F-4F Phantom II "Anniversary" von Revell in 1:72

Diskutiere F-4F Phantom II "Anniversary" von Revell in 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; So habe jetz mal angefangen die doch inzwischen sehr diskutierte Phantom von Revell zu bauen. Hier sehr ihr nun zuerst einmal die Heilige...

Moderatoren: AE
  1. #1 Rocketboy, 08.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    So habe jetz mal angefangen die doch inzwischen sehr diskutierte Phantom von Revell zu bauen.
    Hier sehr ihr nun zuerst einmal die Heilige Holzplatte auf der alles entsteht.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rocketboy, 08.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Hier noch meine "Ausrüstung" wenn jemand noch Ideen hat was fehlt oder was schlecht ist bitte sagen :)
    Zu Sehen:
    Noch unpatentierte Farbdosenhalterung Pinsel (zumindest ein Teil) Messer Schere verschiedene Schleifpapiere Bohrer Kleber "helfende" Hand und hinten rechts die geniale Farbdosenlagerung:TD:
     

    Anhänge:

  4. #3 Rocketboy, 08.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Ich habe damit begonnen die Sitze und die Armaturen+Cockpit anzumalen.
    Dazu benutzte ich die normalen Revell Farbdöschen mit Email Farben.
    Eine Frage bezüglich den Armaturen hätte ich allerdings.
    Was kommt besser an wenn ich die Decals drauf mach oder wenn ich die Armaturen alle lackiere?
     

    Anhänge:

  5. #4 matho95, 08.09.2010
    matho95

    matho95 Testpilot

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Tübingen
    Kommt darauf an wie gut du die Amaturen lackierst. Wenn dann später alles "verhunzt" aussieht würde ich lieber die Declas verwenden.
     
  6. #5 Rocketboy, 20.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Hallo.
    Bitte nicht wundern das gerade nichts neues kommt bin gerade verhindert :(.
    werde aber versuchen in den nächsten Tagen die Bilder meines Cockpits folgen zu lassen
    Mfg
    Jörg
     
  7. #6 Rocketboy, 22.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    So nach viel viel Arbeit und vielen tausenden Nerven habe ich das Cockpit fertig bemalt.
    Hier kommt einmal die Cockpitwanne.
    Das Cent Stück soll die wunderbare Größe des Teils und den damit verbundenen Lackierspaß zeigen :)
     

    Anhänge:

  8. #7 Rocketboy, 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Und von der Seite
     

    Anhänge:

  9. #8 Rocketboy, 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Hier seht ihr die Sitze mit Seitenlehnen und Kopfteil mit Schleudersitzziehgurten( oder wie die auch heißen ;) )
     

    Anhänge:

  10. #9 peter2907, 22.09.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Sieht doch schon ganz gut aus. Kennst du "mach mich passig"? Wenn nicht google mal danach. Damit kannst du deine Bilder hervorragend fürs Forum bearbeiten. Du brauchst nichts herunterzuladen oder zu installieren, geht alles online. Das Bild aus Beitrag 6 könntest du mal zurechtschneiden und vergrößern.

    A propos Ausrüstung, mein Vorschlag für dich wäre die Anschaffung einer Spritzpistole und eines Kompressors. Beides hast du glaube ich noch nicht.
     
  11. #10 Rocketboy, 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Spritzpistole??
    Meinst du ne Airbrush gun?? Wen ja das Besitze ich ist mit aber bei solchen Teilen zu fummelig :)
     
  12. #11 peter2907, 22.09.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Yes, die meinte ich. Du hast natürlich Recht. Um Details zu lackieren ist sowas nicht unbedingt zu gebrauchen. Welche Spritzpistole hast du denn?
     
  13. #12 Rocketboy, 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Im Moment hab ich eine Junior3 hab ich von nem Kollegen meines Dads.
    Is für kleinere Flächen wie bei meiner Me109 in 1:72 ok aber für Details und große Flächen nicht so der Hit.
    Kannst du mir ne andere empfehlen?
     
  14. #13 peter2907, 22.09.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Das könnte ich schon, aber du must dich hier mal ein bischen mit diesem Thema auseinandersetzen, denn die Anschaffung ist mit gewissen Kosten verbunden. Das Beste ist immernoch, wenn du mal die Gelegenheit bekommst selbst eine Spritzpistole auszuprobieren, bei einem Bekannten oder auf einer Messe zum Beispiel.

    Ich benutze eine Badger 150. Davor hatte ich eine 200 und davor das Starter Set von Revell, aber ich habe keinen Vergleich zu anderen Herstellern.

    Hast du mal ein Bild von deiner Spritzpistole?
     
  15. #14 Rocketboy, 22.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Ja Ende Oktober ist ja Modellbau Friedrichshafen da wirds sicher welche geben :) Bis dahin kleine Warbirds baun
     
  16. #15 peter2907, 22.09.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Gelegenheit würde ich auf jeden Fall nutzen. Ansonsten gilt: üben, üben, üben.
     
  17. #16 hpstark, 23.09.2010
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Selbst auf die Gefahr hin, dass es Leute gibt die sagen, das taugt nix das billige Zeugs, gibt es ( auch das sage ich nicht gerne ) in der Bucht immer wieder Pistolen für echt kleines Geld.

    Ich hab unter anderem so ein 30 Euro Teil im Einsatz und kann mich eigentlich nicht beschweren.

    Der Vorteil, wenn das Ding nach ein paar Jahren Zicken macht, geht´s ab in die Tonne und man kann sich überlegen ob man wieder so was preiswertes kauft oder dann was Besseres.
    Das kann ja auch schnell richtig ins Geld gehen.

    Und zum herumexperimentieren, was einem liegt und was nicht, sind mir persönlich Aztek & Co schlicht weg zu teuer gewesen.

    Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Grüße
     
  18. #17 matho95, 23.09.2010
    matho95

    matho95 Testpilot

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Tübingen
    Also ich benutze im Moment auch ein Revell Starter Set, das reicht mir eigentlich auch, ok vllt kauf ich mir mal eine andere gun, aber der revel kompressor ist klein handlich und auch nicht so laut wie andere.
     
  19. #18 dg1000flyer, 23.09.2010
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rocketboy, 23.09.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Ja hab ich mir schon paar mal angeschaut.
    Bin ich mir noch nicht ganz sicher was ich machen werde.
    Ich denke ich werde den Vogel einfach so wie er von Revell kommt bauen da ich ihn sonst sicher ganz "versau".
     
  22. #20 Silverneck 48, 24.09.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hallo Rocketboy,

    naja - ich selbst benutze den Airbrush z.B. auch zum Lackieren der Propellerspitzen bei 144iger Modellen... Und das sind dann wirklich kleine Teile.
    Aber jeder so, wie er es gewöhnt ist.
    Zunächst kann man seine Modelle auch hervorragend mit dem Pinsel lackieren; ich kenne da jemanden, bei dem merkt man selbst bei genauem Hinschauen so gut wie keinen Unterschied zu einer Airbrushlackierung. Da war sicherlich - genau wie bei der Airbrush - ganz viel Übung notwendig, bis er an diesen Punkt gekommen ist. Und als er seine Modelle lackierte, gab es noch keine Aqua color Farben von Revell. Die sollen sich ja recht gut verarbeiten (=pinseln) lassen, wie man hört.
    Sofern du aber beim Hobby bleiben möchtest, sollte man auf längere Sicht den Kauf einer Airbrush schon mal ins Auge fassen. Die Möglichkeiten, die sich einem da bieten, sind einfach toll. Und es gab von meinen Vorrednern ja auch schon einige gute Vorschläge was den günstigen Kauf bzw. das Üben betrifft. Wenn du erst mal entdeckt hast, was da so alles geht, wirst du auch davon begeistert sein. Allerdings ist eine peinliche Wartung eines solchen High tec-Gerätes die Vorbedingung für gute Ergebnisse - darüber muss man sich auch im Klaren sein. In diesem Sinne - weiterhin viel Erfolg.

    MfG Silverneck
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-4F Phantom II "Anniversary" von Revell in 1:72

Die Seite wird geladen...

F-4F Phantom II "Anniversary" von Revell in 1:72 - Ähnliche Themen

  1. F-4F Phantom II des JG 74 "Mölders" - Luftwaffe-Norm "81A-Version2"

    F-4F Phantom II des JG 74 "Mölders" - Luftwaffe-Norm "81A-Version2": Hallo Kollegen, ich möchte euch hiermit meine F-4F Phantom II der Bundesluftwaffe präsentieren. Der Bausatz stammt vom heiß begehrten...
  2. Revell Phantom F-4F - 1:32 - JG 74 - Norm 90J Inflight

    Revell Phantom F-4F - 1:32 - JG 74 - Norm 90J Inflight: So, endlich fertig und auch bereits in FFB präsentiert, habe ich das schöne Wetter genutzt und ein paar "Flugbilder" vor der Haustür auf dem Dach...
  3. F-4f "Phantom JG74 Mölder"

    F-4f "Phantom JG74 Mölder": F-4f "Phantom JG74 Mölders" Hier mal wieder seit langer Zeit etwas von mir. Im Zuge eines Groupbuilds eines anderen Forum ist diese F-4f...
  4. F-4F Phantom Dreiseitenansicht

    F-4F Phantom Dreiseitenansicht: Hallo Jetfreunde, für mein RC Modell, Maßstab 1.7,4 das ich dieses Jahr bei der Jet- DM einsetzen möchte, suche ich eine offizielle...
  5. 1/32 - "First In - Last Out", F-4F Phantom II, Revell

    1/32 - "First In - Last Out", F-4F Phantom II, Revell: Es war einmal.., so könnte man die Story, über dieses legendäre Kampfflugzeug beginnen! Aber eigentlich Jedermann bekannt, den Interessierten...