Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett)

Diskutiere Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett) im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Bisher war ich immer der Meinung dass im Flieger immer alle so gut es geht fest gemacht ist und auch darauf geachtet wird dass man nicht unnötig...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Cupra, 30.03.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2013
    Cupra

    Cupra Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    CH
    Bisher war ich immer der Meinung dass im Flieger immer alle so gut es geht fest gemacht ist und auch darauf geachtet wird dass man nicht unnötig Dreck etc. da drin rum fliegen hat.
    Jetzt hab ich aber gestern mal mein Kniebrett etwas genauer betrachtet (nachdem ich den sch... Kuli einfach nicht in die Halterung gebracht habe) und da hat sie die besagte Halterung als Bleistiftspritzer raus gestellt. Allerdings geht da der ganze Dreck sofort in die Umgebung, sprich wenn dem Pilot beim schreiben der Stift paar mal abbricht oder abstumpft dann gibt das auf die Dauer ne ganze Menge Dreck.. is das in dem Fall egal oder unterscheidet man zwischen gutem Dreck und schlechtem Dreck?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Mech, 30.03.2013
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Hä ?
    Dann muss man wie zu Hause oder im Auto mal Staub saugen.
     
  4. #3 Grizzly, 30.03.2013
    Grizzly

    Grizzly Berufspilot

    Dabei seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Niedersachsen
    Und wenn etwas massiveres als die Rückstände vom "Anspitzen" runterfallen, die Unheil anrichten könnten, dann sagt man Bescheid und baut eventuell mal alles auseinander.
     
  5. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.169
    Zustimmungen:
    19.793
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Welch ein Luxusproblem zwischen guten und schlechten Dreck zu unterscheiden und auch noch einem Bleistiftspitzer im Kniebrett. :FFEEK:
    Spätestens, wenn der Dreck beim kurzen Andrücken einem vor der Nase schwebt oder hintem im Kragen wieder verschwindet, würde ich einen Staubsauger bemühen. :loyal:
     
  6. #5 Rhönlerche, 31.03.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
    Ist das jetzt ernst gemeint?
    Was notierst Du denn darauf alles, wenn Du ständig anspitzen musst?
    Atis, Clearance, Transpondercodes, Atis-Zielflughafen und vielleicht noch mal ne Frequenz hier und da. Mehr ist es doch nicht. Da kann man einmal vorher anspitzen und krümelt sich nichts im Cockpit voll.
     
  7. #6 Grizzly, 31.03.2013
    Grizzly

    Grizzly Berufspilot

    Dabei seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Niedersachsen
    Oder man benutzt direkt einen Kugelschreiber.
     
  8. Cupra

    Cupra Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    CH
    Ja, das is ernst gemeint. Wenn hier Flugzeuge zum Teil schon komplett auseinandergenommen werden nur weil wem nen Stück Kaugummipapier runter fällt darf es ja wohl verwundern wenn an anderer Stelle es scheinbar egal ist was da so alles runter fällt... is ja nicht so dass Graphitstaub mit der Zeit nicht nen Kurzschluss machen könnte oder so..:FFTeufel:
     
  9. #8 Rhönlerche, 31.03.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.821
    Zustimmungen:
    1.103
    Ort:
    Deutschland
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 milhouse-bart, 31.03.2013
    milhouse-bart

    milhouse-bart Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.04.2001
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Südwesten
    Das Kniebrett wird zwar noch ausgegeben, ich kenne aber niemanden der das nutzt. Eigentlich hat auch jeder einen Kugelschreiber, Folienstift oder Druckminenbleistift.
     
  12. #10 Intrepid, 01.04.2013
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    2.139
    Mit der Ktoze (eigentlich ".ot..", aber ich musste die Buchstaben umdrehen, sonst hätte da nur ***** gestanden) ist es so: ein paar Minuten Rückenflug und sie hängt an der Decke - ein paar Minuten normale Fluglage und sie hängt an der Kleidung der Passagiere - die nehmen sie dann beim Aussteigen mit. Alles andere kann man dann aussaugen oder raus tragen.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett)

Die Seite wird geladen...

Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett) - Ähnliche Themen

  1. Schmutz, Dreck, Metall???

    Schmutz, Dreck, Metall???: Hallo, ich bin absoluter Neuling und hab bis jetzt 3 Modelle fertig gestellt. Ich hab mir die vielen schönen Bilder in diesen Forum angeschaut...
  2. Feine Dreckspuren/fahnen

    Feine Dreckspuren/fahnen: Juten Tach, ich hab da mal ne Frage: Was benutzt ihr eigentlich, um feine Dreckfahnen, wie sie z.Bsp. am Seitenleitwerk in Höhe der Scharniere...
  3. Dreckige Leitwerke am Toni?

    Dreckige Leitwerke am Toni?: Hallo zusammen! Ich wundere mich schon lange, warum selbst der polierteste und sauberste Tornado immer so eine hässliche Rauchfahne an der...
  4. Verdreckte Seitenleitwerke am Tornado

    Verdreckte Seitenleitwerke am Tornado: Ist das Verußung und kommt von den SUKs? Sieht bei einigen Exemplaren ganz schön hässlich aus...Hätte man da nicht anders konstruieren können?
  5. Mitflug im Cockpit der Junkers Ju 52 "Tante Ju"

    Mitflug im Cockpit der Junkers Ju 52 "Tante Ju": Vor Knapp 2 Wochen war er soweit. Ich habe die Gelegenheit bekommen in einer Ju 52/3m (HB-HOS) der Schweizer Ju-Air mit originalen BMW Motoren im...