Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung

Diskutiere Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tipps u. Tricks; Hallo, ich sitze nach wie vor noch an meinem erstem "Werk" und wenngleich ich schon feststellen mußte, dass es KEINE gute Idee ist, dem...

Anmana

Flugschüler
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Ort
Hannover
Hallo,

ich sitze nach wie vor noch an meinem erstem "Werk" und wenngleich ich schon feststellen mußte, dass es KEINE gute Idee ist, dem Flugzeugkorpus vor dem zusammen kleben schon Farbe zu geben (Stichwort Spachtelmasse bei Lücken -.-), hab ich ein Problem.

Auf den Bildern sieht man sehr schön helle schlieren, die beim punktuellem "ausbessern" von helleren Stellen entstanden sind. Die Farbe kam dabei aus dem gleichem Behältner, also gleiches Verhältniss Verdünner/Farbe, und wurde mit dem Pinsel aufgetragen (kein Airbrush weil im mom noch zu teuer für mich)

Frage: Muss ich IMMER den ganzen Korpus überlackieren oder liegt der Fehler im Detaill?
 
Anhang anzeigen
marmel69

marmel69

Space Cadet
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
1.047
Zustimmungen
67
Ort
Hinterm Deister
Das Problem ist, dass nach dem Austrocknen der Lack eine geschlossene/einheitliche Oberfläche gebildet hat, die das Licht in einem gewissen Spektrum bricht.
Durch den erneuten Lackauftrag mit dem Pinsel, hast Du die Oberflächenbeschaffenheit verändert, dass das Licht sich anders bricht.
Das liegt u.a. auch daran, dass man mit dem Pinsel eine recht dicke Farbschicht aufträgt.
Abhilfe bringt im Prinzip nur das Lackieren mit der Airbrush (ist dir z.Zt. zu teuer) oder das parzielle Lackieren.
Das heißt, dass Du den Bereich ab-/anschleifts und dann einen großen Bereich neu lackierst.
Bei älteren Fliegern wurde das in Realität genauso gemacht. Da wurde dann ein gesamtes Paneel neu bemalt. Dadurch entseht ein Flickenteppich von Farben.
Das ist also sogar authentisch. Entspricht also der natürlichen Alterung.
Bei einer fabrikneuen Maschine geht das aber nicht.
Also das Fazit: anschleifen und neu machen bzw. in Zukunft erst lackieren, wenn Du mit dem Kleben fertig bist.

so sieht das dann bei einer Lw F-4 aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Günter1u

Günter1u

Space Cadet
Dabei seit
26.06.2005
Beiträge
1.183
Zustimmungen
1.910
Ort
Berlin - H'S'hausen
Hallo Anmana,

laß dich nicht entmutigen. Solche Dinge lassen sich auch ohne Airbrush , nur mit dem Pinsel beseitigen.

Sicher findest Du hier schon gute Hinweise : http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=32946

Die Vorgehensweise ist im Prinzip hier:
http://www.unruh-berlin.de/hobby/anleitung/teil3.htm
am Beispiel Weiß beschrieben.

Und hier findest Du Hinweise zum Ausbessern:
http://www.unruh-berlin.de/hobby/anleitung/teil4.htm

Also nicht das ganze Teil immer wieder pinseln, dadurch wird's nicht besser !
Nur die helle Stelle, wie auf Deinem Bild zu sehen,solange einfärben bis der Farbton mit der Umgebung stimmt. Dann die Verbindungsstelle mit ganz feinem Schleifpapier ( 1000 ) nass glätten und leicht nach lackieren. Na etwas Übung hast Du es bestimmt drauf.

Gruß
Günter
 

Anmana

Flugschüler
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Ort
Hannover
Na etwas Übung hast Du es bestimmt drauf.
Hehe, da es sich eh um ein "Übungsstück" handelt, ist es auch nur halb so schlimm, aber wieder etwas mehr gelernt :)

Vielen Dank, werd mich heut wohl noch n bissl ransetzen :)
 
Thema:

Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung

Frage: Farbschlieren bei Nachlackierung - Ähnliche Themen

  • Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21)

    Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21): Moin! Auf vielen Youtube-Videos sieht man MiG-21 Mechaniker (evtl. nur die Warte?) beim Losrollen des Flugzeugs von der Vorstartlinie auf den...
  • mal ne Frage zum Dresscode...

    mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
  • Frage zu extremen FLuglagen

    Frage zu extremen FLuglagen: Hallo zusammen, ich würde gerne wissen wie steil man bei einer "handelsüblichen" Propellermaschine (kein Kunstflug, keine Buschpiloten) die Nase...
  • Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D

    Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D: Hallöchen, in einem Youtube Video Review zur Tamiya 1/32 Mustang glaube ich eine Menge Niete auf der Flügeloberseite erkannt zu haben. Kann das...
  • Kleine Frage zur Qualität von Academy-Decals

    Kleine Frage zur Qualität von Academy-Decals: Hallo zusammen, könnte mir zufällig jemand mal Feedback zu Academys aktueller Decalqualität "printed in Korea" geben? Ich selber habe die zuletzt...
  • Ähnliche Themen

    • Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21)

      Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21): Moin! Auf vielen Youtube-Videos sieht man MiG-21 Mechaniker (evtl. nur die Warte?) beim Losrollen des Flugzeugs von der Vorstartlinie auf den...
    • mal ne Frage zum Dresscode...

      mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
    • Frage zu extremen FLuglagen

      Frage zu extremen FLuglagen: Hallo zusammen, ich würde gerne wissen wie steil man bei einer "handelsüblichen" Propellermaschine (kein Kunstflug, keine Buschpiloten) die Nase...
    • Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D

      Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D: Hallöchen, in einem Youtube Video Review zur Tamiya 1/32 Mustang glaube ich eine Menge Niete auf der Flügeloberseite erkannt zu haben. Kann das...
    • Kleine Frage zur Qualität von Academy-Decals

      Kleine Frage zur Qualität von Academy-Decals: Hallo zusammen, könnte mir zufällig jemand mal Feedback zu Academys aktueller Decalqualität "printed in Korea" geben? Ich selber habe die zuletzt...

    Sucheingaben

    lackieren mit farbschlieren

    Oben