Die Raumschiffe aus "STAR WARS" überhaupt für Atmosphären-Flüge geeignet?

Diskutiere Die Raumschiffe aus "STAR WARS" überhaupt für Atmosphären-Flüge geeignet? im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, zusammen, Vor einer Woche habe ich mir den neuen SW Film Episode 7 angesehen. Dabei kamen sehr spannende Flugszenen mit dem "Millennium...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 MikeBravo, 05.03.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Hallo, zusammen,

    Vor einer Woche habe ich mir den neuen SW Film Episode 7 angesehen. Dabei kamen sehr spannende Flugszenen mit dem "Millennium Falken", den Tie- Jägern und den X-Flüglern vor.

    Realistisch gesehen: Sind diese Raumschiffe überhaupt Atmosphären Flugtauglich? Ebenso das Raumschiff "Voyager" : Sieht ja auch nicht unbedingt nach viel Auftrieb aus...

    Was denkt ihr: Wird mit diesen Schiffen nicht gegen machbare Gesetze der Physik, Aerodynamik und Schwerkraft außer Kraft gesetzt?

    Im All kann ich mir Flüge mit diesen Maschinen sehr gut vorstellen, aber in der Atmosphäre müssten die doch sehr instabil sein, da ja die Auftriebsflächen fehlen.....

    Viele Grüße

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PaddyPatrone, 05.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2016
    PaddyPatrone

    PaddyPatrone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Hessen
    Naja, es sind Filme. Generell müsste man wissen wie die Schiffe überhaupt angetrieben werden. Bei Starwars gibts ja auch fliegende Autos wo nicht ganz klar ist wie die sich überhaupt fortbewegen. Ich denke es ist in den Filmen so ausgelegt, dass die Schiffe unabhängig von Atmosphäre funktionieren, die brauchen ja nichtmal vortrieb um zu fliegen, sie können auf der stelle schweben. Da kann man wohl aerodynamische kräfte außer acht lassen.
    Aber ganz pauschal kann man mit genug Leistung ja alles zum fliegen bringen. :D:

    PS: Ich weis, ist keine Antwort auf deine Frage, aber ich bin mir nicht sicher ob man die überhaupt klar beantworten kann.

    Gruß
     
  4. mg218

    mg218 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.04.2015
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    344
    Ort:
    Final STR
    Darauf läuft es hinaus.
    Die fliegen nicht mittels aerodynamischen Auftrieb.
     
  5. #4 FlyingDoc, 05.03.2016
    FlyingDoc

    FlyingDoc Berufspilot

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Gröditz
    Die fliegen durch Kraftfelder. Sie erzeugen Antigravitationsfelder zum fliegen. :wink:
    Der X-Wing hat aber Tragflächen die beim Fliegen helfen.
     
  6. #5 Chopper80, 05.03.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.146
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Germany
    Vielleicht die gleiche Antriebstechnik, die Harry Potter in seinem Besen hatte

    C80
     
    AGO Scheer und pan am gefällt das.
  7. pan am

    pan am Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Rhein/Neckar
    Nee die fliegen gar nicht! Ausser in der Phantasie des Produzenten. :HOT: :TOP:
     
  8. #7 MikeBravo, 06.03.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Naja, in den Flugszenen des "Falken" am abgestürzten Sternenzerstörer auf der Flucht vor den TIE-Jägern war nichts von Kraftfeldern zu erkennen! Da gab's öfters mal sogar Bodenberührung...Eigentlich ein sofortiger Absturzgrund!!

    Davor schützt kein Schutzschild bzw. Kraftfeld...Die Oberflächen- und Baustruktur des Falken müsste ihn schon allein vom Luftwiderstand ziemlich langsam im Atmosphären Flug machen...

    Anders dagegen in dem Teil, wo Kenobi mit Prinzessin Ardala nachTatooine mit einem hochglanzpoliertem Schiff fliegt, das sehr große Ähnlichkeit mit der SR 71 Blackbird von Lockheed hat....

    Zu den Antrieben: Der "Falke" hat ein chemisch angetriebene Aggregat, in Episode 4 sieht man ihn an eine Unterflur - Betankungsanlage angeschlossen.

    Tja, ist zwar nur alles Film und Trick, kein Zuschauer hinterfragt etwas, weil kaum einer sich auskennt. Ich hätte zumindest erwartet, daß man den Falken baulich etwas verändert hätte, vielleicht mit einer Verkleidung zu versehen....
     
  9. #8 Michael aus G., 06.03.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    618
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Genau. Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zum fliegen. :TOP:
     
    sixmilesout und Augsburg Eagle gefällt das.
  10. #9 PaddyPatrone, 06.03.2016
    PaddyPatrone

    PaddyPatrone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Hessen
    RomanW., sixmilesout und EC-135MBF gefällt das.
  11. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    393
    Ort:
    Erlangen
    Ich auch nicht..

    Hübsche Clips - danke. Aber vermutlich verwirrend für MikeBravo, denn bei der Reynoldszahl fliegt ja sowieso alles, unabhängig von der Form!

    @ MikeBravo: Die Teile im Film sollen geil aussehen und an reale Fluggeräte erinnern. Mehr nicht.
     
  12. #11 Schorsch, 07.03.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Schaue ich mir den Millenium Falken an:
    http://starwars.wikia.com/wiki/Millennium_Falcon

    Ist dort eine Länge von 34.5m verzeichnet. Breite geschätzt 25m.
    100t Frachtzuladung sind vermerkt.
    Dann würde ich eine Leermasse von ~80t vermuten.

    Daraus ergibt sind eine tragende Fläche von etwa 650sqm (Annahme: Ellipse).
    Bei einer erdähnlichen Atmosphäre und Geschwindigkeiten von 600 km/h ergeben sich:
    v = 600 km/h = 167 m/s
    rho = 1.225 kg/m^3
    Dann komme ich auf einen Auftriebsbeiwert von 0.1, das ist mit so ziemlich jeder Flcähe zu schaffen. Scharfes Manövrieren würde entsprechende Lastvielfache erzeugen, und ich denke oberhalb von CL=0.5 wäre bei so einer Fläche Schluss. Steuerung sollte bei einer Gesellschaft, die Überlichtgeschwindigkeit fliegen kann, kein Problem sein.

    Grundsätzlich gilt: alles fliegt, wenn
    - eine irgendiwe geartete Fläche vorhanden ist
    - der Staudruck stimmt (unterhalb 600 km/h geht da nicht mehr so viel)
    - irgendwas das Ding auf Spur hält.
    Somit wären die meisten Schiffe aus Star Wars tatsächlich irgendwie flugtauglich.
    Mit Hubtriebwerken ginge natürlich alles.
     
  13. #12 _Michael, 07.03.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Was auf jeden Fall krass missachtet wird, ist die körperliche Belastung beim Fliegen. Da werden Manöver mit Kurvenradien und Richtungswechseln geflogen, dass jeder Kunst- und Kampfflieger grün vor Neid und schwarz vor Augen würde, während bei Star Wars sogar noch Leute im Cockpit herumstehen und sich gerademal ein wenig festhalten.
     
  14. #13 A.G.I.L, 07.03.2016
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Nein das wird nicht krass missachtet, Antigravitation heisst das Zauberwort - wirkt der dynamischen Beschleunigung im Kurvenflug etc. entgegen. Allenfalls kommen mal Spitzen durch... man darf unsere heutige "primitive" Technik nicht mit der im Xten Jahrhundert vergleichen... :wink:
     
  15. #14 Augsburg Eagle, 07.03.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.820
    Zustimmungen:
    38.290
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Wir reden hier aber schon über SciFi/Fantasy, oder? :FFTeufel:
    Ich möchte bezweifeln, dass sich die Macher über die reale Flugtauglichkeit ihrer Geräte Gedanken gemacht hat.
     
    RomanW. gefällt das.
  16. #15 _Michael, 07.03.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Wenn man in der Kabine ein Gravitationsfeld erzeugen könnte, das exakt entgegen den Fliehkräften wirkt, dann würde das sogar funktionieren. Allerdings gibt es aus der Physik keinerlei Hinweise, dass man Gravitation anders als durch eine proportionale Menge an Masse erzeugen könnte... Und zwar extremst viel Masse für wenig Gravitation.
     
  17. #16 sixmilesout, 07.03.2016
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO

    Bei der F-117 war es auch eher der Bord-PC als die Aerodynamik. Und wo ist die Aerodynamik bei der F-104?
     
  18. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    684
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Die hat sich im Fluxkompensator versteckt.

    Nee, aber mal im Ernst: die 104 schiebt sich nur wegen schierer Coolness durch den Raum, mehr hat sie nicht nötig...
     
  19. #18 sixmilesout, 07.03.2016
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    1.830
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
    Der Millennium Falke doch auch. :HOT:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 07.03.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die hatte richtige Flügel.
    Nebenbei finde ich die Frage gar nicht so abwegig, jedenfalls kein Slapstick.
     
  22. #20 atlantic, 07.03.2016
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    Du willst doch jetzt nicht wirklich behaupten, das die 2 Bretter, die Kelly Johnson an die 104 Rakete angespaxt hatte, Flügel waren:FFTeufel::wink:

    Wir werden es leider nicht mehr erfahren ob die Menschen solch Fluggeräte mal bauen die im All und in Luft gleichzeitig funktionieren.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Die Raumschiffe aus "STAR WARS" überhaupt für Atmosphären-Flüge geeignet?

Die Seite wird geladen...

Die Raumschiffe aus "STAR WARS" überhaupt für Atmosphären-Flüge geeignet? - Ähnliche Themen

  1. Bekannte Triebwerke und Raumschiffe in "Star Wars" beim" Pod-Rennen" zu sehen...

    Bekannte Triebwerke und Raumschiffe in "Star Wars" beim" Pod-Rennen" zu sehen...: Hallo zusammen, letzten Sonntag kam auf Pro 7 die Star Wars Episode "Die dunkle Bedrohung" mit dem Pod-Rennen. Je öfter ich mir diese Episoden...
  2. Haben Raumschiffe und Trägerraketen auch Stromgeneratoren an Bord?

    Haben Raumschiffe und Trägerraketen auch Stromgeneratoren an Bord?: Hallo Haben Raumschiffe und Trägerraketen auch Stromgeneratoren (z.B. Dampfturbinen) an Bord, die Strom für die Elektronik an Bord erzeugen,...
  3. Black Cross/Red Star

    Black Cross/Red Star: Das ewige Warten auf eine Fortsetzung dieser Buchreihe hat offensichtlich ein baldiges Ende ![ATTACH] www.bergstrombooks.elknet.pl/bc-rs/ P.S,...
  4. Japanische F-4 Phantom fängt Feuer beim Start

    Japanische F-4 Phantom fängt Feuer beim Start: Eine japanische F-4 Phantom wurde durch ein Feuer beim Start schwer beschädigt. Die Crew konnte sich zum Glück retten. Phantom-Kampfjet fängt...
  5. Restart 2018 für erneutes Fachgeschäft MOTAG

    Restart 2018 für erneutes Fachgeschäft MOTAG: Nach langer und reiflicher Überlegung und der letzten Schließung des noch einzig spezialisierten Modellbaugeschäfts in Berlin habe ich mich...