Iran

Diskutiere Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Ближний Восток. Оперативная лента военных событий 20.07.2019 9,55. Das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarde veröffentlichte Material...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.826
Ort
bei Köln
Ближний Восток. Оперативная лента военных событий 20.07.2019
9,55. Das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarde veröffentlichte Material von der Drohne, das die Wespen-Klasse des US-Marineschiffs „USS Boxer“ in der Straße von Hormuz überwachte und „sich einer Entfernung von etwa 900 Metern näherte“. Dann wurde er angeblich abgeschossen. Laut IRGC kehrte der UAV sicher zur Basis zurück.
DER KRIEG IM NAHEN OSTEN ALLE NACHRICHTEN Naher Osten.mit militärischen Ereignissen 20.07.2013 20.07.2013 09:00 Uhr Alexey Konstantinov
Das Video bei 9,55.
Da kann sich ja jeder seinen eigenen Reim draus machen, da sie ja zumindest die Angabe zur Entfernung bestätigt.
Update: US says it destroys Iranian drone “threatening” navy warship | Jane's 360
""Die USS Boxer hat Verteidigungsmaßnahmen gegen eine iranische Drohne ergriffen, die sich in einer sehr, sehr nahen Entfernung von ungefähr 900 Metern befunden hatte, ohne die mehrfachen Aufrufe Abstand zu halten, zu beachten und damit die Sicherheit des Schiffes und der Schiffsbesatzung zu gefährden", sagte Trump. "Die Drohne wurde sofort zerstört.""
"Die Nachrichtensender CNN und NBC berichteten, dass die UAV durch elektronische Störsignale zum Absturz gebracht wurde. NBC schrieb die Aktion der 11. Marineexpeditionseinheit zu und nicht den Gegenmaßnahmen des Schiffes. Auf dem Deck der Boxers Deck war ein leichtes integriertes System zur Verteidigung der Seeluft (LMADIS) auf einem Bild zu sehen, das die Durchquerung der Meerenge zeigt."
In den folgenden Links gibt es weitere Details.
Here's the New Marine Corps Weapon that Just Destroyed an Iranian Drone
https://i.wpimg.pl/1698-1077/CSM//d.wpimg.pl/413707615-2086332712_lmadis.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Iran. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
603
Ort
NUE
Trumps Lieblingsfeind ?
Wie lange werden im Iran schon amerikanische Flaggen verbrannt ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.826
Ort
bei Köln
The Iranian supertanker Adrian Darya 1 (ex Grace 1) no longer gives Mersin (Turkey) as its destination. It's 'For order(s)' Mediterranean Sea - Iran news on live map in English - Iran Protests IranProtests News- iran.liveuamap.com
Vor 4 Stunden
- 35 ° 1′N 20 ° 33′E
Der iranische Supertanker Adrian Darya 1 (ex Grace 1) gibt Mersin (Türkei) nicht mehr als Ziel an. Man wartetet auf Anweisungen.
Da dürfte einigen Verantwortlichen die relative Nähe von Mersin zu Lattakia aufgefallen sein.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.826
Ort
bei Köln
Iran deploys naval destroyer to secure Iranian ships in Gulf of Aden: Press TV Gulf of Aden - Iran news on live map in English - Iran Protests IranProtests News- iran.liveuamap.com
Iran Says It Has Dispatched Two Warships To Gulf Of Aden
Ein Blick auf die Karte verrät schon, was damit gemeint sein könnte.
"Der Iran hat einen Zerstörer und ein Hilfsschiff mit Hubschrauber zum Golf von Aden entsandt, "um die Sicherheit der Schiffe der Islamischen Republik in internationalen Gewässern zu gewährleisten", kündigte der Stabschef der iranischen Armee an."
MarineTraffic: Global Ship Tracking Intelligence | AIS Marine Traffic
Gibt man dort die Namen der Schiffe ein, dann bekommt man die aktuelle Position.
Iran: Owner of Adrian Darya 1 Will Decide where it Goes
Dort gibt es eine aktuelle Erläuterung, was geplant sein könnte.
"Trackers Daten zeigten am Montag. Die Änderung der Route erfolgte, nachdem iranische Quellen sagten, es sei möglich, dass der Tanker 1 Million Barrel seiner Fracht an einen zweiten iranischen Tanker weiterleitet, um ihn bei der Passage des Suezkanals zu unterstützen. Refinitiv sagte auch, dass der Tanker ungefähr 700.000 Barrel bis 1 Million Barrel seiner gegenwärtigen Lieferung von 2,1 Millionen Barrel loswerden muss, um den Kanal passieren zu können. Tanker Trackers hat getwittert, dass ein iranischer Suezmax, der 1 Million Barrel transportieren kann, auf dem Weg nach Norden das Rote Meer hinauf verfolgt wurde.......
Unterdessen seien iranische Seestreitkräfte bereit, den Adrian Darya 1 zu eskortieren, wenn dies von den Behörden des Landes verlangt wird, sagte der stellvertretende Armeechef für Koordinierungsangelegenheiten Konteradmiral Habibollah Sayyari am Sonntag."....
Bleibt noch die Frage, wo das Leichtern stattfinden soll.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.158
Ort
Bremen
Wenn ich das Hin und Her bezüglich des Bestimmungshafens des Tankers nach seiner Freigabe sehe, drängt sich mir der Verdacht auf, dass er eigentlich doch tatsächlich nach Syrien sollte.
Erst Griechenland, welches sich geweigert hat, dann Türkei, nun auch das nicht mehr...
Man darf gespannt sein.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.644
Ort
Penzberg
was spricht dagegen - der Iran hat seine Zusagen aus dem "Atom-Abkommen" eingehalten, noch lange nachdem Trump das Abkommen gekündigt hatte
Iran: Außenminister Sarif äußert sich zum Atomstreit
"Wir wollen nur in der Lage sein, Öl zu verkaufen"

Irans Außenminister Mohammad Dschawad Sarif hat Europa aufgefordert, Iran ungeachtet der US-Sanktionen den Verkauf von Öl und den Zugriff auf die Erlöse zu ermöglichen. "Wir wollen nur in der Lage sein, Öl zu verkaufen und unser Geld zu bekommen", sagte Sarif der Süddeutschen Zeitung am Sonntag in Teheran. Dann werde Iran "binnen Stunden" das Atomabkommen wieder vollständig umsetzen.....
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
1.874
Ort
Clarkston, MI, USA

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
138
@pok
also betreffs Terror sollte man auch auf Saudi-Arabien und seine
Verbündeten auf der Westseite des Persischen Golfs sowie auch
auf die anderen guten US-Freunde aus Pakistan zeigen!
Von dort flossen jahrelang auch Unmengen von Geldern, Waffen
und Kämpfern in alle möglichen Länder - ist vielleicht kein Zufall,
dass die US-Geheimdienste Saudi-Arabien und Pakistan (sowie
auf Platz 3 Deutschland) von allen verbündeten Ländern so stark
"beaufsichtigen".^^

Und übrigens... auf ntv wird gerade in hochrangiges Treffen von
Vertretern der USA und Iran angedeutet (vielleicht sogar hier bei
uns in Deutschland wenn Mr. Donald T. schnell mal vorbeischaut).
Ich grübele schon, ob dann die Mullahs genau so gute "Freunde"
wie Mr. Kim werden... und wie wir das dann der Öffentlichkeit nur
verkaufen wollen.^^

:86:
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.826
Ort
bei Köln
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/experte-ueber-atom-abkommen-mit-iran-100.html
Als das Abkommen abgeschlossen wurde, da drängte die Zeit. Bei dem Abkommen ging es um einen Gewinn von Zeit und die Angst vor einem gewaltsamen Konflikt mit ungewissem Ausgang. Auch bei Nordkorea hatten sich die Amerikaner einst darauf verlassen, dass es auch im Interesse dessen Schutzmächte wäre, dass es keine Atomwaffen hätte. Die haben diese geschenkte Zeit genutzt, um neue Fakten zu schaffen.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.644
Ort
Penzberg
die Iraner haben - im Gegensatz zum besten Freund Kim - aber das Abkommen bis zur Kündigung durch die USA und darüber hinaus eingehalten
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
6.826
Ort
bei Köln
Wird immer gern behauptet und stimmt nur dann, wenn es um die vereinbarten Teile geht und man die Abweichungen der Iraner toleriert. Der Schweizer O. Thränert gibt ja an, dass dringend nach verhandelt werden muss.
Uran-Anreicherung: So schnell könnte Iran eine Atombombe bauen - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
Dort wird sehr verständlich erklärt, dass die Anreicherung kein linearer Prozess ist.
Von der IAEA gibt es nur in den vom Iran gemeldeten Anlagen Kontrollen. Doch die müssen jedoch angekündigt werden und bedürfen immer einer Erlaubnis des Irans.
Kontrolliert der Iran sich selbst? - WELT
 
Zuletzt bearbeitet:

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
138
@Sens
Die Nordkoreaner haben sich darauf verlassen, dass die USA den mal geschlossenen Vertrag
einhält und Lebensmittel, Treibstoffe und (nicht atomwaffenfähige) Kerntechnologie ( = einen
Leichtwasserreaktor) liefert. Dazu haben sie mal - etwas vorschnell wie sich dann zeigte - den
einzigen guten Reaktor öffentlichkeitswirksam gesprengt der spaltfähiges Material für den Bau
von A-Bomben liefern konnte. Nebenbei haben sie auch die arg lahmliegende Entspannung
mit Südkorea in kleinen Schritten wieder aufgenommen (vor allen über die Wirtschaftszone)
und das war wohl auch die Zeit wo Klein-Kim N° 3 so langsam erwachsen wurde.
Doch 2001 wurde die Welt ja ab dem 12.09. etwas anders und die Amerikaner setzten wenig
später Nordkorea auf die Liste der "Achse des Bösen".
Ab da hielten sie den Vertrag nicht mehr ein, die Koreaner mauerten bei den UN-Inspektionen
und als klar war, dass da nix mehr kommt, begannen sie wieder mit der atomaren Aufrüstung
und die USA schoben ihnen die alleinige Schuld zu, setzten Sanktionen durch und siehe da,
so ganz ohne Kontrollen und TROTZ der Sanktionen hatten sie Jahre später die Bombe.

Schön, dass die USA jetzt das gleiche noch mal versuchen - so irgendwie nach der Methode:
"Immer wieder mit dem Kopf gegen die Betonmauer - irgendwann gewinnt man ja dann doch.^^
Mich hat schon damals etwas gewundert, dass der Iran (auch vor dem Hintergrund der Vorfälle
um Nordkorea, im Irak wo es ja sogar einen Krieg aufgrund der Chemie-Lüge gab und dann in
Libyen wo ja Gaddafi seine A- und C-Ambitionen nachvollziehbar aufgegeben hatte) sich an den
Verhandlungstisch setzten. Wussten die wirklich nicht, dass dieses Blatt Papier nichts wert ist?

Tja, wenn die Koreaner also "Gras gefressen" haben um die Bombe zu bekommen, was essen
dann wohl die Iraner? Immerhin haben sie jetzt die Gewissheit, dass auch die Reformkräfte nix
geschaffen haben und es mit den Hardlinern besser laufen kann. Irgendwie wird die nächste
Wahl dort zu einem bösen Ergebnis führen... und dabei wollten doch die USA - ganz "ehrlich" -
überhaupt keinen Regime-Wechsel.^^
Vielleicht hätte man den Reformkräften zeigen können, dass sich Entspannung lohnt um denen
zu noch besseren Ergebnissen zu verhelfen. Und falls der Vertrag einem nicht gefällt - dem Iran
auch mal ein "Gegenangebot" machen - zum Beispiel mit keiner weiteren Aufrüstung dessen Erz-
Gegners Saudi-Arabien. Nun ja, aber der kauft ja die Waffen von uns und ist daher unantastbar...
er kann diese sogar völlig ungestraft zum Kriegseinsatz bringen oder weiterveräußern, das ist
ja gut für's Portmonee... äh, die gerechte Sache oder so...
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
138
@Sens
Und wer ist der "glückliche Empfänger" dieser Lieferung? Immerhin soll da ja schon Geld geflossen sein, und da ja die Zahl der möglichen Handelspartner für iranisches Öl limitiert ist (weil er ja sofort max. US-Sanktionen auf das Auge gedrückt bekommt) wäre das mal wissenswert. Denn so als kleine "Spende" wird sich der Iran ja davon nicht trennen.
:107:


@All
Der Bezug ist simpel - nach dem von mir oben aufgeführten Verhalten der USA zu internationalen Verträgen in den letzten Jahrzehnten (egal ob Abrüstung, Handel und Umwelt) bzw. der lockeren "Auslegung" von internationalen Recht (in Bezug auf andere Staaten) wird es vermutlich nicht sehr schnell zu weiteren Abkommen - gerade in Bezug auf Abrüstung - kommen. Was da manche in meinen Posts sehen ist da sicher egal - was jeder "Nicht-Freund" der USA aus den von mir geschilderten Vorgängen schließen kann jedoch leider nicht. Ist ja sicher kein Zufall, dass Kim N° 3 seinen "besten Freund" Donald T. in Vietnam einfach sitzen lies als der wieder mal nur etwas wollte (konkret seine A-Waffen) und für Kim nix wirklich greifbares außer bunten Fotos bot. Auch die Iraner wollen ja jetzt, dass die USA in "Vorlage" (betr. Sanktionen) gehen und solange da nix kommt, wird im iranischen Raketen- und Atomprogramm keine für uns günstigen Verbesserungen - in Richtung Abrüstung) kommen. Und da mittlerweile das von den USA genervte China dem Iran etwas "Rückendeckung" angeboten hat, ist da noch viel Luft im Kessel um den Druck von außen länger standzuhalten bis der Iran vielleicht doch den ersten Test melden könnte.
:30:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
1.874
Ort
Clarkston, MI, USA
@Sens
.... Und da mittlerweile das von den USA genervte China dem Iran etwas "Rückendeckung" angeboten hat, ist da noch viel Luft im Kessel um den Druck von außen länger standzuhalten bis der Iran vielleicht doch den ersten Test melden könnte.
:30:
Das wird Israel nicht zulassen. Wenn es ausreichend Hinweise gibt, das der Iran vor dem Test steht, wird die IDF zu einem weiteren Langstreckeneinsatz aufbrechen und dem Spuk ein Ende bereiten.
Sehr riskant und wenn die Iraner ihre Anlagen ordentlich verbunkert haben koennten dafuer sogar nukleare Waffen zum Einsatz kommen.
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
138
Zum einen wäre das wohl eine echt selbst erfüllende Prophezeiung - Israel hatte und hat Angst vor dem Iran bzw. dessen mögl. atomarer Aufrüstung und wie es scheint, wird genau diese Angst wohl dem Iran zur A-Bombe verhelfen.
Immerhin hat Israel ja seit Jahren ALLES getan um jede Verhandlungslösung mit dem Iran zu verhindern, egal ob dort die USA (und bei Mr. Barack O. war ja Israel nicht auf Platz 1 der wichtigsten Verbündeten was deren Hysterie wohl noch steigerte) oder die EU am Tisch saßen und selber mit verhandeln wollten sie ja auch nicht. OK, da wäre der Iran nicht gekommen aber über die USA od. die EU als Vermittler hätte es sicher einen indirekten Weg gegeben. Stattdessen lehnte man generell ab und vertrat straff die Meinung, dass der Iran nur betrügt.
Auch Mr. Donald T. musste sich noch Anfang letztes Jahr von seinem Geheimdienst mittteilen lassen, dass der Iran das Abkommen einhält. Allerdings erhielt er erstens mal einen Besucher aus Israel welcher im sagte, es gäbe Beweise (natürlich ohne die offen zu legen) und für Mr. Donald T. war es wegen seines Egos eh' wichtiger, alles zu kippen was sein erz-kommunistischer, äh, islamischer äh demokratischer Vorgänger je in die Wege geleitet hat... denn nur er hat ja die Wahrheit auf alles (dazu gab es sogar mal wieder einen Bericht - keine 1000 Tage im Amt und schon fast 12.000 Fake-News per Twitter etc.).^^

Der Angriff auf den Iran wäre vielfach risikoreich - immerhin muss man dann ja liefern und falls der Iran dann Bilder freigibt welche zivile Opfer od. dann doch nur zivile Einrichtungen zeigen, wäre der öffentliche Schaden groß. Auch die mögliche Beteiligung des Iraks od. Saudi-Arabiens wäre ein Problem - erster hat sich schon mal in einen Krieg gegen den Iran pressen lassen und wurde dann 1x zu Recht und 1x zu Unrecht Opfer weiterer Kriege während die Ölscheichs in den Reihen ihrer Glaubensbrüder mehr Probleme bekämen. Zwar haben sie die Liga aktuell hinter sich auf Anti-Iran-Linie gebracht aber ein offenes Zusammengehen mit Israel ergäbe sicher neue Konstellationen.

Der Einsatz von A-Waffen wäre ein unerhörtes Verbrechen gegen jedes bekannte Recht und muss folgerichtig durch alle Länder entschieden sanktioniert werden... wobei da leider so manche Länder das still dulden oder sogar laut begrüßen würden. Allerdings wäre so etwas vielleicht ein rechtlicher Präzedenzfall - mir gefällt nicht, was Du vielleicht machst - warte mal, ich habe da eine Bombe für Dich! Russland will keine US-Raketen in Polen - Bomben sind ja erlaubt also weg damit. China gefällt so manches auf Taiwan nicht - Bombe drauf! Indien und Pakistan haben Probleme in Kaschmir - Moment, gleich erledigt. Die internationale Lage wäre schlicht und einfach unkontrollierbarer als sie jetzt schon ist!
:60:
Vielleicht muss ja Israel keine direkte Gegenreaktion des Irans fürchten (so frei nach dem Motto: "ups, die hatten ja doch keine Bombe") aber indirekt wäre der Schaden dann doch beträchtlich. Russland und China würden den Iran wohl eng unter ihre Fittiche nehmen um Wiederholungen schnell zu unterbinden und so die Lage im Golf noch mehr anheizen. Schlimmer für Israel wäre, dass jeder Fanatiker ob rechts, links od. religiös würde auf Israel bzw. diese "bösen Juden" losgehen und außerhalb Israels wären viele Juden eine (noch schlimmer als bisher) gejagte Gruppe.
In der direkten Nachbarschaft würden wohl Hisbollah, Hamas und Fatah ihre Differenzen schnell beiseitelegen und von allen Seiten den Raketen-Beschuss aufnehmen und schlimmstenfalls das Raketenabwehrsystem Israels schlicht und einfach überfordern.

Letztendlich wäre nur dieser Vertrag eine Möglichkeit gewesen - ihn einhalten und wenn es halbwegs läuft weitere Schritte einleiten - und wie schon geschrieben, auch unter einer Abrüstung und außenpolitischen Zurückhaltung Saudi-Arabiens um dem Iran etwas zu bieten. Das hätte die Reformkräfte gestärkt und so den Weg zu noch weiteren Schritten ermöglicht - jetzt stärkt man nur die stockkonservativen Mullahs in ihrer Meinung und wohl auch deren Machtposition sowie deren Willen nach der Bombe.
:30:
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.158
Ort
Bremen
Zum einen wäre das wohl eine echt selbst erfüllende Prophezeiung - Israel hatte und hat Angst vor dem Iran bzw. dessen mögl. atomarer Aufrüstung und wie es scheint, wird genau diese Angst wohl dem Iran zur A-Bombe verhelfen.
Immerhin hat Israel ja seit Jahren ALLES getan um jede Verhandlungslösung mit dem Iran zu verhindern, egal ob dort die USA (und bei Mr. Barack O. war ja Israel nicht auf Platz 1 der wichtigsten Verbündeten was deren Hysterie wohl noch steigerte) oder die EU am Tisch saßen und selber mit verhandeln wollten sie ja auch nicht. OK, da wäre der Iran nicht gekommen aber über die USA od. die EU als Vermittler hätte es sicher einen indirekten Weg gegeben. Stattdessen lehnte man generell ab und vertrat straff die Meinung, dass der Iran nur betrügt.
Auch Mr. Donald T. musste sich noch Anfang letztes Jahr von seinem Geheimdienst mittteilen lassen, dass der Iran das Abkommen einhält. Allerdings erhielt er erstens mal einen Besucher aus Israel welcher im sagte, es gäbe Beweise (natürlich ohne die offen zu legen) und für Mr. Donald T. war es wegen seines Egos eh' wichtiger, alles zu kippen was sein erz-kommunistischer, äh, islamischer äh demokratischer Vorgänger je in die Wege geleitet hat... denn nur er hat ja die Wahrheit auf alles (dazu gab es sogar mal wieder einen Bericht - keine 1000 Tage im Amt und schon fast 12.000 Fake-News per Twitter etc.).^^

Der Angriff auf den Iran wäre vielfach risikoreich - immerhin muss man dann ja liefern und falls der Iran dann Bilder freigibt welche zivile Opfer od. dann doch nur zivile Einrichtungen zeigen, wäre der öffentliche Schaden groß. Auch die mögliche Beteiligung des Iraks od. Saudi-Arabiens wäre ein Problem - erster hat sich schon mal in einen Krieg gegen den Iran pressen lassen und wurde dann 1x zu Recht und 1x zu Unrecht Opfer weiterer Kriege während die Ölscheichs in den Reihen ihrer Glaubensbrüder mehr Probleme bekämen. Zwar haben sie die Liga aktuell hinter sich auf Anti-Iran-Linie gebracht aber ein offenes Zusammengehen mit Israel ergäbe sicher neue Konstellationen.

Der Einsatz von A-Waffen wäre ein unerhörtes Verbrechen gegen jedes bekannte Recht und muss folgerichtig durch alle Länder entschieden sanktioniert werden... wobei da leider so manche Länder das still dulden oder sogar laut begrüßen würden. Allerdings wäre so etwas vielleicht ein rechtlicher Präzedenzfall - mir gefällt nicht, was Du vielleicht machst - warte mal, ich habe da eine Bombe für Dich! Russland will keine US-Raketen in Polen - Bomben sind ja erlaubt also weg damit. China gefällt so manches auf Taiwan nicht - Bombe drauf! Indien und Pakistan haben Probleme in Kaschmir - Moment, gleich erledigt. Die internationale Lage wäre schlicht und einfach unkontrollierbarer als sie jetzt schon ist!
:60:
Vielleicht muss ja Israel keine direkte Gegenreaktion des Irans fürchten (so frei nach dem Motto: "ups, die hatten ja doch keine Bombe") aber indirekt wäre der Schaden dann doch beträchtlich. Russland und China würden den Iran wohl eng unter ihre Fittiche nehmen um Wiederholungen schnell zu unterbinden und so die Lage im Golf noch mehr anheizen. Schlimmer für Israel wäre, dass jeder Fanatiker ob rechts, links od. religiös würde auf Israel bzw. diese "bösen Juden" losgehen und außerhalb Israels wären viele Juden eine (noch schlimmer als bisher) gejagte Gruppe.
In der direkten Nachbarschaft würden wohl Hisbollah, Hamas und Fatah ihre Differenzen schnell beiseitelegen und von allen Seiten den Raketen-Beschuss aufnehmen und schlimmstenfalls das Raketenabwehrsystem Israels schlicht und einfach überfordern.

Letztendlich wäre nur dieser Vertrag eine Möglichkeit gewesen - ihn einhalten und wenn es halbwegs läuft weitere Schritte einleiten - und wie schon geschrieben, auch unter einer Abrüstung und außenpolitischen Zurückhaltung Saudi-Arabiens um dem Iran etwas zu bieten. Das hätte die Reformkräfte gestärkt und so den Weg zu noch weiteren Schritten ermöglicht - jetzt stärkt man nur die stockkonservativen Mullahs in ihrer Meinung und wohl auch deren Machtposition sowie deren Willen nach der Bombe.
:30:

Auch hier wieder ein Luftfahrtbezug etwa von der Güteklasse eines Berichts über die WM im Kirschkernweitspucken.
Stattdessen wiederum ein schier endloser Sermon, in dem uns @Mercur eifrig und aufgeregt die Welt erklärt - bzw. seine Version davon:
Der übliche wirre Mix aus Behauptungen, wilden Spekulationen und Wunschdenken - letzteres nur sehr amateurhaft als 'Besorgnis' mit einem Schuß Scheinneutralität getarnt.
Also ich weiß, dass hier schon weitaus weniger agitative Beiträge mangels passendemThemenbezug gelöscht wurden.
 
Thema:

Iran

Iran - Ähnliche Themen

  • Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019

    Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019: Ich hatte lange überlegt, ob ich nach 2002 und 2005 wieder nach Kish zur Iran Airshow reisen sollte und angesichts der im Thread zur Veranstaltung...
  • Su 24 Iranian Air Force

    Su 24 Iranian Air Force: Moin zusammen, ich spiele mit dem Gedanken eine Su-24 der Iranian Air Force zu bauen und diese auch bewaffnet darzustellen. Leider habe ich auf...
  • 14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash

    14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash: Accident Boeing 707-3J9C EP-CPP, 14 Jan 2019 Mir fällt gerade auf, beim Thema habe ich 2018 statt 2019 geschrieben (bitte ändern)
  • Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018

    Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018: Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren...
  • 18.02.2018 Iran - Flugzeug mit 66 Passagiere an Bord abgestürzt

    18.02.2018 Iran - Flugzeug mit 66 Passagiere an Bord abgestürzt: Eine iranische Maschine des Typs ATR-72 der Fluglinie Asseman Air mit 66 Passagieren an Bord ist auf dem Weg vom Flughafen Mehrabad nach Yassudsch...
  • Ähnliche Themen

    Oben