Der Aussenlande-Thread

Diskutiere Der Aussenlande-Thread im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo, nach den heutigen Erlebnissen kam mir die Idee des Aussenlande-Thread´s. Nett wären doch Bilder, die die Landung mehr oder weniger,...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 upsidedown, 19.06.2007
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Hallo,

    nach den heutigen Erlebnissen kam mir die Idee des Aussenlande-Thread´s.

    Nett wären doch Bilder, die die Landung mehr oder weniger, naja, relativieren. ALso sowas wie 3/8 Cumulus in 2000m im Hintergrund. Das Anhängen eines IGC FIles, oder Link auf OLC ist sicherlich auch sehenswert.

    Also ihr Segelflieger im Forum, auf geht´s!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 upsidedown, 19.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2007
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Aussenlandung 19.06.07

    Bei Vlotho-Exter OLC-File

    Anhänge:

     
    Soaring1972 gefällt das.
  4. #3 Soaring1972, 19.06.2007
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.420
    Ort:
    Cuxhaven
    Tolle Idee!

    Kann leider derzit nicht mit einem Foto dienen. Musste aber letztens auch unsere Ask13 vom Acker holen. Und über uns flog das Wettbewerbsfeld, natürlich hoch und steigend!
    Das ganze nur ca. 3 km Luftlinie vom Platz weg und noch nichteinmal die Abflugline erreicht ! :HOT
     
  5. n/a

    n/a Guest

    Hab ne interessante Geschichte zum Aussenlanden:
    Einer meiner Fluglehrer ist in der Nähe von Blankenheim (Eifel) aussengelandet und dann in die nächste Kneipe gegangen. Als er die Tür aufgemacht hat, hat da eine Hochzeitsgesellschaft gefeiert. Dazu die üblichen Fragen: "Sind sie Radfahrer?" "Ne mim Flieger" "Ach Quatsch".
    Er erzählt immer stolz, dass er mit der Braut tanzen durfte :) Aber leider auch hier keine Fotos... :( Ich werde welche machen, wenn ich selber aussenlande ;)!!!
     
  6. #5 Soaring1972, 20.06.2007
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.420
    Ort:
    Cuxhaven
    So ne Storry kenn ich auch!

    Ich saß damals in Hoya am Telefonposten(Pre-Handyzeit). Es kam ein Anruf, alles aufgenommen und dann die obligatorisch Frage, wo er denn zu finden sei.
    Nichtsahnend nahm ich die Örtlichkeit auf, während hinter mir schon alles schallend am Boden lag! Es handelte sich um einen Dorfpuff, auf dessen Wiese der gute Pilot aussengelandet war. :TD:
     
  7. #6 flieger28, 27.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Daran kann ich mich sogar noch erinnern. Da war jedenfalls für Lacher gesorgt^^
     
  8. #7 flieger28, 28.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Da ich eh grad am graben war habe ich auch ein paar Außenlande-Fotos von mir abfotografiert.
    Bei den ersten Beiden weiß ich nicht mehr wo es war. Aber ich fand den Acker recht bemerkenswert. Wie für die LS 4 gemacht, was die Abmessungen angeht :D

    Mit Hilfe des Flugbuch's habe ich es doch noch was rausgefunden. Der Flug fand am 23.06.93 statt und endete nach nur 45 Minuten in Ostertimke. Ich glaube das war ungefähr die Entfernung vom Startplatz die man durch abgleiten erreichen konnte.
    Und wenn ich mich noch richtig erinnere landeten an dem Tag bzw. an den folgenden noch 2 andere Segler dort. Und dem Bauer war das irgendwie so garnicht recht :-)
     

    Anhänge:

  9. #8 flieger28, 28.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Das müsste alles aus dem Jahr 93 stammen. +-
     

    Anhänge:

  10. #9 flieger28, 28.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Und zu diesen Beiden Bildern weiß ich sogar wo (ungefähr) Uelzen. Jedenfalls war der Flugplatz Luftlinie höchstens 3 km von meinem Acker weg. An dem Tag wollten wir mit 2 Fliegern (2xLs 4, 1x LS 6) ein um die 400 km großes Dreieck von Seedorf aus fliegen. Um es vorweck zu nehmen, keiner hat es geschafft^^
    Irgendwann habe ich dann 50m unter der 2. Ls 4, pilotiert von meinem Vater, gekreist. Zu diesem Zeitpunkt dauerte der Flug schon rund 4:30h, für 170km Strecke!
    Da den ganzen Tag (01.07.93) Blauthermik war mußte man auch relativ steil kreisen. Das hat sich dann nach über 4 Stunden, zumindest bei mir, bemerkbar gemacht. Es war jedenfalls nicht sehr motivierend das die 2. Ls4 die dierekt über mir war weg gestiegen ist. Konnte da nicht mehr wirklich folgen und hatte vielleicht auch schon aufgegeben. Der 3. im Bunde machte dann den Vorschlag das wir ja auf dem Flugplatz Uelzen landen könnten. Auf meine Frage wo der Flugplatz denn sei kam nur die Antwort "Irgendwo hinter dem Wald".
    Dumm nur wenn man vor sich nur Wald sieht. Da es mir irgendwie nicht wirklich geheuer war "blind" irgendwo hinzufliegen und ich auch nicht mehr wirklich hoch war, entschloss ich mich, als ich einen passenden Acker sah, dort zu landen.
    Das habe ich auch getan. Die Ls 6 hat den Flugplatz tatsächlich gefunden :-) und war dadurch auch als erstes wieder zurück in Seedorf. Wurde per F-Schlepp wieder überführt. Allerdings sichtete das Gespann auf dem Rückflug einen Waldbrand und wurde angewiesen drüber zu kreisen bis die Feuerwehr eintraf (30m).
     

    Anhänge:

  11. #10 flieger28, 28.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Ich war inzwischen auch sicher und heil auf meinem Acker angekommen. Und als ich ausgestiegen war konnte ich die Flugzeuge in Uelzen starten sehen. Da habe ich gedacht, irgendwie ja peinlich. Irgendwann fingen die Flieger auch noch an wie die Geier genau über mir zu kreisen und über Funk zu spotten "Oh da unten ist auch noch ein verlassener Flieger". Da konnte ich mir es nicht verkneifen und hab erstmal zurück gefunkt das der Flieger nicht verlassen ist :TD:
    Als ich dann Telefoniert hatte, man mir schon gesagt hatte das es mit dem Rückholen wohl etwas dauern würde, da es mehr Außenlandungen als Rückholer gab, ging ich wieder zum Flugzeug um zu warten. Nach einer Weile kam dann ein netter älterer Herr mit einem Gewehr und fragte mich wie lange ich noch beabsichtigen würde auf dem Acker zu bleiben. Er wolle hier jetzt jagen. Nachdem ich ihm erklärt hatte das es nicht an mir liegt und ich auf meine Rückholer warten muß ist er wieder verschwunden. Ohne seinen Hochsitz zu bemannen. Das rechne ich ohm heute noch hoch an :-)
    Die Flugzeit betrug genau 4:47 und die Wartezeit auf die Rückholer noch mal ca. 6 Stunden. Weil erstens andere zuerst geholt wurden und 2. die Rückholer eine Reifenpanne hatten.
    Irgendwann als es schon langsam dämmerte sah ich Anhänger am Horizont. Das hob meine Stimmung natürlich. Allerdings war ich etwas schockiert als ich den Hänger wieder in eine andere Richtung verschwinden sah. Dadurch fühlte ich mich genötigt winkend und schreiend auf den Hänger zuzulaufen.
    Letztlich hat dann doch noch alles geklappt.
    Der Flug war mein 6. nach der praktischen Luftfahrerschein Prüfung. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich etwa 78 Stunden Flugzeit gesamt und davon 58 Stunden Alleinflugzeit. Davon ca. 10 Stunden auf der Ls 4
    Jedenfalls ist mir dieser Flug, wie man an der Menge des Textes sehen kann, deutlich in Erinnerung geblieben. Hoffe es war nicht zu langweilig
     

    Anhänge:

  12. #11 upsidedown, 28.06.2007
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Schöne Bilder! Und die Entscheidung mit dem lieber auf den Acker, als blind irgendwo hinzufliegen kann ich nur unterstützen.

    Eine nette Story fällt mir auch noch ein, es muss so 92 gewesen sein. Ein Freund hatte seine werksneue DG100 bekommen und sie zu einer ausgiebigen, und bei dem angesetzten Wetter, sehr optimistischen erweiterten Platzrunde ausgeführt, die natürlich in einer Aussenlandung endete. Gelandet ist er auf einem Erdbeerfeld, direkt zwischen den Erdbeerreihen. Nicht mal die Fläschenspitze hat ein Pflänzchen berührt. Als wir also mit dem Hänger anrückten kam auch gleichzeitig der Bauer, dem das Feld gehörte und brüllte schon aus 100m Entfernung:"300DM Schaden! Das sind 300DM Schaden!". Ok, also den Versicherungsschrieb ausgefüllt, mit dem Hinweis, das wir die die entstandenen, aber wohl unsichtbaren Schäden auf jeden Fall fotografisch dokumentieren sollten. Der Bauer stapfte wütend weg. Naja, wenn man schonmal auf einem Erdbeerfeld ist... Schon unglaublich was in so ein DG Cockpit so alles reinpasst :p Die Jugendgruppe und der Rest des Vereins hatten jedenfalls mehr als 1 Woche ausreichend Erdbeeren :)
     
  13. #12 flieger28, 29.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Aussenlandung im Spargel Feld

    Nein das Flugzeug hat keinen Schaden genommen
     

    Anhänge:

  14. #13 flieger28, 29.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Man soll übrigens quer zu den Rillen landen. Ist mir jedenfalls früher so beigebracht worden.
    Wie man am ersten Bild sehen kann ist die Landestrecke jedenfalls recht kurz, gute Bremswirkung
     

    Anhänge:

  15. #14 upsidedown, 29.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2007
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Hier mal eine nette Aussenlandung auf unserem letzten Porta-Wettbewerb. Blitzsauber zwischen den Reihen aufgesetzt. Allerdings hatte es die Tage vor der Landung nur geregnet. :mad:
    Die Besatzung eines Rückholfahrzeuges hat den Flieger nicht bewegt gekriegt, darum musste eine Mannschaft, die zuvor einen Einsitzer rückgeholt hat, zur Hilfe eilen.

    Anhänge:

     
  16. #15 upsidedown, 29.06.2007
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Gleicher Wettbewerb, anderes Feld, anderer Flieger...
    Aussage des Piloten: " Als sich mein Flieger im Wasser spiegelte, hab´ ich das Fahrwerk wieder eingefahren" :red:

    Hier mal nur ein Detail...

    Anhänge:



    Copyright der letzten 2 Bilder Marco Klostermann (AC-Minden)
     
  17. Slayer

    Slayer Sportflieger

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bruchsal
    Außenlandung bei Baumerlenbach

    Ein Fliegerkamerad hatte 3Monate seinen Discus CS und beschloss an einem eigentlich recht guten tag mit einer Basis von 2000m eine etwas Größere Stecke zu fliegen. Er startete um ca. 11:50Uhr. Der Flug endete nach etwa 1:30 auf einem Acker bei Baumerlenbach. Als er uns darüber informieren wollte hat sein Handy gestreikt. Über Funk kamen so Sprüche wie: “Des da unten ist doch der Uli oder?” Antwort: “ja der ist ausgestiegen!” was uns am Boden etwas sorgen machte und auch seinem Vater der mit seiner DG800 unterwegs war. Während der Uli durch das halbe Dorf rannte und schon bei 6 Häusern geklingelt hat machte endlich jemand auf und ließ ihn telefonieren. Wir machten uns und den Anhänger sofort fertig und machten uns auf den weg Richtung Baumerlenbach wie er uns beschrieben wurde. Als wir dort ankamen schoben wir den Flieger aus dem Acker, bauten ihn ab und verschwanden. Der bauer hat es nicht mal bemerkt das wir da waren er kam uns erst entgegen als wir schon auf dem Heimweg waren. Wir kamen alle am Abend nach Flugbetrieb und als die Flieger schon alle in der Halle standen am Flugplatz in Bruchsal (EDTC)an. Leider hatte keiner von uns Eine Kamera dabei.:( und ganz neben bei war des auch noch meine erste rückholaktion ;)
     
  18. #17 flieger28, 30.06.2007
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.938
    Zustimmungen:
    8.189
    Ort:
    Nordholz
    Kann auch noch was erzählen.
    Irgendwann als es immer mehr Jugendliche in der SFG gab es quasi einen neuen brauch.
    Wenn jemand außen landete wurde die Beteiligung mehr oder weniger an das vorhanden sein einen MC Donalds auf der Strecke abhängig gemacht.
    Ich kann mich sogar noch daran erinnern das es eine Außenlandung war und ich von einem Kumpel zuhause angerufen wurde. Die Info war das der Flieger in Hellingst auf dem Flugplatz gelegen hat und es auch einen Mc Donalds in unmittelbarer Umgebung gab.
    Da brauchte ich nicht lange überlegen und bin natürlich mitgefahren..... :D

    Bei der Einführung des "Brauchs" musste man natürlich auch Hürden überwinden!
    Ich kann mich gut erinnern das wir ein Flugzeug vom LTB Günther Wiebusch in Bohmte Bad Essen abgeholt haben und auch ein etwa 70 jähriges Vereinsmitglied dabei war.
    Auf dem Rückweg wurde natürlich bei McD gehalten, in Verden.
    Für ihn war das quasi eine neumodische Frittenbude. Also hat er eine Currywurst bestellt. Ich werde die beiden Gesichter nie vergessen.
    :D
    Die eine Seite " Wieso bestellt er bei McD Currywurst"
    und die andere Seite
    "Was für ein Saftladen, die haben nicht mal Currywurst!
     
  19. #18 Soaring1972, 30.06.2007
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.420
    Ort:
    Cuxhaven
    @Flieger28

    Jupp das war Willy! Er ist übrigens mitlerweile der älteste noch lebende Segelflieger in Cuxhaven, auch wenn er nicht mehr aktiv fliegt! 1937 begann er sein "Segelfliegerleben".
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. n/a

    n/a Guest

    War die vergangenen Tage in Langenlonsheim (Bingen) fliegen und konnte als Co in einer ASH 25 mitfliegen. Die geplante Strecke ging zuerst nach Süden bis Schweighofen, dann nach Marpingen und wieder zurück...

    Start und alles in Ordnung, dann abgeflogen und die ersten 20 von den 90 Kilometern nach Schweighofen waren schnell geflogen. Beim Überfliegen von Grünstadt hatte die Thermik aber auf unserem Weg schon abgenommen und so sind wir an der Kante vom Pfälzer Wald von Flugplatz zu Flugplatz geflogen... Grünstadt - Bad Dürkheim und dann war Lachen-Speyerdorf geplant, aber soweit sind wir gar nicht gekommen... nochmal ein wenig über Dürkheim gekurbelt und dann sind wir in Grünstadt aussengelandet :( Als wir uns haben rausschleppen lassen hatten wir den besten Bart des ganzen Tages... 4,5 m/s intergriert... aber blöde wars trotzdem... dann haben wir nur noch Lustflug gemacht und sind nochmal bis Sobernheim und dann im Regen wieder in Langenlonsheim gelandet...

    Gruß
    Bene
     
  22. #20 Ginajockey, 20.07.2007
    Ginajockey

    Ginajockey Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    1.914
    Beruf:
    Aircraft Rebuilder
    Ort:
    Vereinigte Staten of America und NRW
    Aussenlandung

    Hallo,

    ich kann mich noch gut erinnern, es war 1957 oder 58. Mein Fluglehrer Fred Weinholz und sein Schüler Karl Heinz Lange starteten in Oerlinghausen zu einem kurzen Übungsflug. Die Winde und Termik waren gut, Fred Weinholz mutig, KH Lange gottergeben und so flog man kurzentschlossen in die DDR.
    Irgendwo an der Müritz landete man auf einen "Volkseigenen Segelflugplatz."
    Ich wünschte ich wäre dabeigewesen um die Gesichter der segelfliegenden Arbeiter und Bauern aus dem damaligen sogenannten Staat zu fotografieren.

    Freundlich aufgenommen wurden sie bewirtet und im Clubheim beherbergt:engel:

    Doch in der Nacht kamen Uniformierte und ein russisch aussehender, schweigender Zivilist, weckten unsere beiden Grenzverletzer auf und verlangten die Ausweise.:FFEEK:

    Am nächsten Tag jedoch wurde die Maschine, eine Rhönlerche zerlegt, auf einen Volkseigenen Anhänger verladen und zur Grenze,ich glaube in Berlin, gebracht. Dort wartete unsere Rückholmannschaft und nach Transfer der Maschina wieder nach Oerlinghausen gebracht.:TOP:

    Im Sinne der damaligen Zeit wurden Fotografien nicht zugelassen oder gemacht.

    Der Aufenthaltsort von Karl Heinz Lange, ein Dachdeckermeister aus Celle ist nicht bekannt. Fred Weinholz lebt in Herford.

    Ginajockey

    Ach ja, die Wetterlage hielt noch etwas an und so machten sich weitere Flieger auf den Weg in die Müritz. Einer kreiste über einer Munitionsanlage und wurde abgeschossen, eine andere Besatzung kehrte ohne Segelflugzeug zurück in den Kapitalismus.:mad:
     
    pok gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Der Aussenlande-Thread
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. learjet landung in uelzen

    ,
  2. Speyerdorf