Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72

Diskutiere Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Liebe Modellbaukollegen Ich weiss, dass diese "Drahtverhaue" bei den Modellbauern nicht unbedingt Jubelgeschrei auslösen, und doch gehören sie...

Moderatoren: AE
  1. #1 Swordfish, 02.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Liebe Modellbaukollegen

    Ich weiss, dass diese "Drahtverhaue" bei den Modellbauern nicht unbedingt Jubelgeschrei auslösen, und doch gehören sie natürlich auch zu den Flugzeugen...:cool:

    Ich beginne hier die 8. D.VII, diesmal mit einer 5-Farben Tarnung und, was selten ist, mit einem schwarzen Seitenruder. Das Modell werde ich in einem etwas abgespeckten Baubericht zeigen, da das meiste ja schon etwas bekannt ist.:blush2:

    Die Maschine soll bei der Jasta 59 geflogen sein (nicht gesichert), der Pilot ist unbekannt (:confused:) und auch die Farben sind nicht genau bekannt.......immerhin habe ich ein eher schlechtes Bild des Originals zur Verfügung und natürlich farbige Seitenrisse.
     

    Anhänge:

    urig und MiGhty29 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JohnSilver, 02.05.2015
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Also, für mich könnten das ruhig noch mehr Bauberichte von Drahtverhauen sein. :wink:
    Ich bin jedenfalls dabei. :TOP:
     
    Swordfish gefällt das.
  4. #3 Swordfish, 02.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Das erste bei diesen Fokkern: Säubern der Teile, und die bereits gewohnten Korrekturen: Verbreiterung des Fahrwerkflügels und des Mittelteils des Unterflügels.
    Über die Abmessungen des Rodenmodells spreche ich im weiteren Teil
     

    Anhänge:

    fletcher gefällt das.
  5. #4 Swordfish, 02.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Ein weiters Übel ist das Seitenleitwerk, das zuwenig nach unten reicht, wenn man den Zusammenbau wie üblich vornimmt.

    Auf dem nächsten Bild ist zu erkennen, dass es beim Original auch nicht bündig zum Rumpf verläuft, aber im Modell ist die Lücke doch zu markant. Das hat mich bisher nicht gestört, aber je mehr D.VII gebaut werden, desto grösser wird der Umfang an Korrekturen....sie müssen aber machbar sein......:wink:
     

    Anhänge:

  6. #5 Swordfish, 02.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Auf dieser einfachen Zeichnung zeige ich in Rot, wo Material abgetragen werden muss. Das habe ich bisher so gemacht, es reichte aber nicht, und so werde ich versuchen, auf dem Heckflügel eine Rille zu "graben", in dieser dann die Finne mit dem Seitenruder noch etwas tiefer gelegt werden kann.

    Andere würden vielleicht sagen: Vergössere doch einfach nur das Seitenruder? Das ist mir aber zu aufwändig, auch weil es noch eine Struktur der Spanten aufweist und in der Dicke nicht plan liegt.:blush2:
     

    Anhänge:

    fletcher und flogger gefällt das.
  7. #6 Han Solo, 03.05.2015
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    Bei mir schon :wink:.
    Und da gibt's sicher noch viele, die genauso denken.
    Man sieht nur so wenige Modelle, weil sich viele nicht an so eines ran trauen, in 1/72 sowieso nicht.

    :lemo:
     
    Swordfish, urig und Cherrylock gefällt das.
  8. #7 fletcher, 21.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Für mich ist das sehr motivierend, daher danke für den Einblick in deine Arbeitsweise. Ich habe gleich drei Roden-Bausätze angefangen. Vom Niveau her kann ich da m. E. noch nicht mithalten, die bange Frage ist ja immer, wie werde ich mit dem "Rigging" fertig?
     
  9. #8 Hans Trauner, 21.05.2015
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Verspannung bei einem Fokker D.VII? Wovon sprichst du denn?
     
    Tu-95Ms gefällt das.
  10. #9 JohnSilver, 21.05.2015
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Naja, völlig ohne Rigging ist die D.VII ja nicht, Stichwort Fahrwerk.

    Aber das sollte doch nun wirklich machbar sein. :wink:
     
  11. #10 fletcher, 22.05.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hans, ich meine ja nicht Verspannung bei der Fokker D.VII im speziellen, sondern allgemein bei Doppeldeckern dieser Zeit. Aber auch bei der Fokker D.VII gibt es zumindest ein wenig "Verspannung", schau mal zwischen Fahrwerk und Rumpf

    Jedenfalls bin ich gespannt wie es weiter geht mit dem Baubericht...
     
  12. #11 fletcher, 22.05.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Na klar.
     
  13. #12 Swordfish, 22.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Es geht hier bald auch weiter, im Moment fummle ich noch an der Morane H rum.....:blush2:

    Das mit der Verspannung ist eine "Gewissensfrage", lieber keine, als ein Murks!
    Meine Methode mit gezogenem Plastik ist auch eine Übungssache, da habe ich auch eine lange Zeit gebraucht, bis ich es zu heutiger "Perfektion" gebracht habe...!

    Wer Verspannung liebt soll sich mal an eine Curtiss JN-4D "Jenny" ranmachen, und wenns klappt, stehen Tür und Tor offen für alle grösseren Projekte......:FFTeufel:

    (Übrigens hat es bei der D.VII noch je ein Steuerseil bei der hinteren Rumpfstrebe in den Rumpf!!!!)
     
  14. #13 Hans Trauner, 22.05.2015
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Ich muss mir so einen Fokker D.VII doch mal genauer ansehen...:FFTeufel:
     
  15. #14 Swordfish, 22.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2015
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
     
  16. #15 Swordfish, 30.01.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Diese D.VII geht nun auch weiter: Es wurde wieder das übliche Ätzteilset von Part verbaut. Die 5-farbige Lozenge-Tarnung stammt von "Old-Propeller", diesmal habe ich auch den Innenraum mit abgeschwächten (very faded) Decals vom gleichen Hersteller belegt.
    Das schöne Emblem mit einer Katze ist von "Print-Scale".
    Die ganze Geschichte mit den Decals erzähle ich beim nächsten Bild:TOP:
     

    Anhänge:

    Jörg II und JohnSilver gefällt das.
  17. #16 Swordfish, 30.01.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Hier kurz die Decalstory: Bei jeder Fokker verwende ich die transparenten Decals für die Lozenge-Tarnung von Old-Propeller! Weil sie Transparent sind, das heisst, sie haben keine weisse und deckende Unterlage, muss der Untergrund am Modell zuerst mit Weiss grundiert werden!
    Wenn nun eine Decalbahn auf die Unterseite des Hauptflügels gelegt wird, muss das Ende vorne genau in der Mitte zu liegen kommen,
    das folgende Bild zeigt das Beispiel:
     

    Anhänge:

  18. #17 Swordfish, 30.01.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Wenn so die ganze Flügelunterseite Bahn für Bahn belegt wurde, geht es an die Oberseite, und da ist nun Vorsicht geboten!

    Das obere Decal darf auf Grund seiner Transparenz das untere Decal nicht überschneiden.....wenn es trotzdem etwas darüber kommt, zeigt sich das mit einer fast schwarzen Stelle!

    Diese Vorsicht muss man bei jeder Fläche am Flügel oder Rumpf berücksichtigen, aus diesem Grund muss für jede Rumpffläche die mit einer Lozenge-Tarnung belegt wird zuerst eine entsprechende Maske angefertigt werden, an Hand derer dann das Decal ausgeschnitten wird!:rolleyes:

    Es ist gewiss eine aufwändige Arbeit, doch von Modell zu Modell geht es leichter...!:tongue:

    Am nächsten Bild ist zu erkennen, dass in der Mitte bereits zwei Bahnen angelegt wurden, und so geht es weiter, zuerst mit der Unterseite, dann mit der Oberseite......:tongue:
     

    Anhänge:

  19. #18 Swordfish, 30.01.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Hier habe ich den Rumpf bereits mit den Decals für die Tarnung belegt, diese Decals lassen sich übrigens perfekt verarbeiten!!!

    Ganz anders tönt es aus der Ecke von Print-Scale, gemeint ist das Decal mit der Katze auf weissem Band::FFTeufel:
    Nachdem das Decal kurz im Wasser war, darf man es NICHT mit der Pinzette nehmen, man muss es quasi mit viel Wasser auf das Modell "schwemmen".....!!!:FFEEK::rolleyes::FFTeufel:

    Ich versuche bei einer nächsten Fokker, solche Decals zuerst mit einem Klarlack zu festigen, das wird wohl etwas bringen...:!:
     

    Anhänge:

    • unten.jpg
      Dateigröße:
      324,1 KB
      Aufrufe:
      1
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Swordfish, 30.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2016
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Wer sich nun fragt, warum ich gerade diese Marken bevorzuge? Die Old-Propeller-Decals für die Tarnung entsprechen (für mich) am ehesten den Original-Farben.....wenn man denn überhaupt sowas zu sehen kriegt.

    Die Print-Scale-Decals für die Embleme und auch Hoheitszeichen, haben eine grössere Auswahl, sind gut gedruckt, aber leider in der Handhabung kompliziert..:blush2:

    Hier handelt es sich um eine von Fokker gebaute D.VII, die hatten oft getarnte Spantenbänder. Diese Bänder müssen natürlich alle einzeln ausgechnitten werden......:rolleyes:
     

    Anhänge:

    • top.jpg
      Dateigröße:
      375,9 KB
      Aufrufe:
      2
    JohnSilver gefällt das.
  22. #20 JohnSilver, 30.01.2016
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Wow, die ist ja mal klasse! :TOP:

    Da freue ich mich auf den Rollout!

    Was sind das für weiße Markierungen am oberen und unteren Tragflächenende?
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72

Die Seite wird geladen...

Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Fokker DVII 1:48 Revell

    Fokker DVII 1:48 Revell: Zwischen all meinen Jets hatte ich mal Lust auf eine Drahtkomode. Allerdings -> zuviel Draht sollte nicht sein. Beim Besuch des örtlichen...
  2. Fokker DVII

    Fokker DVII: Hallo Leute hab hier mal so ein "zwischendurch" Modell von mir , es handelt sich um eine Fokker DVII in 1/28 von Revell, welche ich vor ein...
  3. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  4. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  5. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...