Flugscheiben

Diskutiere Flugscheiben im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Flugscheiben, Flugkreisel, Flugdiskus... Entwicklung während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Ich habe kürzlich das Buch "Das Geheimnis der...
Skysurfer

Skysurfer

Space Cadet
Moderator
Dabei seit
31.05.2005
Beiträge
1.354
Zustimmungen
338
Ort
Butzbach
Flugscheiben, Flugkreisel, Flugdiskus...

Entwicklung während und nach dem Zweiten Weltkrieg.

Ich habe kürzlich das Buch "Das Geheimnis der deutschen Flugscheiben" gelesen. Erschienen im VDM-Verlag.

Ich stelle dieses Thema zur Diskussion.
 
#
Schau mal hier: Flugscheiben. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.363
Zustimmungen
121
Skysurfer schrieb:
Ich stelle dieses Thema zur Diskussion.
Bitte nicht!!!
 
Skysurfer

Skysurfer

Space Cadet
Moderator
Dabei seit
31.05.2005
Beiträge
1.354
Zustimmungen
338
Ort
Butzbach
schrammi schrieb:
Ich sehe das ja auch eher kritisch, aber mich interessiert die öffentliche Meinung hier in Fachkreisen.
 

Voyager

Guest
Für mich klang dieses Thema solange als potenziell möglich bis folgende Begriffe auftauchten:
-Thule-Tachyonator-Antrieb
-Schumann-Levitator-Antrieb
-Magnetfeld-Impulsor-Steuerung
-KSK Kraftstrahlkanone (Laserwaffe)
-Geschwindigkeiten von 2,900 bis zu 12,000 km/h
-Weltallfähigkeit von 100%
;)
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Voyager schrieb:
Für mich klang dieses Thema solange als potenziell möglich bis folgende Begriffe auftauchten:
-Thule-Tachyonator-Antrieb
-Schumann-Levitator-Antrieb
-Magnetfeld-Impulsor-Steuerung
-KSK Kraftstrahlkanone (Laserwaffe)
-Geschwindigkeiten von 2,900 bis zu 12,000 km/h
-Weltallfähigkeit von 100%
;)
Steht das in dem Buch ?
 
Ghostbear

Ghostbear

Testpilot
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
923
Zustimmungen
496
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/12/06/hitler__ufos/hitler__ufos.html

Ich könnt mir fast die Hand abhacken...einen Link zu meinem Hassblatt Bild ....

Blid-Zeitung schrieb:
Wie flogen die Nazi-UFOs?

Der englische Flughistoriker Henry Stevens: „Es gab 15 Prototypen, im Auftrag der SS produziert. Sie hatten Propeller an der Unterseite und einen Düsenantrieb.“

1944. Erste Tests mit den UFOs waren erfolgreich. Hitler reist zu seinem Verbündeten Mussolini. Stolz präsentiert er dem „Duce“ seine neue Wunderwaffe. Mussolinis damaliger Rüstungsberater, Luigi Romersa (84), sagt „Discovery“: „Das war außergewöhnlich. Das UFO war rund, hatte in der Mitte ein Cockpit mit einer Plexiglas-Kuppel. An allen Seiten waren Düsenantriebe.
Die Aussage von Romersa hört sich verdächtig nach dem FW Triebflügel an...runder Körper, Triebwerke aussen, Cockpit aus Plexiglashaube. Die Blöd Fachleute kennen sowas natürlich nicht. Deswegen wird ja auch erst mal in der Graphikabteilung ein Foto gefälscht, damit man was "Geheimes" zum zeigen hat.

Was bei Blid geheim heißt, steht übrigens hier:

http://www.bildblog.de/woerterbuch.html


Bildblog schrieb:
geheim: (1.) der "Bild"-Zeitung erst seit Kurzem bekannt; (2.) der "Bild"-Zeitung und ihren Lesern schon länger bekannt; (3.) weltweit lange bekannt; (4.) irgendwas mit Hitler; (5.) öffentlich; (6.) falsch; (7.) öffentlich und von "Bild" gefälscht; (8.) von "Bild" bis heute nicht verstanden; (9.) von "Bild" aus anderen Zeitungen abgeschrieben (vgl. auch → heimlich).
Ich bin aber auch dafür, dieses Thema nicht zu ernst zu verfolgen. Es gibt soooo viele Fakes im Netz über UFO´s und co.

Am besten diskutieren wir über ungewöhnliche Konfigurationen, wie z.B. den Triebflügel oder den Flying Pancake.:!: Dann bleibt es bestimmt auch sachlich...
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.788
Voyager schrieb:
Das steht in jeder Publikation zu dem Thema. Zum Beispiel hier unter RFZ 1-3, TZ oder dort weiter unten.
Na ja, man sollte aufhören sich noch über irgendetwas zu wundern...

In meiner HP kommen die Begriffe "Tachyionenantrieb" und "Wurmlochgenerator" im ironischen Zusammenhang vor.
Dieser Ausstellungsbericht , der Jahre alt ist, wird verdammt oft gelesen ! - warum ? : weil der nun oft als Treffer bei Google für die genannten Begriffe auftaucht. Aus entsprechenden eMail-Anfragen dazu weis ich, das viele Leute an solchen Mist ganz einfach richtig fest glauben. Ja - der Mond war schon vor 45 besiedelt : von den Deutschen ...
 
Ghostbear

Ghostbear

Testpilot
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
923
Zustimmungen
496
Zuletzt bearbeitet:

Bowser

Testpilot
Dabei seit
30.03.2003
Beiträge
811
Zustimmungen
69
Ort
Sachsen
Das klingt ja fast so utopisch wie die Story vom Atombombentest im Johnastal in Thüringen
 
L29

L29

Testpilot
Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
685
Zustimmungen
38
Ort
LOWK
wie hätten sich die Deutschen gedacht den Triebflügel in der Luft zu halten??
 
wildschwein

wildschwein

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
171
Zustimmungen
1
Ort
Emden
L29 schrieb:
wie hätten sich die Deutschen gedacht den Triebflügel in der Luft zu halten??
Start wie ein Heli, dann sollten die Tragflächen gedreht werden, um den Triebwerksschub nach hinten zu richten.

So etwa:
 
Anhang anzeigen

KlausLange

Flugschüler
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Mahlow
Nun, soweit mir bekannt ist bestätigt das Luftwaffenmuseum in Gatow wohl Prototypen von sog. "BMW Flügelrädern". Ich weiß aber nicht, ob da eines ausgestellt ist. Jedenfalls will BMW selbst davon keine Kenntnis besitzen. Beides sollte man berücksichtigen.

Natürlich gibt es um dieses Thema auch viele Mythen, wie Mondflüge etc. pp.

Aber wer hätte schon ernsthaft gedacht, dass es im WKII Lenkwaffensysteme oder Düsenstrahlflugzeuge oder Raketen mit Flüssigkraftstoff gab? Will sagen: Mythen hindern mich nicht daran nach einem möglichen wahren Kern zu fragen. Mich interessiert nur die Technik an sich.

Ein weiteres Beispiel dessen, welche überaschenden techn. Leistungen möglich waren ist die Horton IX.

Beleg:

Horten_Ho_229
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausLange

Flugschüler
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Mahlow
Manchmal kommt man aber nur auf indirektem Wege weiter.

Fangen wir zum Beispiel damit an, was wir wissen.

Es gab zum Beispiel das

Avrocar

(Man beachte unter "John Frost - Engineer" Chapter 9)


Von dort aus können wir nach weiteren bekannten Flugscheiben-Techniken zurückschauen und sehen, ob diese schon vor dem Ende des WK II im angloamerikanischen Raum auftraten.

Wenn nicht, dann kann man indirekt darauf schließen, dass man mit der Baureihe den Versuch unternommen hatte, Baupläne deutscher Ingenieure nachzuvollziehen oder gar beschädigte Maschinen nachzubauen, um ihre Funktionsweise zu verstehen. Ähnlich wie bei den V2 und Nurflüglern, was ja die Horton 229 veranschaulicht.

Das ganze ersetzt natürlich nicht die Erforschung von Originalquellen, aber da haben wir die bekannten Probleme mit den ganzen Mythen etc.

Der indirekte Weg ist also eine flankierende Maßnahme, eine Plausibilitätsuntersuchung, nicht mehr.

Also, was gab es wann vor dem Avrocar?
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausLange

Flugschüler
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Mahlow
Aktuelle Entwicklung

Hier noch eine aktuelle Entwicklung.

Interessant, denn auf diese Weise konnte man eigentlich schon mit früherer Technik einen Flugkreisel bauen, einfach um die Rotoblätter zu schützen, wie der Erfinder sagt:

Man made flying saucer 2007

Hier die Page mit Videos:

GFS-UAV


UAV Research
 
Zuletzt bearbeitet:
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.307
Zustimmungen
34
Ort
Canada
Es gab zum Beispiel das

Avrocar
Lege Dir das "Avrocar - Canada's Flying Saucer" Buch (ISBN:1-55046-359-4)zu. Da ist alles drin, was Du zum Avrocar und alles drum herum wissen musst.
Das Avrocar war die erste "Flugscheibe", welche aus damaligen technischen Gruenden nur ueber dem Grund hovern konnte. Trotz des Scheitern des Avrocar Programms bekam es doch die Mutter des Hover Craft.

Ist ist ein interessantes Thema, keine Frage!
 

KlausLange

Flugschüler
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ort
Mahlow
Für Freunde der französische Sprache:

ADAV

Und ein sehr schönes Bild (rechte Seite ganz unten: Foto).

Und hier dann eine weitere Aufzählung realer "Flugscheiben", die soweit gut dokumentiert sind:

Real VTOLs

Insbesondere die Moller Entwicklungen sind beachtenswert...

Bei allen Vorbehalten, hier ein Link eines Artikels, der interessante frühe Nachkreigsquellen nennt, die es zu überprüfen gilt:

Belschrmiet

Eine dieser Quellen daraus, Zitat:

"Die Deutschen Waffen und Geheimwaffen des 2 Weltkriegs und ihre Weiterentwicklung (Germany's Weapons and Secret Weapons of the Second World War and their Later Development)., J.F. Lehmanns Verlag, Munich, 1956. The author of this detailed and technical work on German wartime weaponry was Major d.R. Rudolf Lusar, an engineer who worked in the German Reichs-Patent Office and had access to many original plans and documents. Lusar devoted a section of the chapter entitled "Special Devices," to Third Reich saucer designs."
 
Thema:

Flugscheiben

Sucheingaben

kraftstrahlkanone wiki

,

flugscheibe

,

aerodynamik von flugscheiben

,
magnetfeld impulsator
, flugscheiben forum, flugscheibe us army, Thule Tachyonator 7b wiki
Oben