Ein Pilot wird gesucht - Mengelsdorf 1945

Diskutiere Ein Pilot wird gesucht - Mengelsdorf 1945 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, wer kann mir helfen? Wer war das? Folgende Geschichte. Wir schreiben das Jahr 1945. Der 2. Weltkrieg nähert sich dem Ende, als sich...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Günter1u, 01.09.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Hallo, wer kann mir helfen?

    Wer war das?

    Folgende Geschichte. Wir schreiben das Jahr 1945. Der 2. Weltkrieg nähert sich dem Ende, als sich in dem kleinen Ort Mengelsdorf bei Görlitz Aufregung breit macht. Auf einem Feld zwischen Mengelsdorf und Löbensmüh ist ein russisches Jagdflugzeug notgelandet. Der Pilot wurde festgenommen und durch das Dorf nach Reichenbach/OL getrieben. Die Dorfbewohner wurden vorher durch Wehrmachtsangehörige aufgefordert an der Strasse zuzuschauen wie der russische Flieger abgeführt wurde.
    Was ist noch bekannt. Der Pilot wurde in Reichenbach an der Kirchenmauer St-Johannes erschossen und „verscharrt“. Nach dem Einzug der russischen Truppen und dem bekannt werden des Vorfalls wurde der Leichnam exhumiert und wahrscheinlich auf einem Kriegsgräberfeld, zusammen mit 9 oder 13 weiteren Toten Sowjetsoldaten, in der Nähe von Mengelsdorf hinter dem Schloss, beigesetzt.

    Leider gibt es keinen Hinweis an der Kirche wer das gewesen sein könnte, der Name und weitere Angaben müssten eigentlich irgendwo zu finden sein, denn er ist sicher vor der Hinrichtung verhört worden. Vielleicht hat jemand aus der Gegend von dieser Geschichte gehört?

    Gruss
    Günter

    hier das Gebiet:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silverneck 48, 01.09.2008
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.635
    Zustimmungen:
    8.821
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Pilot gesucht

    Hallo Günter,

    bei uns gibt es eine Gruppe, welche sich "Arbeitsgruppe Vermißtenforschung" nennt. Die haben schon etliche abgestürtze WWII-Piloten entdeckt, die Angehörigen informiert und die sterblichen Überreste hinterher beerdigt. Ich war auch mal bei der Ausgrabung einer abgestürzten Focke Wulf dabei. Auch haben sie einmal einen Ehering eines französischen Piloten, den sie gefunden hatten, an seine Kinder weitergeben können. Falls Interesse besteht, kann ich Dir gerne eine Telefonnummer von ihnen geben.

    MfG Silverneck
     
  4. #3 Günter1u, 01.09.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Ich bin für jede Anlaufstelle dankbar. Hab auch schon Reichenbach angefragt, aber noch keine Antwort.

    Gruss
    Günter
     
    Nummi gefällt das.
  5. #4 quarter, 02.09.2008
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    In solchen Fällen bringt es durchaus etwas wenn man vor Ort genauer recherchiert.
    Ältere Leute, so ab 75 sind da oftmals eine aussagekräftige Quelle. Das er verhört wurde muß nicht unbedingt sein, solcher Art Opfer wurden oftmals ohne viel Aufheben umgebracht!
    Ansonsten dürfe die Behördliche Quellenlage eher dürftig ausfallen angesichts dieses Endzeit Szenarios.
    Hauptproblem bei der Sache könnte allerdings sein das die nachrückenden Soldaten, die auch die Exumierung und Umbettung veranlaßt haben, sich um diejenigen gekümmert habe die am Mord beteiligt waren.
    Mir persönlich ist ein Fall hier aus der Region bekannt der noch HEUTE dafür sorgt das vor Ort gemauert wird!
    Ist die Absturzstelle die in dem Bild eingezeichnet ist gesichert?
    Wenn ja würde, je nach Absturzort, die Suche vor Ort u.U. etwas ergeben.
     
  6. #5 Günter1u, 02.09.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Hi, quarter,

    die Absturzstelle ist, +- ein paar Meter, sicher, dass haben die Gespräche vor Ort erbracht. Leider war eben kein Name oder genauere Beschreibung des Flugzeugtyps oder z.B.markante Zeichen oder BN zu erfragen. da die Abriegelung der Absturzstelle und die Festnahme durch Feldgendarmerie sehr schnell ging. Auch die ehemalige Dolmetscherin des sowj. Stadtkommandanten, möglichenweise eine Ludmilla ..., könnte dazu was wissen. Aber frag mal bei einem Stadtarchiv o.ä. an - bevor die ein Stück Papier anfassen kommt eine Rechnung, selbst erlebt. Meine nächste Anlaufstelle werden die Gräber bei MEngelsdorf sein - sofern noch vorhanden.

    Gruss
    Günter
     
  7. #6 grinch, 16.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2008
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Günther1u,

    kannst du das Datum oder wenigstens das Zeitfenster eingrenzen?

    Ich habe einige Informationen für dieses Gebiet im Rahmen der Kämpfe ab 16.4.45.

    Generell ist festzustellen, dass die Dinge gerade in diesem Gebiet und ab 20.4.45 völlig aus dem Ruder liefen.

    Die Befragung von Zeitzeugen dieser Zeit bringt hier altersbedingt und aufgrund der Dramatik der Vorfälle, die viele Leute verständlicherweise gern vergessen wollen, nur noch wenig. Eine Rolle spielt auch, dass man sich nach 1945 staatlicherseits umfassend bemühte jede Erinnerung daran zu tilgen.

    Eine erstklassige Quelle sind für diese Zeit die Kirchenbücher. Nach meinem Wissen haben sich viele Pfarrer in dieser Gegend bemüht diese korrekt zu führen und jede Person aufgeführt die auf ihrem Gottesacker begraben wurde..

    Da die "Festung Görlitz" zu der das genannte Gebiet gehörte, kampflos übergeben wurde und auf deutscher Seite der Amtsschimmel bis zum Schluss wieherte, könnten diesbezüglich auch eventuell deutsche Dokumente noch verfügbar sein. Die Ermordung des Piloten, anders kann man das ja nicht bezeichnen, wird darin sicher nicht enthalten sein. Aber das Flugzeug wurde bestimmt erfasst (Meldung).

    Habe hier einen ganz in der Nähe stattgefundenen Vorgang gefunden:
    Zitat aus einem Verleihungsbericht:
    Das dürfte nur 6-7km entfernt von deiner angegebenen Landeposition gewesen sein, aber sicherlich ein anderer Abschuss. Vielleicht aber ein Hinweis auf Datum und Flugzeugtyp. (ich denke aber das ist dann wohl eher eine Yak-4 gewesen? Aber auch verwunderlich, weil nur wenige gebaut?).

    Heftige Luftangriffe fanden in diesem Gebiet auch am 20. und 22.4.45 statt. Dabei wurden auch die umliegenden Ortschaften und zivile Ziele angegriffen. Dabei sollen aber nach Augenzeugenbeschreibungen wohl vorrangig Il-2 eingesetzt worden sein.
     
  8. #7 Günter1u, 20.09.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Hallo ich möchte mich erst mal wieder melden und mich für die Unterstützung bedanken, super!

    @ grinch
    Ich werde am Wochenende an den Pfarrer in Reichenbach schreiben, mal sehen was raus kommt. Meine Anfragen in Reichenbach und Görlitz sind ohne Reaktion geblieben, war aber zu erwarten :FFCry:

    @ Silverneck 48
    hab Deinen Kontakt erhalten, danke. Wird auch jetzt am Wochenende erledigt.
    War die ganze Woche unterwegs.
    Gruss
    Günter
     
  9. #8 Günter1u, 25.10.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Ich möchte nur den neusten Stand mitteilen.

    Ich habe einen Verbündeten in Mengelsdorf gefunden für Erkundigungen vor Ort, vielleicht gibt es bald Anhaltspunkte.
    Gruss
    Günter
     
  10. #9 Günter1u, 10.11.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    wieder mal einen Zwischenbericht.

    Laut aktueller Befragung ereignete sich der Vorfall wahrscheinlich im März/April 1945.

    Leider waren, lt Auskunft des Pfarrers, keine Eintragungen in den Kirchenbüchern zu finden.
    Na, ich suche weiter

    Gruss
    Günter
     
  11. #10 Günter1u, 15.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2011
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    633
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    So, ich möchte das Thema mal wieder ausgraben. Ich habe am 04.11.2011 folgende email erhalten:
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hallo Herr Unruh,

    in der Sache 'abgestürztes sowjetisches Flugzeug' hat sich in der vergangenen Woche einiges getan.
    Leider war ich nicht vorher informiert, sonst hätte ich gefilmt.

    Nach den mir vorliegenden Informationen wurden die Reste des Flugzeugs, d.h. vor allem der Motor, vergangene Woche am Samstag durch einen Technikverein geborgen.
    Das ZDF hat gefilmt und es wird im März/April nächsten Jahres ein Film zu sehen sein.

    Die Teile sollen nach Potsdam gebracht, restauriert werden und mit Teilen anderer Flugzeuge zu einem Ganzen zusammengebaut werden, hab ich gehört.

    Bei Potsdam fällt mir natürlich sofort Gatow ein. Ich werde an der Sach dran bleiben, wenn das Flugzeug noch hier ist, werde ich versuchen es zu fotografieren.

    Soweit erstmal, ich melde mich wieder, wenn es Neuigkeiten gibt.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich habe gleich versucht mit dem ZDF Kontakt aufzunehmen, aber leider bis heute noch keine Antwort bekommen -na mal sehen-

    Einige neue Informationen haben sich ja im Laufe der Zeit noch finden lassen.

    Viele Grüße Günter
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Torgau

    Torgau Sportflieger

    Dabei seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Torgau
    Hallo,


    wenn ich mich recht erinnere, gehörte der Motor, der letztes Jahr dort gefunden wurde aber zu einem amerikanischen Bomber und nicht wie vermutet zu einer sowjetischen Maschine. Bei Interesse kann ich mal die Zeitungsartikel heraussuchen.


    Ulf
     
  14. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Wenn Du vom ZDF Infos willst, dann musst Du dort fragen, wer den Film macht. Filme machen heute die Sender kaum noch selbst, die machen unabhängige Filmemacher, die sie an die Sender verkaufen, bzw. die bekommen einen Auftrag dafür. Wenn Du weißt wer ihn macht, dann hast Du es schon mal einfacher einen brauchbaren Kontakt zu bekommen. Vielleicht weiß man vor Ort wer da gedreht hat, denn jemand muß ja Drehgenehmigungen usw eingeholt haben und der offizielle Ansprechpartner vor Ort gewesen sein. Viel Glück bei der Recherche, bin mal gespannt was raus kommt.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Ein Pilot wird gesucht - Mengelsdorf 1945
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tieffliegervernichtungsabzeichen

    ,
  2. reichenbach

    ,
  3. festung görlitz 1945

Die Seite wird geladen...

Ein Pilot wird gesucht - Mengelsdorf 1945 - Ähnliche Themen

  1. 28.01.2016 Temporäre Blindheit, Hawkpilot wird von seinem Wingman runtergelotst

    28.01.2016 Temporäre Blindheit, Hawkpilot wird von seinem Wingman runtergelotst: Eindrückliche Geschichte ... Pilot ist alleine in einer BAe Hawk unterwegs und verliert - wohl aufgrund eines medizinischen Problems (evtl....
  2. F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

    F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. ---------- SAFFORD, Ariz. -- An F-16 fighter...
  3. Absturz einer T-6 Pfingsten 1984 - Pilot Jacques David

    Absturz einer T-6 Pfingsten 1984 - Pilot Jacques David: Hallo, im Buch von Werner Blasel "ME 108 Taifun / ME 109 Gustav" wird auf Seite 75 erwähnt, dass Jacques David (welcher die bekannte Bf 109 G-6...
  4. Informationskurse für alle Art von Piloten

    Informationskurse für alle Art von Piloten: PiLOTS360 [IMG] Soll diejenigen motivieren die ebenfalls viel in der Luftfahrt erreichen wollen und auf dem neuesten Stand der Dinge...
  5. Schweizer Passagier schlug Pilot – 6 Jahre Haft

    Schweizer Passagier schlug Pilot – 6 Jahre Haft: Der Prozess fand nach fast 10 Jahren statt, ist aber recht ordentlich ausgefallen. Schweizer Passagier schlug Pilot – 6 Jahre Haft