Park des Sieges, Moskau

Diskutiere Park des Sieges, Moskau im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Die FFMC Reisegruppe war ja bekanntlich im august in Moskau. Nun besteht ja die Welt nicht nur aus MAKS und Monino, auch andere Sachen wollen...

n/a

Guest
Die FFMC Reisegruppe war ja bekanntlich im august in Moskau. Nun besteht ja die Welt nicht nur aus MAKS und Monino, auch andere Sachen wollen erkundet werden.
Etwas Vorplanung und los gehts.

Erstes Ziel am Sonntag war der Park des Sieges, besser gesagt dessen Mlitärausstellung.
Ich hörte von einer Restaurierungsauktion und wir wurden auch nicht enttäuscht.
Spielplatzartig waren zunächst einige Schützengräben dargestellt, um den Besucher den Eindruck an die Realität des Krieges zu erinnern.
Meiner Meinung sinnvoll, denn aufgereihte Ausstelungsstücke ergeben immer einen Anblick von "So einfach war das damals".

Los gehts, natürlich per Metro.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#
Schau mal hier: Park des Sieges, Moskau. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

n/a

Guest
Park des Sieges, Moskau, August 2003

Die Ausstellungsräume der Innenausstellung und die Gedenkstätte befinden sich im Innern des Habrundbau´s, davor dieses Mahnmal.
In der Broncesäule dahinter sind die Orte zum Sieg eingemeißelt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

n/a

Guest
Park des Sieges, Moskau, August 2003

Nach dem Eingang steht erstmal einiges an Fahrzeugen, vieles Deutsch, aber auch natürlich ein T 34 am Gang, der in den erwähnten "Stellungsgängen" mündet.
Alle nur "Flugzeugfreaks" muss ich hier enttäuschen, 75 % der Ausstellung widmen sich den Bodenwaffen, für mich gab es genug zu sehen, meine beiden begleiter hatten dagegen etwas lange Weile...

T 34/76 man beachte die unterscheidlichen Radtypen, das ist korrekt, es wurde gemischt. Auf der anderen Seite waren allerdings auch (die seltenen) Vollstahlräder montiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

n/a

Guest
Park des Sieges, Moskau, August 2003

Vorbildlich die Beschilderung, mit Plan und übersichtlich. so weiss man auch beim Betrachten der Fotos immer noch, was es denn genau war.
Später wirds gemischter...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
2
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Park des Sieges, Moskau, August 2003

:TOP:

Da muß ich nächsten September auch hin!
Obwohl die alten Herren da einen Fehler gemacht haben.
Der "faschistische" Jäger da ist eine Bf 109F und keine Emil.
Früher stand auf Mikael Olrogs Seite (Axisaircraft.com) daß das ein Nachbau wäre, aber heute steht das nicht mehr da. Wenn auch keinerlei Informationen zu Baureihe (sieht aus wie ne F-4)Werknummer oder Einheit (hat aber das "Udet" Wappen vom JG 3). Sind die anderen Flieger da (I-16, LaGG, La-5 und so) echt oder nachgebaut? Und lassen die die das ganze Jahr draußen rumstehen?
Aber das die eine Ki-43 und Ju-88 Wracks haben ist mir neu!
Die Hayabusa ist bestimmt von den Kurilen oder Sachalin.
Ist mir wesentlich lieber wenn die Wracks dort landen als auf dubiosen Wegen nach USA verschwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

In Moskau gibt es das Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges. Hat aber nichts mit dem Armeemuseum in Moskau zu tun ist ein eigenständiges Museum für sich. Die wenigsten Wissen das dieses Museum auch einen Außenbereich hat, dieser liegt etwas versteckt in dem Park wo auch das Museum steht.
In dem Panzer aus dem zweiten Weltkrieg ausgestellt sind, eine Schützengrabenanlage die begehbar ist und Flugzeuge aus dem zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Leider sind viele Flugzeuge aus dem WWII Replikas, aber trozdem sehr schön anzusehen. Und alle Flugzeuge sind in einem hervorragendem Zustand und sind sehr gepflegt.


Katscherigin DI-6
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Lavotschkin LAGG-3 ist eine orginal Maschine.
 
Anhang anzeigen
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Ilyushin IL-2 ist auch ein Orginal.
 
Anhang anzeigen
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Diese Messerschmitt Bf.109F-2 wurde aus geborgenen Teilen und nachgefertigten als Replic wieder aufgebaut.
 
Anhang anzeigen
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
12.098
Zustimmungen
7.287
Ort
Potsdam
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Lavotschkin LAGG-3 ist eine orginal Maschine.
Hallo @GFF. Stand das da irgendwo dran ? In Aviakollekzija 5/2005 wird diese Maschine als Maket=Replica ausgewiesen. Der Auspuffbereich sieht sehr stilisiert aus und falls Du ein Foto vom Hauptfahrwerk haben solltest, das sind nur zwei einfache Stahlrohre.
An der Il-2 möchte ich auch erst mal zweifeln, weiß es aber nicht definitiv, ob es ein Nachbau oder eine aus dem Sumpf gezogene Maschine ist.
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Hallo @GFF. Stand das da irgendwo dran ? In Aviakollekzija 5/2005 wird diese Maschine als Maket=Replica ausgewiesen. Der Auspuffbereich sieht sehr stilisiert aus und falls Du ein Foto vom Hauptfahrwerk haben solltest, das sind nur zwei einfache Stahlrohre.
An der Il-2 möchte ich auch erst mal zweifeln, weiß es aber nicht definitiv, ob es ein Nachbau oder eine aus dem Sumpf gezogene Maschine ist.

Ich hatte eine Führung mit dem Kurator des Museums, der gute Mensch hat mich sehr zugebombt mit Informationen über die einzelnen Maschinen im Museum. Wenn ich mich recht erinnere besteht die LAGG-3 teils aus irgendwelchen Orginalteilen und Teils wurden beim Wiederaufbau der Maschine Teile vom Museum hinzugefügt. Ich denke dies ist so wie bei der Bf.109 so ein Mischmasch. Die IL-2 sagte er mir sei Orginal, in welchen Zustand das Orginal war wie es ins Museum kam hat er mir nicht gesagt.
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Polikarpow I-16 auch abschätzig Rata genannt.

Auch die 61 ist ein Repilca. Auf meine Frage hin warum in den Museen so viele Replicen stehen, wo doch eigendlich nach dem WWII zu hauf die Flugzeuge da waren, hab ich eine sehr typisch russische pragmatische Antwort bekommen. Man hat nach dem Krieg das Metall und die Rohstoffe in den Flugzeugen gebraucht. Und es hat damals niemand daran gedacht das diese Flugzeuge irgendwann wertvoll sein könnten. Das Umdenken kam erst in den 50ziger und 60ziger Jahre des letzten Jahrhunderts.
 
Anhang anzeigen
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
14.288
Zustimmungen
49.409
Ort
Franken
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

So mal ein bischen weg von den Replicas und hin zu den Orginalen.

Mil Mi-24D (Hind D)
 
Anhang anzeigen
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
6.197
Zustimmungen
17.399
Ort
Berlin
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Dort steht auch eine MiG-21. Vieles spricht dafür, daß es eine PFS ist, denn sie hat einen Mischmasch der für verschiedene Unterserien typischen Merkmale
Für eine frühe Version sprechen das einteilige, nach vorn zu öffnende Kabinendach und das Seitenleitwerk Typ 2 (das gleiche, wie in der 21F13 und der U400). Aber der Bremsschirmbehälter liegt schon oben und die Landeklappenbefestigung spricht für ein eingebautes SPS, also eher eine spätere Version.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
DDA

DDA

Alien
Dabei seit
07.04.2003
Beiträge
6.197
Zustimmungen
17.399
Ort
Berlin
AW: Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges

Und ein wenig lässig war auch der Waffens-Trupp, denn sie haben die kleinen Bleche aus der Fahrwerksabdeckung, die bei angehängten UB-32 zu entfernen sind, drin gelassen :wink:

Wie man sieht, es paßt auch aus, aber gaaanz knapp

Axel
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Park des Sieges, Moskau

Park des Sieges, Moskau - Ähnliche Themen

  • 23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA

    23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA: An Bord einer in Spanien geparkten Boeing 747 der British Airways ist heute ein Feuer ausgebrochen Die wird wohl an Ort und Stelle verschrottet...
  • Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"!

    Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"!: Hier ein Beitrag von 'AeroTelegraph'! (von mir als Pushbackfahrer unkommentiert :headscratch: ! )...
  • Anadolu Üniversitesi Havacılık Parkı, Eskişehir, 29.10.2019

    Anadolu Üniversitesi Havacılık Parkı, Eskişehir, 29.10.2019: T-7 Bellanca.
  • Stellung des Hauptrotors beim Parken

    Stellung des Hauptrotors beim Parken: Ich habe einen Kalender der DRF Luftrettung im Büro zu hängen. Dort sind alle Helikopter im Stand abgelichtet. Dabei ist mir aufgefallen dass der...
  • Christoph 18 beschädigt bei Landung parkendes Auto

    Christoph 18 beschädigt bei Landung parkendes Auto: Der Unfall war schon am Freitag 17.05.2013, es gab keine Verletzten, das parkende Auto war ohne Personen! Hubschrauberflügel in...
  • Ähnliche Themen

    Oben