Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257 1/32

Diskutiere Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257 1/32 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Nach einer kleinen Abstinenz werde ich mit einer F6F-5 Hellcat einen neuen Baubericht starten. Einige meinten, netterweise, ich sollte meinen...

Moderatoren: AE
  1. #1 LoganKell, 29.03.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Nach einer kleinen Abstinenz werde ich mit einer F6F-5 Hellcat einen neuen Baubericht starten.
    Einige meinten, netterweise, ich sollte meinen nächsten WWI Doppeldecker in Angriff nehmen. Hatte eigentlich schon alles für eine Fokker D.II vorbereitet, die Hellcat reizt mich im Moment aber mehr.

    Verbaut wird im Modell zusätzlich Fotoätzteile für das Cockpit und die MG Läufe aus Messing, wie unten auf den Bildern zu sehen. Geplant ist auch wieder eine Base die ein Teil eines Flugzeugdecks darstellen soll.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    me109a gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LoganKell, 29.03.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Als erstes habe ich das Cockpit in Angriff genommen.

    Die mittige Instrumententafel besteht aus 4 Teilen, Instrumente , die Fassungen und 2 winzigen Schildern (die 2 weisen oben).

    Anhänge:



    Den Pilotensitz und die Rückwand des Cockpits. Bei der Rückwand habe ich den oberen Teil abgesägt und das entsprechende Ätzteil angeklebt. Zusätzlich noch die Leitungen und den Kasten angebracht. hab leider nur noch ein schlechtes Bild vom Original als Vergleich.

    Anhänge:

    Anhänge:



    Das wars erst mal.
     
    me109a, Firebee, Augsburg Eagle und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 LoganKell, 31.03.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Wie ich feststellen musste hatte die F6F-5 keine seitlichen Fenster und daher auch nicht diese 2 Schlitze neben der Kopfstütze die dafür da waren hierdurch und dann durch die Seitenfenster zu schauen. Abhilfe schaffte ein Ätzteil das deswegen auch nicht mehr gebraucht wurde. Auch ist zu beachten das bei der F6F-3 das Blech inkl. Kopfstütze etwas nach vorne geneigt war, was dann bei der F6F-5 weggelassen und die Kopfstütze direkt an die Rückwand befestigt wurde.
    Wie und ob ich die Nieten seitlich an der Kopfstütze, die jetzt fehlen, hinzufüge weis ich noch nicht. Wenn jemand einen gangbaren Vorschlag hätte, nur her damit.

    Erst einmal 2 Bilder als Referenz, links F6F-3, rechts F6F-5

    Anhänge:

    Anhänge:


    beim rechten sieht man hier auch schön das keine Seitenfenster, wie bei der F6F-3, mehr verbaut wurden.

    Der Ätzteilsatz von Eduard ist auch etwas seltsam, habe einmal auf der Webseite von Eduard und da gibt es für die F6F-3 den selben wie für die F6F-5!?! Das ganze dann auch nochmal durch gemischt mit anderen Ätzteilen!???! Na ja, muß mit dem auskommen was ich nun habe.
    Das ist das Ergebnis das ich dann auch mit Interiorgreen lackiere, die anderen Ätzteile (farbig) kommen danach drauf. Was sehr schön zu sehen ist sind die Leitungen rechts am Boden die in die Rückwand übergehen. Habe mal den Sitz sowie den Steuerknübel mit aufgesteckt.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    me109a, Umlaufmotor, Firebee und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #4 Albatros D.Va, 31.03.2019
    Albatros D.Va

    Albatros D.Va Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2017
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    3.872
    Beruf:
    Feinmechaniker
    Ort:
    Überacker

    Du könntest mit einem Punch & Die Werkzeug kleine Scheiben aus Pladtiksheet ausstanzen und mir denen die Nieten darstellen.
     
  6. #5 LoganKell, 31.03.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Hmm da kommt mir eine Idee, denke ich habe so was ähnliches noch irgendwo rum liegen. Oder ich mach mir das aus einem Messingrohr selber :D
     
  7. #6 Albatros D.Va, 31.03.2019
    Albatros D.Va

    Albatros D.Va Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2017
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    3.872
    Beruf:
    Feinmechaniker
    Ort:
    Überacker
    Falls es nicht klappen sollte, könnte ich Dir auch welche anfertigen.
     
  8. #7 LoganKell, 01.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Hab mir jetzt einmal einen 1mm Kunststoffstab genommen und da möglichst schmale Scheiben abgeschnitten. Für 10 brauchbare so ungefähr 25 runter geschnippelt, Freihand da ich keinen Anschlag hatte :P

    hier das Ergebnis, rechts das original Teil zum Vergleich. Wenn der Sekundenkleber fest ist muß ich noch mal schauen ob ich die eine oder andere Niete etwas runder und flacher hin bekomme, so das sie alle etwa auf einer Höhe sind.

    Anhänge:

     
    me109a, Umlaufmotor und Albatros D.Va gefällt das.
  9. #8 LoganKell, 04.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Wieder etwas weiter mit dem Ätzteile Ausbau im Cockpit und darum herum. Halt alles was vor dem lackieren im Cockpit ran muß.
    Nur 3 Schnappschüsse, bei 3ten habe ich es etwas aufgehellt so das man auch erahnen kann was es zeigt.
    die seitlichen Instrumententafeln sind mit Maskingtap abgeklebt um später eine gute Verbindung zwischen den Ätzteilen zu erreichen (Ätzteil - Farbe - Ätzteile nicht gut ;) )
    Die Rückwand wird später am Rumpf angeklebt, steht halt etwas ab beim Test.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Firebee, Umlaufmotor, Albatros D.Va und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #9 LoganKell, 06.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Cockpit und Rumpf mit etwas abgedunkelten Tamiya XF-71 (+ X-18) lackiert. Danach leicht mit XF-71 wieder stellenweise aufgehellt.
    Nach dem abtrocknen mit Chromsilber X-11 Abrieb durch Benutzung angedeutet.
    Aber bevor ich mich jetzt zulange aufhalte einige Bilder.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    me109a, Firebee, WoSche und 3 anderen gefällt das.
  11. #10 Umlaufmotor, 06.04.2019
    Umlaufmotor

    Umlaufmotor Astronaut

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    2.781
    Zustimmungen:
    3.660
    Ort:
    Nähe Landsberg/Lech
    Kommt gut!
    Die selber gemachten Nieten um das "Kopfkissen" herum machen sich gar nicht schlecht - gefällt mir richtig gut. :thumbsup:
     
  12. #11 LoganKell, 07.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Bin zwar nicht ganz zufrieden, aber wenn man bedenkt das ich es mit dem was ich gerade griffbereit hatte mit einer ordentlichen Umsetzung hin bekommen habe ist es ok. Man sollte halt auch immer bedenken"was sieht man den am Schluss wirklich noch davon" und "keiner schaut das normalerweise durch eine Lupe an"
     
    Umlaufmotor gefällt das.
  13. #12 LoganKell, 08.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Cockpit Armaturen einkleben, die großen Paneele und kleinere. Es fehlen noch verschiedene kleiner Instrumente, Hebel und Kurbeln.
    Sitz und Ruderpedale nur mit angesteckt so das man einen besseren Größenvergleich hat.
    Hier kurz 2 Bilder

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    me109a und Albatros D.Va gefällt das.
  14. #13 Umlaufmotor, 08.04.2019
    Umlaufmotor

    Umlaufmotor Astronaut

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    2.781
    Zustimmungen:
    3.660
    Ort:
    Nähe Landsberg/Lech
    ............. ich schon :blink:
     
  15. #14 LoganKell, 09.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Ein paar Bilder. Cockpit soweit fertig ausser die Seitenteile am Rumpf und das Zielgerät da diese erst am Schluß, nach der Rumpfbemalung, angebracht werden.
    Ich habe auch mal die Pedale und den Sitz weg gelassen so das man den Rest etwas besser betrachten kann.

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:



    nun kommen die Sitzgurte an die Reihe. Somit wäre das Cockpitbauteil, bis aufs Zielgerät, fertig.
    Dann werde ich von dieser Baugruppe noch 1-2 Bilder rein stellen.
     
    Ptjtz, me109a, Firebee und 3 anderen gefällt das.
  16. #15 LoganKell, 10.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Ok, Cockpit Sektion fertig, bis auf das Zielgerät (kommt zum Schluss)

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    me109a, WoSche, Albatros D.Va und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #16 LoganKell, 10.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Noch ein Bild auf dem man die Sitzgurte, die Rückwand und hinteren Paneele etwas besser sieht.

    Anhänge:

     
    me109a, Umlaufmotor, WoSche und 2 anderen gefällt das.
  18. #17 LoganKell, 12.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Nun kommt der 18-Zylinder-Doppelsternmotor dran.

    Anhänge:



    Die Anbauteile für die Zylinder, Teileanzahl von links nach rechts: x36 , x18 , x18
    Gießastrückstände abfeilen und entgraten, bei den linken und rechten Bauteilen doppelte Arbeit.

    Anhänge:

    Anhänge:



    Was mir zuerst etwas Kopfzerbrechen bereitete war die "leicht" ungenaue Beschreibung auf dem Bauplan.
    Motor zusammen bauen war noch klar.

    Anhänge:



    aber bei dem nachfolgenden Schritt ist besonders das Teil 6 sehr ungenau erklärt. Darum wunderte ich mich etwas das die Ventilstangen beim Test Zusammenbau frei in der Gegend herum standen. Teil 5 wurde schön erklärt da gleich ersichtlich da auch ungebaut 2 Teile gezeigt wurden. Beim Bauteil 6 sind sie "alle" schon angebaut und bei der Schwarzweiß Zeichnung schlecht erkennbar da sehr klein.

    Anhänge:

     
  19. #18 LoganKell, 12.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    alle Kleinteile verbaut , nächster Schritt wird die Silber/Chrom Grundierung und dann für die Zylinderrippen Schwarz sein.

    Anhänge:

     
  20. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 LoganKell, 13.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Als ich mir nun die Propellerbefestigung ansah stellte ich fest das dieser nicht drehbar befestigt ist sondern entweder nur in eine Hülse gesteckt wir (ohne halt) oder fest geklebt werden müsste. Da ich aber den Propeller zumindest etwas halt verschaffen wollte und ihn dabei auch noch abziehen möchte ( so das ich die Haube abnehmen kann um einen Blick auf den Motor zu erhalten) hab ich nun folgendes mit Gummiringen umgesetzt. Es bietet genug halt so das der Propeller nicht von alleine raus fällt.

    Von links nach rechts, eingeklebte Hülse, 4 kleine O-Ringe, 1 etwas größerer O-Ring, Deckel der hinten aufgesetzt wird.

    Anhänge:



    Hier sieht man die eingeklebte Hülse

    Anhänge:



    zuerst die original Halterung für den Propeller gekürzt

    Anhänge:



    dann die Hülse eingeklebt und die 4 kl. O-Ringe in die Hülse gesetzt, gr. O-ring als Abstandshalter darüber gelegt und mit dem Deckel, der auf die kl. O-Ringe drückt, verklebt.

    Anhänge:



    Nun kann man den Propeller abnehmen, er hält wenn er aufgesteckt ist und er ist noch beweglich. Gehalten wird er von den beiden vorderen O-Ringen.
     
    Umlaufmotor gefällt das.
  22. #20 LoganKell, 15.04.2019
    LoganKell

    LoganKell Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Bamberg
    Motor Hellgrau Grundiert, dann mit Silber/Chrom lackiert und gut trocknen lassen.
    Danach mit Seidenmatt Schwarz über lackiert und mit einem borstigen Pinsel bearbeitet.

    Grau grundiert

    Anhänge:



    Silber/Chrom hab ich kein Bild dafür die gebürsteten Zylinder.

    Anhänge:

     
    WoSche und Albatros D.Va gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257 1/32

Die Seite wird geladen...

Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257 1/32 - Ähnliche Themen

  1. 1/32 Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257

    1/32 Grumman F6F-5 Hellcat – Trumpeter Nr. 02257: Hier das 2te Modell, wie angekündigt vorgestellt. - Grumman F6F-5 Hellcat, Trumpeter, 1/32, Kit-Nr. 02257 - ca. 360 Teile, Spritzlinge und Gravur...
  2. Grumman F6F-5 Hellcat (Hobby Boss 1/48)

    Grumman F6F-5 Hellcat (Hobby Boss 1/48): So, nun gehts mit einer Hellcat weiter. Zuerst aber mal ein paar Infos zum Flugzeug. [ATTACH] Im Gegensatz zur Grumman F4F Wildcat war das...
  3. Grumman F14 Tomcat wo kann man sehen DE oder Europe

    Grumman F14 Tomcat wo kann man sehen DE oder Europe: Hallo zusammen, Bitte nur kurze Frage, wo kann man zurzeit F-14 Tomcat in Deutschland ansehen? Speyer Technik Museum habe ich heute angerufen,...
  4. Northrop Grumman H03 Firebird

    Northrop Grumman H03 Firebird: Eine nicht ganz neue fliegende Aufklärungsplattform, die sowohl bemannt als auch unbemannt (UAV) eingesetzt werden kann, ist die Northrop Grumman...
  5. WB2019BB - Grumman X-29, Hasegawa, 1:72

    WB2019BB - Grumman X-29, Hasegawa, 1:72: Die Grumman X-29 in 1:72 ist ein feiner, kleiner Bausatz, der mit weniger als 40 gut passenden Einzelteilen auskommt.[ATTACH] [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden