Boeing 757 in 1:144 - British Airways

Diskutiere Boeing 757 in 1:144 - British Airways im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo werte Gemeinde, nun folgt mein erster Baubericht. Es handelt sich um die Boeing 757-200 von Minicraft, ursprünglich in der...

Moderatoren: AE
  1. #1 cancer33, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Hallo werte Gemeinde,

    nun folgt mein erster Baubericht. Es handelt sich um die Boeing 757-200 von Minicraft, ursprünglich in der Northwest-Lackierung. Da ich aber ein Fan der British Airways Union-Flag Lackierung bin, sollte somit auch dieser Flieger diesen Anstrich erhalten. BA betreibt zur Zeit 13 Boeing 757.

    Nun zum Bausatz: Den habe ich bei Ebay recht günstig erworben. Da mir das mit der BA-Lackierung allerdings erst später in den Sinn gekommen ist, stimmen von vornherein die Triebwerke eigentlich nicht: Im Bausatz enthalten ist das Pratt&Whitney PW 2000, BA fliegt jedoch mit dem Rolls Royce 211. Das dürfte jedoch nur dem Kenner auffallen, aber immerhin.

    Soweit erstmal ein Foto vom Original:
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      25,8 KB
      Aufrufe:
      234
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Die schicke Verpackung:
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      71,8 KB
      Aufrufe:
      203
  4. #3 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Rumpf und Flügel in jungfräulichem Plastik
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      71,7 KB
      Aufrufe:
      203
  5. #4 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Triebwerke und Kleinteile. Die Detaillierung ist recht ordentlich, habe aber schon besseres gesehen. Großer Unterschied zu den Revell-Airlinern ist, dass der Rumpf keine Fenster hat. Diese werden lediglich durch Decals dargestellt.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      80,8 KB
      Aufrufe:
      199
  6. #5 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Das Cockpitfenster ist ein großes Klarsichtteil, auch ein Unterschied zu den Revell-Modellen. Vorteil ist, dass es, vernünftiges Spachteln vorausgesetzt, sich natürlich sehr gut in den Rumpf einfügt. Möchte man aber die Transparenz erhalten, muss vorher abgeklebt werden.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      51,2 KB
      Aufrufe:
      200
  7. #6 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Nun zu den Decals: Hm...eine kleine Enttäuschung. Keinerlei Wartungsmarkierungen im Originalsheet, wenn doch wenigstens die Qualität in Ordnung ist. ganz im Gegenteil zu den BA-Decals von DrawDecal: Wie man sieht, sind weder Fenster noch Türen enthalten, und die Probleme beim Aufkleben (dazu später) ließen mich meine Haare ausraufen. Die Decals sind von einem Onlineshop in den USA, und die einzigen die ich für BA (Sonderlackierungen nicht eingerechnet) gefunden habe. Leider musste ich auf Verdacht kaufen, da ich im Netz kein Vorschaubild gefunden habe. Mit ca. 10 Dollar waren sie jedoch insbesondere bei dem derzeitigen Eurokurs recht günstig.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      78,7 KB
      Aufrufe:
      200
  8. #7 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Ein kleiner exemplarischer Blick in die Anleitung, dass man's mal gesehen hat.
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      Dateigröße:
      72,4 KB
      Aufrufe:
      200
  9. #8 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Erster Schritt: Bemalung der Fahrwerksteile. Damit man bei den Rädern exakt den Grat trifft (sprich die Felge), wurde das Anthrazit zuerst etwas verdünnt aufgetragen, damit es sich von allein in den Grat zieht. Dann hat man keinen Stress mit millimetergenauer Pinselbemalung.
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      Dateigröße:
      73,8 KB
      Aufrufe:
      197
  10. #9 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Wie die Flügel und der Rumpf geklebt werden ist ja nichts Aufregendes hier im Forum..aber ein kurzer Blick auf die Triebwerksmontage.
     

    Anhänge:

    • 10.jpg
      Dateigröße:
      110,7 KB
      Aufrufe:
      198
  11. #10 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Kurzer Blick auf die fertig verspachtelten Triebwerke und den Rumpf inklusive Klarsichtteil.
     

    Anhänge:

    • 12.jpg
      Dateigröße:
      75 KB
      Aufrufe:
      196
  12. #11 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Dann folgte die Lackierung mittels weißem Acryllack aus der Spraydose. Habe aber schon überlegt, auf Revell-Weiß umzusteigen, denn die Lackierung mit der Dose erfordert viel Fingerspitzengefühl. Es ist aber sehr gut geworden.
     

    Anhänge:

    • 13.jpg
      Dateigröße:
      56,3 KB
      Aufrufe:
      184
  13. #12 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Für die Flügel wurde ein eigener Graumix verwendet (Hellgrau)
     

    Anhänge:

    • 14.jpg
      Dateigröße:
      62,2 KB
      Aufrufe:
      183
  14. #13 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Das Abkleben für den Unterrumpf: Nicht ganz einfach, da von der Seite betrachtet eine gerade Linie rauskommen soll, man jedoch durch die Krümmung des Rumpfes nicht einfach gerade abkleben kann. Das Problem werden sicherlich viele kennen. Verwendet wurde Maskierfolie von Revell.
     

    Anhänge:

    • 15.jpg
      Dateigröße:
      60 KB
      Aufrufe:
      184
  15. #14 cancer33, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Fertig lackiert: Die Farbe ist schwierig zu treffen. Ich bin von der Revell-Anleitung für den A319 von BA ausgegangen, dort wird Nachtblau 54 empfohlen. Jedoch stellte sich im Nachhinein heraus, dass die Farbe zu dunkel und einen Tick zu purpur ist. Im Farbdöschen wirkt halt alles doch ganz anders als auf dem fertig lackierten Rumpf.
     

    Anhänge:

    • 16.jpg
      Dateigröße:
      50,3 KB
      Aufrufe:
      186
  16. #15 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Die Flügel haben natürlich auch noch einen zweiten Anstrich bekommen, auch dieses Grau ist ein eigener Mix, wobei ich natürlich versucht habe, den Originalfotos so gut wie es ging nachzukommen.
     

    Anhänge:

    • 18.jpg
      Dateigröße:
      67,4 KB
      Aufrufe:
      184
  17. #16 Tomcatfreak, 22.03.2008
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.172
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Mensch, Du bist ja gleich fertig :TD:
    Das mit den Triebwerken würde ich aber noch ändern. Da gibt es doch was von Braz Models?
     
  18. #17 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Und jetzt ging es los: Fehlt "nur" noch das Auftragen der Decals. Leider waren die Decals sehr dünn und empfindlich, das war jedoch noch nicht das Problem. Besonders die Decals für die roten Streifen unter dem Seitenleitwerk waren problematisch, da sich aufgrund der Krümmung des Rumpfes Überlappungen nicht vermeiden lassen, möchte man keine Falten. Allerdings waren die Decals jedoch so transparent gedruckt, dass jede Überlappung sehr stark zu sehen war, dar die Farbe dann viel intensiver rüberkam. Das ganze sah sehr hässlich aus. Habe leider kein Foto davon gemacht. 1. Lösungsvariante: Der hintere Teil wird mit einem angepassten Rotfarbton überlackiert, so z. B.:
     

    Anhänge:

    • 19.jpg
      Dateigröße:
      40,9 KB
      Aufrufe:
      178
  19. #18 cancer33, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Und jetzt geht der Spaß weiter: Das überlackierte Decal weist seltsame Nebenwirkungen auf..gut dachte ich, liegt vielleicht an der Farbe oder zu dick aufgetragen. Ich habe mich jedoch jetzt schon gefragt: Wie soll das später mit dem Klarlack werden? Zu den DrawDecals lässt sich im Internet finden, dass die auf jeden Fall versiegelt werden müssne, damit gehe ich auch konform. Allerdings mit was? Future hatte ich leider nicht in der Hand. Ich hatte jedoch die Hoffnung, dass mit einer dünnen Schicht Humbrol Gloss Cote alles gut gehen würde.
    Jedoch weiter im Text: Das zerknitterte Decal wurde entfernt, es musste also auf die Schnelle ein Neues her. Idee: Das vom Revell-Bausatz für den A319 nehmen, das war natürlich etwas zu klein. Aber mit einer geschickten Lackierung sollte es doch möglich sein, das Ganze anzupassen, zudem konnten dann weitere Decals aus dem Bausatz übernommen werden, wie z.B Wartungsmarkierungen, Türen, etc. (Den beiliegenden Germanwings-Flieger werde ich dann ein anderes Mal bauen :D )

    Aus meiner Decal Sammlung habe ich dann das beste rausgesucht:
     

    Anhänge:

    • 20.jpg
      Dateigröße:
      71,7 KB
      Aufrufe:
      176
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 cancer33, 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    So sah das ganze dann aus:
     

    Anhänge:

    • 21.jpg
      Dateigröße:
      26,2 KB
      Aufrufe:
      176
  22. #20 cancer33, 22.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2008
    cancer33

    cancer33 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Schlaubetal
    Dann wurde der Flieger mit den Decals fertiggestellt, und das Ergebnis sah echt nicht schlecht aus, der Übergang zu den Ersatzdecals aus dem Revell-Bausatz ist auch im Farbton optimal gelungen. Dann folgte der Schritt: Versiegeln. Ergebnis ist auf dem Bild zu sehen, mit dem Resultat: :?! :( Was habe ich falsch gemacht?
     

    Anhänge:

    • 22.jpg
      Dateigröße:
      34,4 KB
      Aufrufe:
      179
Moderatoren: AE
Thema:

Boeing 757 in 1:144 - British Airways

Die Seite wird geladen...

Boeing 757 in 1:144 - British Airways - Ähnliche Themen

  1. Weihnachten in der SAA-Boeing 707

    Weihnachten in der SAA-Boeing 707: Es war mein erster Langstreckenflug. Am Weihnachtsabend, dem 24.12.1971. In Zürich gingen meine Frau und ich an Bord einer Boeing 707 der SAA...
  2. 1/144 Boeing X-32B – TripleNuts

    1/144 Boeing X-32B – TripleNuts: Ich hatte ja das Vergnügen, vor 10 Tagen zufällig in Tokyo in eine Ausstellung von ‚Projekt144‘, der japanischen Interessensvereinigung des...
  3. W2017BB - Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144

    W2017BB - Boeing KB-29P Tanker - Fujimi 1:144: Meine ganz persönliche Speedbastel-Saison ist nun eröffnet... :cool: Hier kommt mein zweiter Kandidat für den aktuellen Wettbewerb in Form eines...
  4. Boeing 757 Testing Shows Airplanes Vulnerable to Hacking, DHS Says

    Boeing 757 Testing Shows Airplanes Vulnerable to Hacking, DHS Says: Ein Team von Regierungsvertretern, Industrievertretern und Akademikern demonstrierte erfolgreich, dass ein kommerzielles Flugzeug im vergangenen...
  5. Das Airline Norhteast Duett von Convair 990 und Boeing 727-100 1:144

    Das Airline Norhteast Duett von Convair 990 und Boeing 727-100 1:144: Endlich ist der Horrorflieger fertig :thumbsup::thumbsup: die Convair 990 von F-Resin Plastik. Ich habe nicht wirklich mehr daran geklaubt das die...