WB2013BB - Northrop F-5a VNAF - Kinetic Model Kits

Diskutiere WB2013BB - Northrop F-5a VNAF - Kinetic Model Kits im Bauberichte bis 1:48 Forum im Bereich Wettbewerb 2013 "Vietnam 1945 - 1973 "; Hallo, ich möchte etwas verspätet am Wettbewerb teilnehmen. Da die "Hun" bereits am Start ist, habe ich mir überlegt, mit einer Northrop F-5a...

  1. #1 Harris_BTB, 05.02.2013
    Harris_BTB

    Harris_BTB Berufspilot

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich möchte etwas verspätet am Wettbewerb teilnehmen. Da die "Hun" bereits am Start ist, habe ich mir überlegt, mit einer Northrop F-5a teilzunehmen.

    Zum Flugzeug
    Die F-5 wurde in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts von Northrop als günstiger und wartungsarmer Jäger entwickelt. Der Erstflug fand 1959 statt. Als einzige Teilstreitkraft zeigte jedoch nur die US Army Interesse zur Luftnahunterstützung. Da sich jedoch die Air Force gegen das Modell aussprach, geriet das Projekt in Gefahr, in den bürokratischen Mühlen unterzugehen.
    Die Rettung lag in den NATO-Partnern, die ein günstig zu beschaffendes Flugzeug suchten. Zudem wurde durch die USA Unterstützung zugesichert. Eine der ersten Nationen, die die F-5 erhielten, war Südvietnam.
    In Summe wurden 2238 Exemplare aller Versionen gebaut. Nicht weniger als 33 Nationen betrieben die F-5 und sie ist bei einigen auch heute noch im Einsatz. Die Weiterentwicklung als F-5G oder später F-20 verlor im Lightweight-Fighter-Programm gegen die F-16 und YF-17.

    Ich selbst werde die 10560 der South Vietnamese Air Force bauen. Sie gehörte zum 23rd Wing des 522nd Squadron, welches in Bien Hoa stationiert war.

    Anhänge:



    Zum Bausatz
    Der Bausatz stammt vom Chinesischen Hersteller "Kinetic" und gibt die F-5a aus meiner Sicht sehr gut wieder (Die Wahl ist auch klein, da es derzeit keine weiteren Bausätze der A-Version am Markt gibt). Im Netz gibt es bereits Bausatzvorstellungen. Auf Wunsch lege ich natürlich gern eine Hier im FF an.

    Anhänge:



    Zudem werde ich interior- sowie exterior-Ätzteile von Eduard verbauen. Diese sind leider zusammen mit der benötigten Farbe für den Innenraum noch auf dem Weg zu mir. Sobald diese eintreffen geht es auch direkt los :wink:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Harris_BTB, 07.02.2013
    Harris_BTB

    Harris_BTB Berufspilot

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ort:
    Berlin
    Als ich klein war, hat meine Großmutter meinem Vater bei Ihren Reisen in die Bundesrepublik regelmäßig Bausätze mitgebracht. Einer davon war eine F-5 in 1:72 (ich glaube von Revell). Schon damals war dieses Flugzeug für mich eine absolute Schönheit ... klein, schnittig, toll tailliert, aber noch genug Besonderheiten (wie die Coke Bottle Tanks an den Flügelspitzen), um interessant zu sein. Als ich das Motto des Wettbewerbs las, erkannte ich meine Gelegenheit, eine solche Schönheit in meinen Schrank zu bringen (obwohl ich auch gern eine Hun gebaut hätte :wink:). Umso größer war heute die Freude übe den Postbote, der die Ätzteile und Farben brachte.

    Anhänge:



    Also wurde auch gleich mit dem Cockpit gestartet. Bevor eine Lackierung des Selbigen Sinn macht, müssen alle Ätzteile, die nicht bereits bedruckt sind, eingeklebt werden. Nach reichlich Arbeit sah dann der Zwischenstand so aus:

    Anhänge:

     
  4. #3 Harris_BTB, 07.02.2013
    Harris_BTB

    Harris_BTB Berufspilot

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ort:
    Berlin
    Da auch die beiden Hälften des Vorderrumpfes mit Ätzteilen ausgestattet wurden, ergab sich gleich die Gelegenheit für eine Passprobe.

    Anhänge:



    Zuerst dachte ich, dass die Rumpfhälften nur leicht verzogen sind. Also habe ich den Rumpfboden sowie die Kanzel vom Gussast getrennt, um sicherzugehen. Das Ergebnis war jedoch ernüchternd.

    Anhänge:



    Am oberen Ende des Vorderrumpfes fehlt zwischen den Hälften knapp 2mm Material :mad:. Ich werden natürlich noch eine Probe mit den beiden hinteren Rumpfhälften vornehmen, bevor ich endgültig sagen kann, wieviel mit Plastiksheet aufgefüllt werden muss.
     
  5. #4 Schröder, 07.02.2013
    Schröder

    Schröder Kunstflieger

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Stahl-Metallbau
    Ort:
    Ostfriesland
    Bei mir sah das nicht anders aus,finde die Passgenauigkeit ist nicht grade so toll bei dem Modell
     
  6. #5 Taylor Durbon, 07.02.2013
    Taylor Durbon

    Taylor Durbon Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    1.752
    Ort:
    Ettlingen,früher Rostock
    Nicht entmutigen lassen! Schöne Vorbildwahl. Ich bleib hier auf jeden Fall dabei.

    Bis denne...
     
  7. #6 Harris_BTB, 13.02.2013
    Harris_BTB

    Harris_BTB Berufspilot

    Dabei seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ort:
    Berlin
    Danke für die moralische Unterstützung ... ich werde mein Bestes geben. Ich bin nur nicht ganz sicher, ob das reichen wird :wink:.
    Ich will euch den aktuellen Zwischenstand natürlich nicht vorenthalten. Ich habe fleißig am Cockpit gearbeitet. Das erste Bild zeigt die Komponenten:
    1. Cockpit-Wanne mit Ätzteilen
    2. Armaturenbrett
    3. Sitzpolster - Auf den Originalbildern ist auf dem Sitz immer ein olivgrünes Sitzpolster zu erkennen. Die Dicke variiert dabei stark (vermutlich je nach Größe des Piloten). Da dieses im Bausatz so nicht berücksichtigt wurde, habe ich aus Plastiksheet ein entsprechendes Teil angefertigt. Die korrekte Farbgebung werde ich wohl morgen vornehmen.
    4. Sitz mit Ätzteilen
    5. vordere Rumpfhälften

    Anhänge:



    Die Instrumente im Armaturenbrett habe ich alle mit Kristal Klear behandelt. Dadurch entsteht der Eindruck einer Verglasung wie im Original. Um auch die kleinsten Instrumente aufzuwerten, nehme ich einen Zahstocher, an dessen spitze ich nur einen kleinen Tropfen besagter Flüssigkeit aufnehme (Weißleim funktioniert vermutlich genauso, klingt aber im Baubericht nicht so professionell :wink:) und dann in das Instrument "steche".

    Anhänge:

     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

WB2013BB - Northrop F-5a VNAF - Kinetic Model Kits

Die Seite wird geladen...

WB2013BB - Northrop F-5a VNAF - Kinetic Model Kits - Ähnliche Themen

  1. WB2013BB-Douglas A-4E "Skyhawk" 1:72 Fujimi

    WB2013BB-Douglas A-4E "Skyhawk" 1:72 Fujimi: Da im Maßstab 1:72 fast nur Exoten vertreten sind habe ich beschlossen nun auch meinen Hut ins Haifischbecken zu werfen. Skyhawk! heißt die...
  2. WB2013BB - De Havilland Canada C-7 Caribou

    WB2013BB - De Havilland Canada C-7 Caribou: In Meinem Regal sind sicher 15 Bausätze die zum Thema passen würden, nach langem überlegen hab ich mich nun für die Caribou entschieden. Ich...
  3. WB2013BB-AC-47 Italeri

    WB2013BB-AC-47 Italeri: Sooo, dann steig ich auch mal in den Ring. Allerdings geben hier einige ganz schön Gas! :TOP: Doch bekanntlich zählt ja der olympische Gedanke....
  4. WB2013BB - Lockheed EC-121R 'Bat Cat'

    WB2013BB - Lockheed EC-121R 'Bat Cat': Hallo, ich bin zwar schon eine Weile angemeldet, habe aber bisher nur mitgelesen. Ich fand die Einführung des Wettbewerbs ganz toll und hab...
  5. WB2013BB - Martin B-57B Canberra

    WB2013BB - Martin B-57B Canberra: Moin zusammen! Lang musste ich nicht überlegen, als es darum ging: "Welches Flugzeug nehme ich in 1:48?" Klar gabs noch andere Anwärter, wie...