K-13M

Diskutiere K-13M im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Vielen Dank für die prompte Lieferung!!!! Geschwindigkeit und Qualität ist wie immer top! :squint: Allerdings ist zumindest hier an der Schubdüse...
crossiathh

crossiathh

Testpilot
Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
550
Zustimmungen
195
Ort
Norden
Vielen Dank für die prompte Lieferung!!!!
Geschwindigkeit und Qualität ist wie immer top! :squint:
Allerdings ist zumindest hier an der Schubdüse nichts ungewöhnliches festzustellen ...
Hat noch jemand eine Idee?
 
#
Schau mal hier: K-13M. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.456
Zustimmungen
22.645
Ort
Cottbus
...Allerdings ist zumindest hier an der Schubdüse nichts ungewöhnliches festzustellen ...
Hat noch jemand eine Idee?
Naja, was zum Nachdenken anregt, sind die vier Inbusschrauben an den Leitflächen und ihr Verwendungszweck.
Die Steuerflächen werden durch den innenliegenden Kanal in den Leitflächen freigegeben (siehe Schnittmodell). Demzufolge dienen die Schrauben nicht zur Befestigung einer außenliegenden Mimik dafür.
Vielleicht aber für die, von @crossiathh in #55 angedeutete, Lösung?
 
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
704
Zustimmungen
813
Ort
Manching
Naja, was zum Nachdenken anregt, sind die vier Inbusschrauben an den Leitflächen und ihr Verwendungszweck.
Die Steuerflächen werden durch den innenliegenden Kanal in den Leitflächen freigegeben (siehe Schnittmodell). Demzufolge dienen die Schrauben nicht zur Befestigung einer außenliegenden Mimik dafür.
Vielleicht aber für die, von @crossiathh in #55 angedeutete, Lösung?
Die Imbus Schrauben dienen der schnellen Befestigung der Leitwerksflächen am Triebwerk .
Die Raketen kamen ja in Einzelteile zerlegt in Kisten verpackt an , die Triebwerke waren ohne angebauten Leitwerke .
Auch am Suchkopf waren die Ruder abgebaut , diese konnten auch schnell mit einer Art von Verriegelung schnell montiert werden . Das war sicher wichtig um im Ernstfall schnell entsprechend Raketen aus der Verpackung heraus zur Verfügung zu haben .
Die K-13M war konstruktiv überarbeitet , so ließ diese sich wesentlich schneller zusammensetzen als die Vorgänger R-3S/R .
Bei der R-3R oder R-3S waren die Leitwerksflächen noch mit vielen Schrauben befestigt .

Mfg Fishbed792
 
crossiathh

crossiathh

Testpilot
Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
550
Zustimmungen
195
Ort
Norden
Nun bin ich doch fündig geworden. Habe eine alte ungarische Webseite/Quelle bemüht, die ich lange nicht mehr besucht hatte. Manchmal kommen die Denkanstöße aus ungeahnter Ecke ... in diesem Fall das Update zur ebenfalls hervorragenden www.easternorbat.com Webseite. :smile1:
Vorweg: Die tschechische Quelle sprach von einer kleinen zusätzlichen „Platte“ und die polnische von einem speziellen Ring an der Düse.

Et voilà:
08_MiG_23hu_11_weap_008GJ.jpg

Spezieller Ring mit „Plättchen“ welcher zumindest für eine kurze Zeit den Strahl beeinflusst. Also für eine kurze Zeit die Intensität nach oben, hin zum Lufteinlass der MiG-23, zu reduzieren. War ja auch nur eine Behelfslösung war, bis dann die finale Modifikation für das Triebwerk der “23“ kam. Zumindest für die MiG-23ML Varianten mit dem R-35-300.

Quelle für den genannten Link:
MiG-23MF WEAPONS
 
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
704
Zustimmungen
813
Ort
Manching
Nun bin ich doch fündig geworden. Habe eine alte ungarische Webseite/Quelle bemüht, die ich lange nicht mehr besucht hatte. Manchmal kommen die Denkanstöße aus ungeahnter Ecke ... in diesem Fall das Update zur ebenfalls hervorragenden www.easternorbat.com Webseite. :smile1:
Vorweg: Die tschechische Quelle sprach von einer kleinen zusätzlichen „Platte“ und die polnische von einem speziellen Ring an der Düse.

Et voilà:
08_MiG_23hu_11_weap_008GJ.jpg

Spezieller Ring mit „Plättchen“ welcher zumindest für eine kurze Zeit den Strahl beeinflusst. Also für eine kurze Zeit die Intensität nach oben, hin zum Lufteinlass der MiG-23, zu reduzieren. War ja auch nur eine Behelfslösung war, bis dann die finale Modifikation für das Triebwerk der “23“ kam. Zumindest für die MiG-23ML Varianten mit dem R-35-300.

Quelle für den genannten Link:
MiG-23MF WEAPONS
Wieder etwas dazu gelernt .
Irgendwann hatte ich diese Teile mal in der Hand , konnte aber mir nicht denken wofür die Teile sind . Kann sogar sein das diese mit einer Nummer versehen waren , die auf die "380" hin wies .
Meine Dienstzeit in Marxwalde ist schon lange her , an diese Teile an den "380" igern kann ich mich nicht erinnern . Aber in Marxwalde flogen ja auch nur Mig-21Bis . Ob welche in den Triebwerkskisten bei der Anlieferung waren ?

Mfg Fishbed792
 
Thema:

K-13M

K-13M - Ähnliche Themen

  • Zeichnung MG131 13mm FW190/Me109

    Zeichnung MG131 13mm FW190/Me109: Liebe Waffenfans, Für ein Modellbauprojekt suche ich Zeichnungen und dokumentation zum MG131 13mm welches in der 109 und 190 als Bordwaffe zum...
  • Edelstahl Ronden 13mm Durchmesser gesucht

    Edelstahl Ronden 13mm Durchmesser gesucht: Hallo zusammen Wie der Titel schon sagt, suche ich kleine Scheiben aus Edelstahl mit Durchmesser 13mm. Allgemein gibt es solche Ronden erst ab...
  • Ähnliche Themen

    • Zeichnung MG131 13mm FW190/Me109

      Zeichnung MG131 13mm FW190/Me109: Liebe Waffenfans, Für ein Modellbauprojekt suche ich Zeichnungen und dokumentation zum MG131 13mm welches in der 109 und 190 als Bordwaffe zum...
    • Edelstahl Ronden 13mm Durchmesser gesucht

      Edelstahl Ronden 13mm Durchmesser gesucht: Hallo zusammen Wie der Titel schon sagt, suche ich kleine Scheiben aus Edelstahl mit Durchmesser 13mm. Allgemein gibt es solche Ronden erst ab...

    Sucheingaben

    k13m zeiss

    ,

    R-13M

    Oben