1/48 F-5 E Tiger II – Revell/Monogram

Diskutiere 1/48 F-5 E Tiger II – Revell/Monogram im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; F- 5 É Tiger II . Darf ich vorstellen ??? http://www.richard-seaman.com/Wallpaper/Aircraft/Fighters/AmericanJets/F5sTaxying.jpg Nach der...

Moderatoren: AE
  1. #1 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Der lt. Copyright 2001 erschienene Bausatz ist auf den ersten Blick ein einfach gehaltener Bausatz in der revelltypischen Aufmachung.....
     

    Anhänge:

  4. #3 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Nach dem öffnen der Schüttelbox fällt einem eine Tüte mit 2 grauen Spritzlinen, ein Beutelchen mit Klarsichtteilen, die Bauanleitung und natürlich ein Bogen mit Decals entgegen.

    Die übersichtliche Anzahl der Teile täuscht eindeutig über das Potenzial dieses Bausatzes hinweg.

    Doch nun zum "Gerüst"......
     

    Anhänge:

  5. #4 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .... Nr. 2....
     

    Anhänge:

  6. #5 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .... und die Glasteile.

    Die Teile selbst sind sauber gespritzt und schön Klar.

    .......
     

    Anhänge:

  7. #6 hpstark, 19.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ...... die erwähnte Bauanleitung im Revelstyl ....
     

    Anhänge:

  8. #7 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ... und bevor ich auf meine Sicht dieses Bausatzes komme noch die Decals ..
     

    Anhänge:

  9. #8 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Lt. Bauanleitung soll in 30 Schritten eine von 2 Versionen entstehen.

    1. Eine Version der 11. Staffel der schweizerischen Luftwaffe,
    Dübendorf / Schweiz ; November 1990.


    .....
     

    Anhänge:

  10. #9 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .... oder die Version der:

    527 TFTAS ( Tactical Training Agressor Squatron); 10th TRW;
    RAF Alconbury/ England 1979.

    ......
     

    Anhänge:

  11. #10 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Ach so , zu den Decals ist eigentlich so weiter nicht viel zu sagen, ausser das sie sauber gedruckt sind. ( und ich sie nicht verwenden werde ).....
     

    Anhänge:

  12. #11 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ....na gut aus 6 Teilen, wenn man die Nase, die Intakes und die Nozzles dazu zähl.

    Diese Tatsache führte, zumindest bei mir, zu der Einschätzung:

    Is mir zu einfach, hab ich keine Lust darauf.

    Wenn man dann aber mal genauer darüber nachdenkt, ist genau das die Herausfoderung diese Bausatzes.

    hier mal eine Nahaufnahme der Gravuren und Nieten......

    Das Modell eignet sich hervorragend dazu die Sache mit der Graviererei und darstellen der Nieten zu üben.

    Die zu gravierenden Teile sind recht gross und die erhabenen Blechstöse liegen , soweit ich das beurteilen kann, einigermaßen an den richtigen Stellen,
    und geben dem Anfänger einen guten Überblick wo die Gravuren zu setzten sind.

    Für die Ausgestaltung mit Nietenreihen und anderen Feinheiten gibt es z.B. hier im Forum ,
    oder im WWW genügend Bilder und Walk Arounds.

    http://www.primeportal.net/hangar/luc_colin3/f-5e_vfc-13/


    .......
     

    Anhänge:

  13. #12 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    witer gehts mit der Betrachtung der Feinheiten und Herausforderungen dieses Bausatzes.

    Der Bausatz sollte ursprünglich mal um die 12 Eus kosten, ich habe Ihn vor Jahren beim örtlichen Spielwarenhändler fur 5 Euro aus der Krabbelkiste gezogen.

    Zunächst werde ich den Blick auf die beiden Rumpfhalften lenken.......

    Bei näherer Betrachtung der beiden Teile fallen die erhabenen Gravuren und Nietenreihen ( nur parziell vorhanden ) auf.

    Was bei mir zuerst für eine gewisse ernüchterung sorgte( und wohl auch der Grund dafür war, dass der Bausatz jahrelang im Keller verstaubte ),
    ist die Tatsache. das der gesamte Rumpf inkl. Tragflächen aus nur 2 Teilen besteht......
     

    Anhänge:

  14. #13 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Nach dem Überblick über den allgemeinen Eindruck komme ich nun zu dem Thema Passgenauigkeit der Bauteile.

    Die Rumpfhälften selbst weisen im Bereich der Cockpitsektion eine Querverstebung auf, die aber einen leichten Verzug der Teile auch nicht ganz verhindern konnte ......
     

    Anhänge:

  15. #14 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ..... dieser Umstand zwingt einen dazu sich Gedanken zu machen wie man an den Bausatz herangeht und was man für ein Endergebniss haben möchte.

    Nachdem ich mich mit den Allgemeinheiten ( bezüglich Herausforderungen im Rumpfberei ) befasst habe, wende ich mich nun den weiteren Teilen , wie Fahrwerk und Cockpit zu.

    Die Fahrwerksbeine selbst gefallen mir sehr gut und geben ein stimmiges Bild ab.

    Mit etwas Mühe und Geduld lassen sich bestimmt auch hier gute Ergebnisse erziehlen .......
     

    Anhänge:

  16. #15 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ...und noch die dazu gehörigen Räder.......
     

    Anhänge:

  17. #16 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Die Cockpitsektion;

    Natürlich gibt es die Möglichkeit aus dem Zurüstteilemarkt das Cockpit aufzumotzen.

    Meiner Meinung nach ist es aber auch hier möglich durch Eigeninitiative aus dem was einem hier an die Hand gegeben wird ein schönes Modell werden zu lassen.

    Ebenso stellt sich die Frage : Kaufe ich Zurüstteile die den Preis des eigentlichen Modelles um einigers Übersteigen, oder nehme ich was ich habe und werfe mal einen Blick in die Krabbelkiste oder such im Forum nach Lösungen zur Ausgestaltung.

    Frei nach dem Motto :

    Nimm was Du hast und mache das Beste daraus.

    Hier mal die Teile von denen ich spreche.......
     

    Anhänge:

  18. #17 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .... Das Instrumentenpanel......
     

    Anhänge:

  19. #18 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    .... kurz vor Schluss komme ich nun zu den absoluten No Go´s diese Bausatzes:

    Hier handelt es sich zum ersten um die Bordwaffen die man am besten gleich durch Röhrchen aus Kanühlen oder Aderendhülen ersetzt,

    und den Nozzels die hier glatt wie ein Babypo daherkommen.

    Guckst Du hier.....
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hpstark, 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    ....und die Nozzels....
     

    Anhänge:

  22. #20 hpstark, 20.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2009
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Als fazit zu diesem Bausatz bleibt mir zu sagen:

    1. Für den Einsteiger ein Bausatz , bei dem man ohne großes Bohai ein schönes Flugzeug bauen kann, was zum weitermachen ermutigt.....

    und 2. für den der schon ein paar solcher Plastikteile zusammengeklebt hat mal eine Gelegenheit in die Trickkiste zu greifen und solche Sachen wie Gravieren oder das setzen von Nietenreihen zu üben, ohne Angst haben zu müssen, dass da richtig Geld kaputt gemacht wird.

    Also viel Raum für Lehrstunden in jedem Schwierigkeitgrad für kleines Geld.

    Dieser Bausatz ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sich die Dinge erst genauer ansehen muß um dahinter zu kommen wo die Herausforderungen liege.

    zum Schluss, lass ich noch den zu Wort kommen der den Jet bedienen soll......

    Grüße aus Roth

    H.-P. Stark

    P.S. BB folgt und da werde ich eure Hilfe brauchen, da es da dann um Gravieren etc. geht.

    Überlegt habe ich mir auch ob man da nicht einen kleinen Grundkurs in Gravieren daraus machen kann.

    So ganz neben bei halt.

    Na ja mal sehen.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

1/48 F-5 E Tiger II – Revell/Monogram

Die Seite wird geladen...

1/48 F-5 E Tiger II – Revell/Monogram - Ähnliche Themen

  1. 1/48 Tornado ECR 46+29 - Ein Monster für den Tiger

    1/48 Tornado ECR 46+29 - Ein Monster für den Tiger: So .... was ein Zufall. Pimal Daumen letztes Jahr um die selbe Zeit war der Tiger in 1/48 fertig....
  2. Flyout - 1/48 Tornado ECR 46+33 als 2011 Lechfeld-Tiger endlich fertig

    Flyout - 1/48 Tornado ECR 46+33 als 2011 Lechfeld-Tiger endlich fertig: Puuhhh - geschafft (will ich zumindest hoffen)! Nach doch so einigen Unsicherheiten, ob die Selbermach-Decals als Ganzkörperkondom nun...
  3. 1/48 ECR Tornado Lechfeld-Tiger 2011 - ein Versuch

    1/48 ECR Tornado Lechfeld-Tiger 2011 - ein Versuch: Na ja ... da ich nun Tiger-TOM's OK hab und ich jetzt zumindest pimaldaumen absehen kann, die Mühle irgendwann auch tatsächlich fertig zu...
  4. 1/48 F-5E Tiger II – AFV Club

    1/48 F-5E Tiger II – AFV Club: So, hier nun die Vorstellung des neuen Bausatzes aus dem Hause AFV Club! Bei Kritik oder Fragen... bitte am Ende der Vorstellung poste, ich werde...
  5. F-20 Tigershark in 1/48

    F-20 Tigershark in 1/48: F-20 Modell von Monogram. Gebaut von meinem Bruder, fotografiert von mir.