    Wäre es nicht so traurig, man könnte drüber lachen.

    In einer Beurteilung würde das in etwa wie folgt lauten:

    "... war stets bemüht, im Rahmen seiner beschränkten intellektuellen Möglichkeiten unter enger Anleitung der Alliierten, die im Rahmen eines internationalen Mandats zugefallenen Aufgaben mittelmäßig und gelegentlich zur Zufriedenheit seiner Partner und Auftragsgeber zu erledigen, sofern nicht die stets vorhandene Ablenkungs- und Mißachtungsneigung überhand nahm".

    Thomas
     
    mfg5_24er gefällt das.
Moderatoren: TF-104G
Thema: NH90 ab 2012 in AFGH
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nh90

Die Seite wird geladen...

NH90 ab 2012 in AFGH - Ähnliche Themen

  1. Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr

    Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr: Moin Moin! Ich habe folgendes Problem und dazu eine Quellenlage die mich im Kreis rotiert (heisst: voller Widersprüche): Ich möchte den Revell...
  2. NH90 in 1:72, der auch fliegen kann

    NH90 in 1:72, der auch fliegen kann: Der NH90 ist das Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklung eines mittleren Transporthubschraubers. Er fliegt heute in mehreren Ländern. Es gibt auch...
  3. RNLAF NH90 FIRST FULL DEMO - LUCHTMACHTDAGEN 2014

    RNLAF NH90 FIRST FULL DEMO - LUCHTMACHTDAGEN 2014: http://www.youtube.com/watch?v=lU-brYz3mNw
  4. NH90 über Fribourg Richtung Norden unterwegs

    NH90 über Fribourg Richtung Norden unterwegs: Bern - Thun - Emmen aufgepasst, soeben ein grosser Heli Richtung euch unterwegs. Vermutlich NH90, mit Radardom unter Nase. Bild folgt. Ist der...
  5. Registrierung NH90

    Registrierung NH90: Hallo Leute, kann mir jemand sagen was die Maschine auf dieser Aufnahme für eine Registrierung besitzt? Aufgenommen am 12. August 2007 in Köln....