1/72 C-54D Skymaster – Revell

Diskutiere 1/72 C-54D Skymaster – Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Das Original: Die C-54 Skymaster ist ein viermotoriges Transportflugzeug, das zunächst von den United States Army Air Forces (USAAF) und der US...

Moderatoren: AE
  1. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Das Original:

    Die C-54 Skymaster ist ein viermotoriges Transportflugzeug, das zunächst von den United States Army Air Forces (USAAF) und der US Navy (als R5D) eingesetzt wurde, in den Nachkriegsjahren gefolgt von den anderen Teilstreitkräften der Vereinigten Staaten und etwa einem Dutzend weiterer Nationen. Die C-54 ist das militärische Gegenstück des Verkehrsflugzeugs DC-4 der Douglas Aircraft Company, dessen Erstflug 1942 erfolgte. Die wenigen Airliner, die gebaut wurden, bevor die Produktion gänzlich auf Militärtransporter umgestellt wurde, wurden ebenso von den Streitkräften genutzt. Die zivile Nutzung der DC-4 und von vielen der (nach dem Krieg überzähligen) C-54 und R5D begann daher tatsächlich erst 1946.
    Einen größeren Bekanntheitsgrad erlangten die C-54 auch erst nach dem Zweiten Weltkrieg, als sie aus dem Schatten der kleineren, allgegenwärtigen C-47 trat. In den späten 40er und den 50er Jahren galt die C-54 wohl als das Transportflugzeug der USAF. Hervorzuheben ist z.B. der Einsatz dieses Musters während der Berliner Luftbrücke und während des dreijährigen bewaffneten Konflikts in Korea.
    Wer darüber noch etwas erfahren möchte, kann sich im Netz austoben (und da gibt es viel zu finden). Den Cineasten unter uns empfehle ich den Film "The Big Lift": Die Haupthandlung ist zwar fiktiv, spielt aber vor dem Hintergrund der Ereignisse um die Berliner Luftbrücke. Neben den wenigen Schauspielern ist der Rest sehr authentisch. Echte Flugzeuge, echtes Material, echte Besatzungen. Achtet z.B. auf den Uniformen-Mix (Ende der 40er gab´s kein einheitliches Bild), Air Transport Command (ATC)-Logos an Flugzeugen und Uniformen, obwohl es das ATC bereits schon nicht mehr gab... etc. ..eine spannende Fundgrube.

    Der Bausatz:

    Endlich ! Danke ! Revell bringt einen modernen 72er Bausatz dieses Klassikers auf den Markt. Was gabs vorher? einen alten Vaku-Bausatz von Rareplanes und einen Spritzgußbausatz von Mach 2. Ich hab zwar beide nicht, aber was ich so gelesen habe, war nicht so positiv, vor allem der teure Mach 2 soll sehr problembehaftet sein. Alternativ gab es auch einen Umbausatz für die DC-6 von Heller. Aber was soll´s, das ist nun alles Geschichte.
    Es gibt einige tolle Reviews über die Revell´sche C-54 im Netz, da will ich nicht noch eine Vorstellung mit gleichem Inhalt, aber schlechteren Fotos machen.
    Ich werde mich daher nur auf ein paar Bilder beschränken und einige wenige Anmerkungen darüber machen, was mir so aufgefallen ist.
     
    OK3 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Der Bausatz kommt in einer riesigen Schachtel daher, 50cm x 36cm x 8cm.

    Schönes Deckelbild von einem (der bunteren) der zwei Bemalungs- bzw. Decalversionen des Bausatzes.

    Anhänge:

     
  4. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Garantiert keine Mogelpackung. Viel Luft ist da nicht mehr. Die Spritzlinge sind allesamt großzügig in Beuteln verpackt.

    Anhänge:

     
    Route Pack 6 und Airbutsch gefällt das.
  5. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Hier die Rumpfhälften. Die Gravuren sind fein. Die Kunststoffoberfläche ist übrigens, wie bei anderen Bausätzen von Revell auch, nicht spiegelglatt.

    Anhänge:

     
    Route Pack 6 und Airbutsch gefällt das.
  6. #5 888, 24.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2016
    888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Die Klappen und Ruder sind einzeln ausgeführt und werden an filigranen Verbindungspunkten angebracht, die unter Umständen tatsächlich bewegliche Steuerflächen am fertigen Modell ermöglichen. Wenn jemand auf Spielzeugfunktionen steht.

    Spannweite 50 cm

    Anhänge:

     
    Airbutsch gefällt das.
  7. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Die Rumpfinnenflächen der militärischen bzw. Frachtvariante. Hier sind lediglich noch die "Segeltuchsitze" und Gurtmaterial anzubringen. Der im Herbst angekündigte Airliner wird hier wohl mit entsprechenden Alternativteilen aufwarten. Auf der Unterseite des Bodens ist bereits die zivile Version zu sehen (quasi ein "doppelter" Boden ;-))

    Zwischen Innen- und Außenseiten des Rumpfs werden die Fenster eingeklemmt.

    Anhänge:

     
    Airbutsch gefällt das.
  8. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Motorgondeln, Alternativteile, weitere Kleinteile. Auffällig ist, dass die Teile hier und da entgratet werden müssen, z.B. am Propeller.
    Doppelte Spritzlinge habe ich nicht nochmal fotografiert (sehen wirklich genauso aus).
    Verschiedene Rädervarianten, bei HF und Bugrad

    Anhänge:

     
    Airbutsch gefällt das.
  9. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Der Spritzling mit den transparenten Teilen

    Anhänge:

     
  10. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Teils klare Sicht, teils Lupeneffekt.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Airbutsch gefällt das.
  11. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Der Zusammenbau der etwa 350 Teile (laut Schachtel) erfolgt in 100 Bauabschnitten.

    Die Bauanleitung ist im gewohnten Schwarzweiß gehalten.

    Anhänge:

     
  12. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Detaillierte Zeichnungen, abwarten, ob sie auch immer verständlich sind

    Anhänge:

     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Zwei Bemalungs- bzw. Decaloptionen:

    1. eine anonyme C-54 der USAF 1949 mit Radarnase, attraktiv mit dem dunkelblauen Streifen am Rumpf und den orangenen Flächen an Rumpf und Tragflächen

    2. eine etwas bekanntere C-54 der USAF während der Berlinblockade (Wiesbaden AB 1948-1949), von ihr sind einige Fotos im www zu finden.
    Ursprünglich reichte der rote Blitz bis zum Heckleitwerk, wurde aber zum Teil entfernt, um nachträglich den Schriftzug "United States Air Force" anzubringen. An den C-47 und C-54, die von überall auf der Welt hier in Deutschland zusammengezogen worden sind, waren alle mögliche Beschriftungen angebracht, z.B. European Air Transport Service, The Air Transport Command, 22nd Troop Carrier Squadron, um nur einige zu nennen. Die teilweise Entfernung dieser Schriftzüge und Anbringung eines "United States Air Force" zeugen von den Versuchen, eine gewisse Einheitlichkeit zu errreichen. Auch die großen Ziffern am Heck wurden erst im Verlauf der Aktion angebracht.

    Nicht die bunteste Berlin Airlift C-54, aber auch nicht die schlichteste.

    Ach ja, lasst das USAF auf den Tragflächen eher weg, denn erst zum Ende der Luftbrücke war das vereinzelt zu beobachten, am Anfang überhaupt nicht.

    Anhänge:

     
  15. #13 888, 25.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2016
    888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    674
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    1/72 C-54D Skymaster - Revell

    Der Decalbogen hat etwa Din A5 Größe, die Farben sind satt, der Druck fehlerfrei. Die Farben sind nur durch den Blitz so grell. Decalränder sind kaum vorhanden. Bei den großen transparenten Bereichen zwischen den Buchstaben wittere ich ein gewisses Silvering-Risiko.

    Einige Hersteller (Caracal, Xtradecals) haben schon Aftermarketdecals herausgebracht, allerdings war ich von denen nicht überzeugt (gerade Xtradecals : laaangweilig).
    Hierzu aber mehr in einem neuen Thread...

    Fazit zum Revellbausatz:
    Der Bausatz hat einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Bereits fertig gestellte Modelle und Kommentare zum Bau scheinen den Eindruck auch zu bestätigen.
    Ob Revell sich nicht vielleicht zuviel Aufwand für den Innenraum gemacht hat (und noch mehr beim kommenden Airliner), wenn man am fertigen Modell eventuell kaum was sehen kann, bleibt mal dahingestellt.

    Der Bausatz ist die UVP 49,95 Euro auf jeden Fall wert. Wer noch wartet, wird aber die eine oder andere Preissenkung mitnehmen können.

    Anhänge:

     
    Jörg II, Luca, Route Pack 6 und 7 anderen gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

1/72 C-54D Skymaster – Revell

Die Seite wird geladen...

1/72 C-54D Skymaster – Revell - Ähnliche Themen

  1. W2017BB - F-84 Thunderjet - Tamiya 1/72

    W2017BB - F-84 Thunderjet - Tamiya 1/72: Wegen widriger Umstände musste ich den Fertigstellungstermin für das Umbauprojekt "Corsair" ins nächste Jahr legen und mich damit in die...
  2. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...
  3. 1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter

    1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter: Hallo zusammen, da ich schon eine sehr lange Zeit keine Bausatzvorstellung gemacht hatte, dachte ich mir das dieser neue Trumpeter Bausatz mal...
  4. 1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force)

    1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force): Hallo liebes Forum, das hier ist RS Models' 1/72 Airacobra I, Exportbezeichnung P-400. Die Baureihe ist ident mit der P-39D Serie. Ich habe diesen...
  5. 1/72 Tamiya -47D Thunderbolt "509th FS/405th FG"

    1/72 Tamiya -47D Thunderbolt "509th FS/405th FG": Schönen guten Tag liebes Forum. Das hier ist Tamiya's 1/72 P-47D Thunderbolt in Markierungen der 509th FS/405th FG, Lt. James R. Hopkins, Belgien...