Decals selber Drucken ? Geht des ?

Diskutiere Decals selber Drucken ? Geht des ? im Decals und Weichmacher Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo ich habe schon mehrfach gehört das es möglich sein soll, Decals selbst zu drucken. Also am PC die Grafik entwerfen / scannen und mit dem...

Moderatoren: AE
  1. #1 gorgo_nzola, 14.07.2004
    gorgo_nzola

    gorgo_nzola Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schifferstadt
    Hallo

    ich habe schon mehrfach gehört das es möglich sein soll, Decals selbst zu drucken. Also am PC die Grafik entwerfen / scannen und mit dem Tintenstrahler oder einem Farblaser drucken (??). Klingt erstmal wie ein Aprilscherz - aber wenn es doch ginge wäre das super.

    Ist das überhaupt möglich?
    Wenn ja wo gibt es solch ein Material?

    Ich kann mir das ganze schlecht Vorstellen da mehrere Gründe gegen Tintenstrahler oder Farblaser sprechen.

    Kennt Ihr andere möglichkeiten Decals selbst herzustellen? Hintergrund ist das ich unbedingt die Me-109 von Hermann GRAF JG52 (die mit der roten Nase) bauen will - aber entsprechende Declas des JG in 1/72 nicht finde.

    Danke für eure Antworten.
    CKL
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Starfighter, 14.07.2004
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    benutze mal die suchfunktion - da wirst du schon sehr viel zu dem thema finden! :)
     
  4. #3 Rainulf, 15.07.2004
    Rainulf

    Rainulf Sportflieger

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Das ganze funktioniert ohne Besonderheiten oder Probleme, anbei nur zwei Tipps

    1. Du musst darauf achten, dass der Bogen auch zu der angepeilten Technologie passt (es gibt unterschiedliche Boegen, die darauf optimiert sind entweder weniger zu verlaufen (Tinte) oder sich unter Waerme weniger zu verziehen (Laser))

    2. unbedingt das Dacal nach dem Druck SOFORT mit einem Lack, .. schuetzen - die bedruckten Filme sind extrem duenn und in der spaeteren Verarbeitung extrem empfindlich.

    Mein Tip - suche Dir fuer den Druck jemanden mit einem guten Photodrucker, heute gibt es am Markt Aufloesungen bis zu 2400 dpi fuer einen "semiprofessionellen" Preis, mein ALPS mit 600 dpi ist da schon etwas abgeschlagen (dafuer kann ich dann wieder Gold, Silber und alle moeglichen Sonderfarben drucken - und genau deswegen ist das gute Stueck noch nicht bei eBay verscherbelt worden :) )

    aber wie Stafi schon sagt, das meiste ist hier im Forum schon gesagt worden, ..
     
  5. #4 Rainulf, 15.07.2004
    Rainulf

    Rainulf Sportflieger

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    p.s. Wenn Du ueberhaupt nicht weiterkommst und in sagen wir einmal in einer Woche noch immer keine Idee hast, woher Du die Decal- Boegen bekommst (hat eigentlich mindestens jeder zweite Haendler im Programm) oder niemanden gefunden hast, der fuer dich drucken kann (jeder zweite, der eine hoeherwertige Digitalkammera hat wird sich auch darum Gedanken gemacht haben, wie er halbwegs preisguenstig an Abzuege kommt - und Photo Porst ist hier nicht unbedingt eine Antwort) wuerde ich Dir vorschlagen, dich noch einmal per PN zu melden. Wird zwar nicht einfach weden hier per eMail die Details abzustimmen, aber haengen lassen wuerde ich Dich nicht, .. aber wie gesagt, ich kann dir nur 600 dpi bieten :p
     
  6. #5 gorgo_nzola, 15.07.2004
    gorgo_nzola

    gorgo_nzola Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schifferstadt
    WAU! Ich bin echt positiv überracht von diesem Board hier! :)

    Danke für eure Antworten - ich werd mich mal auf die Suche nach einem Händler machen.

    CKL
     
  7. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Also mir dünkt, daß es die aber von Propagteam gibt! :?!
     
  8. #7 Rainulf, 16.07.2004
    Rainulf

    Rainulf Sportflieger

    Dabei seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
  9. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.360
    Zustimmungen:
    573
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Nicht mit Lack bei Tintenstrahldruck, der Lack bricht, wenn es mit Wasser in Berührung kommt und die Tinte verläuft. Dafür gibts im Fachhandel einen Fixierer, entweder von DECAL-CAL oder von MICROSCALE. Der wird mit der Sprtzpistole, Sprayflasche oder Sprühpumpflache aufgetragen ... nach ca 10 Min, dann nach 15 Minuten weiterverarbeiten. Keine Ränder kürzen sondern großzügige Rander einplanen!
     
  10. #9 Viking, 16.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2004
    Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.181
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Im Norden
    @ Bobo:

    muß dir ein klein wenig wiedersprechen ;)

    Man(n) kann zum fixieren z.B. den Mr. Metal Primer von Gunze benutzen,dieser wird sogar bei den Verarbeitungshinweisen von der ACT - Tintenstrahlfolie zum versiegeln empfohlen. Ich hab aber die Erfahrung gemacht,dass dieser Primer nicht besonders auf Weichmacher reagiert - naja,ist ja auch Lack :cool: Bei dem Heck von meinem Tornado war es damit unmöglich,dass sich das Decal über bzw an die Diffuserbleche legt.

    Beim zweiten Versuch und als Versiegelung Microscale "Liquid Decal Film" benutzt, klappte dieses hervorragend,hat sich wie ein handelsübliches Decal verarbeiten lassen.Also,ich würde mal sagen,zur Not,wenn nichts anderes vorhanden und das Decal auf einer ebenen Fläche angebracht wird,dann tut es auch der Primer von Gunze.

    Noch ein Tip:Man sollte das Decal - wenn mit dem Tintenstrahler erstellt - nur von der Rückseite leicht mit den Fingerspitzen anfeuchten und nicht im Wasser baden,sonst besteht die Gefahr,daß die Tinte trotz Versiegelung verläuft.Das Versiegeln ist übrigens auch bei ALPS Decals angebracht,da dieser mit einem wachsartigen Druckmedium arbeitet und auch hier die Gefahr besteht,daß sich z.B bei mehreren Korrekturversuchen des Decals auf dem Modell,der Druck von der Trägerfolie löst.(Auch wenn ALPS - Drucke ansonsten wasserfest sind) Ich sprech da aus Erfahrung. :p

    Normalerweise ist es auch notwendig,bei farbigen Tintenstrahl und ALPS Decals ein weisses "Grundierungsdecal" zu erstellen,da Druckerfarben lasiernd sind und normalerweise ja auch auf weissem Papier gedruckt wird.Ansonsten ist von dem Decal,gerade auf dunklen Untergründen nicht mehr viel zu sehen bzw es verschiebt sich durch den lasierenden Charakter der Farbton.Auf einem blauen Modell mit gelben Decals wären diese dann z.B grün.Man kann natürlich auch auf weisser Decalfolie drucken,aber dann gestaltet sich das randlose ausschneiden dieser Decals doch recht schwierig bzw wird bei kleinen Decals z.T. sogar unmöglich.Bei den sogenannten Schmuckfarben von ALPS,wie z.B die Farben Weiss,Silber,Gold - und natürlich Schwarz kann man sich diesen Arbeitsgang sparen,da diese deckend gedruckt werden. Sparen kann man sich dieses natürlich auch bei einem weissen Modell. :)

    Angehängt ist mal ein Bild von dem 1/72 Tornado,hier wurden die besagten Techniken angewendet,d.h.,erst ein weisses Grundierdecal erstellt,dann ein mit dem Tintenstrahler farbiges Decal passgenau darüber gelegt.
     

    Anhänge:

  11. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.181
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Im Norden
    Hier das Beispiel auf einem identischen Heck und einem weissen Untergrund:

    Das MFG 2 Wappen brauchte kein Grundierungsdecal,ist aber durch das korrigieren etwas verschmiert.Bei dem Logo "90 Jahre Marineflieger" ist wie unschwer zu erkennen ist,ein weisses Decal unterlegt worden,was etwas zu groß geraten ist.Man kann auch erkennen,daß trotz weisser Grundierung ddie schwarze Farbe des Leitwerks immer noch durchschimmert.Hier wären sogar zwei Durchgänge "Weiss" drucken nötig gewesen.Ist aber nicht tragisch,da dieses eh nur zum testen verwendet wurde. :engel:
     

    Anhänge:

  12. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.181
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Im Norden
    Die "B" Seite des Hecks:

    Hier ist zu erkennen,das bei dem oberen Schriftzug das gelbe Decal noch fehlt bzw bei dem unteren Schriftzug mangels Versiegelung vor dem verarbeiten sich die gelbe Druckerfarbe zum Teil wieder gelöst hat und das weisse Decal wieder zum Vorschein kommt.Desweiteren ist der Skorpion seitenverkehrt und somit falsch :D
     

    Anhänge:

  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Ach was Viking .. das sind Abnutzungserscheinungen .. ausserdem darf der realitaetsfanatiker ja sowieso nur bis auf 1m an das Modell heran! :FFTeufel:
     
  15. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.181
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Im Norden

    :D

    Ich will aber einen neuen sauberen Sonderanstrich :p :HOT

    Spass beiseite,die geposteten Bilder zeigen eigentlich nur,was ich alles falsch gemacht habe aus mangelnder Erfahrung,bzw das eine Menge schief laufen kann beim selbsterstellen der Decals.Dafür war auch der Test auf dem Leitwerk gedacht. Beim zweiten Versuch passieren mir DIESE Fehler dann zumindest nicht mehr :engel:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Decals selber Drucken ? Geht des ?

Die Seite wird geladen...

Decals selber Drucken ? Geht des ? - Ähnliche Themen

  1. Decals selber lackieren

    Decals selber lackieren: Hallo liebe Experten, ich brauche ein bißchen Hilfe! Ich baue gerade eine An-24 in 1/144 und wollte die Enteisungsflächen an der Tragflächen...
  2. Decals selber drucken

    Decals selber drucken: Moin, Ich habe im Internet einen alten Revellbausatz erstanden. Allerdings sind beim eingeben in das Wasser die Decals in tausende Teilchen...
  3. Decals selber machen

    Decals selber machen: Hallo, kann man sich eigentlich mit vertretbarem Aufwand Decals selber machen? Ein Bekannter von mir möchte eine zivile Ju 52 in einer sehr...
  4. Decals selber erstellen?

    Decals selber erstellen?: Ich habe hier gestern gelesen, daß es möglich ist seine Decals selbst zu entwerfen. Meine Frage: Gibt es im Netz irgendwo Vorlagen dafür, oder bin...
  5. Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals

    Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals: Hallo Gemeinde, ich suche einen Decalbogen von Aeromaster mit der Nummer Aeromaster 48-459 oder Aeromaster 48-458. Es handelt sich um Decals für...