F/A-18E/F Super Hornet & IRST-pod

Diskutiere F/A-18E/F Super Hornet & IRST-pod im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Boeing hat die Erprobung des neuen IRST-pod für die Super Hornet abgeschlossen. Dabei vielleicht ganz interessant, der Sensor sitzt nicht wie bei...

Moderatoren: TF-104G
  1. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.451
    Zustimmungen:
    3.776
    Ort:
    Mainz
    Boeing hat die Erprobung des neuen IRST-pod für die Super Hornet abgeschlossen. Dabei vielleicht ganz interessant, der Sensor sitzt nicht wie bei der F-14 unter der Nase oder ist als eingener Behälter angebracht, sondern in die "Nase" des Tanks integriert.


    Hier noch ein paar weitere Info:
    http://www.lockheedmartin.com/data/assets/IRST-FA18-Product_Card.pdf


    Gruß, Deino
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Ist das sinnvoll, diesen Sensor in einen Tank zu integrieren? Ist es nicht so, dass diese Tanks abgeworfen werden, falls der Jet in arge Bedrängnis oder Schwierigkeiten kommt? Wenn ja, dann wäre ja auch der Sensor futsch... :confused: Wer kann mich da bitte aufklären? Danke
     
  4. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Interessante Lösung! So muss keine einzige Waffenstation für ein Sensorsystem "verschwendet" werden. Da darf man gespannt sein, was diese Lösung dereinst kosten wird ...
     
  5. #4 phantomas2f4, 12.03.2009
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Hallo !

    Boeing hat da mittlerweile eine andere Philosophie :

    Die F18 E ist konstruktiv dafür ausgelegt, mit ca. 3 to Bewaffnung auf einem Träger zu landen. Man will eben nicht mehr die kostbaren intelligenten Waffen im Notfall vor der Landung einfach im Meer versenken.....

    Klaus
     
  6. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Danke, Klaus!

    Aber wie sieht es da bei einer Bedrohung durch Flugabwehr oder anderen Jets aus? Heißt es da nicht, weg mit dem ganzen Ballast um möglichst agil zu sein?
     
  7. #6 phantomas2f4, 12.03.2009
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Mag schon sein, aber die heutigen Tanks schränken ( wenn sie leer sind ) den Flugbereich ( "g-loads" strukturell betrachtet ) eigentlich nicht mehr ein....

    Widerstand ist natürlich ein anderes Argument...

    Klaus
     
  8. #7 sir_roma, 12.03.2009
    sir_roma

    sir_roma Testpilot

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schweiz
    Hm, woher hast du die Infos. Also bei der F16 z.b wird die G - Grenze mit den Aussentanks schon sehr eingeschränkt. Da kann es je nach beladung schon sein, dass statt 9 nur noch 6 G drin sind.

    Bin was das angeht aber kein Profi.
     
  9. #8 Jeti-Lars, 13.03.2009
    Jeti-Lars

    Jeti-Lars Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Leinschwein
    Ort:
    Haus
    Geniale Lösung finde ich.

    Wenn man mal in die Situation kommen sollte die Außenlasten wegen einer Bedrohung abzuwerfen,.. wo ist das problem? lieber n Tank + Sensor weg als den ganzen Jet.
    Und wie häufig wird heutzutage denn Außenlasten noch weggesprengt? Emergency ausgenommen!
     
  10. #9 Praetorian, 13.03.2009
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Jeder weggeschmissene IRST-Tank kostet 1,5 Millionen Dollar?
     
  11. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Naja, wenn eine Hornet im Notabwurf Paveway, JDAM und ähnliches "wegschmeissen" müsste, wäre das sicher nicht billiger ... Darum heisst es ja auch NOTabwurf, weil dann eben sonst keine Alternative bleibt. In so einer Situation gilt es den zig-Millionen teuren Jet zu retten, auch wenn das eine siebenstellige Anzahl Dollar an Aussenlasten kostet!
     
  12. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.963
    Zustimmungen:
    5.957
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Ja aber die Waffen sind dafür konzipiert abgeworfen zu werden,nicht aber ein IRST Behälter :rolleyes:
    Wahrscheinlich geht man davon aus,dass man in keinem Luftkampf oder andersartiger Bedrohung ausgesetzt wird...
     
  13. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Würde in einem Lufkampf einem der Sensor nicht auch abgehen? :confused:
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Fighter117, 13.03.2009
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Also die Idee ist wirklich Klasse. Mal sehen ob das Schule macht.


    Verstehe auch nicht was das Problem ist, wenn der Sensor unter Bedrohung abgeschmissen wird. Egal ob mit oder ohne Tank. Den braucht man in dieser Mission sowieso nicht mehr, denn die Bomben schmeisst man dann natürlich auch weg.
    Ihr wollt doch nicht ernsthaft 1,5 Mio Dollar gegen einem 80 Mio teueren Jet mit mindestens einem Piloten aufwiegen. Ganz zu schweigen was dann die CSAR-Mission kostet. Von der Bedeutung eines Gefangenen Piloten ganz zu schweigen.
     
  16. #14 Jeti-Lars, 13.03.2009
    Jeti-Lars

    Jeti-Lars Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Leinschwein
    Ort:
    Haus
    und was sollen mir 1,5 millionen dollar jetzt sagen? ja.. mein auto war billiger.
     
    ppana gefällt das.
Moderatoren: TF-104G
Thema:

F/A-18E/F Super Hornet & IRST-pod

Die Seite wird geladen...

F/A-18E/F Super Hornet & IRST-pod - Ähnliche Themen

  1. 1/32 F/A-18E/F East coast Super Bug CAGs Part 1 – Afterburner Decals

    1/32 F/A-18E/F East coast Super Bug CAGs Part 1 – Afterburner Decals: Heute habe ich endlich den langerwarteten East Coast Super Bug CAGs Part 1 Decalbogen von Afterburner Decals erhalten :HOT: [ATTACH]
  2. Zusätzliche F/A-18E/F für die USN - Abgabe "überschüssiger" F/A-18A-D an das USMC

    Zusätzliche F/A-18E/F für die USN - Abgabe "überschüssiger" F/A-18A-D an das USMC: Wie Reuters berichtet, scheint die von der US Navy schon länger angedachte Beschaffung "zusätzlicher" Super Hornets als Ersatz der - in den CVW -...
  3. Dassault Super Mystere B.2

    Dassault Super Mystere B.2: Da ich meine franz. Bücher zur SM alle verliehen habe und mein Gedächtnis ein flüchtiger Speicher ist, bin ich auf Hilfe angewiesen. Welche...
  4. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  5. Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72

    Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72: Heute ist meine Spitfire von Airfix fertig geworden. Gebaut wurde oob und auch die Farben sind von Humbrol und wie in der Anleitung vermerkt....