20.06.21 Red Bull T-28B Trojan OE-ESA in Tschechien abgestürzt

Diskutiere 20.06.21 Red Bull T-28B Trojan OE-ESA in Tschechien abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Auf dem Rückflug von einer Flugschau in Polen ist eine Trojan der Red Bulls in Tschechien abgestürzt. Der Pilot kam dabei ums Leben Flugzeug der...
Oli_CH

Oli_CH

Space Cadet
Dabei seit
04.06.2013
Beiträge
1.335
Zustimmungen
9.689
Ort
Wallisellen CH
:crying:
 
nuke

nuke

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
753
Zustimmungen
3.847

Der Pilot war leider nicht alleine im Flugzeug. Eine zweite Person wurde schwer verletzt. Passiert ist es bei Jickovice. Von Google übersetzt:

"One of the men suffered injuries incompatible with life and died before the rescuers arrived. The other man suffered severe injuries, rescuers had to provide him with acute pre-hospital care and was subsequently airlifted to the Royal Vinohrady University Hospital," said Zuzana Fajtlová, spokeswoman for the South Bohemian ambulance.
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.763
Zustimmungen
1.767
Ort
Süddeutschland
Schrecklich. Mit der Playback-Funktion auf FR24 ist nur die B-25 der Flying Bulls zu erkennen, die jedoch lange über dem Unfallort kreist, und dann in Richtung Salzburg fliegt. Einfach furchtbar :crying:
 

flightpics

Flieger-Ass
Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
467
Zustimmungen
2.079
Ort
Im Pott.
Mit großer Trauer müssen wir den Tod unseres Piloten Rainer Steinberger bekanntgeben, der über dem tschechischen Dorf Zvíkovské Podhradí abgestürzt ist. Rainer steuerte unsere T-28 Trojan auf dem Heimweg von der Airshow in Leszno (Polen) nach Salzburg. Rainer war ein sehr respektierter und erfahrener Pilot und ein guter Freund von uns allen.
Bei dem Unfall wurde ein Passagier verletzt und er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wir wünschen ihm eine schnelle und vollständige Genesung.
Wir sind sehr schockiert und traurig über diese Tragödie. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden von Rainer.
Quelle FB Seite The Flying Bulls
 
Peter Ocker

Peter Ocker

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2006
Beiträge
465
Zustimmungen
374
Ort
Ettringen
Liebe Flying Bulls, liebe Fans,
ich denke viele von Euch sind genauso geschockt vom gestrigen Unglück. Viele trauern um einen der Piloten, die uns nicht nur die einzigartigen Flugzeuge zeigen, sondern auch tolle Menschen hinter dem Steuerknüppel oder Steuerhorn verkörperen bzw. (nun eben) verkörperten.
Die FlyingBulls sollen weiterfliegen, denn das hätte - oder hat eventuell sogar - Rainer bestimmt so gewollt.
Viel Kraft in dieser Zeit an die Familien, ob zuhause oder in den Hangars 7-9.
 
markus33

markus33

Flieger-Ass
Dabei seit
18.06.2008
Beiträge
368
Zustimmungen
678
Ort
Eching a. Ammersee
Im o.g. Artikel ist auch der Name der zweiten Person an Board genannt. Schlimm, sehr schlimm.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.447
Zustimmungen
1.569
Ort
Hannover
Hallo,

ja, wegen der Popularität und der Professionaliät geht uns das natürlich besonders nahe,
wobei mir auch jeder Pilot oder Flugschüler/ Fluglehrer, der bei "einfachen" Flugübungen abstürzt, genauso Leid tut.

Grüsse
 
tiechi1

tiechi1

Berufspilot
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
86
Zustimmungen
59
Ort
Margertshausen
Gibt es eigentlich Neuigkeiten zum Absturz oder weiß man schon was passiert ist?
 
Stationobb

Stationobb

Flieger-Ass
Dabei seit
18.03.2016
Beiträge
451
Zustimmungen
1.062
Ort
PAFtown
Gibt es eigentlich Neuigkeiten zum Absturz oder weiß man schon was passiert ist?
Die Untersuchung des Unfalls liegt in der Zuständigkeit der UZPLN, auf den Abschlussbericht werden wir noch viele Monate warten müssen. Bei den hier veröffentlichten Informationen handelt es sich um ungeprüfte Vermutungen, möglicherweise aus den Medien, und es ist notwendig, auf diese Weise an sie heranzugehen.

Der Unfall ereignete sich während eines Fluges von einer Flugschau im polnischen Leszno. Die Gruppe der Red Bull-Flugzeuge / B-25 Mitchell, P-38 Lightning, P-51D Mustang und T-28B Trojan / sollte am Sonntag, 20. Juni 2021, von der Veranstaltung " Antidotum Airshow Leszno 2021" zurückkehren. Es fand am Freitag 18.6. und Samstag 19.6. Der Gruppenflug fand unter VFR, laut Flugplan im Luftraum der Klasse "G", also bis 300m über Grund statt. Offenbar aufgrund unterschiedlicher Überfluggeschwindigkeiten flogen zwei Paare. Die ersten B-25 + T-28 starteten in Leszno, etwa eine Stunde später starteten die P-38 und P-51. Die führende Maschine des ersten Paares war die B-25 Mitchell mit dem Rufzeichen N6123C, die mit FIC Prag verbunden war.

Den ersten Meldungen zufolge meldete das T-28-Flugzeug ein Notsignal „May Day“ an der FIC-Station Prag, es habe technische Probleme und sei kurz darauf im Wald bei Milevsko abgestürzt. Aus diesen ersten Meldungen konnte geschlossen werden, dass beim Piloten ein Problem aufgetreten ist, welches er dem FIC-Service gemeldet hat, höchstwahrscheinlich hat das Triebwerk abgestellt und der Unfall ereignete sich dann in einem "Notfall, der nicht geklappt hat" - der Pilot machte nicht es in die Gegend. Zu diesen Spekulationen hat er auch einen kurzen Blick auf die Karte aufgenommen - das hügelige Gelände, in dem die Notlandung schwierig ist, sowie ein von der Feuerwehr veröffentlichtes Bild, das den Propeller des Flugzeugs zeigt. Seine Blätter zeigen keine Anzeichen, dass sie sich beim Aufprall drehen.

Später wurde angegeben, dass das Notsignal „May Day“ von der B-25 zu einem Zeitpunkt gesendet wurde, als das Flugzeug der OE-ESA bereits abgestürzt war. Der B-25-Pilot teilte dem FIC mit, dass sein „Wingman“ notlandet, abgestürzt und verbrannt sei. Anschließend kreiste er über dem Unglücksort, bis Rettungskräfte (LZS-Hubschrauber und Feuerwehrleute) vor Ort auftauchten. Weiter wurde angegeben, dass sich der Unfall nicht im Wald ereignete, sondern in einer Schlucht, die den Bach östlich des Dorfes Jickovice säumt. Gleichzeitig gab es in der Nähe geeignete Flächen für eine Notlandung. Einer liegt links von der Richtung der letzten Flugphase, parallel zur Schlucht, in der das Flugzeug abgestürzt ist. Es wäre seltsam und nicht sehr logisch, dass der Pilot eine Notlandung in Richtung des Dorfes Jickovice machen würde. Es ist jedoch möglich, dass die Landung in einer so geringen Höhe erfolgte, dass der Pilot keine Zeit mehr hatte, ein geeignetes Feld auszuwählen. Aber ich möchte nicht über eine mögliche Ursache spekulieren, soweit sind alle möglichkeiten im spiel. Alles wird im Laufe der Zeit von UZPLN veröffentlicht. Die Aussage der B-25-Besatzung wird sicherlich entscheidend für die Untersuchung des Falls sein, denn sie hatte sie aus erster Hand. Da mich die Umstände des Unfalls interessierten, gefiel es mir nicht und ich ging einige Tage nach dem Unfall dorthin. An den Spuren direkt im Feld ist zu erkennen, dass das Flugzeug in einem Winkel von etwa 20-30° auf den Boden aufschlug. Vor dem Aufprall schnitt er in diesem Winkel die Baumkronen ab und landete am Ende der Schlucht. Es wurde offenbar von mehreren größeren Bäumen gebremst, die Struktur wurde zerstört und die Treibstofftanks explodierten. Unmittelbar hinter der Aufprallstelle wurde der Schutt durch einen die Schlucht verschließenden Hang ausgeworfen und die Trägheit nach vorne, über einen Vorsprung des Getreidefeldes bis in eine Entfernung von 100-150 m von der Aufprallstelle geschleudert. Hier, am Waldrand, brannte der Rumpf des Flugzeugs ab. Nach einigen Informationen wurde der Fotograf Miro Majcen aus den Trümmern aus der Kabine geschleudert und blieb in der Nähe der Schlucht liegen. Der arme Rainer Steinberger blieb in den Trümmern und brannte. Betrachtet man den Auslöser am Ort der Katastrophe, erscheint das Überleben eines Menschen an Bord absolut unglaublich. Es ist aus der Kategorie der Wunder. Es bleibt nur zu wünschen, dass sich Herr Majcen so schnell wie möglich von den Folgen erholt.
 
AT-6

AT-6

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.433
Zustimmungen
361
Ort
Aßlar
Die Untersuchung des Unfalls liegt in der Zuständigkeit der UZPLN, auf den Abschlussbericht werden wir noch viele Monate warten müssen. Bei den hier veröffentlichten Informationen handelt es sich um ungeprüfte Vermutungen, möglicherweise aus den Medien, und es ist notwendig, auf diese Weise an sie heranzugehen.
Hier der Originaltext und weitere Pix...

 
Thema:

20.06.21 Red Bull T-28B Trojan OE-ESA in Tschechien abgestürzt

20.06.21 Red Bull T-28B Trojan OE-ESA in Tschechien abgestürzt - Ähnliche Themen

  • Red Bull bekommt neue Cobra

    Red Bull bekommt neue Cobra: Als Ersatz für die geschrottete Maschine ist eine andere neu aufgebaute AH-1 im Zulauf...
  • Red Bull Zivko Edge in Guatemala abgestürzt

    Red Bull Zivko Edge in Guatemala abgestürzt: Der Absturz erfolgte anscheinend beim Training für eine Airshow. Pilot und 2 Zuschauer getötet. Guatemalan Airshow Practice Session Results in...
  • Red Bull zieht sich aus dem Kunstflugsport zurück - 2019 letzte Saison der Red Bull Air Race Serie

    Red Bull zieht sich aus dem Kunstflugsport zurück - 2019 letzte Saison der Red Bull Air Race Serie: Dieses Jahr ist letztes Jahr der Red Bull Air Races - 2020 gibt es das nimmer. Red Bull hört auf :shock:
  • 1/72 Red Bull Abziehbilder?

    1/72 Red Bull Abziehbilder?: Ich würde gerne die ein oder andere Maschine von Red Bull bauen, nach dem ich kürzlich im Hangar 7 war und die Ausstellung dort sehr beeindruckend...
  • Fotografieren beim Red Bull Air Race am Lausitzring?

    Fotografieren beim Red Bull Air Race am Lausitzring?: Hallo zusammen :-) War jemand von euch schon mal bei einem Red Bull Air Race am Lausitzring und kann aus Fotografen-Sicht etwas darüber...
  • Ähnliche Themen

    Oben