Eichel will Flugbenzin besteuern

Diskutiere Eichel will Flugbenzin besteuern im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bundesfinanzminister Hans Eichel will Flugbenzin besteuern, um mehr Geld für die Entwicklungshilfe bereitstellen zu können. "Mir will nicht...
Lord_Manhammer

Lord_Manhammer

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
1.513
Zustimmungen
311
Ort
Hannover
Bundesfinanzminister Hans Eichel will Flugbenzin besteuern, um mehr Geld für die Entwicklungshilfe bereitstellen zu können. "Mir will nicht einleuchten, dass überall der Energieverbrauch besteuert wird, nur beim Flugverkehr nicht", sagte er in Berlin. Eine Kerosinsteuer sei vernünftig; die Mittel daraus sollten auch für die Entwicklungshilfe eingesetzt werden.

Weiters unter:
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4260064_TYP6_THE_NAV_REF2_BAB,00.html
 
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.702
Zustimmungen
13.385
Ort
Cuxhaven
Heißes Thema!

Flugbenzin muß ja auch ersteinmal näher auseinandergenommen werden.

Wenn man von Flugbenzin redet, dann ist es Mogas oder meinetwegen auch Avgas aber nicht Kerosin.
Der Flugkraftstoff für die Privatfliegerei ist genauso besteuert wie der vom PKW! Und nebenbei ganz schön teuer!!!!!!!!!!!! :mad:

Also schön vorsichtig!!!!!!!!
 
Tiger53

Tiger53

Testpilot
Dabei seit
02.05.2002
Beiträge
618
Zustimmungen
23
Ort
08412 Werdau
Das is bloß die nächste Stufe. Irgendeiner im Forum hat das mal ziemlich gut erläutert:
-Spritpreis hoch---- huch die Leute fahren weniger also
-Tabaksteuer hoch--- huch die Leute rauchen weniger also
-Alkoholsteuer hoch---- huch die Leute saufen weniger also.
-LKW-Maut einführen --- huch die fahren ja Landstraße also...
-.....
-.....
-Flugbenzin teurer - huch die Leute reisen weniger also
Fortsetzung folgt
 
Zuletzt bearbeitet:
Hunter75

Hunter75

Flieger-Ass
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
274
Zustimmungen
4
Ort
Küste
Tiger53 schrieb:
-.....
-Flugbenzin teurer - huch die Leute reisen weniger also
Fortsetzung folgt
Glaube ich nicht.
Die Flieger werden eher im Ausland auftanken und in Dt. nur sowenig Sprit wie nötig mitnehmen.Dieses Szenario wurde schon vor ein paar Monaten in der Presse von Fachleuten der Airlines durchgespielt.
Aber wahrscheinlich glaubt unsere Regierung nicht,daß die guten Airlines so böse sind.
 
Tiger53

Tiger53

Testpilot
Dabei seit
02.05.2002
Beiträge
618
Zustimmungen
23
Ort
08412 Werdau
Ich dachte eher, dass der gute Bundeskassenwart nicht den getankten , sondern den über deutschem Hoheitsgebiet verbrauchten Sprit besteuern will. Hab jedenfalls mal so was gelesen.
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.413
Zustimmungen
1.351
Ort
Im Norden
Tiger53 schrieb:
Das is bloß die nächste Stufe. Irgendeiner im Forum hat das mal ziemlich gut erläutert:
-Spritpreis hoch---- huch die Leute fahren weniger also
-Tabaksteuer hoch--- huch die Leute rauchen weniger also
-Alkoholsteuer hoch---- huch die Leute saufen weniger also.
-LKW-Maut einführen --- huch die fahren ja Landstraße also...
-.....
-.....
-Flugbenzin teurer - huch die Leute reisen weniger also
Fortsetzung folgt
Vielleicht noch ne Klosteuer einführen...Gesch..... wird immer :rolleyes: :FFTeufel:
 

Falcon4,0

Guest
Von der Ökosteuer fließ ja auch nicht alles in den Straßenbau.Der größte geht ja in die Rentenkasse.
 
Airtiger

Airtiger

Testpilot
Dabei seit
07.10.2004
Beiträge
567
Zustimmungen
28
Ort
Schwäbisch Gmünd
Ist wieder mal ein toller Trick für eine Steuererhöhung! :p

Nur dieses mal die Masche mit der Entwicklungshilfe.
Oder weiss er nicht mehr wo er die Flutmilionen hernehmen soll?

Die Amis lachen schon mal über uns.... :p
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.397
Zustimmungen
3.169
Ort
Großefehn
Wie ist das eigentlich in den anderen europäischen Ländern? Ist das Kerosin dort auch Steuerfrei? :?!
 
Lord_Manhammer

Lord_Manhammer

Space Cadet
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
1.513
Zustimmungen
311
Ort
Hannover
Schade das es wieder so anfängt!
Denn den "Amis" geht es auch nicht so super! Die beschweren sich auch über einen Spritpreis von 64 Cent. Oder kämpfen mit dem Irak Trauma.
Wenn ihr meint das diese Steuer so viele Arbeitsplätze kostet dann tut was dagegen! Aber wie ich hier schon in Hannover/Langenhagen merke scheint es den normalen Bürger schon lange nicht mehr zu Interessieren das vor seiner Haustür mal eben 20 Millionen € Steuergelder verballert werden.
Der Bürger lässt sich nur durch große Medienaktionen a la Bild "Ich hab die schnauze voll! Steuern runter!" noch erreichen. Was bleibt sind viele die meckern aber trotzdem nichts dazu lernen. Denn alle 4 Jahre machen sie an der gleichen Stelle ihr Kreuzchen...was da zwischen passiert ist so manchem egal!

Für alle denen das hier zu viel wir noch ein Tipp:
Ihr müsst eben wieder umziehen...nach Florida.


[Nur zur Info für die Herren die meinen ich sei ein arroganter Sesselpupser mit sicherm Job! Mein Unternehmen wurde im Dez. 04 aufgekauft! Ich weiß auch noch nicht wie lange ich noch Arbeit habe.]
 
derBruchpilot

derBruchpilot

Fluglehrer
Dabei seit
14.01.2005
Beiträge
180
Zustimmungen
33
Ort
Koblenz
By the way: Weiß eigentlich einer noch, warum es in Deutschland eine Schaumweinsteuer gibt?

Die hatte Wilhelm II eingeführt, zur Finanzierung der deutschen Hochseeflotte.
Kaiser haben wir nicht mehr.
Hochseeflotte haben wir auch nicht mehr.
Aber Sektsteuer haben wir noch!

Gruß Ralf
 
Tiger53

Tiger53

Testpilot
Dabei seit
02.05.2002
Beiträge
618
Zustimmungen
23
Ort
08412 Werdau
Hier ein Link zu einer informativen Seite zum deutschen Steueraufkommen.
http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/b0_verbrauchsteuern/d0_strom/b0_hoehe_stromsteuer/a0_einnahmen/

Mann vergegenwärtige sich zum Beispiel mal die Entwicklung der Mineralölsteuer :

Einnahmen :
1990 : 34,621 Mrd DM
2004 : 41,782 MRD EURO
Da unterstelle ich mal auch bei Berücksichtigung der Zunahme des Autoverkehrs eine Steigerung der Erträge um über 100% je Fahrzeug.

Besonders sieht man dies bei der Entwicklung der Tabaksteuer : Hier sind die Einnahmen trotz ständiger Steuererhöhungen rückläufig ( 2003 / 2004 )
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.133
Zustimmungen
3.666
Tiger53 schrieb:
Besonders sieht man dies bei der Entwicklung der Tabaksteuer : Hier sind die Einnahmen trotz ständiger Steuererhöhungen rückläufig ( 2003 / 2004 )
Daran sieht man wie schwierig das Thema ist. In Deutschland wird nicht weniger geraucht; leider. Es wird auf den Steuerbegünstigten Tabak umgestiegen. Bei Jugendlichen ist selber Drehen wieder in. Deshalb soll nun auch der Feinschnitt und lose Tabak hoch besteuert werden.
Ach ja, der BGS meldet eine starke Zunahme der "Einfuhr" unverzollter / unversteuerter Zigaretten. Also ein Teil der Raucher driftet in die Illegalität ab.

Hat das jetzt irgend etwas mit Gesundheit und Sorge dieser scheinheiligen Regierung um unser Wohl zu tun? Ich fordere eine Nichtrauchersteuer.

Zur Erinnerung: Unsere tapferen Raucher stehen im weltweiten Kampf gegen den Terrorismus! Erhöhung der Tabaksteuer November 2001 zur Finanzierung der Terrorbekämpfung. http://www.bundestag.de/bp/2001/bp0110/0110052a.html
"Also die Raucher Zigaretten die Welt." (Pispers)

Auch damals die Drohung der Industrie von zusammenberechender Industrie, Massenarbeitslosigkeit, Arbeitsplätze ins Ausland, das Verschwinden der Automaten usw.....
 
Soaring1972

Soaring1972

Alien
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
5.702
Zustimmungen
13.385
Ort
Cuxhaven
Ich dachte eher, dass der gute Bundeskassenwart nicht den getankten , sondern den über deutschem Hoheitsgebiet verbrauchten Sprit besteuern will. Hab jedenfalls mal so was gelesen.
:?!

Wie soll das denn funktionieren?
Haben sich das die "hohen Herren" selber ausgedacht oder gab es dafür einen Kommission oder gar einen Beratervertrag! :FFTeufel:
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.594
Zustimmungen
233
Ort
Berlin
[Flugbenzin]
Ich meine auch, daß es um die Umsatzsteuer geht ... da der Sprit bei Auslandsflügen zgT im Ausland verbraucht wird, unterliegt dieser Umsatz mit Kraftstoff für bestimmte Flugesellschaften (amtliche Liste wird regelmäßig aktualisiert) nicht der Umsatzsteuer.

Die graue Theorie geht von einer Besteuerung im (überflogenen) Ausland aus, was praktisch natürlich Quatsch ist. Die Besteuerung könnte nicht nur an der "Tankstelle", sondern auch problemlos am Abflug- / oder Ankunftsort erfolgen.

Es geht hier um richtig Kohle und mächtige Unternehmen!

[Tabaksteuer]
Die weniger Steuereinnahmen beruhen wohl nicht unwesendlich auf einer Systemumstellung bei der kassenmäigen Abrechnung. Der Bund verbucht seit letztem Jahr nicht mehr nach Zufluß, sondern nach enstandener Steuer. Will sagen, auch hier wird getrickst ;)
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.594
Zustimmungen
233
Ort
Berlin
Ich habe mal bein den bösen Ökos nachgeschaut, demnach geht es tatsächlich um eine "Kerisonsteuer", die bereits durch eine kleine Änderung des Mineralölsteuergesetzes zu erreichen sei und beim Tanken erhoben würde.

Bisherige Steuerbefreiungen im Luftverkehr
* Gewerblicher Personen-Flugverkehr, Inländisch:
0 Mineralölsteuer 16 Prozent MWSt.
* Gewerblicher Personen-Flugverkehr, Grenzüberschreitend:
0 Mineralölsteuer 0 MWSt.
* Privat-Flugzeuge:
65,45 Cent/Liter Mineralölsteuer 16 Prozent MWSt.
Quelle: Umsatzsteuergesetz § 26 (3), Mineralölsteuergesetz § 4 (1) Nr. 3.

Was ist mit dem Frachtflugverkehr? WIMRE bei Grenzüberschreitenden nix, bei Inland?

Am größten sind die Durchsetzungschancen bei der Kerosinsteuer im inländischen gewerblichen Flugverkehr. Für eine Kerosinsteuer auf EU-Ebene wäre ein einstimmiges Votum im EU-Ministerrat erforderlich.

Der BUND fordert die Einführung der Kerosinsteuer im inländischen Flugverkehr - offensichtlich für Personen- und Frachtflug - mit einem Steuersatz in Höhe von 0,6545 Euro/Liter. Das ist der gleiche Steuersatz, der für Kerosin im privaten Flugverkehr angewandt wird. Geschätztes Steuermehraufkommen 350 Mio. EUR.

Im Weiteren: http://www.oeko-steuer.de/downloads/bund-kerosinsteuer-inland.pdf
 
Tiger53

Tiger53

Testpilot
Dabei seit
02.05.2002
Beiträge
618
Zustimmungen
23
Ort
08412 Werdau
Ich will nicht wissen wieviele Arbeitsplätze das dann wieder kostet in der Luftfahrtbranche. Sollte dies Wirklichkeit werden war es das dann wohl für Billigflieger. Das schlägt dann auch auf andere Branchen über. siehe die deutsche Post mit ihrem neuen geplantem Frachtflugzentrum in Leipzig.
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.594
Zustimmungen
233
Ort
Berlin
Sorry, daß ich wieder "Querschieße":

Das Mineralölsteueraufkommen würde nach obigen Zahlen aufgrund der "Kerosinsteuer" um brutale 0,8 Prozent steigen .... Geld was für die Entwicklungshilfe genutzt werden soll, um die Stimmen der Entwicklungsländer für einen bundesdeutschen Sitz im Weltsicherheitsrat der UNO zu bekommen (sic!)

Also, ich halte den Preis dafür für Pillepalle. Allein die geplanten Senkung der Körperschaftsteuer soll die Gesellschaften (gibbet eine Airlinie als GbR oder OHG? :p ) bereits nur in 5 Jahren um 17 Mrd. EUR "entlasten". Eine seriöse Gegenfinanzierung gibt es ggf. für die Hälfte dieses Betrages. <schunkeln>Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?!</schunkeln> Aber da das das Ergebnis des "Jobgipfels" war, wird es in Folge massig neue Arbeitsplätze geben! :FFTeufel:

Der Zusammenhang mit den "Arbeitsplätze und Steuern" ist leider eine Mär, die dazu dient, Steuergeschenke zu Lasten des Sozialstaates zu machen.

Also, wenn der private Flugverkehr die Kerosinsteuer "schon immer" zahlen kann, die beim Privaten bekanntlich keine Betriebsausgaben sind ....

Edit:Sehe gerade den entsprechenden thread aus 2002: http://81.89.228.213/forum/showthread.php?t=6722
 
Zuletzt bearbeitet:
Airtiger

Airtiger

Testpilot
Dabei seit
07.10.2004
Beiträge
567
Zustimmungen
28
Ort
Schwäbisch Gmünd
Frag mal einen Ami nach Entwicklungshilfe! :p

Davon profitiert die Wirtschaft wieder mal. ;)
 
Thema:

Eichel will Flugbenzin besteuern

Eichel will Flugbenzin besteuern - Ähnliche Themen

  • Flieger aus Reichelsheim muss notlanden

    Flieger aus Reichelsheim muss notlanden: Video auf Facebook Bericht Wetterauer Zeitung
  • Polizei Hubschrauber begleitet Flugzeug nach Reichelsheim-Wetterau

    Polizei Hubschrauber begleitet Flugzeug nach Reichelsheim-Wetterau: Hallo, habe eben einen Polizeihubschrauber neben einem Privatflieger nach Reichelsheim-Wetterau fliegen gesehen. Beide sind da gelandet...
  • Verkehrslandeplatz Reichelsheim (EDFB)

    Verkehrslandeplatz Reichelsheim (EDFB): hallo an alle, hier ein paar Bilder aus Reichelsheim von heute.. D-HAAK / Christoph Hessen (der Nachfolger, die D-HFHE stand leider in der...
  • Flugbenzin

    Flugbenzin: Habe gelesen, das allen Kraftstoffsorten, auch Avgas, ab nächstem Jahr ein Bioethanolanteil von mindestens 2 % bis zu 5 % beigemischt werden...
  • BUND will Ende der Steuerfreiheit für Flugbenzin

    BUND will Ende der Steuerfreiheit für Flugbenzin: Angesichts der zunehmenden Zahl von Billig-Airlines hat der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) ein Ende der Steuerbefreiung auf Flugbenzin...
  • Ähnliche Themen

    • Flieger aus Reichelsheim muss notlanden

      Flieger aus Reichelsheim muss notlanden: Video auf Facebook Bericht Wetterauer Zeitung
    • Polizei Hubschrauber begleitet Flugzeug nach Reichelsheim-Wetterau

      Polizei Hubschrauber begleitet Flugzeug nach Reichelsheim-Wetterau: Hallo, habe eben einen Polizeihubschrauber neben einem Privatflieger nach Reichelsheim-Wetterau fliegen gesehen. Beide sind da gelandet...
    • Verkehrslandeplatz Reichelsheim (EDFB)

      Verkehrslandeplatz Reichelsheim (EDFB): hallo an alle, hier ein paar Bilder aus Reichelsheim von heute.. D-HAAK / Christoph Hessen (der Nachfolger, die D-HFHE stand leider in der...
    • Flugbenzin

      Flugbenzin: Habe gelesen, das allen Kraftstoffsorten, auch Avgas, ab nächstem Jahr ein Bioethanolanteil von mindestens 2 % bis zu 5 % beigemischt werden...
    • BUND will Ende der Steuerfreiheit für Flugbenzin

      BUND will Ende der Steuerfreiheit für Flugbenzin: Angesichts der zunehmenden Zahl von Billig-Airlines hat der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) ein Ende der Steuerbefreiung auf Flugbenzin...
    Oben