Lockheed L1649A Starliner

Diskutiere Lockheed L1649A Starliner im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Drei von vier noch existierenden Lockheed L1649 Starliner werden am 18. Dezember versteigert. Darunter auch die ehemalige D-ALAN der Lufthansa....

Moderatoren: Skysurfer
  1. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    2.370
    Ort:
    Hessen
    Drei von vier noch existierenden Lockheed L1649 Starliner werden am 18. Dezember versteigert. Darunter auch die ehemalige D-ALAN der Lufthansa. Siehe hier unter der Überschrift „Starliner Update - November 7, 2007 (Updated November 8, 2007)“:
    http://www.conniesurvivors.com/1-connie_news.htm
    Interessant ist zu lesen, dass auch eine deutsche Gruppe interessiert ist...

    Hier eine Beschreibung der Flugzeuge:
    http://www.conniesurvivors.com/L1649A.htm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Vielleicht sucht die Lufthansa Berlin Stiftung insgeheim nach einer Connie, die Bedingung einer Original-LH Maschine erfüllt ja eine der drei Maschinen :)

    Ansonsten könnte ich mir die die Technikmuseen Sinsheim & Speyer als "deutsche Gruppe" vorstellen....
     
  4. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    341
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich hoffe ja inständig, dass sich die Lufthansa Berlin Stiftung mal einer Connie oder einer Convair erwärmt und diese wieder in Stand setzt.
    Es gibt kaum eine schönere Bemalung als die von LH aus den 50/60iger Jahren und es wäre schön (neben dem Retro A321) noch einen Flieger in diesen Farben zu sehen ;)
     
  5. #4 harvardfreund, 17.11.2007
    harvardfreund

    harvardfreund Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    273
    Ort:
    Rheinland
    Oh ja, die D-ALAN wieder in Lufthansalackierung in Deutschland :engel: :engel: :engel:
    Aber das muss man erst einmal finanziell stemmen. Und auch für den Lufthansa Classic Flight dürfte es doch sehr schwer werden, die enormen Mittel aufzuwenden.

    Aber träumen darf man ja :TD:
     
  6. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    2.370
    Ort:
    Hessen
    Eine deutsche Gruppe hat die drei Lockheed Starliner für rund 700.000,- USD ersteigert. Ziel ist es mindestens eines dieser Flugzeuge flugfähig zu restaurieren. Siehe auf folgendem Link unter „Maurice Roundy's Starliners Sold At Auction - December 18, 2007 “:
    http://www.conniesurvivors.com/1-connie_news.htm
     
  7. #6 Buffalo Joe, 19.12.2007
    Buffalo Joe

    Buffalo Joe Berufspilot

    Dabei seit:
    14.10.2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    EDDK
    Drei Starliners an LH verkauft

    Hinter der "deutschen Gruppe" verbirgt sich die LH Berlin Stiftung. Man erwarb die drei L-1649 Starliner aus der Konkursmasse von Maurice Roundy für 748,000 US$.

    Eine Maschine soll dabei wieder flugfähig gemacht werden. Es dürfte sich wohl um die einzige ex LH Maschine N974R (c/n 1040) handeln, die momentan leihweise im Fantasy of Flight Museum in Polk City, Fl. steht und eine fiktive LH-Bemalung trägt. Die anderen beiden Starliner in Auburn-Lewiston, Me. (N7316C c/n 1018 und N8083H c/n 1038) wurden damals an TWA geliefert.

    Die N974R wurde übrigens am 20.12.57 an LH geliefert, also genau vor 50 Jahren!
     
  8. #7 Flying_Wings, 19.12.2007
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    9.021
    Ort:
    BY
    :HOT :HOT :HOT
    Fände ich klasse, wenn sie so etwas wirklich in die Hand nehmen!! Die Starliner war (und ist) für mich noch immer eines der elegantesten Linienflugzeuge :)
    Hoffentlich erfährt man darüber in Zukunft noch etwas mehr.

    F_W
     
  9. #8 Edel-Spotter, 19.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2007
    Edel-Spotter

    Edel-Spotter Sportflieger

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
  10. #9 MX87, 20.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2007
    MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Sorry aber:

    Heilige Scheiße ist das Geil!!! :eek:


    Musste sein :TD:

    Ist schon bekannt was mit der Maschine dann in D-Land gemacht wird? Von der Ju 52 zur Constellation ist es ja schon ein großer Schnitt und ich denke es wird bei dem Betrieb in Deutschland ein Problem geben:

    Wie wir wissen hat die EU vor nicht allzulanger Zeit ein Gesetz erlassen nach dem auch historische Flugzeuge wie die B-17 oder eben die Constellation genauso hohe Versicherungsbeiträge wie eine 737 oder ähnliches in der Größenordnung zahlen müssen. Wie sehr dies die großen europäischen Klassiker belastet hat ist bekannt:

    B-17 "Sally B" - Kann nur dank einer Großspende von Richard Branson weiterfliegen.

    B-17 "Pink Lady" - Dürfte noch nicht offiziell bestätigten Berichten zufolge bald für ein dauerthaftes Static Display in La Ferte Alais landen.

    Die Constellation des Aviodrome ist ebenso am Boden gefesselt. Die anfangs immensen Probleme mit ihren Motoren konnten behoben werden, doch nun steht die Maschine im Aviodrome vollständig flugfähig am Boden.


    Der LH-Stiftung bleiben ua folgender Ausweg: Die Maschine bleibt US-Registriert, allerdings ist die FAA den Constellations gegenüber alles andere als wohl gesonnen, deshalb wird eine US-Registrierung sehr haarig. Andererseits könnte es auch mit einer Registrierung in der Schweiz klappen, die schweizer Constellation hat da mit dem BAZL schon beachtliches erreicht. Problem hierbei: Die schweizer Connie ist nur für SCFA-Mitglieder-Flüge zugelassen.

    Ich bin mir nicht sicher ob sich eine D-Registrierung lohnen würde. Die Preise für die Tickets würden eben auch von der Versicherungssumme beeinflusst werden. Die LH-Stiftung ist zwar nicht zum großen Profit verdienen da, dennoch muss sie soweit ich weiss ihre Kosten selber decken und das passiert eben mit den Ticketverkäufen. Vielleicht spendet ja der Mutterkonzern ja noch nen jährlichen Batzen Geld ;)

    Ich war schon bisher LH-Fan, aber ich glaub nach dem Kauf der Connie wird die LH meine Religion :TOP:

    Die LH ist das denkbar beste Heim für die Connie, die Ju der LH ist so ziemlich die am besten gepfelgte von allen und die Connie wird dann sicherlich nicht weniger Pflege bekommen. Mir geht geradezu das Herz auf :engel: :red:

    PS: Kaum zu glauben... drei Connies für weniger als eine Million... dafür bekommt man fast gerade mal eine halbe P-51 Mustang :FFTeufel:

    EDIT: Ein kleines Schmankerl, Nachtstart der australischen Connie inklusive Flammen am Auspuff:

    http://www.youtube.com/watch?v=D3PlWvoJyxw
     
  11. #10 harvardfreund, 20.12.2007
    harvardfreund

    harvardfreund Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    273
    Ort:
    Rheinland
     
  12. Manuc

    Manuc Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.11.2002
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Jaaaaaaa !

    ich finde es auch einfach nur :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP:

    vielleicht war ja der günstige Dollar-Kurs für die LH ein Anreiz, bei der Versteigerung mit zu bieten.
     
  13. n/a

    n/a Guest

    Vorab, ich finde es wirklich klasse, dass die Lufthansa Berlin Stiftung die Maschine(n) gekauft hat und freue mich sie auch mal "live" zu sehen.
    Dennoch teile ich Deine Ansicht nicht bezüglich der Tante Ju.
    Ich wünsche mir inständig, dass die Connie möglichst Originalgetreu bleibt und nicht so "verhunzt" wie die Tante Ju.
    Ich finde die Ju der JU-Air deutlich interessanter!
     
  14. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    341
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich denke schon, dass LH die Maschine zumindest im Cockpit auf den neuesten Stand bringt, an den Motoren werden sie sicherlich nichts machen und es wird beim 4 Blatt Prop bleiben (anders als bei der Ju).
    Ich habe ja auf eine Connie gehofft, aber das LH alle 3 kauft. Sicherlich wird aus den dreien eine flugfähige Maschine gebaut und die anderen dienen als Ersatzteillager.
     
  15. #14 cap.confusion, 20.12.2007
    cap.confusion

    cap.confusion Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Geheimagent
    Ort:
    Landau i.d. Pfalz
    Die Ju ist doch hier garnicht das Thema!!

    Das ist ja fast zu schön um wahr zu sein!

    ich träume gerade so vor mich hin .... ein schöner, sonniger Sommertag, ein gemütlicher Klappsessel, ein kaltes Bierchen und die DC-6 der Flying Bulls mit jeweils einer Connie an der Seite, gefolgt von einem "Rudel" DC-3en ....
     
  16. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Naja verhunzt würde ich die Ju nicht nennen. Se wurde halt an die modernen Anforderungen angepasst:

    Für das sichere Fliegen im modernen Flugverkehr: modernes Cockpit
    Wartungsfreundlich (Ersatzteile) und zuverlässig: amerikanische Sternmotoren
    Lärmreduzierung: Dreiblatt-Props

    Die Lufthansa-Ju ist ja bekanntlich auch auf anderen Flughäfen unterwegs als die Ju-Air, ich denke nicht dass eine schweizer Ju regelmäßig auf einem Großflughafen wie zB Frankfurt landen könnte.

    Allerdings brauchtdie Starliner noch eine ordentliche Restaurierung, denn meines wissens ist die ex D-ALAN zur Zeit noch in der Frachterkonfiguration, stand Jahrzehnte lang im Freien und ist seit 2001 oder 2002 nicht mehr geflogen.
     
  17. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    341
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich habe nicht behauptet, dass die JU "verhunzt" ist, bin froh, dass sie fliegt und technisch einwandfrei ist :)
    Freue mich aber jetzt wirklich auf die Starliner, vielleicht bietet LH ja irgendwann mit ihr Flüge nach New York im Stil der 50/60iger Jahre an :)
     
  18. #17 Bergfalke, 20.12.2007
    Bergfalke

    Bergfalke Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.610
    Ort:
    bei Göppingen
    Ich hörte mal, daß der Betrieb von solchen Maschinen wie der Connie bald nicht mehr ohne weiteres möglich sein soll, da man keine neuen Motorenspezialsiten oder Bordingenieure auf dieses Muster ausbilden darf. So wars zumindest in einer neuen DVD über die Breitling Connie zu hören. Es gäbe wohl nur noch 3 Spezialisten weltweit, die sich mit der komplexen Technik auskennen; und die sind tlw. schon etwas betagter. Oder gibts da doch noch irgendwelche Schlupflöcher um dieses Problem dauerhaft zu beheben...?
    Und wie ist das mit der Pilotenausbildung? In der DVD hieß es zumindest "die, die fliegen dürfen, fliegen weiterhin, neue Piloten kommen nicht hinzu".

    Hmmm, wäre schon schön so eine Starliner als fliegenden Oldtimer in Deutschland zu haben....
     
  19. #18 Marcel B., 20.12.2007
    Marcel B.

    Marcel B. Berufspilot

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel/Schweiz
    Hallo Bergfalke

    Da bin ich etwas optimistischer. Ich traue es Lufthansa absolut zu eine Maschine in die Luft zu bekommen, auch wen die ersteigerten Starliner nicht im allerbesten Zustand sind.


    Beste Grüsse

    Marcel


    http://www.superconstellation.org
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carlos G., 20.12.2007
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Ich bin begeistert von dieser Anschaffung! Ein ganz dickes Lob and den Vorstand der LH, das muss ganz klar zum Ausdruck kommen!

    Stellt Euch mal folgendes Szenario vor:

    Die Connie ist voll restauriert und mit ihr wird ein regelmässiger Flugbetrieb aufgenommen (so 4 Mal im Monat, nehmen wir mal in dieser Phantasie an). Abflug gegen 0930 von Berlin aus, Zwischenlandung in FFM und Weiterflug nach Strasburg zum guten Mittagessen. Gegen 1600 Rückflug. Oder: Abflug Samsgtag morgens in die Côte d'Azur, inkl. eine Hotelübernachtung plus Abendessen, und Sonntag Rückflug. Wer Cote d'Azur sagt kann auch Florenz oder Wien sagen... Hätten solche Programme nicht regelmässig Kunden?

    Träumen ist doch frei, oder?...

    ;)
     
  22. #20 MX87, 21.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2007
    MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    FRA
    Sorry hatte mich geirrt, war jemand anderst :)

    Im übrigen ist mir noch eingefallen, dass die Ju-Air Maschinen nach aktueller Planung 2012 gegroundet werden. Die Lufthansa-Ju soll nach Bekundungen der Stiftung noch mindestens bis zu ihrem 100sten Geburtstag fliegen. Ich denke nicht dass man Anno 2035 wirklich noch mit BMW-Motoren und 30er Jahre Cockpit fliegen kann bzw. darf.

    Für beide Sachen (Piloten&Mechaniker) dürfte doch das gleiche gelten wie bei der Ju-52 und da klappt es doch auch mit der Ausbildung neuer Piloten und Mechaniker.
    Allerdings gibt es in den USA mit der FAA bzw innerhalb der FAA eine große Anti-Propliner Bewegung. Soweit ich weis musste schon die schweizer Connie HB-registriert werden weil die FAA immer mehr "gezickt" hat. Ich denke dass deshalb die Maschine wohl kaum eine amerikanische Registrierung bekommen wird.

    Wobei man nicht den möglichen Einfluss der Lufthansaunterschätzen sollte...

    EDIT: Hier mal die aktuellsten Bilder vom Zustand der Lufthansa-Connie in Florida, sie stammen aus 2001 als die Maschine in Orlanda für den Ferry-Flug vorbereitet wurde. Ich bezweifle dass seitdem viel an der Maschine gearbeitet wurde:

    Die Kabine

    Cockpit 1

    Cockpit 2

    Ich glaube die Maschine wird noch ein paar jährchen Restauration gebrauchen bevor sie wieder 1a dasteht. Aber bevor jetzt das Projekt als erledigt gilt: Die Lufthansa-Ju sah bei ihrer Ankuft in Hamburg nahezu gleich aus...

    Bestimmt ist sie dann nach der Restauration in genauso gutem Zustand wie die DC-6 der Flying Bulls :D

    Wie gut in Schuss die schweizer Connie ist weis ich nicht. Als ich sie in natura in Altenrhein sah, war äußerlich alles Tip-Top. In der Kabine drin war ich leider nicht, aber ein Foto dass ich mal sah, lies die Kabine bis auf paar Stühle etwas "nackig" aussehen. Okay ich weis, Hauptsache sie fliegt, aber ein paar schöne Sitze und eine schöne Wandverkleidung mit Gepäcknetzen würde ihr doch bestimmt gut stehen ;)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Lockheed L1649A Starliner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. L1048

    ,
  2. starliner schaum

    ,
  3. content

    ,
  4. lockheed starliner static,
  5. lockheed starliner,
  6. lufthansa super star,
  7. Siegfried karas,
  8. Super Star,
  9. 11.1.1959 lufthansa
Die Seite wird geladen...

Lockheed L1649A Starliner - Ähnliche Themen

  1. Lockheed T-33A 1/72 von TANMODEL

    Lockheed T-33A 1/72 von TANMODEL: Nach zwei Airlinern in 1/144 zeige ich euch die neue T-33A von Tanmodel. Der Bausatz stammt urspünglich vom japanischen Hersteller Platz, wird...
  2. Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell)

    Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell): Ein fast Rollout - Geduld ist gefragt! Mein bester Freund Peter hat wieder einmal sich ein besonderes Projekt ausgesucht, eines - wo man(n) sich...
  3. 1/144 Lockheed C-141B Starlifter – Roden

    1/144 Lockheed C-141B Starlifter – Roden: Hallo zusammen! Ich möchte euch kurz ein paar Bilder der vor gar nicht so langer Zeit erschienenen C-141B Starlifter von Roden zeigen. Der...
  4. Lockheed F-104G Starfighter, JaboG 31, 1961

    Lockheed F-104G Starfighter, JaboG 31, 1961: Rollout: Lockheed F-104G Starfighter, Konstruktionsnummer 683-2025, US Seriennummer 63-13242, Baujahr 1961.
  5. Lockheed Martin F-35A Lightning II RAAF (Academy)

    Lockheed Martin F-35A Lightning II RAAF (Academy): Hallo zusammen. Nach langer Zeit meld auch ich mich mal wieder mit einem Rollout:blush2:.