AN-2 - Annas

Diskutiere AN-2 - Annas im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Zu # 655 Wenn das rechts im Hintergrund DM-WKB sein soll, muß das Foto im Winter 1977/78 gemacht worden sein, kurz nach der Auslieferung....

Moderatoren: Skysurfer
  1. IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Zu # 655 Wenn das rechts im Hintergrund DM-WKB sein soll, muß das Foto im Winter 1977/78 gemacht worden sein, kurz nach der Auslieferung. DM-WKB wurde im Dezember 1978 verschrottet.
    Das Foto wurde dann erst Jahre später in der Presse publiziert.

    Hier die AN-2TD als D-FWJO Werknummer : 1G174-26 als Fallschirmsportclub Mecklenburg e.V.
    Neustadt-Glewe in Neustadt-Glewe im Juli 1998 in einer Art Aeroflot Anstrich.


    Anhänge:

     
    Monitor, skyflyteam, stephAn-2 und 3 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #662 Zlintrener, 13.04.2019
    Zlintrener

    Zlintrener Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Chemnitz
    File:Zlin Z-326A Akrobat DM-WKB (8257668960).jpg - Wikimedia Commons
     
    RS-9/2a, stephAn-2 und Jeroen gefällt das.
  4. RS-9/2a

    RS-9/2a Berufspilot

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    222
    So kenne ich sie von 1996 von meinen Sprüngen aus dieser Maschine in N.-G. :thumbsup:
     
    Jeroen gefällt das.
  5. #664 Listenhai, 13.04.2019
    Listenhai

    Listenhai Testpilot

    Dabei seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Chemnitz
    zu #661 + 662; wollte ich auch grade sagen: die WKB wurde als Geschenk der DDR-Flugsportler an das Museum Prag Kbely gegeben (darüber gibt es einen Artikel in den 80iger Jahren in L+K) und dann in Trencin für das Museum restauriert, funktionstüchtig. Es gibt eine große und lange Fotoserie des Roll-Outs dieser Maschine aus der Instandsetzung in einem Forum. Da haben sie das Triebwerk laufen. Ob sie flugfähig war, glaube ich nicht. Vor einigen Jahren hat man versucht, die Maschine nach Deutschland zurück zu holen, indem man es als Leihgabe deklarierte. Das erzeugte Mißmut. Dadurch, daß ich mich mit diesen Flugzeugen schon ewig beschäftige, auch in der FR darüber geschrieben hatte, erfragte man von der Behörde bei mir das Schicksal des Flugzeuges und anschließend kehrte wieder Ruhe ein.

    GLH
     
    skyflyteam, IL-76, Jeroen und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #665 IL-76, 14.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2019
    IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Zu # 651 - Die Geschichte von HA-ANI hatten wir ja schon unter # 209 bis 215 behandelt.
    Kommen wir nun zu LSK '804' Werknummer : 1G160-01.
    Übrigens das Hoheitszeichen auf der rechten Seite beim Foto vom RIAT 1998 oder `99 ist falsch.
    Genauso wie bei der D-FUKM Werknummer : 177(473)10 auf der rechten Seite heute.
    Da müssen ganz große Experten beim Bemalen am Werk gewesen sein.

    Diese Maschine wurde im Jahr 1975 aus dem Werk in Mielec / Polen zunächst an die LSK VS-14 Straußberg
    ausgeliefert. Später wurde diese Maschine an die VFK-31 Cottbus abgegeben.
    Nach dem Mauerfall am 09.11.1989 ging diese Maschine im Sommer 1990 an die dubiose Firma Wörmlitzer Wach- und Schließgesellschaft mbH, Burg. (vermutlich irgendwelche Leute vom ehemaligen Fallschirmjäger
    Battaliion 273 in Burg )
    Diese Maschine verbliebt aber nicht in Burg, sondern ging auf den Flugplatz in Nauen
    (N52.627242, E12.919410) noch vor dem 03.10.1990.
    Hier die LSK '804' Werknummer : 1G160-01 auf dem Flugplatz in Nauen im Juni 1990.


    Anhänge:

     
    Naphets, Tante Anna, ArturS und 7 anderen gefällt das.
  7. RS-9/2a

    RS-9/2a Berufspilot

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    222
    Hallo IL-76,
    wieder der absolute Hammer, vielen Dank!
    Also ist die '804' eine der zuletzt beschafften AN-2 für die LSK/LV der NVA?
    Gruß Remo
     
  8. #667 stephAn-2, 14.04.2019
    stephAn-2

    stephAn-2 Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1.692
    Ort:
    Chemnitz
    Die zuletzt übernommenen NVA "Annas":

    "804", Werk Nr. 1G160-01, 07.03.1975
    "805", Werk Nr. 1G160-02, 07.03.1975
    "799", Werk Nr. 1G180-41. 20.07.1978
    "800", Werk Nr. 1G180-42, 20.07.1978

    LG Stephan
     
    Listenhai, Tante Anna und RS-9/2a gefällt das.
  9. #668 IL-76, 15.04.2019 um 06:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2019 um 12:32 Uhr
    IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Zu # 666 - LSK '804' wurde zusammen mit LSK '805' im Jahr 1975 angeschafft.
    Das waren die letzten beiden AN-2's für die LSK.
    Im Jahr 1978 folgten dann noch zwei weitere AN-2's LSK '799' und LSK '800'.
    Die gehörten aber den Tschekisten. Dann war Schluss.

    Werknummer : 1G160-01 LSK '804' war eigentlich für die Übernahme bei der Bundesluftwaffe vorgesehen
    nach dem 03.10.1990 als 54-13. Da aber die Bundesluftwaffe keine Kolbenmotorflugzeuge
    mehr haben wollte hat das nie stattgefunden.
    Im Jahr 1992 wurde Werknummer : 1G160-01 als D-FBAW im Bundesdeutschen Luftfahrtregister für
    FSGR Maerkische Falken Nauen eingetragen.

    Hier die ehemalige LSK '804' Werknummer : 1G160-01 mit Bundesdeutscher Zulassung D-FBAW auf
    dem Flugplatz in Genk-Zwartberg / Belgien (N51.014327 E5.5233339 ) im Dezember 1992 ohne Hammer
    und Zirkel.


    Anhänge:

    Zu dieser Zeit war der Eigentümer P.Schmitz, Eupen, Belgien.
    Eigentlich das Erscheinungbild als FSGR Maerkische Falken Nauen Anfang 1992.
     
    Jeroen, Listenhai, ArturS und 7 anderen gefällt das.
  10. stephAn-2

    stephAn-2 Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1.692
    Ort:
    Chemnitz
    RS-9/2a gefällt das.
  11. RS-9/2a

    RS-9/2a Berufspilot

    Dabei seit:
    25.01.2015
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    222
    Also wieder zurück am alten Standort und ist, wie man sehen kann, bei bester Gesundheit. Nur der Anstrich ist gewöhnungsbedürftig...aber Hauptsache sind fliegt noch. Die einzige Überlebende in Strausberg.
    Danke und Gruß
     
    stephAn-2 gefällt das.
  12. IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Hier die ehemalige LSK '804' Werknummer : 1G160-01 mit Bundesdeutscher Zulassung D-FBAW in
    Antwerpen-Deurne im Juni 1998.
    Zu dieser Zeit war der Eigentümer H.Driessen, Heusen-Zolder, Belgien.
    Dieser Anstrich dürfte dem heutigen Erscheinungsbild entsprechen.
    Später kam die Machine wieder nach Deutschland zu der Firma LTS Flugdienste Luft Taxi Service Berlin-Brandenburg. Siehe : CLASSIC-Antonow: Rundflüge über Berlin und Usedom
    D-FBAW war zur Schließung des Flughafen Berlin-Tempelhof im Jahr 2008 eines der letzten Flugzeuge
    die dort zu Gast waren.
    Siehe für D-FBAW unter :
    Flughafen Berlin-Tempelhof – Wikipedia


    Anhänge:

     
    Monitor, Jeroen, Tante Anna und 6 anderen gefällt das.
  13. IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Zu # 666 Der Frage von RS-9/2a
    Die letzte AN-2 für die LSK. Dann können wir auch gleich noch Werknummer : 1G160-02 abarbeiten.
    Werknummer : 1G160-02 wurde auch im Jahr 1975 zunächst an die VS-14 Straußberg der LSK ausgeliefert.
    Im Dezember 1985 ging diese Mascine an die TAS-45 Kamenz.
    Hier die LSK '805' im Dienst bei der TAS-45 Kamenz im September 1990 in Kamenz.


    Anhänge:

     
    Monitor, Jeroen, MiG-1984 und 7 anderen gefällt das.
  14. IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Werknummer : 1G160-02 war auch für die Übernahme nach dem 03.10.1990 bei der Bundesluftwaffe als 54-14 vorgesehen. Da aber die Bundesluftwaffe keine Kolbenmotorflugzeuge mehr haben wollte hat das nie stattgefunden.
    Hier die Werknummer : 1G160-02 nach dem 03.10.1990 mit gelöschten Hoheitszeichen nur noch mit
    dem code '805' in Kamenz im Oktober 1990.


    Anhänge:

     
    Monitor, Jeroen, MiG-1984 und 5 anderen gefällt das.
  15. IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Werknummer : 1G160-02 ging dann im Jahr 1991 an die SLS - Sächsische Luftfahrt Service Gmbh & Co, Kamenz unter Leitung des ehemaligen Kommandeurs der TAS-45 Claus Ripl als D-FKMH.
    Das Kennzeichen wurde aber nicht an der Maschine aufgetragen, so wie bei D-FKMG.
    Später ging Werknummer : 1G160-02 in den Besitz von V.Stegemann in Witzwort, Schleswig-Holstein über.
    Der hat die Werknummer : 1G160-02 dann über den Seetransport nach Venezuela transportiert.
    Hier aber ein Foto von Werknummer : 1G160-02 der ehemaligen LSK '805' als YV-558C von
    COMERAVIA Commercial de Aviation SRL, Ciudad Bolivar-Uonquén in Ciudad Bolivar, Venezuela
    (N8.1263024 W63.538375) im Februar 1995.


    Anhänge:

     
    Monitor, Listenhai, Tante Anna und einer weiteren Person gefällt das.
  16. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    6.517
    Zustimmungen:
    18.598
    Ort:
    Niederlande
    Ergaenzend dazu sie wurde 1972 an der Sowjetische VVS geliefert, ging dann 1982 an die "Ungarische Luftwaffe", dann nach 1990 nach Thermal Aero, etwa 1994 nach Niederlande beim "Antonov Nederland". War in Februar 2018 in Kaposvar-Kaposujlak (Uberholung?).
     
    Monitor gefällt das.
  17. theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    388
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    siehe # 665

    Klugscheißmodus an:

    Strausberg

    Klugscheißmodus aus


    schöne Ostern
    Theo
     
  18. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    6.517
    Zustimmungen:
    18.598
    Ort:
    Niederlande
    Schones Bild der HA-ANI mit D-FBAW F-117 aber bist Du da sicher wo und wann es enstanden ist?
    Der eine war damals in NL der andere in BE basiert.

    Ich habe RIAT 1998 nur der An-2 HA-MEP
    und 1999 auch nur der HA-MEP.
     
  19. #678 IL-76, 19.04.2019 um 11:37 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2019 um 19:21 Uhr
    IL-76

    IL-76 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    5.033
    Ort:
    Berlin
    Zu # 675 - Wer sagt denn das Werknummer : 1G132-53 bis 1G132-55 als HA-ANG bis HA-ANI
    bei der Sowjetischen VVS von 1972 bis 1982 geflogen ist ?
    Das ist Unsinn.
    HA-ANG bis HA-ANI waren von Anfang an Maschinen des Ungarischen Geheimdienstes.
    Werknummer : 1G132-52 war wohl auch einmal als CCCP-70797 vorgesehen, ging aber an
    das 103 pl NJW MSW Bemowo (Ministry of Interior in Polen)
    Es gibt auch in der Produktions Liste der AN-2 keine Anhaltspunkte für eine Auslieferung an die Sovietische
    Luftwaffe oder DOSAAF von Werknummer : 1G118-54 bis Werknummer : 1G159-48
    Also vom Jahr Oktober 1970 bis November 1974 wurden keine AN-2' s den Sovietischen Streitkräften
    zugeführt.
     
  20. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    6.517
    Zustimmungen:
    18.598
    Ort:
    Niederlande
    Quelle Jack Wollbrink 2004
    PZL-Mielec An-2P HA-ANI wurde 2004 in Schaffen-Diest für Rundflüge eingesetzt. Die Antonov wurde 1972 als An2P von PZL-Mielec in Polen gebaut. Die sowjetische Luftwaffe betrieb das Flugzeug, bis es 1982 an die ungarische Luftwaffe überstellt wurde. Die An2P wurde in Ungarn als HA-ANI registriert und von Thermal Aero betrieben, bevor sie an Stichting Antonov Nederland in den Niederlanden verkauft wurde.

    Ich werde mal nachfragen was es im Logbuch dazu gibt!
     
  22. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    6.517
    Zustimmungen:
    18.598
    Ort:
    Niederlande
    Die gelbe 22 wurde erstmals von "Wessies" 1993 in Riga-Skulte gesichtet.
    In 1993 sah ich selber der gelbe BN 20 in Jelgava, leider konnte kein Werknummer mehr auffinden.
    Auch vorhin in Jelgava waren ua. die BN 03 und 05 gelb, moeglich noch weitere.
    In Skulte soll 1992 auch noch eine flugfaehige miltarische An2 basiert gewesen sein, BN mir nicht bekannt.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: AN-2 - Annas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. an2 bildflug

    ,
  2. an-2 mit eckigen fenstern

    ,
  3. AN-2 DM-WCY

Die Seite wird geladen...

AN-2 - Annas - Ähnliche Themen

  1. Revell Antonov AN-225 Mriya UPS 1:144

    Revell Antonov AN-225 Mriya UPS 1:144: Hallo Modellbaukollegen Ich habe endlich auch meine AN-225 fertig :thumbsup: Ich hätte niemals gedacht das Revell dieses schöne Flugzeug jemals...
  2. Revell AN-225 Antonov Airlines

    Revell AN-225 Antonov Airlines: Liebe Forengemeinde, erst einmal wünsche ich ein gesundes neues Jahr! Heute möchte ich euch den lange erwarteten Bausatz der AN-225 in einem...
  3. Streuanlage für AN-2 Agrarflug/Interflug 1:72

    Streuanlage für AN-2 Agrarflug/Interflug 1:72: Hallo, Ich will eine AN-2 mit Streuanlage in 1:72 bauen,Agrarflug IF oder eine russische Maschine, evtl den Italeri oder Trumpeter Bausatz. Von...
  4. Sudan: Kollision zweier Antonov (An-32/An-26)

    Sudan: Kollision zweier Antonov (An-32/An-26): Siehe hier ASN Aircraft accident Antonov An-32 registration unknown Khartoum Airport (KRT) und hier ASN Aircraft accident Antonov An-26 7706 ?...
  5. Eastern Express An-22A zivil

    Eastern Express An-22A zivil: Nachdem ich andernorts meinen Senf dazugegeben habe, meine An-22A: soll jene Maschine darstellen, die noch im Jänner 2018 in Leipzig zu sehen war,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden