Junkers Ju 248

Diskutiere Junkers Ju 248 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Guten Abend Junkers-Spezialisten, beim Durchforsten des Internets bin ich gestern Abend auf ein meines Erachtens doch sehr außergewöhnliches...
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.612
Zustimmungen
5.351
Ort
Bayern
Guten Abend Junkers-Spezialisten,

beim Durchforsten des Internets bin ich gestern Abend auf ein meines Erachtens doch sehr außergewöhnliches Foto gestoßen. Leider ist zu dem Bild keine Information verfügbar, aber für mich ist das eine mir unbekannte hellblaue, oder grundierte Ju 248 zwischen einigen Reichenberg-Geräten und eine unmontierte He 162, die für meinen Geschmack auch etwas merkwürdig aussieht.
Meines Wissens nach wurde ja nur eine Ju 248 gefertig und diese war ja in dem bekannten Tarnanstrich. Die Ju 248 V1 sah ja im Bereich der Haube ganz anders aus.
Weiß jemand mehr zu dem Bild bzw. zu der Thematik Ju 248?
(Bildquelle: https://i.pinimg.com/originals/c3/e0/0d/c3e00d3a8c04bf5a4b2107ea0f5c2673.jpg)

 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: Junkers Ju 248. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.908
Zustimmungen
898
Ort
BRDeutschland
Der Kennung nach, könnten die P-47 zur 389th Fighter Squadron gehört haben.
Die lagen von 14.04 bis 28.06 1945 in Munster-Handorf, dann bis 11.09 in Bindlach, und ab 11.09 in Fritzlar. Demnach könnte man den Ort schon mal eingrenzen.
Ich selber sehe 3stk He-162


.
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.612
Zustimmungen
5.351
Ort
Bayern
Ja Fieseler mit Kassel ergibt Sinn. Wobei ja die meisten Quellen davon sprechen, dass all die Reichenbegs in Neu Tramm lagen und dort erbeutet wurden. Insofern ist der Bestand in Kassel ja wiederum sehr interessant. Und diese Me 263 scheint noch schön unlackiert zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.908
Zustimmungen
898
Ort
BRDeutschland
Dank Hilfe aus dem Geschichtsspuren Forum ist der Ort schon mal geklärt. Auf S.53 ist ein nahezu identisches Bild:
Air Combat 1945
hmmm, :76: Kassel ist nicht weit nach Fritzlar....., die "A6-P" gehörte zur 389th, die lagen in Fritzlar, zur selben Zeit lag dort auch die 370th Fighter Group ausgerüstet mit P-38. Zudem hatte Junkers in Fritzlar ein Zweigwerk.


.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.619
Zustimmungen
74.933
Ort
Bavariae capitis
Mal sehen, ob das dort noch einer genauer verifizieren kann.
 

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
269
Zustimmungen
270
Zu Waldau passt auch, daß es dort eine Fi 103 - Montagehalle gegeben hat...
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.612
Zustimmungen
5.351
Ort
Bayern
Eine andere Quelle nennt als He 162 übrigens die 120222, weiße 4.
Zitat: Heinkel He 162A-1, fuselage (Wk. Nr. 120222), originally coded White 4, repainted Yellow 7, USA FE-493, later T2-493, with a wing from He 162A-1 (Wk. Nr. 120067), at Freeman Field, Seymour, Indiana Ohio post-war. (USAAF Photo)
(Quelle: Harold A. Skaarup, author of Shelldrake)
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.612
Zustimmungen
5.351
Ort
Bayern
Das nächste Rätsel... die 120222 bekommt die Flächen von der 120067 und die 120230 (weiße 23) bekommt das Heck der 120222.
Da soll noch jemand durchblicken.
Interessant auch, dass die Maschine in Kassel nicht mal mehr ein Hakenkreuz besitzt.
 
Baron von Wien

Baron von Wien

Fluglehrer
Dabei seit
30.10.2004
Beiträge
206
Zustimmungen
71
Ort
Wien
In Kassel hatte die 120067 nur noch ihr Originaltriebwerk. Tragflächen und Leitwerk waren von anderen Maschinen. Das Leitwerk ev. aus Bernburg.
 
Thema:

Junkers Ju 248

Junkers Ju 248 - Ähnliche Themen

  • Junkers Ju 290 A-5

    Junkers Ju 290 A-5: Heute etwas Älteres von mir. Junkers Ju 290 A-5 von Revell Über den Bausatz muss ich bestimmt nicht viel Schreiben. Gebaut out of the Box. Nur...
  • Junkers F13 Werknummer 746

    Junkers F13 Werknummer 746: Als ich anfing, mich mit den Junkers-Wellblechflugzeugen näher zu beschäftigen, fiel mir eine F13 ins Auge. Sie hatte auf den Zeichnungen im...
  • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell

    1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
  • Junkers Ju 290A-5

    Junkers Ju 290A-5: Hallo, Ich habe eine Frage zu einer bestimmten Junkers Ju 290A-5: Wnr. 110172 war im März 1945 bei der 1./FAGr.5 in Roggentin stationiert. Sie...
  • Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287

    Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287: Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287 Der Strahlbomber der Luftwaffe und Nachfolgemodelle EF 131/EF 140 Manfred Franzke Im März 1943 wurde aufgrund...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers Ju 290 A-5

      Junkers Ju 290 A-5: Heute etwas Älteres von mir. Junkers Ju 290 A-5 von Revell Über den Bausatz muss ich bestimmt nicht viel Schreiben. Gebaut out of the Box. Nur...
    • Junkers F13 Werknummer 746

      Junkers F13 Werknummer 746: Als ich anfing, mich mit den Junkers-Wellblechflugzeugen näher zu beschäftigen, fiel mir eine F13 ins Auge. Sie hatte auf den Zeichnungen im...
    • 1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell

      1/72 Junkers Ju 88 A-1 – Revell: Im November 2011 muss es gwesen sein, das der Junkers Ju88 A-4 Bausatz von Revell herauskam. Nun achteinhalb Jahre später ist sie da, die...
    • Junkers Ju 290A-5

      Junkers Ju 290A-5: Hallo, Ich habe eine Frage zu einer bestimmten Junkers Ju 290A-5: Wnr. 110172 war im März 1945 bei der 1./FAGr.5 in Roggentin stationiert. Sie...
    • Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287

      Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287: Flugzeug Profile 65 Junkers Ju 287 Der Strahlbomber der Luftwaffe und Nachfolgemodelle EF 131/EF 140 Manfred Franzke Im März 1943 wurde aufgrund...
    Oben