Problemfall Eurofighter

Diskutiere Problemfall Eurofighter im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, hab mal ne frage, -stimmt es eigentlich das der eurofighter so viele probleme hat? ich hab da so sachen gehört, das.... z.b. die...

Butschki

Fluglehrer
Dabei seit
08.02.2005
Beiträge
139
Zustimmungen
2
Ort
München
Hallo, hab mal ne frage,

-stimmt es eigentlich das der eurofighter so viele probleme hat?
ich hab da so sachen gehört, das....

z.b. die Airbrake nicht mehr eingesetzt werden darf, weil es probleme mit der struktur sonst gibt

-der eurofighter nur bei schönem wetter fliegen darf, und auch nur wenns nicht zu heiß u. zu kalt (genau Temperaturen weiß ich nicht) ist

und da waren noch ein paar sachen, die hab ich aber wieder vergessen weils so viel war

wär schon wenn ihr antworten habt u. noch andere probleme, fals es welche gibt, melden könnt

im voraus vielen dank.....
 
#
Schau mal hier: Problemfall Eurofighter. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
-der eurofighter nur bei schönem wetter fliegen darf, und auch nur wenns nicht zu heiß u. zu kalt (genau Temperaturen weiß ich nicht) ist
das ist Blödsinn (auch wenns zumindest in Österreich fast jeder glaubt), aber es war/ist ein sehr beliebtes Thema bei den Medien. Die extremen Klimatest machte/macht der Eurofighter zurzeit aber er konnte auch davor bei unter +5° fliegen. Im Winter waren sie in Schweden bei ca. -30° und zurzeit machen sie die Hitzetests.

edit:

die Airbrake nicht mehr eingesetzt werden darf, weil es probleme mit der struktur sonst gibt
Was die Spotter von Manching aufgenommen haben:

http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=9147&page=117&pp=10 (post nr. 1164)
 
Zuletzt bearbeitet:

Leiste

Fluglehrer
Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
179
Zustimmungen
11
Ort
Bayern
glaubst Du , das man hier die Richtigen Probleme zu lesen bekommt ?
Man will das Teil ja verkaufen und da wären die Probleme für den Verkauf tödlich ! :D

Das es Probleme gibt , kann man aus der Anzahl in Laage stehenden Flugzeuge und die Anzahl der Starts sich selber ausrechen ;)

Nur so viel, der Kältetest wurde durchgeführt ( keine Probleme offizielle) und der Hitzetest läuft wohl zur Zeit in Spanien :cool:










.
 
BadCompany

BadCompany

Testpilot
Dabei seit
20.04.2001
Beiträge
620
Zustimmungen
84
Hallo,

es gab hier schon einige Threads zu diesem Thema, vielleicht hast du ja Lust reinzuschauen:

Eurofighter1
Eurofighter2
 
Dondy

Dondy

Astronaut
Dabei seit
14.07.2003
Beiträge
3.515
Zustimmungen
206
Ort
Memmingen
Ich will ja auch nix sagen aber das Bild ist vom Flugbetrieb am 05.09.05 ... ich frage mich, was daran 'bisschen älter' sein soll :?!
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
5.993
Zustimmungen
3.259
Dondy schrieb:
Ich will ja auch nix sagen aber das Bild ist vom Flugbetrieb am 05.09.05 ... ich frage mich, was daran 'bisschen älter' sein soll :?!
Aber Dondy:
Wenn es doch Strukturprobleme gibt, ich habe selber schon welche gesehen...bloß wo?
Wenn das Teil weder bei Hitze noch bei Kälte fliegen darf?
Wurde schon angesprochen, dass die Kanone nicht abgefeuert werden kann?

Man kann aber auch alles kaputt reden.
Ein geflügeltes Word:
Verleumde so gut es nur geht, etwas wird schon hängen bleiben.
Genau daran erinert mich das Ganze. Ich habe mal was gehört...
Die Kampanie der Medien zeitigt Erfolg.
Deutschland in Jammerstimmung!
 

uti

Space Cadet
Dabei seit
25.03.2004
Beiträge
1.647
Zustimmungen
3.761
Ort
Bad Doberan
@Leiste

Die MiG stand in Laage genauso häufig in der Inst., nur fiel das nicht auf, weil genug!!! davon da waren. Die Fehlerquote war genau so hoch.
Das Teil fliegt, und zwar wunderbar, siehe Laage-Thread. Wenn die geplante Stückzahl da ist fragt niemand mehr wieviele defekt sind.
Das die Meldungen immer wieder auftauchen, wie Bordkanone geht nicht und anderes Zeugs, laßt doch die Piloten erst mal den Vogel richtig beherrschen, dann kommt der Rest von ganz alleine.
Aber anscheinend ist es deutsche Methode alles schlecht zu reden, oder.
 
Togge

Togge

Testpilot
Dabei seit
28.04.2001
Beiträge
839
Zustimmungen
808
Ort
Schwarzenbek
Ich erinnere mich noch gut an Meldungen über den ECR Tornado.

"Luftfahrtexperte" Klaus Bednarz behauptete im Fernsehmagazin "MONITOR" kurz vor dem Einsatz in Jugoslawien, dass die Maschinen nicht einsatztauglich wären, ja sogar für den geplanten Einsatz völlig ungeignet und die Elektronik würde nicht funktionieren.
 

Voyager

Guest
In Zeltweg ist ein serienmässiger Eurofighter vor 150.000 oder mehr Zeugen bei 32 ° C im Schatten ein Display geflogen.
Wenn das ein Fake war, war er mindestens so gut wie der Einschlag von zwei Verkehrsflugzeugen ins World Trade Center :FFTeufel:

Beim EF laufen, wie bei vielen militärischen Projekten, Entwicklung, Erprobung und Truppeneinführung parallel.
Bei einem Luftfahrzeug kann man eben nicht mal schnell rechts ranfahren und schauen, wenns klappert. Hier ist es völlig normal, dass gewisse Dinge nicht gemacht werden dürfen, solange keine offizielle Freigabe dafür erfolgt ist.
Genauso ist es, wenn an einzelnen Flugzeugen Probleme auftreten. Dann fliegen nicht alle weiter, sondern man untersagt den Einsatz der problematischen Komponente oder groundet im Zweifelsfall alles, bis man sichergehen kann, das das Problem gelöst ist.
Jüngst geschehen bei allen Tornados. Hier sollten die Schlösser der Schleudersitzgurte gegen wasseröffnende ausgetauscht werden. Nach der Umrüstung der ersten Flugzeuge beklagten sich die Besatzungen, dass man das neue Schloß kaum drehen kann, weil es so schwergängig sei.
Kurzum wurden alle Tornados gegroundet und auf die alten Schlösser zurückgerüstet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tiphareth

Tiphareth

Flieger-Ass
Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
278
Zustimmungen
19
Ort
Manching
Es stimmt irgendwie schon. Wenn man sich eine deutsche Reportage über den EF anschaut kommt einem das kalte Grausen was für ein Schrotthaufen das doch sein muss. Im Vergleich dazu sieht man das andere Extrem bei den amerikanischen Reportagen auf N24 über ihre Flugzeuge, Schiffe, Panzer und was nicht noch alles. Selbst wenn so ein Ding mal abgeschmiert ist drehen sie es immer noch so hin, als wäre es das größte, das es am besten kann von allen. Auch nicht gerade das, was ich mir von einer fundierten Reportage erwarte, aber immer noch besser als eine Reportage in der sie einem erzählen, dass 20 Jahre alte NVA-MiGs immer noch besser wären als dieser viel zu teure Eurofighter, der sowieso nie können wird was dieser verschlagene Hersteller behauptet... Muss irgendwie an einer gewissen Grundneigung zur Selbstkasteiung bei uns liegen. :D
 

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.741
Zustimmungen
740
Ort
Hamburg
@butschki: ich hab da so sachen gehört, das....

z.b. die Airbrake nicht mehr eingesetzt werden darf, weil es probleme mit der struktur sonst gibt
Jeder heutige Militär-Flieger ist wohl ein recht kompliziertes Puzzlespiel aus verschiedenen Teilen, die für sich genommen gut funktionieren, im Zusammenspiel aber nicht immer miteinander harmonieren.
Ein Tornado-WSO zeigte mir neulich auf der linken Seite an seiner Maschine den Anstellwinkelgeber, und meinte, dass sei eigentlich ein prima Gerät, solange er die Bordkanone nicht benutze. Wenn doch, sei es nicht so prima, weil der Geber dann regelmäßig nach ein paar Schüssen kaputt sei.
So könnte man sagen, der Tornado ist noch in der Erprobung, weil die "maximale Leistungsfähigkeit" in diesem Beispiel (störungsfreier gleichzeitiger Einsatz von Bordkanone und Geber) noch nicht erreicht ist.
Vermutlich wird aber trotzdem über den Tornado gesagt, dass er "ganz ordentlich fliegt".

Warum soll das bei einem €F anders sein?
Es wird bei einem derart komplexen Gerät wahrscheinlich nie so sein, dass alle Dinge reibungslos funtionieren. Es geht eher darum, die "Kompromisse" Schritt für Schritt zu verbessern...

Viele Grüße

rechlin-lärz
 
ForeignX

ForeignX

Berufspilot
Dabei seit
27.07.2004
Beiträge
67
Zustimmungen
2
Ort
Glücksburg/Ostsee
Hey Leute, sind wir doch mal realistisch: Das Ding befindet sich bei der Bundeswehr und in den anderen Luftwaffen noch in der Erprobung. Das sind keine Airliner, die nach kurzer Zeit völlig ausgereift sind und dann ihr Leben lang nur noch "serienmäßige" Probleme haben. Man kann hier zwar auch nicht von Einzelstücken reden, man liegt wohl irgendwo dazwischen. Ich gehe davon aus, dass es diese Probleme bisher bei jedem neuen Kampfflugzeug gegeben hat.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.926
Zustimmungen
2.716
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
rechlin-lärz schrieb:
Ein Tornado-WSO zeigte mir neulich auf der linken Seite an seiner Maschine den Anstellwinkelgeber, und meinte, dass sei eigentlich ein prima Gerät, solange er die Bordkanone nicht benutze. Wenn doch, sei es nicht so prima, weil der Geber dann regelmäßig nach ein paar Schüssen kaputt sei.
So könnte man sagen, der Tornado ist noch in der Erprobung, weil die "maximale Leistungsfähigkeit" in diesem Beispiel (störungsfreier gleichzeitiger Einsatz von Bordkanone und Geber) noch nicht erreicht ist.
Vermutlich wird aber trotzdem über den Tornado gesagt, dass er "ganz ordentlich fliegt".
Also der AOA-Geber ist nach dem Schießen bestimmt nicht kaputt!!
Da hat er Dir was erzählt, was er selber nur halb mitbekommen hat!
Fakt ist das nach einem "Schießtag" die Einstellungen überprüft werden und ggf. nachjustiert wird. Mehr nicht!

Und was den Eurofalter angeht, er wird seine Tauglichkeit erst noch beweisen müssen, das jetzt noch das ein oder ander nicht so hinhaut wie gewünscht, ist klar!
Aber von Erzählungen und ganz besonders von den "Experten" der Presse halte ich nichts!
 

Voyager

Guest
rechlin-lärz schrieb:
Ein Tornado-WSO zeigte mir neulich auf der linken Seite an seiner Maschine den Anstellwinkelgeber, und meinte, dass sei eigentlich ein prima Gerät, solange er die Bordkanone nicht benutze. Wenn doch, sei es nicht so prima, weil der Geber dann regelmäßig nach ein paar Schüssen kaputt sei.
Bei der F/A-18A war lange Zeit, auch nach der Truppeneinführungm nach dem schießen mit der M61 Kanone zum einen das APG-65 Radar kaputt, zum anderen soviel Dreck und Schmauchspuren am Windshield, dass der Pilot nicht mehr viel gesehen hat ;)
Wie Friedarrr schon sagte reagiert beim Tornado der AOA Geber auf die Vibrationen der Kanone aufgrund seiner Einbauposition mitunter etwas empfindlich. Ausfallen tut er aber nicht im großen Stil.
 

Butschki

Fluglehrer
Dabei seit
08.02.2005
Beiträge
139
Zustimmungen
2
Ort
München
Dondy schrieb:
Ich will ja auch nix sagen aber das Bild ist vom Flugbetrieb am 05.09.05 ... ich frage mich, was daran 'bisschen älter' sein soll :?!

sry entschuldige mich, hab auf ein anderes datum geschaut, ok ;)
 

Butschki

Fluglehrer
Dabei seit
08.02.2005
Beiträge
139
Zustimmungen
2
Ort
München
ok danke leute für die umfangreichen meinungen u. infos

ich hab eben nur die fragen gestellt, weil eben so viele leute darüber schimpfen, es geht dieses nicht, es geht jenes nicht....

ihr habt schon recht, das wir meisten deutschen versuchen uns einer selbstkasteiung zu unterziehen, da uns dies jahrelang beigebracht wurde^^

mfg
 
Thema:

Problemfall Eurofighter

Problemfall Eurofighter - Ähnliche Themen

  • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

    Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
  • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

    24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
  • Risszeichnungen Eurofighter

    Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
  • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

    Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
  • Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72

    Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72: Ende der 80er gab es von Revell den Bausatz eines Eurofighters Jäger 90 in 1:72 und auch in anderen Maßstäben. Letztlich war es ein Modell des...
  • Ähnliche Themen

    • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

      Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
    • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

      24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
    • Risszeichnungen Eurofighter

      Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
    • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

      Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
    • Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72

      Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72: Ende der 80er gab es von Revell den Bausatz eines Eurofighters Jäger 90 in 1:72 und auch in anderen Maßstäben. Letztlich war es ein Modell des...

    Sucheingaben

    schleudersitzgurte selber

    Oben