Welches Einsteigermodell?

Diskutiere Welches Einsteigermodell? im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hi Modellbauer Ich wollte mir immer schon mal einige Flugzeugmodelle unter die Decke hängen,hab mich bisher aber in den ganzen Angeboten nicht...

Raybin

Guest
Hi Modellbauer

Ich wollte mir immer schon mal einige Flugzeugmodelle unter die Decke hängen,hab mich bisher aber in den ganzen Angeboten nicht richtig zurechtgefunden.
Meine Fragen daher:
Welcher Masstab ist der Beste?
Welcher Hersteller liefert gute Qualität zu annehmbaren Preisen?
Die wichtigste Frage zuletzt: Welches sind die einfachsten Modelle resp. Bausätze militärischer Jets? Ich habe eine ziemliche Behinderung am rechten Handgelenk, so dass die Feinmotorik etwas gelitten hat. Deshalb suche ich Modelle die etwas einfacher gestaltet sind und nicht so viele kleine Fummelteile enthalten.
Meine Favoriten sind: Mig29, F-14,F-15,F-16, Tornado und die SU27.
Nützliche Tips werden dankend entgegengenommen.
MfG
Ray
P.S. Leider gibt es bei uns in Luxemburg kein Revell mehr :(
 
MrHankey

MrHankey

Testpilot
Dabei seit
23.05.2001
Beiträge
608
Zustimmungen
0
Ort
Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
Bester Maßstab??? Was soll das denn sein? Für meinen Geschmack eigentlich 1/1! :p
Nee, im ernst. Bei Jets sind wohl 1/72 oder 1/48 "üblich", jedenfalls können sie für Anfänger wohl nicht schaden. Ob 72 oder 48 hängt von den Ansprüchen und von der Geldbörse ab.

Was sind annehmbare Preise?
Mit Revell oder Italeri Bausätzen fährt man wohl nicht schlecht. Airfix und Matchbox eher nicht ;)
Für Tamiya, Hasegawa und Co bezahlt man mehr, die sind aber auch besser.

Aber ich bin kein Profi, also keine Gewähr! :D

PS: Hey, seit wann hammer neue Schmeilies? :!:
 

Raybin

Guest
@ MrHankey
Masstab 1:1? Auch nicht schlecht, aber wie kriege ich eine Mig29 in mein Schlafzimmer?Da wäre da ja kein Platz mehr für des Mannes liebste Beschäftigung und wohin bitteschön stellt man im Cockpit das Bier und den Fernseher hin? :D
Aber im Ernst: bei meinen niedrigen Räumen wird dann wohl 1:72 die bessere Wahl sein.
Danke für die Infos
MfG
Ray
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.354
Zustimmungen
625
Ort
Raeren / Belgien
ihr bekommt kein revell mehr bei auch in lëtzebüerg? also bei uns, kaum 100 km weiter gibts das zeug in rauhen mengen...schau doch mal in dem grossen shopping center (habe leider den namen vergessen...) kurz vor der belgischen grenze nach- da ist ein spielwarengeschäft, in dem es revell geben sollte!
 
Corsair

Corsair

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2001
Beiträge
2.448
Zustimmungen
1.503
Ort
47228 Duisburg
@Raybin Wenn bei euch keine Revell Modelle gibt probiers doch mal in Deutschland. Der nächste größere Laden in Deutschland ist im Saarland. Das Örtchen heißt Merchweiler :) Von Luxenburg dürfte das nicht so weit sein. Die haben zuzeit auf fast alle Modelle 30% :)
 

Lothringer

Guest
Original geschrieben von Corsair
...Das Örtchen heißt Merchweiler :) Von Luxenburg dürfte das nicht so weit sein. Die haben zuzeit auf fast alle Modelle 30% :)
Mein Gott! Ich wusste nicht, daß das luxemburgische Paradies der Modellbauer sich in Saarland befand...:engel:
 

Raybin

Guest
@ Starfighter
Das Shoppingcenter kenne ich, denn schliesslich wohne ich nur knapp 10 km davon entfernt.Leider gibts bei uns tatsächlich kein Revell mehr da der alleinige Importeur seinen Betrieb aufgegeben hat und keiner die Lizenz übernommen hat. Aber ich kann gerne mal ein Treffen mit dir arrangieren, dann kannst du mir zeigen wo du immer einkaufst.

@ Corsair
Wenn man 110 km als nicht allzuweit entfernt bezeichnet hast du recht. Leider liegt das Saarland am entgegengesetzten Ende Luxemburgs, von mir aus gesehen. Die nächsten grösseren Orte in Deutschland sind von mir aus Prüm oder Aachen.
Trotzdem Danke für den Tip

MfG
Ray
 

Guest

Guest
Fuer Einsteiger wuerde ich eigentlich den Massstab 1:72 empfehlen. Dort gibts halt groesste Auswahl und kleine Preise. Man kann sich erstmal fuer wenig Geld ein wenig orientieren.

Allerdings hat man es in diesem Massstab auch mit vielen Kleinteilen wie Kanonen, Antennen, Fahrwerken etc zutun. Allerdings kann man ja auch ohne Fahrwerk bauen - wuerde ich eh vorschlagen wenn Du Modelle an die Decke haengen willst.

1:48 entschaerft viele von diesen Problemen - kostet aber auch deutlich mehr und ist grad fuer Anfaenger oft nicht so einfach zu bauen wenn die Passgenauigkeit nicht so optimal ist. Was man in 1:72 noch mit dem Kleber zusammenzwingen kann klafft in 1:48 weit auseinander.

Die Bereitschaft zum schleifen und spachteln wuerde ich bei 1:48 schon vorraussetzen sonst hat man nicht allzuviel Freude an den fertigen Werken.

Ich wuerde an Deiner Stelle einfach mal ein paar Bausaetze 1:72 und 1:48 kaufen. Grad wenn Du eher in Richtung Jet willst koennte 1:72 doch was fuer Dich sein weil es dort nicht soviel zum fummeln gibt wie zb. bei WW1 oder WW2 Fliegern.

An Herstellern kommt fuer den Anfaenger Revell, Italeri und Airfix in Frage. Die meisten anderen Hersteller sind schwerer zu bekommen und grad auch in 1:48 ganz schoen kostspielig. Diese 3 Hersteller sollte es eigentlich in vielen Spielzeuggeschaeften/Kaufhauesern geben.

Die Qualitaet der Kits variert von Kit zu Kit. Es gibt gute Airfix Kits und schlechte Revell Kits - sodass man hier keine generelle Aussage treffen kann.

Viele Onlinehaendler versenden europaweit - schau doch zb. einfach mal bei www.moduni.de etc. vorbei - dann bist Du nicht auf die lokalen Geschaefte angewiesen.
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
5.992
Zustimmungen
3.259
Original geschrieben von Raybin
Ich wollte mir immer schon mal einige Flugzeugmodelle unter die Decke hängen. Welcher Masstab?

Als Windspiel 1:48! Am Besten ohne Fahrwerk (natürlich mit eingezogenem). Das ist für Anfänger und "gest. Feinmotorik" am unproblematischsten.

Welcher Hersteller liefert gute Qualität zu annehmbaren Preisen?

Maßstab 1/48 1/72
Mig29 Academy 17,92 € Italeri 9,10 €
F-14 Italeri 18,20 € Italeri 9,50 €
F-15 Academy 7,06 € Academy 7,06 €
F-16 Academy 25,50 € Academy 4,37 €
Tornado Italeri 16,30 € Bilek 8,75 €
SU27 Italeri 32,96 € Kangnam 8,30 €


Leider gibt es bei uns in Luxemburg kein Revell mehr :(
In e.net gibt es auch jede Menge Versandhändler.
mvhanke hat zur Zeit Italerie Rafale für 3,-€! IL-28 für 3,50 €.
:TD:
 
Shadow

Shadow

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.730
Zustimmungen
7
Ort
Sickte
Hi Raybin,

ich will auch noch einen Kommentar zu dem Thema abgeben, da ich noch gut aus eigener Erfahrung sprechen kann.

Wenn Du nun Deinen Wiedereinstieg planst, dann hoffst Du wahrscheinlich auch auf ein gutes Endergebnis (es soll Dich ja auch für weitere Modelle motivieren) und das läßt sich natürlich viel einfacher mit einem sehr guten Bausatz erreichen. Das alles soll ja auch noch gut Lackiert werden und dort bieten sich kleinere Flächen an. Besonders als Anfänger tust Du Dich sehr schwer mit großen Flächen.

Das Thema Maßstab wirkt sich letztendlich nur auf die Größe aus, mit Paßgenauigkeit hat das nichts zu tun. Es gibt sowohl Modelle in 1:48 als auch in 1:72, bei denen viel Spachtelmasse und anschließendes Nachgravieren erforderlich ist. Ein 48er Bausatz ist kein großer 72er-Bausatz! :) Die 48er Bausätze enthalten in der Regel auch mehr Teile, die 'Details pro Volumen' sind in der Regel gleich! (Jetzt kommt mir hier nicht mit den herunterscalierten Modellen von TAM :FFTeufel: )

Ich rate daher zu einem kleinen einmotorigen Jäger ohne zusätzliche Waffenlast in einem matten Ein- oder Zweifarbschema im Maßstab 1:72 mit sehr guter Paßgenauigkeit. Ein kleiner Jet wäre auch denkbar. Macht Dir das Spaß, dann kannst Du immer noch den Maßstab wechseln.

Am Einfachsten ist es, wenn Du uns mal postest, für welche Zeit und welche Nation Du Dich interssierst, dann können wir die entsprechenden 'Spezialisten' nach geeigneten Bausätzen fragen.
 

Raybin

Guest
@ Shadow

Also am liebsten wären mir eine aktuelle Mig29,am besten die "Bunte Mühle " von Laage, eine SU27 der Russen oder eine F-16 der Belgier aus Florennes.
Aber es geht ja nicht nur um dir Frage welches Modell, sondern auch darum was man so alles braucht.
Mit einem Modellbaukasten und einer Tube Kleber ist es ja nicht getan.
Es ist schon fast 20 Jahre her dass ich zuletzt ein Modell zusammengeschustert habe, gespachtelt oder lackiert habe ich damals nicht. Da gabs ein paar Klebebilder drauf und fertig war die Maschine.
Das Problem liegt aber eindeutig darin dass ich nicht weiss ob ich mit meiner vermurksten rechten Hand überhaupt noch sowas auf die Reihe kriege. Also will ich mich nicht gleich in Riesenausgaben stürzen indem ich einen halben Lackladen aufkaufe und jede Menge Werkzeug anschaffe.
Deshalb wären Modelle mit guter Passgenauigkeit schon von Vorteil wenn ich mir damit wenigstens am Anfang das Spachteln sparen kann. Bei einigermassen guten Ergebnissen kann ich mich dann ja an anspruchsvollere Modelle wagen.
Ich muss betonen dass ich absolut NULL Material zum Modellbau besitze.Also wäre eine kleine Liste der unbedingt nötigen Dinge vielleicht auch eine grosse Hilfe.

MfG
Ray
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.192
Zustimmungen
13.551
Ort
BY
Hallo Raybin!
Ich bin auch nicht so der Extrem-Modellbauer, aber zum reinschnuppern würde ich dir empfehlen einfach ein günstiges 1/72-Modell von Revell zu kaufen und damit das Basteln mal wieder auszuprobieren.
Als Farbgrundausstattung für nicht allzu große Ansprüche würde ich mir für's Fahrwerk und Cockpit Weiß, Schwarz, Grau, Grün, Rot, Gelb, Silber/Alu, Eisen zulegen, plus die Farben für die Tarnbemalung. Dann noch ein paar Pinsel, Verdünner, Pinselreiniger, Schere, Pinzette. Ggf. Spachtelmasse, Schleifpapier.
Das ist nicht allzu viel und dürfte für den Anfang allemal ausreichen.
Viel Spaß und halt uns auf dem Laufenden wie's läuft!! ;)
 

Guest

Guest
Als Anfaenger kannste Dir das lackieren ja auch erstmal sparen. Modell zusammenbauen und Decals drauffummeln ist ja auch erstmal genug Herrausforderung denk ich mal.

Meine Anfaengerausstattung sah ungefaehr so aus:

- Modellbaukleber (Hersteller ist eigentlich egal - ich nehm Faller weil ich den am besten "riechen" kann)
- Revell Liquid Contacta Special fuer Klarsichtteile
- Malerskalpell/Teppich-Cuttermesser und Seitenschneider zum Teile aus dem Ast loesen (gibt von Revell nen ganz gutes Einsteigerset)
- Nagelfeile oder feines Schleifpapier um ueberfluessiges abzufeilen
- Nen kleinen Handbohrer um kleine Loecher zu bohren - wird bei einigen Modellen benoetigt - geht zur Not aber auch mit der Skalpellspitze :)
- Pinzetten fuer Decals
- Schachtel Q-Tips zum Decals auftragen

Ich denke wenn man net bemalen will und keine grossen Ansprueche hat braucht man fuers erste nicht mehr als die Sachen oben und halt nen Modellbausatz.
 

Raybin

Guest
Danke für die Tips

Eine Frage noch: Die so oft angesprochene Spachtelmasse, gibts da eine spezielle zum Modellbau oder welche andere findet da Verwendung?
MfG
Ray
 
Mystic

Mystic

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2002
Beiträge
1.130
Zustimmungen
14
Ort
Bamberg
Ich nehm die vonRevell,nimm dir erstmal ein paar passgenaue Modelle wie z.B. die P-51, P-47M oder die F-4F und leim sie zusammen ;)
 
Shadow

Shadow

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.730
Zustimmungen
7
Ort
Sickte
@Ray

Tja, die Entscheidung, welchen Bausatz Du nun anfängst, mußt Du natürlich selbst treffen :) Ich weiß ja nicht, welches Ziel Du damit verbindest und wie hoch Deine Ansprüche an Dich selbst sind!

Falls Du einen hohen Anspruch haben solltest und nicht enttäuscht sein willst, dann rate ich Dir von einem komplizierten Modell ab. Das geht dann mit Sicherheit schief!

Der Kauf einiger Grundfarben und typen- oder epochentypischen Farbtönen sollte Dich nicht weiter abschrecken, auch die Pinsel, Messer und ein paar Bögen Schleifpapier sind keine großen Investitionen. Teurer wird es bei einer AirGun, denn nur mit dem Pinsel wirst Du keine befriedigenden Ergebnisse erzielen können, außer Du bist ein Künstler und heißt Peter Hartmann :)

Hier würde es sich anbieten, wenn Du einfach mal einen Modellbauer in Deiner Nähe besuchst und ihr dort zusammen Dein Modell lackierst.

Sich über Spachtelmasse zu unterhalten ist überflüssig, ich benutze vier verschieden Typen (Green- und White-Putty, zusätzlich noch 500er und 1000er Flüssigspachtel von Gunze). Wenn Du andere fragst, dann bekommst Du andere Antworten, probiere es einfach aus und finde Deinen eigenen Weg, es gibt auch Modellbauer, die benutzen ganz normalen KFZ-Feinspachtel. Versuche niemanden zu kopieren.

Viele gute Hinweise findest Du ansonsten auf der Tipp-Ecke vom FFMC
 
Erdferkel

Erdferkel

Space Cadet
Dabei seit
30.05.2002
Beiträge
1.303
Zustimmungen
25
Ort
Marl/NRW
Original geschrieben von Raybin
@ Shadow
Das Problem liegt aber eindeutig darin dass ich nicht weiss ob ich mit meiner vermurksten rechten Hand überhaupt noch sowas auf die Reihe kriege.

Hey Meister nur Mut. Meine rechte Hand ist auch vermurkst, will heissen bis auf die ersten Glieder von Ring/kleinen Finger ist da nicht mehr, alöso praktisch nutzlos. Ich baue Massstab 1:72, und es geht. Ist zwar teilweise etwas kompliziert, aber es geht. Ansonsten haben wir hier noch jmd im Forum der Probleme mit der Hand hat, und er baut super Modelle.
 

Raybin

Guest
@ Shadow

Also bei Peter Hartmann muss ich leider passen, der Name ist mir unbekannt.
Was die Modellbauer in meiner Nähe betrifft, da kenn ich leider keinen, aber es bietet sich ja vielleicht einer aus dem FF an, so Raum Aachen, Prüm ,Bitburg oder Richtung Köln. Mal sehen, aber vor das Lackieren hat der Herr erstmal das Bauen gesetzt...:)

@ Erdferkel
Tolle Leistung. :TD:

Bei mir funktioniert noch mehr an der Hand, nur leider krieg ich immer wieder blitzartige Krämpfe wenn ich an Fummelarbeiten dran bin und wenn man grad mit einem Pinselchen feinste Striche aufmalen soll kann das einem den Spass ganz gehörig verderben.
Ich werde es auf jeden Fall versuchen, denn wer wagt kann verlieren und wer nichts wagt, der hat schon verloren.
MfG
Ray
 
Thema:

Welches Einsteigermodell?

Welches Einsteigermodell? - Ähnliche Themen

  • Welches Flugzeug hat das Teil verloren?

    Welches Flugzeug hat das Teil verloren?: Hallo zusammen, In der hiesigen Lokalpresse war heute folgender Text mit Bildern zu finden...
  • Welches Flugzeug fliegt hier?

    Welches Flugzeug fliegt hier?: Hallo Forum! Wir saßen beim Abendessen als sechs Maschinen dieses Typs am Himmel vorbei flogen. Was waren das für Maschinen? Gruß Hans
  • Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?

    Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?: Hallo, dieser Mann wurde im Jahre 1917 in Amberg, Dachau oder Ingolstadt aufgenommen. Er steht als ziviler Mitarbeiter in Verbindung mit einem der...
  • Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?

    Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?: Hallo zusammen, welches der beiden angebotenen Cockpits ist das richtige für die MiG-21MF der NVA-LSK? Früh...
  • Schulungsflugzeug der 60er Jahre, welches ist das?

    Schulungsflugzeug der 60er Jahre, welches ist das?: Hallo, liebe Gemeinde, in einem alten Bundeswehr-Film sah ich vor kurzem das erste, von deutschen, angehenden F-104 Piloten geflogene Flugzeug...
  • Ähnliche Themen

    Oben