1/72 Amiot 143 – Heller/SMER

Diskutiere 1/72 Amiot 143 – Heller/SMER im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; SMER stellt eigentlich Spielzeug her http://www.smer.cz/ .aber auch Modelle http://www.smer.cz/cz/katalog/modely/letadla / . Die Amiot gehört in...
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
SMER stellt eigentlich Spielzeug her http://www.smer.cz/ .aber auch Modelle http://www.smer.cz/cz/katalog/modely/letadla / . Die Amiot gehört in die Reihe der von Heller übernommenen Modelle zweimotoriger französischer Bomber vor dem 2. Wk wie Breguet 693, Leo 451 und Potez 540.
Die Qualität der Bausätze ist sehr unterschiedlich. Heller hat mit der MB 210 einen sehr schönen Bausatz auf den Markt gebracht. Der hier vorliegende ist eher einfach gehalten.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Der Franzose Felix Amiot (1894 – 1974) konstruierte im SECM-(Societe d´Emboutissage et de Constructions Mecaniques 1916–1934) Flugzeugwerk unter anderem die Amiot 143M.


Der Bausatz besteht aus 64 Teilen, die in einer rentablen Schüttbox untergebracht sind; aber alle in einzelnen Beutel eingeschweißt. So kann nichts verloren gehen.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Die 143 ging aus der 140 hervor. Von der nur ein Exemplar gebaut wurde. Diese hatte eine Ausschreibung von 1928 gewonnen, in der ein viersitziges Kampfflugzeug für Tag- und Nachtbombenangriffe und Aufklärung gefordert wurde. Man behauptete damals, das Flugzeug hatte gewonnen, weil es mit Abstand das Hässlichste gewesen sei. Es tauchte in der Debatte um das hässlichste Flugzeug auch schon im FF auf. Eine weitere Vermutung im FF, die Teilnahme an Angriffen auf Berlin, konnte als Irrtum herausgestellt werden. Bei einer Reichweite von 1.200 km ist das eher etwas für Farman gewesen; die F 222 konnte 2.200 km vorweisen. Mit dem Kastenförmigen Rumpf erinnert die 143 eher an einen Omnibus oder an die Gotha-Bomber als an ein Flugzeug des 2. Weltkrieges. Erstflug August 1934. Gebaut wurden 138 Maschinen. Das Fahrwerk war nicht einziehbar, das erfolgte erst bei der Amoit 144. Durch die sehr dicken Tragflächen wurde ein Zugang zu den Motoren während des Fluges möglich. Die Motoren Gnome-Rhone 14 leisteten je 600 kW. Die Weiterentwicklung Amiot 145 und 146 blieben im Projektstadium.

Die Bauanleitung ist selbsterklärend.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Im Sitzkrieg oder Drôle de guerre war sie als Flugblattbomber im Einsatz. Aus dieser Zeit stammt die Anekdote, dass ein Offizier einen Soldaten im Krieg beim Abwurf von Flugblattbündeln anschnauzte, dass jemand verletzt werden könne. Die Pakete wurden vor dem Abwurf aufgeschnitten. Zu Beginn des Krieges war die Maschine den Gegnerischen völlig unterlegen. Es soll nur einen Einsatz als Tagbomber gegeben haben: Angriff auf die Brücken über die Maas bei Sedan. Von 14 eingesetzten Maschinen kehrte nur eine einzige zurück. Dennoch kamen 87 Amiot 143 in den Fronteinsatz. Sie wurden bei den GB I/34 und II/34 im Norden, I/38 und II/38 im Osten eingesetzt und 17 wurden für eine afrikanische Gruppe aufgestellt. Nach dem Kampf in Frankreich dienten die wenigen verbliebenen 143 in Frankreich als Transportflugzeug und unterstütze in Nordafrika in den Kolonien die Alliierten.

Auf der Rückseite der Verpackung das Bemalungsschema mit Humbrolfarben und die Erklärung für die Platzierung der Abziehbilder.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Naßschiebebilder/Decals – für nur eine Variante. Da hätte ich mir mehr gewünscht. Wenn schon ein alter Bausatz dann doch mehrere Varianten.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Es gibt, bei dem Alter der Formen nicht verwunderlich, deutlich Spuren der Auswerfer, Grat, auslaufenden Kunststoff.
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Die Vernietung ist groß. Man erkennt Abdrücke der Formen. Hier muss man für sich die Entscheidung treffen: komplett abschleifen oder so belassen. Die Nieten existierten wirklich.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Nett anzusehen. aber "innen" haben sich die Formenbauer damals zurückgelehnt
 
Anhang anzeigen
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
.. sehr gut durchsichtig. Die fehlende Innenraumausstattung wird hier zum Desaster.
Die Zubehörindustrie verweigerte diesem Modell den Ritterschlag ihrer Wahrnehmung.

Das Recherchematerial ist nicht unbedingt umwerfend, aber vorhanden:

http://avions.legendaires.free.fr/amiot143.php
http://img151.imageshack.us/img151/8547/postemecano8qa.jpg
http://fighters.forumactif.com/ftopic3555.Amiot-143-Recherche-de-doc-photo-interieur.htm
http://johnmc99.com/french_bomber_aircraft.htm#143
http://aircraft-list.com/db/Amiot_143/22/
http://www.airwar.ru/enc/bww2/a143.html

Vielen Dank an die unbekannten im Internet die sich um dieses Material bemühen und ihre Seiten pflegen:)

Stoßdämpfer am Fahrwerk, Inneneinrichtung, Scheibenteilung in Längsrichtung, MGs … es ist noch einiges zu tun
 
Anhang anzeigen
Der Lingener

Der Lingener

Testpilot
Dabei seit
13.10.2009
Beiträge
755
Zustimmungen
142
Ort
Lingen / Emsland
Moin Eidner,

danke für die schöne Bausatzvorstellung - diese alten Heller-Schätzken sieht man leider viel zu selten und noch viel seltener gebaut. In einem alten Wingmaster-Heft war mal eine notgelandete zwischen Bäumen zum Stillstand gekommene Amiot zu bewundern...klasse, was man aus einem solch einfach gehaltenen alten Bausatz herausholen kann.
Übrigens: Danke für die Denkanregung in Sachen "Wettbewerb": Ne alte Bloch 200 wär vielleicht mal was....:confused:

Eine Anmerkung noch wegen der Formennähte (unten mal mit roten Pfeilen gekennzeichnet): Ich würde versuchen, die mit einem 11er Skalpell/Bastelmesser so abzuschaben, dass die Nieten möglichst nicht beschädigt werden - denn um die Vernietung wäre es bei diesen Kisten echt schade: die verstärken noch den "rustikalen" Eindruck dieser wirklich recht häßlichen "bombardiers multiplace" der 1930er Jahre...

Michael
 
Anhang anzeigen
Thema:

1/72 Amiot 143 – Heller/SMER

1/72 Amiot 143 – Heller/SMER - Ähnliche Themen

  • W2012BB C-143A USCG Revell

    W2012BB C-143A USCG Revell: Ich traue mich mal, am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Ich fange mal im kleinsten Maßstab an, mein Beitrag dazu ist ein kanadisches Flugzeug...
  • BFW M23 R143

    BFW M23 R143: Hallo, ich bin mal wieder auf der Suche - diesmal nach einem Bild oder Foto von einer BFW M23 und wenn es der Zufall will, mit der Registrierung...
  • Mit VFA-103 und VFA-143 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower

    Mit VFA-103 und VFA-143 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower: Hallo Leute, Red Rippers und ich waren am Do und Fr mit dem CVW-7 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower. Nachdem ich schon 2005 den Last...
  • Ähnliche Themen

    • W2012BB C-143A USCG Revell

      W2012BB C-143A USCG Revell: Ich traue mich mal, am diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Ich fange mal im kleinsten Maßstab an, mein Beitrag dazu ist ein kanadisches Flugzeug...
    • BFW M23 R143

      BFW M23 R143: Hallo, ich bin mal wieder auf der Suche - diesmal nach einem Bild oder Foto von einer BFW M23 und wenn es der Zufall will, mit der Registrierung...
    • Mit VFA-103 und VFA-143 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower

      Mit VFA-103 und VFA-143 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower: Hallo Leute, Red Rippers und ich waren am Do und Fr mit dem CVW-7 an Bord der USS Dwight D. Eisenhower. Nachdem ich schon 2005 den Last...
    Oben