Horten Ho-229, Revell 1:72

Diskutiere Horten Ho-229, Revell 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Von den "Geheimprojekten" der Luftwaffe fasziniert, mußte ich die Ho-229 einfach bauen. In Sachen Paßgenauigkeit war der Bausatz nicht so pralle,...

Moderatoren: AE
  1. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Von den "Geheimprojekten" der Luftwaffe fasziniert, mußte ich die Ho-229 einfach bauen. In Sachen Paßgenauigkeit war der Bausatz nicht so pralle, es mußte einiges gespachtelt und verschliffen werden. Die Fertigstellung enstspricht meinen Ansprüchen und Bastelskills.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Gebaut wurde, wie bei mir üblich, OoB. Gepinselt mit Gunze.
     

    Anhänge:

  4. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Farben von Gunze sind nicht so mein Fall, sie werfen beim Pinseln gerne Blasen. Man muß mindestens 2x drüber, was staubeinschlüße fördert. Und die Oberfläche ist sehr empfindlich, was z.B. Fingerabdrücke angeht. (Ja, ich weiß, Airbrush wäre die bessere Wahl, aber dafür bin ich nicht geschaffen)
     

    Anhänge:

  5. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Innen war der Vogel zwar etwas detalliert, aber man konnte durch die Triebwerksausläße durch die Fahrwerke hindurchsehen. Ich habe also innen weitesgehend verblendet und die Waffenschächte zugelassen.

    An der Unterseite werden die Paßungenauigkeiten deutlich, ich hoffe dennoch sie mit Spachtel gut genug verschleiert zu haben.
     

    Anhänge:

  6. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Das bullige Bugfahrwerk hat was... Die unsaubere Farbkante am Heck möge man mir verzeihen.
     

    Anhänge:

  7. #6 F-14A TomCat, 14.08.2009
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Ja, der Vogel hat was - ohne Frage. Ist dir gut gelungen - vor allen Dingen hast Du echt gut gepinselt :TOP: Ich würde dir dennoch raten dich mal mit dem Airbrush anzufreunden - es erfordert zwar etwas Übung, aber die Ergebnisse sprechen für sich. :)
     
  8. Hamsta

    Hamsta Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    EDDE
    Schöner Flieger, Super!:HOT:
    ich bau ihn ja auch grad und werd mich wahrscheinlich noch mit der Spachtelmasse anfreunden müssen:(

    ich hätte höchstens noch den bereich hinter den Triebwerksauslässen Schwarz gepinselt, den Rand Trocken gepinselt wegen übergang...

    ansonsten gelungener flieger:TOP:
     
  9. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Danke Leute ! Freut mich wenn es Euch gefällt.

    @F-14A TomCat

    Mit dem Airbrush habe ich mich schon versucht, hatte mir ne Revell Student samt Kompressor zugelegt, irgendwie stehe ich mit dem Zeug auf Kriegsfuss.
    Bin aber auch sehr ungeduldig was das angeht. Ich habe noch den ein oder anderen Bausatz, in dem die Rümpfe weiß lackiert werden müßen. Ich befürchte da komme ich ums sprühen nicht rum, bisher habe ich mich vor diesen Bausätzen aber gedrückt :red:


    @Hamsta

    Hmm ja, hast recht, obwohl ich meine Modelle nicht altere, könnte an die Ausläße noch was hin. Da der Vogel noch nicht klarlackiert ist werde ich das wohl auch machen. Danke für den Tipp.
    Ich wünsche Dir gutes gelingen bei deiner Ho, Du zeigst sie doch hoffentlich wenn fertig, oder ? *hoff*
     
  10. #9 assericks, 14.08.2009
    assericks

    assericks Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1.204
    Ort:
    Berlin
    Hi,
    ist prinzipiell ein recht hübscher Vogel...was mir allerdings ins Auge sticht sind die Hoheitszeichen... die sind nach meiner Ansicht aber im rechten Winkel zur Flugzeuglängsachse... wie hier

    Viele Grüße Assericks
     
  11. #10 jabog38, 14.08.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    869
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Assericks hat Recht, das zeigen auch alle Bilder im Netz.

    Trotzdem, gut gepinselt und gebaut haste allemal, prima!

    Thema Sprühe:
    nach jedem Farbton die Brush säubern, das Gefummel mit Düse und Nadel,
    der Gestank- sicherlich nicht jedermanns Sache und man bedenke, es gibt auch einige Pinsler hier im Forum, die mir aufgrund ihrer exzellenten Ergebnisse bald schon unheimlich sind.
     
  12. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.028
    Zustimmungen:
    601
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Also das die Horten ein besonderer Vogel ist, steht ausser Frage!
    Die Kiste hat was!
    Was Dein Modell angeht, so ist Dir der Bau gut gelungen und die Farbgebung ebenfalls. Das der Vogel gepinselt ist, sieht man erst auf den zweiten Blick! Aber Du bist nicht der einzige auf der Welt der sich nicht so richtige mit der Airpistole anfreunden kann. Ich hab da auch meine Schwieigkeiten :)
    Was mir bei Deiner Horten aufgefallen ist, ist zum einen das die Bewaffnung in den Tragflächen ein bissel krum geworden ist. Und die Balkenkreuze auf den Tragflächen sind, wie schon durch assericks angemerkt, etwas "undeutsch" angebracht.

    Hotte
     
  13. #12 Hamsta, 14.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2009
    Hamsta

    Hamsta Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    EDDE
    Ja klar kommt meine ins Rollout ;)
    Meine letzten Modelle hab ich auch gepinselt, und ich werde demnächst nurnoch pinseln da ich auch "Airbrushprobleme" hab.
    und Das mit den Hoheits abzeichen steht sogar so in der Anleitung:eek:
    es gibt zwei Versionen, beide "What if", einmal die hier gezeigt "Blaue 4" und noch die "Rote 13". Bei der Letzteren stehen die Hoheitsabzeichen aber richtig in der Anleitung...:?!
     
  14. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Das mit der Ausrichtung der Balkenkreuze würde ich nicht so eng sehen. Bei den Pfeilflügeln scheint es keine klare Richtlinie gegeben zu haben. Bei Me 262 folgten die Balkenkreuze der Flügelpfeilung. Bei Me 163, die eine vergleichbare Pfeilung wie die Ho 229 hatte, scheint die Regel gewesen zu sein, die Balkenkreuze parallel zur Längsachse auszuführen. Vereinzelt sieht man bei Me 163 aber auch Balkenkreuze die entsprechend der Pfeilung angebracht wurden, allerdings auch nicht parallel zur Vorderkante, sondern in einem flacheren Winkel. Die Ho 229 V1 wurde ja auch noch von Horten gebaut, das Modell hier stellt eine bei GWF gebaute Maschine dar, wer weiß schon wie die vorgegangen wären ?

    Zu diesem Zeitpunkt war die Splittertarnung auch nicht mehr üblich. Aber Letztendlich ist die ganze Lackierung ohnehin fiktiv.

    Was sind das für rote Markierungen über den MK 103 ?


    Ich empfehle generell eher einen Airbrush zu verwenden, wenn sowieso schon einer da ist. Man sollte aber bervor man an das Modell geht an irgendwelchen Testobjekten etwas üben. Ich für meinen Teil war angenehm überrascht über die Ergebnisse meiner ersten Sprühversuche am Modell. Zwischen den Ergebnissen beim Pinseln und Sprühen liegen Welten. Leider ist es schwierig aus der ferne zu analysieren woran die Probleme bei euch liegen. Ihr solltet mal Versuchen euch mit erfahreneren Airbrush-Benutzern zu treffen und gemeinsam zu üben. Vermutlich liegt es nur an Kleinigkeiten.
     
  15. #14 Silverneck 48, 14.08.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.791
    Zustimmungen:
    9.387
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Ho-229

    Hallo tellus,

    deine Horten ist (bis auf die von meinen Vorrednern genannten Sachen) wieder recht schön geworden:TOP:. Ich würde an deiner Stelle das Airbrushen wieder versuchen, denn das macht schon mehr Spaß als das Pinseln... Wichtig ist: Farben ordentlich verdünnen und nach jedem Spritzgang die Pistole gründlich reinigen - dann lässt sie dich nicht im Stich.

    MfG Silverneck
     
  16. Hamsta

    Hamsta Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    EDDE
    Wenn die Splittertarnung nicht mehr aktuell war, welche Tarnung denn dann?

    die roten Markierungen sind wappen mit der aufschrift "Schwarze 13"
    und das auf der blauen 4:p
    total fiktiv um nicht zusagen sinnlos (aus meinen augen)
    ich werde bei meiner Ho die Rote 13 bauen und den Decal weglassen...
     
  17. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Kleine oder wohl eher eher große Flecken in RLM 81/82. Da würde ich mich an Me 163 und Me 262 orientieren. Die Ho 229 sollten ja auch beim JG 400 die Me 163 ersetzen. Generell war es wohl so, dass man sich gegen Kriegsende das zeitaufwändie Maskieren der Tarnmuster gespart hat und munter die Sprühpistole geschwungen hat. Auch deshalb lohnt sich der Griff zum Airbrush ;)

    Als What-If Modellbauer würde ich dann - analog zu den Flohwappen der Me 163 - vielleicht noch Wappen mit Fledermausmotiv anbringen. Angeblich nannte man die H IX in Oranienburg "Fledermaus".

    Das dumme ist nur, dass die V 3 Variante nicht in die Serienproduktion gegangen wäre.
     
  18. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    was immer auch diskutiert werden kann, für mich ist's und bleibt's ein schön gebautes Modell eines äusserst interessanten Originals, das man als Modell viel zu selten so sauber gebaut zu sehen bekommt :cool:

    Und was das Spritzen anbelangt - gib Dir einen Stoss und experimentiere, Du wirst bald feststellen, dass die Modelle damit wirklich gewinnen, auch wenn der Aufwand nicht kleiner wird.

    popeye
     
  19. #18 tellus, 14.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2009
    tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Danke Hamsta zu meiner Ehrenrettung. Ist schon gut wenn noch jemand gerade dabei ist die Maschine zu bauen. :D
    Als ich die Bilder hochgeladen habe hatte ich mich auch an der schieflage der Balkenkreuze gestört, vorher ist es mir nichtmal aufgefallen. :red: Ich habe gerade nochmal in der Bauanleitung nachgeschaut, es ist tatsächlich so, das die eine Maschine mit gerade gestellten dargestellt ist und die andere mit schief stehenden Decals.

    Ansonsten habe ich mich mit Muster und Farben strikt an die Bauanleitung gehalten und mir extra die RLM-Farbtöne von Gunze besorgt.

    Das ist genau der Punkt, der zu meiner Unfähig der Handhabe kommt. Dazu kommt noch die richtige Farbkonsistenz und Luftdruck usw. Die Ungeduld, das üben müßen.... In der Beziehung bin ich sehr beratungsresistent :D

    Ich glaube ich habe sowieso eine eher etwas unkonventionelle Art Modelle zu bauen. Die bleiben auf dem Basteltisch bis sie fertig sind liegen und werden Etappenweise gebaut. Im Prinzip also mal 5 Minuten basteln, mal ne Stunde lang nix, dann wieder mal ne halbe Stunde wietergebaut, dann gehts am nächsten Tag weiter. Da ist natürlich großes Potential für Flüchtigkeitsfehler vorhanden. Aber wenn ich keine Lust mehr habe, höre ich sofort auf und mache lieber eine Stunde später weiter, dazu kommt noch das ich gesundheitsbedingt nicht sehr lange ruhig sitzen bleiben kann. Dazu kommt noch, das ich in meinem "Bastelzimmer" auch noch schlafen muß.
    Am Ende muß ich dann auch noch "drybrush" und "washing" Techniken anwenden. :D
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    So unkonventionell finde ich deine Art zu bauen gar nicht, bei mir liegen zwischen den 30-Minuten Bauphasen mitunter Monate :D. Aber Du hast recht man sollte sich in dem Fall doch einiges aufschreiben, damit man es nicht vergisst.
     
  22. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Nun muß ich auch noch meinen Senf dazu geben.

    Schön gebaut und lackiert! Dein Modell mußt du echt nicht verstecken!:TOP:

    Ich habe dieses Modell vor einiger Zeit auch gebaut und im Rollout. Als ich bei meinem Modell nachsah, mußte ich feststellen, das ich den selben Fehler gemacht und die Balkenkreuze schräg aufgebracht habe. Lackiert habe ich mit Xtracolor und Pinsel.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Horten Ho-229, Revell 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. horten ho 229 rote 13

    ,
  2. ho 229

Die Seite wird geladen...

Horten Ho-229, Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Horten Ho-229 Skelettmodell von Jasmine Model in 1/72

    Horten Ho-229 Skelettmodell von Jasmine Model in 1/72: Ich möchte euch heute mit meiner nächsten "Untat" belästigen :cool: Einige mußten sich das schon letztes Wochenende in Cottbus antun :wink:
  2. Horten Ho-229 von Revell 1:72

    Horten Ho-229 von Revell 1:72: Nebenbei habe ich auch noch dieses Modell gebaut und fertiggestellt. Okay, ist ein "What if..", aber immerhin existierten und flogen zwei...
  3. Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72

    Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72: Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72 Nach dem meinte Marius (bolleken96): Auch wenn du es vielleicht nicht so gerne hörst,...
  4. Rollout Horten IX in 1/32 von Zoukei-Mura

    Rollout Horten IX in 1/32 von Zoukei-Mura: Vorwort! Es sei mir erlaubt, vorab einige Anmerkungen zum gezeigten Modell zu machen. Dieses Modell habe ich bewußt als "Schnittmodell"...
  5. Horten Go 229 (1/72 - Revell)

    Horten Go 229 (1/72 - Revell): Hallo zusammen, ich konnte heute endlich mein 4tes Kit fertig stellen. Es wurde, wie die meisten Leute hier ja schon wissen, eine Horten Go...