Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

Diskutiere Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit...

Moderatoren: AE
  1. #1 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit Kraftübertragung durch eine Fernwelle. Der dadurch freiwerdende Platz im Bug konnte durch ein (für damalige Zeiten ungewöhnliches) Bugfahrwerk und eine großkalibrige (je nach Verwendung 20/37-mm) durch die Propellernabe schießende Kanone genutzt werden.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon und JohnSilver gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Ihren Erstflug absolvierte die P-39 1939, sie wurde allerdings zuerst nicht vom United States Army Air Corps (USAAC) übernommen. Ab der D-Version wurde die "Airacobra" von den United States Army Air Forces (USAAF) über Neuguinea gegen die Japaner eingesetzt - leider bewährte sich das Muster dort nicht, da es für sein Gewicht zu wenig Motorleistung hatte. In späteren Kriegsjahren wurde die Airacobra vor allem als Schulflugzeug eingesetzt.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon gefällt das.
  4. #3 Schramm, 09.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Ganz anders verlief der Einsatz der P-39 über der Ostfront. Die weitaus meisten Flugzeuge (4924 Stück) übernahm die Sowjetunion im Rahmen des Pacht- und Leihabkommens und setzte das Muster vor allem bei Luftkämpfen in niedriger Höhe ein. Der mit 59 Abschüssen erfolgreiche sowjetische Jagdflieger Alexander Pokryschkin flog dieses Muster ebenfalls und erzielte damit 48 seiner Abschüsse.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon und JohnSilver gefällt das.
  5. #4 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Der Unterschied in der Bewertung der Piloten könnte nicht größer sein: die Amerikaner nannten die Maschine „iron dog“ - die sowjetischen Flieger schätzten die „Kobra“ oder „Bell“ sehr.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon gefällt das.
  6. #5 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Ab 1943 wurden die stark verbesserten Versionen der N- und Q-Baureihen gebaut, bei denen der Hersteller die Schwachpunkte der von den Amerikanern im Frühjahr 1942 eingesetzten D- bis K-Reihen größtenteils beseitigt hatte.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon gefällt das.
  7. #6 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Zum Bausatz - es ist der "P-39Q/N Airacobra" (No 2177) von Academy; weiterhin habe ich den Ätzteilsatz (No 72277) von Eduard verbaut. Grundlage/Vorlage für mein Modell war die Decalvariante des RS Model-Kits "P-39Q-25 Airacobra" Nr 92136 und des Decalsatzes K32170 von Montex Super Mask.

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon gefällt das.
  8. #7 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Mein Modell - P-39Q-15, gelbe (yellow) 341, SN 44-2355, "Zebra Training Aircraft", USAAF, 1944

    Anhänge:

     
    Taylor Durbon und JohnSilver gefällt das.
  9. #8 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    Die Einheit gilt als eine der ersten "Aggressor-Stafflen" und Vorgänger für die "Operation Pinball" (hier wurde die P-63 "Kingcobra" eingesetzt) - das Training von Bomberbesatzungen gegen feindliche Jäger.

    Anhänge:

     
    A6Intruder, 888, Taylor Durbon und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #9 Roman Schilhart, 09.10.2017
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Streifen machen schlank!
    Sehr schöne P-39 in ungewöhnlicher Farbgebung.
    Sicher kein Schüttelbausatz, der von RS.
    Kompliment für die Umsetzung!
     
  11. #10 flogger, 09.10.2017
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    718
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Schönes Modell Lutz!
    Nur das Decal des Hoheitszeichen ist sehr durchsichtig. Hast du nicht noch eins zum drüber kleben?
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Schramm, 09.10.2017
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.257
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    schön das sie gefällt :smile1:
    @ Roman - ist aber der Academy-Kit :wink2:
    @ Axel - hat mich auch schon geärgert, mal sehn ob in der Restekiste noch was zu finden ist :17:
     
  14. #12 Roman Schilhart, 09.10.2017
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Ah, jo eh. Lesen hilft.
    Danke für die Korrektur ...
     
Moderatoren: AE
Thema:

Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

Die Seite wird geladen...

Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72 - Ähnliche Themen

  1. Bell UH-1 als Drohne

    Bell UH-1 als Drohne: Bell UH-1: Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne - Golem.de
  2. Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann

    Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann: Der Bell UH-1 Huey ist auch bei mir ein eher oft gebautes Modell. Die B-Version (noch mit einem großen Fenster) in den Farben der australischen...
  3. Bell X-1 Machbuster, Eduard, 1/48

    Bell X-1 Machbuster, Eduard, 1/48: Moin zusammen, ich habe heute endlich meine Bell X-1 von Eduard in 1/48 fertiggestellt (nach vielen kleinen und größeren Missgeschicken [IMG])...
  4. Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz

    Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz: Hallo liebe FF´ler, Ich beschäftige mich gerade mit der Bell 212. Nun Habe ich einige Fragen zum Farbschema des Katastrophenschutz. Und zwar:...
  5. 1/48 Bell UH-1D – Kitty Hawk

    1/48 Bell UH-1D – Kitty Hawk: [ATTACH] Modell: Bell UH-1D Hersteller: Kitty Hawk Modell-Nr.: KH 80154 Maßstab: 1:48 Teile: 200 Anzahl der Spritzlinge: 3 + 1 Klar + 1...