Überführungsgeschwindigkeit

Diskutiere Überführungsgeschwindigkeit im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Mal ein paar Frage an diejenigen, die mit Phantom, Tornado, Eurofighter und Co. über den Atlantik geflogen sind oder noch gelegentlich fliegen:...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Intrepid, 07.06.2018
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.549
    Zustimmungen:
    3.532
    Mal ein paar Frage an diejenigen, die mit Phantom, Tornado, Eurofighter und Co. über den Atlantik geflogen sind oder noch gelegentlich fliegen:
    • wie lange dauert so ein Flug?
    • wie schnell fliegt man im Reiseflug?
    • wie oft und wo wird in der Luft getankt?
    Und wenn es noch mehr zu solchen Ferry-Flügen zu erzählen gibt (Toilette, Müdigkeit, Navigation, Funk, NAT, Wetter, etc.), gerne.
     
    ASA und TRIGS gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TRIGS, 07.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2018
    TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    5.538
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    Eigentlich genauso schnell wie mit einem normalen Airliner. Der Tanker fliegt ja permanent mit.

    Die Übung Green Flag letzten Monat wurde ja durch die Bundeswehr, IdLW...gut durch Biler & Videos dokumentiert. Dort wurde deine Frage auch an Aircrews gestellt und beantwortet.
    Beim Eurofighter z.B. durchschnittliche Flugzeug 2-2,5Std.
    Von Deutschland bis Bangor als Zwischenstopp auf Land wurde ca 13mal getankt (lt Crew).
    Die Tornado Crew berichtete 2mal Luftbetankung über dem Kontinent USA.
    Als Toilette gibt's ne Windel oder ich kenne diese Gelpacks. Diese verhärten komplett wenn die Substanz mit Flüssigkeit in Verbindung kommt.
     
    baujahr69, ASA, DeFa und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 AMeyer76, 07.06.2018
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.642
    Zustimmungen:
    3.256
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
    :) Darf der eine Pilot dem anderen nicht ins Cockpit gucken. Eine allzu enge Formation sollten sie dann nicht fliegen, wegen der Privatsphäre. Oder man taucht kurz in die Wolken ab ?! :)
     
  5. #4 Intrepid, 07.06.2018
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.549
    Zustimmungen:
    3.532
    Das mit dem häufigen Tanken habe ich mir mit dem Umstand erklären lassen, dass der Tanker jederzeit wegen eines technischen Problems die Formation verlassen könnte. Dann muss der Kraftstoff in den Tanks der Jets noch bis zum nächsten Ausweichflugplatz reichen. Die legen das Routing quasi mit einer dem ETOPS ähnlichen Regelung nie weiter als Überführungsreichweite -20% von den Flugplätzen unterwegs entfernt fest. Und die Tanks müssen immer zu mindestens 80% gefüllt sein, bis das Ziel in Reichweite ist. Ist das korrekt?
     
    AMeyer76 gefällt das.
  6. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    bei Köln
    Von Goose Bay nach Reykjavik sind es knapp 2500 km.
     
  7. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    341
    Ort:
    Buxheim
    Ist schon klar, dass nicht leergeflogen werden kann, wegen Notfall oder so. Aber 13 mal, das kommt mir schon etwas viel vor, wieviele Tanker waren dabei ?
     
  8. #7 Onkel-TOM, 07.06.2018
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    4.205
    Ort:
    Auenland
    Eurofighter von Bangor nach Nörvenich ca.7Std und dabei 7-8mal am Tanker,Bangor nach Nellis 4-5Std und 4-5mal am Tanker.
     
    baujahr69, ASA, fant66 und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #8 TRIGS, 07.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2018
    TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    5.538
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    3 Tanker. 4 Tornados & 7 Eufis.
    Hier das Video


    Hier ein Link zur Überführung nach GF / Luftbetankung:
    April
     
    ASA, Intrepid, lutz_manne und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #9 Schorsch, 08.06.2018
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    11.436
    Zustimmungen:
    3.136
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Nimmt man mal die F-16A als Beispiel.
    Angabe Ferry Mission aus "Standard Aircraft Characteristics":

    TOW 31klbs, derer 13.7klbs Sprit
    Konfig: 2x 370gal, einmal 300gal Fässchen.
    Reichweite mit Reserve (5% Sprit + 20 Minuten Holding) 2126nm, also fast 4000km.
    Average Cruise Speed dann übrigens 482kt, also 890km/h. Das ist etwas schneller als A320, aber würde vom A380 abgehängt werden.



    Jede Stunde an Tanker? Ist das aus Sicherheitsgründen? Im normalen Flug sollte der mit Tanks locker 3h durchhalten.
     
  11. #10 phantomas2f4, 08.06.2018
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    3.015
    Zustimmungen:
    556
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Falls der Tanker keinen Sprit abgeben kann, muß ja noch bis zum nächsten Alternate ( plus Reserve )
     
  12. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Bonn
    Darf der WSO noch O-Saft mitnehmen (nach dem kleinen Fauxpas mit der Neuburger F4 damals auf dem Weg nach Goose bay ) :-)

    Henry
     
  13. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    5.784
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    bei Köln
    Da nutzt man mehr die Übungsmöglichkeit. Real ist diese Anzahl von Luftbetankungen nicht nötig. Der längste "Leg" ohne Option für eine Landung beträgt keine 2500 km Distanz. Mögliche Probleme beim Treibstofftransfer zwischen den Tanks treten innerhalb der ersten Flugstunde auf.
     
  14. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Sentinel R.1, 08.06.2018
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    bɛɐ̯ˈliːn
    @Talon4Henk kannst du das bestätigen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man 13 Mal betankt und die Hälfte oder so aus Spaß. Schon aufgrund des Koordinationsaufwandes mit den Tankern nicht.
     
  16. #14 Talon4Henk, 08.06.2018
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.112
    Ort:
    Europa/Amerika
    Also, ich kann da ja nur für den Tornado sprechen.
    13 Mal Tanken bei einer Überführung über Land halte ich schon für sehr viel.
    Geschwindigkeiten: beim Tanken selber wird mit der entsprechenden Geschwindigkeit zum Tanken geflogen, beim Tornado normalerweise 270 KIAS. Zwischen den Tankvorgängen wird dann schneller geflogen, meist so um die 330-350 KIAS.
    Anzahl an Tankvorgängen: gerade bei Überführungen über See häufiger, da der Gesamtfüllstand hoch gehalten werden muss falls mal etwas schief geht (z.B. Einer reisst einen Korb ab). Auf dem Weg von Deci nach Al Dafra waren es sieben mal. Auf dem Weg von Südafrika nach Ascension Island waren es 8 Mal, Ascension Island nach Gran Canaria auch.
    Toiletten: tja was soll ich sagen, Windeln oder Piddle Packs, beides aber selber nie gebraucht. Längste Zeit im Cockpit am Stück waren dabei etwas über 11 Stunden.
     
    schocher, baujahr69, Oli_CH und 14 anderen gefällt das.
Moderatoren: gothic75
Thema:

Überführungsgeschwindigkeit

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden