Flugplatzmuseum Cottbus 2017-...

Diskutiere Flugplatzmuseum Cottbus 2017-... im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; zur L-60 zwei Blatt Zeichnungen Zeichnung © by H.-J.Fischer Gruß Hans-Jürgen
Fitter

Fitter

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
1.525
Zustimmungen
8.445
Ort
Schöneiche b Berlin
...alle Achtung, diese unglaublichen Aktivitäten des Vereins, Hut ab !!!!
man stelle sich am Ende der Restauration eine Farbgebung wie im Buch " Flugzeuge der DDR Bd.1, Seite 55 der DM-SIH vor !
Man kann ja mal träumen.
Viele Grüße und eine erfolgreiche Restauration
Paul aus dem fernen Sachsenwald
Ja mein Lieber das wäre auch mein Traum, denn die originale Bemalung als OE- BVL in einfachen Hellgrau scheint mir recht langweilig, aber
bis wir eine solche Entscheidung treffen müssen wird noch eine ganze Menge Wasser die Spree runterfließen, denn zunächst stehen (sehr zu meinem Leidwesen!)
die Fertigstellung der AN 2 im Focus, eine Ty 134 liegt auch noch auf der Wiese und eine AN 14 will von der Thüringer Fraktion auch noch bearbeitet werden ......

Also müssen wir Geduld haben - oder eine ganz neue Technikertruppe nimmt sich des Brigadyr`s an :rolleyes1:
 
Fitter

Fitter

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
1.525
Zustimmungen
8.445
Ort
Schöneiche b Berlin
Beim gestrigen Rundgang um das Maschinchen ist mir ein Detail aufgefallen, das ich so noch nie gesehen oder gelesen habe.
Der komplette hintere Teil der Kanzelverglasung ist klappbar, bzw abnehmbar.

drauf gekommen bin ich als ich mir die untere gebogene Scheibe angesehen habe und darüber nachgedacht habe wie wohl eine Form zum Ziehen der Scheibe gebaut werden müsste.
Dabei habe ich bemerkt, das die Scheibe auf dem Rumpf nur aufliegt



nähere Betrachtung zeigt dann links und rechts eine Verriegelung



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.110
Zustimmungen
1.916
Ort
Deutschland
Vermutlich optional für ein nach hinten feuerndes MG, analog zum Storch.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
1.953
Zustimmungen
1.631
Ort
Meerbusch/Potsdam
Vermutlich optional für ein nach hinten feuerndes MG, analog zum Storch.
Ja, das war doch hier im Forum vor einer Weile auch schon mal Thema gewesen, wo jemand dazu Material suchte. Es wurde nach Fotos zu so einer Rüstvariante mit dem 7,92mm-MG-15 in der hinteren Kabine (Militärversion L-60A / K-60) gesucht. Bilder mit Bomben unten drunter gibt es auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
21.724
Zustimmungen
35.196
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Beim gestrigen Rundgang um das Maschinchen ist mir ein Detail aufgefallen, das ich so noch nie gesehen oder gelesen habe.
Der komplette hintere Teil der Kanzelverglasung ist klappbar, bzw abnehmbar.

drauf gekommen bin ich als ich mir die untere gebogene Scheibe angesehen habe und darüber nachgedacht habe wie wohl eine Form zum Ziehen der Scheibe gebaut werden müsste.
Dabei habe ich bemerkt, das die Scheibe auf dem Rumpf nur aufliegt
....
Falls noch mehr Fragen auftauchen.

Die technische Entwicklungsgeschichte:
Auf der Grundlage der K-65 entwickelte Ondrej Nemec und Zdenek Rublic 1953 das viersitzige Mehrzweckflugzeug L-60 „Brigadyr“. Hinter der Bezeichnung K-65 verbirgt sich eines der bekanntesten Flugzeuge überhaupt, der Fieseler Fi 156 „Storch“.
Dieser wurde nach 1945 bei Mraz in Chocen in einer Stückzahl von 138 Exemplaren als K-65 „Cap“ weiter gebaut und noch viele Jahre geflogen. Der Prototyp XL-60/01 (Kennung 010) flog erstmals 1953, noch ausgerüstet mit einem Argus As-10C-Motor mit 176 kW (240 PS) Startleistung. Die L-60 war technisch gesehen ein Hochdecker in Ganzmetall- Schalenbauweise, einzig die Ruder des Leitwerks waren stoffbespannt.
Die trapezförmigen Tragflächen besaßen Vorflügel, die mit den Spaltlandeklappen mechanisch gekoppelt waren. Die Tragflügel waren mit Streben sowohl mit dem Rumpf als auch mit dem starren Hauptfahrwerk verbunden. Im Winter konnten statt der Räder Schneekufen montiert werden. Die L-60 war von Einsatzzweck ein reines Mehrzweckflugzeug, welches als Sport-, Schul- und Reiseflugzeug, wie auch als Agrarflugzeug Verwendung fand. Die geringen Anforderungen an Start- und Landebahnen machten das Flugzeug von großen Flugplätzen unabhängig. Diese Eigenschaft machten die Verwendung auch als militärisches Verbindungsflugzeug und für den Sanitätseinsatz, zum Ende der 1950er Jahre interessant.

Gerade, weil es ein Mehrzweckflugzeug war, konnte man den hinteren Teil der Kabine großzügig öffnen. Beim Sanitätseinsatz konnte man durch den geöffneten Teil eine Trage einschieben, wobei der rechte vordere Sitz ausgebaut war.
Zum anderen wurde bei der Agrarfliegervariante der Chemikalienbehälter über die geöffnete Kabine ein-und ausgebaut.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Agrarflieger

Agrarflieger

Berufspilot
Dabei seit
27.09.2004
Beiträge
64
Zustimmungen
51
Ort
Prignitz
Bei den Agrarflugzeugen war dieser klappbare Teil entweder mit Alublech verkleidet oder war einfach nur zu lackiert. Da kann ich jetzt erst mal keine Aussage treffen.
Aber so könnte es dann einmal im Museum aussehen. :wink2:
...oder so:

Das 1:4 Modell steht jetzt als Dauerleihgabe im Agrarflugmuseum Kyritz Heinrichsfelde.

Bei der Agrarflugvariante war der hintere Kabinenbereich mit Blech verkleidet, siehe Agroneum Alt-Schwerin.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.142
Zustimmungen
18.890
Ort
Cottbus
...die ersten "Werterhaltungsmaßnahmen"...der Bereifung...die obligatorische Reifenpflege.
Selbiges sollte heute auch für das kleine Kullerchen gelten.
Leider hatte der gute schwäbische Boden schon so einen intensiven Anspruch auf das Rad gelten gemacht, daß es wohl mit ein wenig Luft und staubwischen nicht getan sein wird. :huh:
Immerhin fand sich nach der Demontage der zweigeteilten Felge dann auch der Schlauch wieder an.
Zustand: :pinch:
Aber der Arbeitsaufwand ist überschaubar und der Preis für eine Komplettbereifung noch moderat.
Von daher...:wink2:





 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.163
Zustimmungen
495
Ort
Halle/S.
Kann man den Beitrag eigentlkich auch lesen, wenn man nicht Mitglied in dem exklusiven LR-Online-Club ist? Für mich ist nach zweieinhalb Zeilen Schluß....

Axel
Ja, geht über einen Umweg "Seitenquelltext anzeigen"...

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DDA
Thema:

Flugplatzmuseum Cottbus 2017-...

Flugplatzmuseum Cottbus 2017-... - Ähnliche Themen

  • 25 Jahre Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus

    25 Jahre Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus: 2017 war der letzte Faden zu diesem Thema hier platziert. Da lohnt es sich zum 25- jährigen Jubiläum wieder einen Extra-Faden aufzugreifen. Es war...
  • Flugplatzmuseum Cottbus / Tu-134A

    Flugplatzmuseum Cottbus / Tu-134A: Wie schon im eigentlichen Museums-Thread versprochen und auf Grund der Tatsache, daß es bei der männlichen Gattung Mensch auch lose Mundwerke...
  • 22. Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus 16.10.2016

    22. Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus 16.10.2016: Da hie noch keiner einen Thread aufgemacht hat werde ich mal beginnen. Wieder eine sehr schöne Ausstellung mit Dank an Alex und sein Team.
  • Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus

    Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus: Traditionell treffen sich jedes Jahr Mitte bis Ende Oktober die Modellbauer im Flugplatzmuseum Cottbus. Anlaß ist neben der Ausstellung die...
  • Flugplatzmuseum Cottbus 2003-2017

    Flugplatzmuseum Cottbus 2003-2017: Zufälligerweise war ich am 03.10. in Cottbus und konnte auch nicht verhindern, einmal das dortige Flugplatzmuseum besuchen. Das Museum verfügt...
  • Ähnliche Themen

    • 25 Jahre Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus

      25 Jahre Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus: 2017 war der letzte Faden zu diesem Thema hier platziert. Da lohnt es sich zum 25- jährigen Jubiläum wieder einen Extra-Faden aufzugreifen. Es war...
    • Flugplatzmuseum Cottbus / Tu-134A

      Flugplatzmuseum Cottbus / Tu-134A: Wie schon im eigentlichen Museums-Thread versprochen und auf Grund der Tatsache, daß es bei der männlichen Gattung Mensch auch lose Mundwerke...
    • 22. Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus 16.10.2016

      22. Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus 16.10.2016: Da hie noch keiner einen Thread aufgemacht hat werde ich mal beginnen. Wieder eine sehr schöne Ausstellung mit Dank an Alex und sein Team.
    • Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus

      Modellbauausstellung im Flugplatzmuseum Cottbus: Traditionell treffen sich jedes Jahr Mitte bis Ende Oktober die Modellbauer im Flugplatzmuseum Cottbus. Anlaß ist neben der Ausstellung die...
    • Flugplatzmuseum Cottbus 2003-2017

      Flugplatzmuseum Cottbus 2003-2017: Zufälligerweise war ich am 03.10. in Cottbus und konnte auch nicht verhindern, einmal das dortige Flugplatzmuseum besuchen. Das Museum verfügt...

    Sucheingaben

    flugplatzmuseum cottbus

    ,

    rasentraktor

    ,

    Flugplatzmuseum Gotha

    ,
    Cottbus
    , zlin 126 nva , frw 14 cottbus
    Oben