Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1

Diskutiere Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Bevor ich den eigentlichen Baubericht starte, sei mir eine kleine Einleitung gestattet. Begonnen hat alles mit der Do 217 J die ich vor einigen...

Moderatoren: AE
  1. #1 Nachtfalter, 04.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Bevor ich den eigentlichen Baubericht starte, sei mir eine kleine Einleitung gestattet.
    Begonnen hat alles mit der Do 217 J die ich vor einigen Jahren als Geschenk bekam und noch mehr oder weniger unbeleckt aus der Schachtel gebaut habe. Danach folgte eine Do 215 B-5 und es gab den Wunsch noch eine Do 217 N haben zu wollen. Unser geschätzter >popeye< hat uns in den letzten Jahren wunderbar gezeigt, dass aus den älteren Italeri-Formen sehr gute Modelle für größere Ansprüche entstehen können. So kam es auch zwischen uns zum Kontakt und zum Gedankenaustausch. Ich bin immer sehr dankbar, wenn mir ein erfahrener Modellbauer, wie es unser Rolf ist, "über die Schulter schaut". Da ich mich noch nicht für ein Original entschieden hatte, kam bald der Gedanke die 3C+IP zu bauen. Die Maschine hat eine besondere Geschichte, ist sie doch auf Schweizer Boden notgelandet und auch dort bis nach dem Krieg verblieben.
    Rolf hat mir eine ganze Menge an Infomaterial inkl. einem AIMS- Umbausatz zur Verfügung gestellt, ich möchte an dieser Stelle noch einmal herzlich Danke sagen! Ich hoffe mit dem Baubericht kann ich an seine Erfahrungen anknüpfen und einiges davon umsetzen.
    Als Grundbausatz verwende ich den bekannten Italeri- Kit. Er ist auch heute noch in der E-Bucht recht leicht zu haben.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nachtfalter, 04.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Der AIMS-Satz wurde vor längerer Zeit von John Mc Illmurray hergestellt. Die 3C+IP wurde ursprünglich von Italeri als N-1 auf den Markt gebracht, aber bekanntlich ist es ja eine N-2.
    Letztlich stehen mir auch die stark verbesserten DB 603 Motorgondeln von Rolf und MK 72 zur Verfügung.
     

    Anhänge:

  4. #3 Nachtfalter, 04.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Von Extatech gab es mal einen Ätzteilesatz (EX 72111) für die Do 217 N . Ich habe ihn zufällig second-hand bekommen. Die Dipolantennen werde ich aber nicht verwenden, sie sind mir zu grob und ungleichmäßig gefertigt. Aus den Cockpitpanelen lässt sich aber was machen!
     

    Anhänge:

  5. #4 Nachtfalter, 04.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Beginnen wir mal mit den eigentlichen Arbeiten. Um einen Anfang zu finden, habe ich zuerst den Bombenschacht an beiden Rumpfteilen ausgeschnitten. Mr. Mc Illmurray hat hier die Schnittführung so gewählt, dass man sich einfach an den oberen Gravuren orientieren kann. Das Umbauteil der C- Standverkleidung wird nun so recht gut in den Ausschnitt passen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Nachtfalter, 04.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Allgemein ist ja die zu schmale hintere Rumpfpartie bekannt. Anhand des BB der Do 217 E und M bin ich nun Rolfs Vorschlag gefolgt, das Heck in der Breite und Höhe aufzustracken. Ich werde diese Verbesserung aber nicht auf dem Rumpfrücken machen, sondern an der Unterseite, da ich hier ohnehin eine Baustelle habe. Noch dazu wird kommen, dass der Hecksteiß so für die Mühle nicht passt, den die 3C+IP muß einen Bremsschirm haben!
    Also lange Rede kurzer Sinn, zunächst wurden auf beide Hälften beginnend etwa Mitte Tragflächenansätze nach hinten 1mm PS Streifen auf die Klebeflächen aufgesetzt. Die unteren Kanten stehen parallel zur Rumpfkante etwa 1mm über. So kann ich mich hier gut beim aufstraken orientieren.
     

    Anhänge:

  7. Wasp7

    Wasp7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Köln
    Ah, jetzt sehe ich was Rolf mit "demnächst in ihrem Theater" meinte... :rolleyes:

    Sitze bereits im Saal und lehne mich gespannt in meinem Theatersessel zurück in freudiger Erwartung auf das kommende Spektakel!

    :TOP:
     
  8. #7 juergen.klueser, 04.10.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Bei dieser Theatervorstellung bin ich natürlich auch gleich äußerst gespannt dabei.
     
  9. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Danke, danke, René - zuviel der Ehre von jemandem, der so super Nachtjäger baut wie Du :blush2:

    Was mich aber natürlich speziell freut, dass Du den BB grad zu meinem 70sten eröffnet hast :) .
    Ob Absicht oder Zufall - das war natürlich ein besonderes Geburtstagsgeschenk !

    Viel Spass und Erfolg, Rolf
     
  10. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.978
    Zustimmungen:
    4.033
    Ort:
    BaWü
    Sogar zwei Schallplaten (LPs) sind dabei: Siehe Bauteile #17 im Foto der Ätzteilplatine:TD:

    Alles Gute zum Geburtstag an Rolf und Renés neuem Projekt, dem ich gerne folge!
     
  11. #10 Nachtfalter, 05.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Ich gebe zu es war Absicht! Die letzten Posts im RO Deiner M hatten mich schon fast verleitet, aber ich habe es dann doch noch ein paar Tage ausgehalten :wink:.

    Vielen Dank auch an alle Anderen!

    Beste Grüße René
     
  12. #11 Nachtfalter, 05.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Eigentlich wollte ich gestern Abend noch etwas weiter schreiben, aber der Server ließ mich dann nicht mehr.
    Heute gibt es nun noch einen Nachschlag. Die aufgeklebten PS Streifen müssen natürlich keilig geschliffen werden, damit die beiden Rumpfhälften nach vorn wieder zusammenkommen. Ich habe einfach abgefeilt und anschließend noch auf einer planen Sandpapierfläche nachgearbeitet. Hinten am Steißende beträgt die Verbreiterung jetzt 2mm , auf Höhe der Tragflächenansatzmitte geht es gegen Null. Das kurze Heck lasse ich noch am Rumpf bis dann alles verspachtelt ist.
     

    Anhänge:

  13. #12 Nachtfalter, 05.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Die Aufdickung in der Höhe sollte sich am Profil der unteren Streifen orientieren.
     

    Anhänge:

  14. #13 Martin78k, 05.10.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Das wird wieder ein Baubericht, den ich gewiss verfolgen werde. Wenn ich mich da so an deine Ta 154 erinnere, dann ahne ich schon, was für ein tolles Modell hier entstehen wird.

    Martin
     
  15. #14 Friedarrr, 15.10.2012
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Guuuutteeeee Wahl!
     
  16. #15 Augsburg Eagle, 15.10.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.810
    Zustimmungen:
    38.267
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Dito :TOP:
    Ist schon abonniert.
     
  17. #16 Nachtfalter, 15.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Vielen Dank für euer Feedback!
    Bevor ich am Hinterrumpf weiterarbeite möchte ich die beiden Schalen miteinander verkleben. Aber da gibt es zuvor noch einige andere Aufgaben zu lösen. Beihnahe hätte ich schon die Säge gezückt und den B- Stand von den Rumpfhälften abgetrennt um später das Umrüstteil auf folgendem Foto zu verwenden. Nachdem ich mir immer wieder Fotos ansehe, und besonders hier vergleiche, komme ich immer mehr zum Entschluß, dass auf der Verkleidung des ehemaligen B-Stands eher eine blasenförmige Haube verbaut war. Es gibt ein Foto der 3C+IP, wo sie zusammen mit den anderen deutschen " Irrläufern" in Dübendorf steht, hier kann man auch die blasenförmige Haube erkennen. Ein griechischer Modellbaukollege hat das Modell schon mal in 1/48 sehr gut gebaut, auch er hat die Abdeckung in der Blasenform dargestellt.
    Ebenso könnte man meinen, man hat die Astralon-Haube vom Peil nach hinten verlegt? :headscratch:
     

    Anhänge:

  18. #17 Nachtfalter, 17.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Um hier an dieser Stelle weiterzukommen, habe ich mich dafür entschieden den B-Stand des Bausatzes so am Rumpf zu belassen. ich werde versuchen eine kugelförmige Haube selbst herzustellen, der Rest wird gespachtelt. Zunächst habe ich einen dünnen PS- Streifen in die Öffnung der ehemaligen Drehlafette eingeklebt.
     

    Anhänge:

  19. #18 Nachtfalter, 17.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Wie schon weiter oben erwähnt, ist für das weitere Arbeiten am Rumpf dessen Verklebung erforderlich. Davor muß ich aber noch die Cockpitseiten weitestgehend ausrüsten. Bekannterweise gibt der Ausgangskit ja nicht sehr viel auf dieser Ebene her. Ich versuche also mit Hilfe von PS und den Ätzteilen hier die Ausrüstung in etwa nachzubilden.
    Auf Höhe der Tragflächenansätze ( Spant 11) habe ich zunächst eine Trennwand eingeklebt.
    Als Referenzmaterial habe ich zur Verfügung:
    -Flugzeug-Classic 11/2009 Cockpits Folge 101 Do 217 J/N
    -Regnat: Vom Original zum Modell Do 217
    sowie eine Werkschrift der Do 217 N-1, N-2 Teil 9D Bordfunkanlage.
    Dieses interessante Dokument hält einige Informationen für uns Modellbauer bereit. Ich habe mich während des Sommerurlaubs schon mal etwas näher damit beschäftigt:wink:.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nachtfalter, 17.10.2012
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Die einzelnen Komponenten der Funkausrüstung wurden auch aus PS- Plätzchen nachgebildet. Die Grundplatte für den Funkersitz habe ich auf einer Splitterzeichnung einer Do 217 M entdeckt.
     

    Anhänge:

  22. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.978
    Zustimmungen:
    4.033
    Ort:
    BaWü
    Mann René,

    wenn ich sehe, wie exakt Du baust, habe ich viele Fragen zu Deiner Technik.:FFEEK:

    Wie kriegst Du das so sauber hin?? Keine Krümel, exakte Kanten, keine Klebstoffreste!
    Womit klebst Du (mit Äther)? Wie machst Du vor dem Fotografieren sauber?:confused:
     
Moderatoren: AE
Thema: Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. der letzte flug der dornier 322

    ,
  2. 172 do 217 n-1

    ,
  3. do-217 modellbau

Die Seite wird geladen...

Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1 - Ähnliche Themen

  1. Dornier Alpha Jet TST 1/72 Umbau Heller

    Dornier Alpha Jet TST 1/72 Umbau Heller: Heute ein Umbau des bekannten Heller-Bausatzes in eine nicht so bekannte TST -Variante mit transonischen, superkritischen Flügel. Das Original...
  2. ProModeller/Monogram 1:48 Dornier Do 335 mal etwas anders

    ProModeller/Monogram 1:48 Dornier Do 335 mal etwas anders: Bei Ausbruch des Koreakrieges waren Kampfflugzeuge knapp. Die USAF entmottete bekanntermaßen ja auch die P-51D, nannte sie jetzt F-51D und setzte...
  3. Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017

    Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017: Am Wochenende gab es im Dornier Museum wieder die Do-Days. Zum Fly-In kamen einige Dornier-Flugzeuge als auch andere Flugzeuge anderer Hersteller....
  4. 1/72 Dornier Do 212 - Alliance

    1/72 Dornier Do 212 - Alliance: Nachdem dieses Modell den Anstoß gegeben hat, hier eine eigene Rubrik für Wasserflugzeuge einzurichten, möchte ich mich daran beteiligen und...
  5. Dassault Dornier Alpha Jet E, Revell, 1:72 (2x)

    Dassault Dornier Alpha Jet E, Revell, 1:72 (2x): Hallo Kollegen, nachdem mein Baubericht abgeschlossen ist, poste ich nun ein Rollout. Im Baubericht habe ich, so denke ich jedenfalls, alles zu...